Wellnesskur für T-Max - 20.000 km

Erfahrungsaustauch zu allen Yamaha Rollern ab 125cc
Benutzeravatar
rollerfan
Forum-Team
Beiträge: 4125
Registriert: 18.11.2007, 20:26
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: TMax 500
Baujahr: 2009
Zweitroller: nix
Postleitzahl: 14089
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Spandau

Wellnesskur für T-Max - 20.000 km

Beitragvon rollerfan » 05.01.2018, 17:00

Die 20.000 km sind noch nicht ganz voll, da fehlen noch so gute 1000 km. Da ich im Sommer fahren und nicht schrauben will habe ich meinem Max schon jetzt eine umfangreiche Wellnesskur gegönnt. Er steht ja in der warmen Stube, so dass ich auch im Winter ganz nach Lust und Laune schrauben kann.

Hier mal ein Bild von dem ganzen Material:

Bild

Hinterreifen, Bremsscheibe, Bremsbeläge, Bremsflüssigkeit, Ölwechsel, Ölfilter, alle 3 Luftfilter, Zündkerzen, Antriebsriemen, Variogewichte, und dann natürlich diverse Kleinteile, Schmiermittel, usw.

Das alles läppert sich auf schlappe 450 Euro. Dabei sind es keine Originalteile. Die Filter sind von Hiflo, der Riemen von Dayco, die Kerzen von NGK, die Variogewichte von Dr. Pulley. Mit diesen Herstellern habe ich bis jetzt immer beste Erfahrungen gemacht. Wenn man alle diese Teile original nimmt und die Arbeit einer Yamaha-Vertragswerkstatt dazu rechnet ist man sicher so mit 1000 Euro dabei.
Gruß Peter

Geld alleine macht nicht glücklich - es sei denn du kaufst dir einen tollen Roller davon :wink: .

Benutzeravatar
schraubergott
Beiträge: 1292
Registriert: 08.05.2011, 21:15
Rollerhersteller: Honda
Modell: fjs 600 2 Stück
Baujahr: 2001
Zweitroller: drittroller
Postleitzahl: 26340
Land: Deutschland
Wohnort: 26340 Zetel

Re: Wellnesskur für T-Max - 20.000 km

Beitragvon schraubergott » 05.01.2018, 22:20

Hallo Peter
Dann man viel Spaß beim schrauben. Ist alles ganz easy.

Bis denne
Gruß Carsten
de freesenscooters >> Kraftroller ab 500 cc > wenn schon, dann die Vollfettstufe!

Benutzeravatar
rollerfan
Forum-Team
Beiträge: 4125
Registriert: 18.11.2007, 20:26
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: TMax 500
Baujahr: 2009
Zweitroller: nix
Postleitzahl: 14089
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Spandau

Re: Wellnesskur für T-Max - 20.000 km

Beitragvon rollerfan » 06.01.2018, 09:04

Hallo Carsten,

ist doch alles schon erledigt. Das ist so über die Feiertage gelaufen, neben Gänsebraten und Stollen. Man kann ja nicht nur fromm am Weihnachtsbaum sitzen :wink: . Das auf dem Bild sind die Altteile. Die Luftfilter waren ganz schön zu. Der Riemen lag noch weit weg von der Verschleißgrenze. Er ist aber noch original aus dem Baujahr 2009 und damit vom Alter her fällig.

Aber du hast recht, alles ziemlich easy und kein Hexenwerk. Dauert halt seine Zeit.

Man sieht sich ...
Gruß Peter

Geld alleine macht nicht glücklich - es sei denn du kaufst dir einen tollen Roller davon :wink: .

Benutzeravatar
Horny1
Beiträge: 993
Registriert: 02.04.2008, 15:22
Rollerhersteller: Honda
Modell: SiWi 600
Baujahr: 2002
Zweitroller: YamahaTMax
Postleitzahl: 53819
Land: Deutschland
Wohnort: Neunkirchen-Seelscheid

Re: Wellnesskur für T-Max - 20.000 km

Beitragvon Horny1 » 06.01.2018, 10:36

Hallo Rollerfan,

ich sehe an Deinem Altmaterial, daß Du Bremsklötze und Scheiben erneuert hast.
Habe jetzt 30.000Km auf der Uhr und beides noch nicht gewechselt. Gut, die Scheibe
Hinten hat noch 0,1mm über Verschleißmaß, aber die Klötze sind noch gut.
Weiß allerdings nicht, ob diese vor 20.000Km vom Vorbesitzer getauscht wurden.
Mich würde mal das Neumaß der Scheiben interessieren.

Gruß Horny1
Honda FJS600 2002, 893Km 5,21 Ltr.
Yamaha T-Max 500ABS, Bj 2008, 19000Km 4,37 Ltr.
Honda Sh 125i 2013, 4000Km

Benutzeravatar
rollerfan
Forum-Team
Beiträge: 4125
Registriert: 18.11.2007, 20:26
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: TMax 500
Baujahr: 2009
Zweitroller: nix
Postleitzahl: 14089
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Spandau

Re: Wellnesskur für T-Max - 20.000 km

Beitragvon rollerfan » 06.01.2018, 13:03

Hallo Ernst,

ich habe nur die hintere Scheibe gewechselt. Da waren sehr tiefe Riefen drin. Die Bremsklötze hatten noch über 5 mm. Aber wenn man die Scheibe wechselt dann setzt man die alten riefigen Bremsklötze nicht wieder ein. Ich hätte damit sicher noch diese Saison fahren können, aber da ich sowieso alles auseinander hatte konnte ich es gleich mit erledigen und auch den ganzen Bremssattel mal auseinander nehmen und sauber machen. Die neue Bremsscheibe ist 5mm dick. Sie hat 60 Euro gekostet. Die Bremsbeläge so 25 Euro.

Die vorderen Scheiben sehen noch sehr gut aus. Eigentlich müssen die ja viel schneller runter sein als hinten. Aber ist halt so.
Gruß Peter

Geld alleine macht nicht glücklich - es sei denn du kaufst dir einen tollen Roller davon :wink: .

Benutzeravatar
robert
Beiträge: 48
Registriert: 13.11.2017, 13:44
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: X Max 400
Baujahr: 2018
Zweitroller: nein
Postleitzahl: 1100
Land: Österreich
Wohnort: Wien

Re: Wellnesskur für T-Max - 20.000 km

Beitragvon robert » 08.01.2018, 09:23

Hallo Peter !

Welche Pulleys hast du verbaut ? Wie wirken sich die aufs Fahrverhalten bei dir aus ? Bin am überlegen meinem XMax ebenfalls Pulleys zu spendieren, allerdings habe ich bis jetzt noch keine Infos erhalten, welche dazu passen.
Servus aus Wien

Benutzeravatar
rollerfan
Forum-Team
Beiträge: 4125
Registriert: 18.11.2007, 20:26
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: TMax 500
Baujahr: 2009
Zweitroller: nix
Postleitzahl: 14089
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Spandau

Re: Wellnesskur für T-Max - 20.000 km

Beitragvon rollerfan » 08.01.2018, 17:54

Hallo robert,

erwarte keine Wunder. Die Verbesserung in der Beschleunigung ist marginal und spielt in der Praxis keine Rolle. Wenn du andere 'runde' leichtere Variogewichte nimmst ist es etwa das selbe. Die Dr. Pulleys haben hauptsächlich den Vorteil dass der Verschleiß gegen null geht. Die halten ein Rollerleben lang. Das meiste was die Leute an Verbesserung berichten ist nur gefühlt, aber kaum messbar.

Die Abmessungen und das Gewicht für deinen XMax kenne ich nicht. Die Abmessungen findest du selbst raus. Vom Gewicht kannst du so etwa 10% leichter als Serie nehmen. Damit bist du auf der sicheren Seite.
Gruß Peter

Geld alleine macht nicht glücklich - es sei denn du kaufst dir einen tollen Roller davon :wink: .

Peter
Beiträge: 634
Registriert: 19.06.2007, 09:53
Rollerhersteller: Piaggio
Modell: X 10 500
Baujahr: 2013
Zweitroller: keiner
Postleitzahl: 53840
Land: Deutschland
Wohnort: 53840 Troisdorf
Kontaktdaten:

Re: Wellnesskur für T-Max - 20.000 km

Beitragvon Peter » 09.01.2018, 11:01

Ich habe die Pulleys jetzt ca. 60 000 km drin und sind noch gut, kein Verschleiß erkennbar.
Gruß
Peter aus Troisdorf
Bild


ein "Rheinland-Roller"

X10 500

Benutzeravatar
iggi
Beiträge: 226
Registriert: 01.02.2015, 18:04
Rollerhersteller: BMW
Modell: C 650 GT
Baujahr: 2015
Zweitroller: keiner
Postleitzahl: 49838
Land: Deutschland

Re: Wellnesskur für T-Max - 20.000 km

Beitragvon iggi » 09.01.2018, 15:42

Hallo,
ich fahre jetzt mit den Pullys 10.000km .
Der Roller läuft gerade im unteren Bereich wesentlich fließender und ruhiger wie mit den original Rollen.
Bei meinem Roller hat sich der Einbau der Pullys absolut gelohnt. :lol:
___________________________
Viele Grüße aus dem Emsland :frieden:
Karl-Heinz (iggi)

Benutzeravatar
rollerfan
Forum-Team
Beiträge: 4125
Registriert: 18.11.2007, 20:26
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: TMax 500
Baujahr: 2009
Zweitroller: nix
Postleitzahl: 14089
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Spandau

Re: Wellnesskur für T-Max - 20.000 km

Beitragvon rollerfan » 09.01.2018, 18:09

Genau das was in den letzten beiden Beiträgen geschildert wurde ist der Vorteil bei den Dr. Pulleys. Sehr gute Gleiteigenschaften in Verbindung mit null Verschleiß geben eine lang anhaltende harmonische Variomatic und ein angenehmes Fahrgefühl. Spürbar bessere Beschleunigung und höhere Geschwindigkeit sind persönliches Empfinden, halten aber keiner objektiven Prüfung stand.
Gruß Peter

Geld alleine macht nicht glücklich - es sei denn du kaufst dir einen tollen Roller davon :wink: .


Zurück zu „Yamaha ab 125cc“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: cetus2002 und 4 Gäste