Freewing, die 2.

Erfahrungsaustausch und Support
Peter W
Beiträge: 53
Registriert: 03.09.2009, 15:43

Freewing, die 2.

Beitrag von Peter W » 13.06.2014, 14:55

Hallo, liebe Daelim Freunde!

Ich hab ja in den vergangenen Jahren schon einige 125er Modelle gefahren....
2x eine Daelim VS 125 (flott und zuverlässig), 1x eine NS 125 (lahm.....), einen Otello Eco (flott), eine Freewing FI (Batterie war permanent leer - sonst super Fahrkomfort) und 2 x einen SYM Joyride 125 (richtig flott, super Preis Leistung)
Zuletzt liebäugelte ich mit einer S3 und hab sie mir für einen Tag zur Probe geborgt...
Der Motor war derart rau und vibrierte sehr unangenehm unter der Sitzbank, daß keine rechte Fahrfreude aufkommen wollte.
Da mich die Freewing optisch immer noch sehr anspricht und mich das Platzangebot und der Komfort überzeugen, hab ich mir nun gestern wieder eine zugelegt...
Eine dunkelblaue 2006er Vergaser Freewing mit 5000 km aus erster Hand, inkl. Gepäckträger und Topcase. 1300 Euro hab ich dafür bezahlt - mit nagelneuem, mängelfreiem "Pickerl" (TÜV) bis Juni 2015.
Fährt sehr schön, ist optisch wie technisch in sehr gutem Zustand und ich hoffe, daß die Vergaserversion weniger Probleme machen wird als das Einspritzmodell, welches ich vor 4 Jahren hatte.
Was mir auffiel:
Ich machte heute schnell mal nen Ölwechsel, da ich aber den falschen Ölfilter zuhause hatte, musste ich den alten Filter drinnen lassen. Wird nächste Woche bestellt und das Öl dann halt nochmal gewechselt, wenn der Filter geliefert wurde.
In der Betriebsanleitung steht, dass man im Zuge des Ölwechsels auch das Sieb säubern solle - wollte ich auch machen, konnte aber keines finden.
Hab mir bei DATAPARTS die Explosionszeichnung angesehen und entdeckt, dass dieses Sieb normalerweise auf einer Plastikhülse hinter der Ölablassschraube verbaut ist - bei mir war da nur die Feder....
Gab es auch Versionen ohne dieses Sieb oder ist das mal bei einem Ölwechsel vergessen worden?!
Werd wohl am Montag Ölfilter, Luftfilter und das betreffende Sieb inkl. dieser Hülse bestellen und einbauen.
Was mich überraschte: Die Beleuchtung funktioniert nur bei laufendem Motor - bei Zündung an bleibt es dunkel...
Könnte mich jetzt nicht erinnern, dass dies auch bei meinem Freewing FI so gewesen ist, kann mich aber auch irren.....?!

Sonst ist alles so, wie ich es kenne und liebe: Ausreichende Fahrleistungen (wegen des alten Öls im Motor reizte ich die Motorleistung gestern beim Holen des Rollers nicht aus), viiiiel Platz, tolle Sitzposition, gutes Handling, angenehmer Motorlauf und eine coole Optik - mir jedenfalls gefällt die S2 sehr gut.
Ich hab jedenfalls eine große Freude mit meiner neuen, alten Liebe und schick euch liebe Grüße aus Österreich!

Peter W :D
Genau entgegengesetzt ist die Richtung...

Benutzeravatar
Cooler Humanist
Beiträge: 1303
Registriert: 30.08.2011, 10:19

Re: Freewing, die 2.

Beitrag von Cooler Humanist » 13.06.2014, 17:07

Gruß nach Österreich, das Sieb steckt in der Feder und im Sieb steckt dieser Kunststoffpilz der an der Ölpumpe ansteht. Es ist mir auch schon beim Ölwechsel passiert das der oben etwas angeklebt war, mit dem Finger hin gelangt und schon ist er herunter gefallen. Wenn die Teile fehlen dann hat sie einer vergessen, verloren oder was auch immer aber ein gutes Zeichen für Wartung ist es nicht vom Vorbesitzer oder der Werkstatt. Diese Dinge sind immer verbaut. Ich will einmal hoffen das der Motor nichts abbekommen hat ohne Sieb, eventuelle Schmutzpartikel im Öldruckkreislauf. Obwohl, viele Sachen findet man normalerweise beim Ölwechsel im Sieb nicht. Zum Vergaser der Freewing kann ich nichts sagen weil es ein anderer ist als in meinem Otello und der kann schon einmal seine Mucken ausspielen. Ich hätte einen Einspritzer für Wartungsärmer in dieser Hinsicht gehalten habe aber auch schon von Ausfällen bei FI Modellen gehört. Aber alles ist relatiev.

Otello 2000

Re: Freewing, die 2.

Beitrag von Otello 2000 » 13.06.2014, 22:33

Man kann den Ölfilter auch wechseln ohne das Öl abzulassen, da läuft nur das raus was im Filter steckt, ca. 0,05 ltr., eher noch weniger. Ein FI muß auch alle 4000 Km eine Inspektion gemacht bekommen, ist also nicht Wartungsärmer. Man kann dann auch nicht mehr so viel machen wie am Vergaser Modell, alles was mit FI zu tun hat geht nur in der Werkstatt. Die Ersatzteile sind bei der FI auch wesentlich teurer, besonders die Motorsteuerung falls diese mal ausfallen sollte, CDI gibt es keine mehr bei FI Modellen.

Peter W
Beiträge: 53
Registriert: 03.09.2009, 15:43

Re: Freewing, die 2.

Beitrag von Peter W » 14.06.2014, 03:31

Danke für Eure Antworten und Meinungen!

Das Öl wechsel ich zur Sicherheit nochmal, schon allein deshalb, um nochmals sicherzugehen, ob sich nicht das Ölsieb wirklich irgendwo versteckt hatte.... :)
Der letzte Ölwechsel wurde laut Wartungsheft bei 2700 km in einer Fachwerkstatt durchgeführt - es wäre mehr als merkwürdig, hätte man da vergessen, das Sieb wieder einzubauen... Ein mulmiges Gefühl ist jetzt jedenfalls bei mir vorhanden. :roll:

Kann mir einer von euch Freewing Fahrern etwas zu der Sache mit der Fahrzeugbeleuchtung sagen, die bei mir nur funktioniert, wenn der Motor läuft?! Bei "Zündung an" gehen nur die Tankuhr, die sich dann anschickt, den Benzinstand anzuzeigen, das Bremslicht und die Hupe. Nach dem Start dann erst Abblend - oder Fernlicht und das Rücklicht.
Ist zwar Akkuschonend, aber reichlich unpraktisch, dieser Umstand....

Schönen Samstag wünsch ich euch!

Lg Peter W :D
Genau entgegengesetzt ist die Richtung...

Benutzeravatar
History
Forum-Team
Beiträge: 2969
Registriert: 16.05.2007, 05:01
Rollerhersteller: Honda
Modell: Silverwing 600
Baujahr: 2001
Zweitroller: Honda
Postleitzahl: 16515
Land: Deutschland
Wohnort: Oranienburg

Re: Freewing, die 2.

Beitrag von History » 14.06.2014, 11:55

Die Freewing S2 hat ein Lichtrelais da leuchtet das Abblendlicht nur bei laufenden Motor.

Das Sieb kannst weglassen, oder dir sparen es wieder einzubauen.
Greetz Stefan
--------------------------------
Aktueller Roller
Honda Silver Wing 600 Bj 2001
Zweitroller: Honda SW-T 600 Bj 2011
Es gibt Menschen die fahren Roller ,
und es gibt besondere Menschen die fahren etwas besonderes einen HONDA Roller

---------------------------------

Peter W
Beiträge: 53
Registriert: 03.09.2009, 15:43

Re: Freewing, die 2.

Beitrag von Peter W » 14.06.2014, 12:14

History hat geschrieben:Die Freewing S2 hat ein Lichtrelais da leuchtet das Abblendlicht nur bei laufenden Motor.

Das Sieb kannst weglassen, oder dir sparen es wieder einzubauen.
Hallo Stefan!

Aha, das mit dem Sieb ist interessant! 8)
Obwohl ich denke, dass in diesem Punkt wohl die Meinungen auseinandergehen werden... :lol:
Komm gerade von meiner ersten Tour mit meiner S2 zurück...
Es war wunderbar !
Die Beschleunigung ist jetzt nicht soooo der Burner (da war die Joyride flotter) doch bin heut bei meiner "Gewöhnungstour" 200 Kilometer am Stück gefahren, davon die letzten 50 Autobahn und das zwischen Tacho 115 und 125. Musste stets Gas zurücknehmen, um dem Motor nicht weh zu tun - sie will einfach nur laufen.... :mrgreen:
Nach den 200 Kilometern ist die Tanknadel jetzt kurz vor - oder bereits in der Reserve. Bin mal gespannt aufs nächste Mal tanken. Ich nehme an, dass wohl im Mix 4 Liter auf 100 km realistisch sein werden....
Komfort und Laufruhe sind jedenfalls vorbildlich bei der Freewing. Und nach 200 Kilometern tut Dir der Po auf jedem Roller langsam weh....gg

Lg Peter W :D
Genau entgegengesetzt ist die Richtung...

Otello 2000

Re: Freewing, die 2.

Beitrag von Otello 2000 » 14.06.2014, 13:25

Das wichtigste ist und bleibt der Hauptfilter. Diese Sieb ist si Grobmaschig, da bleiben eh nur größere Metallspäne drin hängen und dann ist es eh schon zu Spät. Dieses Sieb scheint wohl auch eine Erfindung von Daelim zu sein, weil andere Roller sowie Motorräder sowas eher nicht haben und wahrscheinlich deswegen hat es der Händler beim Ölwechsel evtl übersehen. Die lassen Öl in ein größeres Behältnis oder Trichter ab und dann verschwindet es ins Nirwana.

Benutzeravatar
Cooler Humanist
Beiträge: 1303
Registriert: 30.08.2011, 10:19

Re: Freewing, die 2.

Beitrag von Cooler Humanist » 14.06.2014, 17:28

Über das Sieb brauchen wir uns nicht groß auseinander zu setzen, Tatsache bleibt doch im Motor und im Öl können außer Metallspänen, dann ist es ohnehin zu spät wie richtig bemerkt, auch Dichtungsteile von Gummis wie O-Ringe, Dichtflüssigkeitsrückstände und andere Materialien tummeln. Die sind mit Sicherheit nicht gut für die Ölpumpe und das Rollenlager im Pleuelfuß. Für Lagerschalen die es hier jetzt nicht gibt noch gefährlicher. Deshalb hat auch ein jeder Viertakter immer ein Ölsieb vor der Ölpumpe. Wäre es überflüssig hätten sie es schon alle aus Kostenersparnis weggelassen. Und noch etwas. Früher hatte viele Autos keinen Ölfilter aber immer Ölsiebe siehe VW Käfer. Der Grund, die Schmutzpartikel setzen sich bei Einbereichsölen nach unten ab werden beim Ölwechsel mit abgelassen. Beim Mehrbereichsöl bleiben sie in der Schwebe und müssen so heraus gefiltert werden weshalb ein Ölfilter benötigt wird. Meine Meinung: Das Ölsieb lieber doch nicht weglassen.

Peter W
Beiträge: 53
Registriert: 03.09.2009, 15:43

Re: Freewing, die 2.

Beitrag von Peter W » 14.06.2014, 19:36

So Freunde, wegen des Siebes brauchen wir uns nicht weiter unterhalten...
Die Sache hat mir keine Ruhe gelassen und ich hab das Öl nochmals abgelassen.
Siehe da, steckte das Sieb doch samt der Plastikhülse fest. Als ich mich hinunterbeugte, konnte ich das Sieb erkennen und mit Hilfe eines Storchenschnabels herausnehmen. Es war völlig leer - gottseidank.
Hab gleich Luftfiltereinsatz, Zündkerze und Ölfilter ausgebaut und bestell am Montag die neuen Teile beim örtlichen Daelimhändler.
Eine Frage zur Viskosität des Öls:
Im Handbuch steht: 15 W 40 solle man nehmen, was ich auch tat.
Habe gelesen, daß viele von euch 10 W 40 verwenden. Nehmt ihr da spezielles Motorrolleröl oder das gleiche, das wir in unsere Autos kippen?

Lg Peter
Genau entgegengesetzt ist die Richtung...

Benutzeravatar
Cooler Humanist
Beiträge: 1303
Registriert: 30.08.2011, 10:19

Re: Freewing, die 2.

Beitrag von Cooler Humanist » 18.06.2014, 11:25

Da der Roller kein Getriebe hat wie ein Motorrad kann man auch Öl für PKW nehmen. Mindestens API SE, (S= Service Benzinmotor E=Spezifikation, geht alpabetisch) besser jederzeit, nur nicht schlechter. Noch Achtung wegen der Ölablassschraube die wird mit "nur" 20 Nm angezogen und ein neuer O-Ring verwendet.

Benutzeravatar
macdet
Beiträge: 1617
Registriert: 19.03.2007, 22:06
Wohnort: 26345 Bockhorn

Re: Freewing, die 2.

Beitrag von macdet » 18.06.2014, 21:19

Nur mal so. Ich kenne eine "Fachwerkstatt" in Varel/ Obenstrohe, da wird die Ölschraube mit einem Schlagschrauber festgedreht. Könnte ja sein, dass man sie sonst verliert. :hirnbatsch:
Gruß

MacDet


de freesenscooters >> Honda Kraftroller

Benutzeravatar
schraubergott
Beiträge: 1323
Registriert: 08.05.2011, 21:15
Rollerhersteller: Honda
Modell: fjs 600 2 Stück
Baujahr: 2001
Zweitroller: drittroller
Postleitzahl: 26340
Land: Deutschland
Wohnort: 26340 Zetel

Re: Freewing, die 2.

Beitrag von schraubergott » 18.06.2014, 22:30

macdet hat geschrieben:Nur mal so. Ich kenne eine "Fachwerkstatt" in Varel/ Obenstrohe, da wird die Ölschraube mit einem Schlagschrauber festgedreht. Könnte ja sein, dass man sie sonst verliert. :hirnbatsch:
Ich wohne in Zetel, und die Werkstatt in Varel hat den Anfangsbuchstaben O > nur so mal gesagt, nicht das es zu Verwechslungen kommt ... :ätsch: :ätsch:
de freesenscooters >> Kraftroller ab 500 cc > wenn schon, dann die Vollfettstufe!

Benutzeravatar
Cooler Humanist
Beiträge: 1303
Registriert: 30.08.2011, 10:19

Re: Freewing, die 2.

Beitrag von Cooler Humanist » 19.06.2014, 11:24

macdet wenn du jemanden hoch nehmen willst da oben in Varel aber mit dem Luft- Schlagschrauber geht das auch, nur an der Einstellschraube die Luft fast abdrehen und schon hat die Daelim Ablassschraube, meistens platzt der Dichtrand außen, überlebt.

Benutzeravatar
rollerfan
Forum-Team
Beiträge: 4216
Registriert: 18.11.2007, 20:26
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: TMax 500
Baujahr: 2009
Zweitroller: nix
Postleitzahl: 14089
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Spandau

Re: Freewing, die 2.

Beitrag von rollerfan » 19.06.2014, 11:54

Na ja, egal wie, an die Stelle gehört kein Schlagschauber hin. Von einem sorgfältigen Schrauber kann man erwarten, dass er die Ölablaßschraube mit einem Drehmomentschlüssen anzieht. Alles andere ist Pfusch.

Gruß Peter
Gruß Peter

Geld alleine macht nicht glücklich - es sei denn du kaufst dir einen tollen Roller davon :wink: .

Otello 2000

Re: Freewing, die 2.

Beitrag von Otello 2000 » 19.06.2014, 13:30

Ich weiß garnicht was Ihr gegen Schlagschrauber habt. Wenn Ihr alle von eurem Supermarkt Schrott ausgeht, klar den würde ich nicht zum festziehen von solchen Schrauben und Muttern nehmen. Es gibt jedoch auch Schlagschrauber die man genau einstellen kann, die gabs auch schon vor über 45 Jahren. Die kosten allerdings etwas teurer. Heute wird in jeder Montagehalle egal ob Handy oder Staubsauger ect. mit solchen Werkzeugen die man Teilweise Gramm Genau einstellen kann montiert, die sind zudem wesentlich genauer als diese billig Drehmomentschlüßel vom Discounter.

Antworten