x-max 300/400 schraubenfreundlich? Frage an Schrauber

Erfahrungsaustauch zu allen Yamaha Rollern ab 125cc
Antworten
cobus
Beiträge: 4
Registriert: 30.08.2017, 22:17
Rollerhersteller: Honda
Modell: Honda SH125
Baujahr: 2017
Zweitroller: Suzuki
Postleitzahl: 30459
Land: Deutschland

x-max 300/400 schraubenfreundlich? Frage an Schrauber

Beitrag von cobus » 25.06.2018, 10:58

Hallo zusammen,
ich habe meinen Honda SH Roller das ich 2017 gekauft habe nun verkauft und wollte in Sommer mir evtl. eine 300er/400er Yamaha oder Honda Forza 2018er Modell zulegen. Habe noch nicht entschieden.
Da ich alles an meinem Motorrad selbst mache, inkl. Ventile, wichtig für ist wie das Moped schraubenfreundlich ist, bei dem Roller besonderes die Verkleidung abbauen, bei meinem Honda damals habe ich alles verflucht bis ich die Frontverkleidung abgebaut um einen Windschild einzubauen.
Da gibt es fast keine Schrauben, man muss die Stellen genau wissen wo man anfängt die Verkleidungsschalen abheben und in richtige Richtung druckt/schiebt um den Bruch von sämtlichen Hacken/Pins an der Schale zu vermeiden. War richtig zum ko....n.
Darum die Frage , wie sieht es bei Yamaha aus?
Gruß Conrad

Benutzeravatar
Max 300
Beiträge: 10
Registriert: 03.06.2018, 16:15
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: X Max 300
Baujahr: 2018
Zweitroller: Majesty
Postleitzahl: 77733
Land: Deutschland

Re: x-max 300/400 schraubenfreundlich? Frage an Schrauber

Beitrag von Max 300 » 25.06.2018, 19:58

Hallo Conrad
Bis jetzt hatte ich die Frontscheibe ab, die Front zur Batterie,die Helmschale da kommt man dann an den Motor und den Variodeckel hatte ich auch schon ab um Dr Pullys 19gr einzubauen, geht alles wirklich einfach ohne Spezialwerkzeug,ich würde sagen die Max ist Schrauberfreundlich.
Gruß Jürgen
Verbrauch 2,6L auf 100Km :D

MarcusHH
Beiträge: 2
Registriert: 15.08.2017, 19:28
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: X-MAX 300
Baujahr: 2017
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 20459
Land: Deutschland

Re: x-max 300/400 schraubenfreundlich? Frage an Schrauber

Beitrag von MarcusHH » 27.06.2018, 09:02

Da ist ja die eigentliche Frage ob für den in Frage kommenden Roller ein Werkstatthandbuch zu ergattern ist. Für den X-MAX 300 gibt es das. Ich habe es als pdf für rund 30 Euro bei ebay erstanden.

Benutzeravatar
robert
Beiträge: 70
Registriert: 13.11.2017, 13:44
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: X Max 400
Baujahr: 2018
Zweitroller: nein
Postleitzahl: 1100
Land: Österreich
Wohnort: Wien

Re: x-max 300/400 schraubenfreundlich? Frage an Schrauber

Beitrag von robert » 27.06.2018, 10:26

Ja gibts auch für den neuen 400er:
http://www.deutschlandroller.de/viewtop ... 124#p61124
Servus aus Wien

commandante
Beiträge: 4
Registriert: 17.08.2018, 12:34
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: X-Max 400
Baujahr: 2015
Zweitroller: GileraRunnerFX
Postleitzahl: 4020
Land: Österreich

Re: x-max 300/400 schraubenfreundlich? Frage an Schrauber

Beitrag von commandante » 07.12.2018, 12:35

Das Werkstatthandbuch finde ich auch sehr übersichtlich und hilfreich (die wesentlichsten Dinge wie Ölwechsel sind allerdings auch im Benutzerhandbuch hinreichend beschrieben). Hatte mir selbst das Werkstatthandbuch für X-Max 400 Modell 2013 (bis 2017 denke ich) in Englisch auf dem o.a. Wege besorgt.

Generell finde ich den X-Max sehr angenehm zu schrauben - gibt eine übersichtliche Anzahl verschiedener Schrauben und Clips (bei meiner Suzuki GSX1300R sind hier mindestens 3 mal so viel unterschiedliche Schrauben verwendet).

Du kannst mir gerne auch eine PN schicken, falls ich Dir per Email Informationen zukommen lassen soll.

Beste Grüße

Norbert

Gege
Beiträge: 9
Registriert: 09.09.2018, 11:00
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: Xmax300
Baujahr: 2019
Zweitroller: Burgman125
Postleitzahl: 75050
Land: Deutschland

Re: x-max 300/400 schraubenfreundlich? Frage an Schrauber

Beitrag von Gege » 08.12.2018, 09:26

Hi,
ich habe letzte Woche den kurzen Kennzeichenträger montiert, war schon ne Aktion, ohne Anleitung wäre es schwierig geworden alle Schrauben und Pins zu finden, mit Anleitung aber kein Problem. Es musste dazu das ganze Heck demontiert werden, wegen zwei Schrauben wo man sonst nicht hinkommt. Wenn man selbst schraubt ist das Geld für ein WHB gut angelegt. An die Ventile kommt man gut ran wenn der Kofferraumeinsatz weg ist, das geht ruckzuck, Ventile haben aber Shims, keine Schrauben, geht aber laut Anleitung easy da kein Spezialwerkzeug benötigt wird. Werde ich nach der Garantie, sofern ich den xmax noch habe, selber erledigen.
Muss ihn aber erst mal voll einfahren, hat erst 500km....Aber schon nen Arrow Auspuff mit Eigenbau DB Killer dran, klingt fast wie meine Duke II, nur leißer :mrgreen:
KTM Duke II, Mondraker ECRAFTY EMTB.

Antworten