schei... Elektronik

Erfahrungsaustauch zu allen Suzuki Rollern ab 125cc
Benutzeravatar
rollerfan
Forum-Team
Beiträge: 3992
Registriert: 18.11.2007, 20:26
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: TMax
Baujahr: 2009
Zweitroller: nix
Postleitzahl: 14089
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Spandau

Re: schei... Elektronik

Beitragvon rollerfan » 29.04.2013, 20:28

History hat geschrieben:
Bei Dicountern gab es da Diagnosegeräte unter 100 Euro mit CD wo man dann nach der Codenummer den Fehler ablesen konnte, angeblich

Das geht aber nur bei OBD und die geben nur einen Fehlercode aus, der ist ungenau ist die Dinger sind für den Poppo.
Seit einigen Jahren haben viele Hersteller schon CAN BUS verbaut und das lässt sich nur mit der entsprechenden Software auslesen.
Die Japaner hatten schon immer eigne Diagnosegeräte zum Auslesen.


Mein Roller hat definitiv OBD2. Da der Stecker anders ist habe ich mir einen Adapter gebastelt. Der übliche OBD2 Stecke sieht ja so aus. Suzuki hat da auch einen eigenen Stecker. Mit einem passenden Adapter sollte man auch beim Burgman mit einem ganz billigen Tester die Fehler auslesen und die MIL-Lampe löschen können. Bei Peugeot/Piaggio funktioniert es. Es ist aber kein CAN-Bus sondern ISO 9141-2. Das ist aber nur das Protokoll für die Datenübertragung und hat auf die logische Funktion keinen Einfluss. Mit den ganz einfachen Testern bekommt man leider nur die Fehlercodes der Motorsteuerung. Die herstellerspezifische System bekommt man damit nicht ausgelesen.

@Hermann: Versuch doch mal vor dem Starten den Gasgriff ein paar mal hin und her zu drehen und erst danach zu starten. Wenn das Drosselklappenpoti einen kratzenden Schleifer hat wird das dadurch evtl. gemildert. Deine letzte Fehlerbeschreibung würde zu dieser Vermutung passen.

Gruß Peter
Gruß Peter

Geld alleine macht nicht glücklich - es sei denn du kaufst dir einen tollen Roller davon :wink: .

Benutzeravatar
macdet
Beiträge: 1613
Registriert: 19.03.2007, 22:06
Wohnort: 26345 Bockhorn

Re: schei... Elektronik

Beitragvon macdet » 29.04.2013, 21:56

Gruß

MacDet


de freesenscooters >> Honda Kraftroller

Benutzeravatar
Otello 2010
Beiträge: 2163
Registriert: 09.03.2010, 21:28
Rollerhersteller: Honda
Modell: SW T400
Baujahr: 2012
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 46539
Land: Deutschland
Wohnort: Dinslaken

Re: schei... Elektronik

Beitragvon Otello 2010 » 30.04.2013, 07:26

macdet hat geschrieben:http://www.rollerfreundebuedingen.de/index.php?page=Thread&threadID=2850
Fehlercode am Tacho auslesen.
Tolle Beschreibung.
Ich habe leider "nur" einen Burgman 400 und da sitzt z.B. der Diagnosestecker im Armaturenbrett. Wo der Poti sitzt, weiß ich nicht und ein WHB habe ich nicht. :cry: Einfach so, ohne Anleitung rumzusuchen, ist nicht mein Ding, denn das ist so, als suche man ohne Karte oder Navi eine bestimmte Straße in München. Da kenne ich mich auch nicht aus.
GrußBild
Hermann

Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.
Ich wäre lieber REICH als SEXY - aber was soll man machen?

Otello 2000

Re: schei... Elektronik

Beitragvon Otello 2000 » 30.04.2013, 08:32

Das Poti sitzt in der Drosselklappe drin, an dem Ende wo der Stecker ist.

Benutzeravatar
Otello 2010
Beiträge: 2163
Registriert: 09.03.2010, 21:28
Rollerhersteller: Honda
Modell: SW T400
Baujahr: 2012
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 46539
Land: Deutschland
Wohnort: Dinslaken

Re: schei... Elektronik

Beitragvon Otello 2010 » 01.05.2013, 12:05

rollerfan hat geschrieben:Mein Roller hat definitiv OBD2. Da der Stecker anders ist habe ich mir einen Adapter gebastelt. Der übliche OBD2 Stecke sieht ja so aus. Suzuki hat da auch einen eigenen Stecker. Mit einem passenden Adapter sollte man auch beim Burgman mit einem ganz billigen Tester die Fehler auslesen und die MIL-Lampe löschen können. Bei Peugeot/Piaggio funktioniert es. Es ist aber kein CAN-Bus sondern ISO 9141-2. Das ist aber nur das Protokoll für die Datenübertragung und hat auf die logische Funktion keinen Einfluss. Mit den ganz einfachen Testern bekommt man leider nur die Fehlercodes der Motorsteuerung. Die herstellerspezifische System bekommt man damit nicht ausgelesen.
Das sind für mich böhmische Dörfer; da verstehe ich absolut nichts von. :( Ein CAN-Bus ist für mich eher eine Fahrgelegenheit für mehrere Personen nach Art eines nordamerikanischen Landes. :roll:
rollerfan hat geschrieben:@Hermann: Versuch doch mal vor dem Starten den Gasgriff ein paar mal hin und her zu drehen und erst danach zu starten. Wenn das Drosselklappenpoti einen kratzenden Schleifer hat wird das dadurch evtl. gemildert. Deine letzte Fehlerbeschreibung würde zu dieser Vermutung passen.
Seit meinem letzten Beitrag vom Montag ist besagter Fehler nicht mehr aufgetreten. :D Dennoch habe ich deinen Rat noch einmal befolgt. Die Lampe blieb aus.
So wie es jetzt aussieht, steht dem kommenden WE nichts mehr im Wege. :D :lol: :D

Noch etwas: ich glaube, den Poti gefunden zu haben. Nur leider ist der vollkommen geschlossen. Wie kann ich die Schleifbahn reinigen, ohne den auseinander zu bauen? Vor außen mit WD40 einsprühen und auf den Kriecheffekt hoffen?
GrußBild
Hermann

Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.
Ich wäre lieber REICH als SEXY - aber was soll man machen?

Benutzeravatar
macdet
Beiträge: 1613
Registriert: 19.03.2007, 22:06
Wohnort: 26345 Bockhorn

Re: schei... Elektronik

Beitragvon macdet » 02.05.2013, 22:24

Mit einem 1mm Bohrer und Bohrfett (Dremel) oben vorsichtig anbohren, nicht mit dem Bohrer reinrutschen. Dann das Kontaktspray reinträufeln, Roller starten und mit dem Gas spielen. Loch abwischen und einen Tropfen Kleber drauf oder 1 rundes Stück Tape. Fertig.
Gruß

MacDet


de freesenscooters >> Honda Kraftroller

Benutzeravatar
Cooler Humanist
Beiträge: 1303
Registriert: 30.08.2011, 10:19

Re: schei... Elektronik

Beitragvon Cooler Humanist » 03.05.2013, 17:48

Wegen der Bohrtiefe, ich habe früher immer Tintenpatronen angebohrt und befüllt da musste man auch aufpassen. Habe ein Hülse (irgend etwas rundes und durchbohrt) über den Bohrer geschoben das er vorne nur wenig heraus stand, dann steht man an der Hülse an und bohrt nicht tiefer.

Benutzeravatar
Cooler Humanist
Beiträge: 1303
Registriert: 30.08.2011, 10:19

Re: schei... Elektronik

Beitragvon Cooler Humanist » 03.05.2013, 17:50

Kleber ein Tropfen mit der Heißklebepistole, kann man später leicht entfernen wenn man die Behandlung wiederholen will.

Benutzeravatar
Otello 2010
Beiträge: 2163
Registriert: 09.03.2010, 21:28
Rollerhersteller: Honda
Modell: SW T400
Baujahr: 2012
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 46539
Land: Deutschland
Wohnort: Dinslaken

Re: schei... Elektronik

Beitragvon Otello 2010 » 06.05.2013, 19:03

Heute habe ich den Burgman in die Werkstatt gebracht, um das Zündsteuergerät (Rückrufaktion Suzuki) wechseln zu lassen.
Der Fehler wurde auch ausgelesen: "P 1655 - Störung im Stellmotor-Schaltkreis der sekundären Drosselklappe". Was immer das heißt, eine Reparatur würde wohl recht teuer werden. :cry:
Allerdings gab es auch ein Highlight: weil für die Einstellung (oder was auch immer) des Steuergeräts beide Schlüssel benötigt werden, damit der Roller überhaupt gestartet werden kann, musste irgendwie der Zweitschlüssel zur Werkstatt. Es war kurz vor Feierabend und ein Roundtrip war in der Zeit nicht mehr zu schaffen. Und weil das Versäumnis bei der Werkstatt liegt (man hätte mir sagen müssen, dass der Zweitschlüssel benötigt wird), hat man mir einen flatschneuen (2 km auf der Uhr) BMW 600C bis morgen Nachmittag kostenlos zur Verfügung gestellt. :lol: Das Ding läuft wie d'Sau. Allerdings braucht man bei dessen Sitzhöhe schon recht lange Beine; selbst ich komme kaum bequem mit den Füßen auf den Boden. Das ist gerade bei Spurrinnen recht unangenehm.
Aber ich will ja nicht stehen, sondern fahren. Deshalb morgen mit dem BMW ins Büro und nachmittags wieder in die Werkstatt. Mal sehen, was meine dicke Blaue dann sagt.
GrußBild
Hermann

Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.
Ich wäre lieber REICH als SEXY - aber was soll man machen?

Benutzeravatar
Otello 2010
Beiträge: 2163
Registriert: 09.03.2010, 21:28
Rollerhersteller: Honda
Modell: SW T400
Baujahr: 2012
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 46539
Land: Deutschland
Wohnort: Dinslaken

Re: schei... Elektronik

Beitragvon Otello 2010 » 08.05.2013, 09:11

Gestern habe ich meinen Burgman aus der Werkstatt geholt.
Nachdem alles ausgetauscht und eingestellt war, ging beim 1. Start in der Werkstatt natürlich die Fi-Lampe wieder an. :( Aber der Freundliche meinte, ich solle mir die Steckverbindungen und Kabel noch einmal gründlich vornehmen.
Ich starte also den Roller für den Heimweg und - Lampe aus! :) Prima.
Heute morgen war die blöde Lampe wieder an. Na, macht nix, trotzdem auf den Weg nach Essen gemacht. An einer roten Ampel mal den Motor aus gemacht und wieder gestartet. Lampe aus.
Dennoch, auf der Autobahn wollte ich es dann wissen und hab mal aufgedreht. Tacho-Anzeige bei 140 km/h und Drehzahl bei 8500 Rpm (da fängt der rote Bereich an). :roll: Das hat er ja noch nie gemacht. Sonst war er bei 8500 Rpm bei ca. 165 - 170 km/h auf dem Tacho. Liegt das jetzt am neuen Zündsteuergerät oder dieser schei... "Störung im Stellmotor-Schaltkreis der sekundären Drosselklappe"??? :roll:
Ich bin total verunsichert und verliere so langsam nicht nur das Vertrauen in den Roller, sondern auch den Spaß daran. :cry: Das ist doch kein Zustand, mit dem man dauerhaft leben/fahren kann.
Um die Frage gleich vorweg zu nehmen: Nein, ich habe den Speed nicht mit dem Navi nachgeprüft.
Aber bei Tempo so um die 100 - 105 km/h (Tacho) lag die Drehzahl vor dem Wechsel des Zündsteuergeräts zwischen 6000 - 6400 Rpm und da liegt sie jetzt nach dem Wechsel auch.

Am Freitag werde ich wohl Gelegenheit haben, mal einen Kymco Myroad 700i zur Probe zu fahren. Der ist EZ 4/2012 und hat ca. 2000 km auf der Uhr. Bisher habe ich nur Gutes über diesen Roller gelesen.
GrußBild
Hermann

Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.
Ich wäre lieber REICH als SEXY - aber was soll man machen?

Benutzeravatar
rollerfan
Forum-Team
Beiträge: 3992
Registriert: 18.11.2007, 20:26
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: TMax
Baujahr: 2009
Zweitroller: nix
Postleitzahl: 14089
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Spandau

Re: schei... Elektronik

Beitragvon rollerfan » 08.05.2013, 09:23

Hallo Hermann,

was ist denn das für eine Werkstatt :schimpfen: ?? Gibt es keine andere Alternative, jemand der Ahnung hat?

Das mit der zu hohen Drehzahl hat aber nichts mit dem Motor zu tun. Wie schnell du bei einer bestimmten Drehzahl fährst bestimmt einzig die Variomatic.

Gruß Peter
Gruß Peter

Geld alleine macht nicht glücklich - es sei denn du kaufst dir einen tollen Roller davon :wink: .

Benutzeravatar
Otello 2010
Beiträge: 2163
Registriert: 09.03.2010, 21:28
Rollerhersteller: Honda
Modell: SW T400
Baujahr: 2012
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 46539
Land: Deutschland
Wohnort: Dinslaken

Re: schei... Elektronik

Beitragvon Otello 2010 » 08.05.2013, 10:21

rollerfan hat geschrieben:was ist denn das für eine Werkstatt :schimpfen: ??
Ganz so brutal sehe ich das nicht. Bisher waren die sehr kulant. So hat mich das Auslesen etc. bisher nichts gekostet. Und der Ratschlag, den ich bekommen habe, entspricht genau dem, was andere auch gesagt haben.
Die sind wohl eher darauf bedacht, die Reparaturkosten für mich bei so einem "alten" Roller mit 48000 km auf dem Buckel gering zu halten. Die Fehlermeldung ist ja nun mal mehr als schwammig und, einfach so, ein paar Teile oder die Drosselklappe auf Verdacht austauschen bringt möglicherweise nicht den gewünschten Erfolg. Bei 90 Euro/Arbeitsstunde kommt da schnell ein Betrag zusammen, der bei dem Wert des Rollers, so schön und toll er auch ist, nicht mehr gerechtfertigt ist.
Nach der Probefahrt weiß ich mehr.
Der Händler hat mir ein Angebot angedeutet, das ich ernsthaft in Erwägung ziehen könnte, wenn ich 1. mit dem Myroad gut klar komme und 2. meine Regierung die Zustimmung erteilt. Evtl. könnte auch ein 1 Jahr alter SW T400 mit 3000 km eine Alternative sein.
Den BMW z.B. würde ich auch zu einem akzeptablen Preis nicht nehmen, denn der ist zu hoch und ich komme kaum mit den Füßen auf den Boden.
Mal sehen, was wird. Vielleicht nehme ich den Burgman ja auch selbst auseinander.
GrußBild
Hermann

Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.
Ich wäre lieber REICH als SEXY - aber was soll man machen?

Benutzeravatar
rollerfan
Forum-Team
Beiträge: 3992
Registriert: 18.11.2007, 20:26
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: TMax
Baujahr: 2009
Zweitroller: nix
Postleitzahl: 14089
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Spandau

Re: schei... Elektronik

Beitragvon rollerfan » 08.05.2013, 13:05

Otello 2010 hat geschrieben:...so einem "alten" Roller mit 48000 km ...


Alt? Der ist doch gerade erst eingefahren.

Gruß Peter
Gruß Peter

Geld alleine macht nicht glücklich - es sei denn du kaufst dir einen tollen Roller davon :wink: .

Benutzeravatar
History
Forum-Team
Beiträge: 2891
Registriert: 16.05.2007, 05:01
Rollerhersteller: Honda
Modell: Silverwing 600
Baujahr: 2001
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 16515
Land: Deutschland
Wohnort: Oranienburg

Re: schei... Elektronik

Beitragvon History » 08.05.2013, 13:59

einfach so, ein paar Teile oder die Drosselklappe auf Verdacht austauschen bringt möglicherweise nicht den gewünschten Erfolg.


Die Teile der Einspritzanlage können aber ohne großen Aufwand durch gemessen werden, sollte eine nicht mehr den erforderlichen Wert erreichen
-> Austauschen
Greetz Stefan
--------------------------------
Aktueller Roller
Honda Silver Wing 600 Bj 2001

---------------------------------

Benutzeravatar
Otello 2010
Beiträge: 2163
Registriert: 09.03.2010, 21:28
Rollerhersteller: Honda
Modell: SW T400
Baujahr: 2012
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 46539
Land: Deutschland
Wohnort: Dinslaken

Re: schei... Elektronik

Beitragvon Otello 2010 » 08.05.2013, 21:20

rollerfan hat geschrieben:Das mit der zu hohen Drehzahl hat aber nichts mit dem Motor zu tun. Wie schnell du bei einer bestimmten Drehzahl fährst bestimmt einzig die Variomatic.
Das habe ich bisher auch gedacht. Nur wundert es mich, dass die Geschwindigkeit sonst immer bei steigender Drehzahl kontinuierlich zugenommen hat, bis sie bei 8500 Rpm so ca. 165 - 170 km/h erreichte. Jetzt ist bei 140 km/h Schluss; da geht nichts mehr. An der Variomatik wurde ja gar nichts gemacht. Wieso stimmt dann das Drehzahl/Geschwindigkeits-Verhältnis nicht mehr?
History hat geschrieben:Die Teile der Einspritzanlage können aber ohne großen Aufwand durch gemessen werden,...
Das mag ja sein. Leider bin ich nicht der begnadete Schrauber und habe, in Ermangelung eines WHB, auch keine entsprechenden Werte zum Vergleich vorliegen.
Dennoch, das ist eine Option, die ich mir auch offen halte: evtl. für 105 Euro ein WHB kaufen und selber basteln. Schließlich muss ich bis September einen fahrbaren Roller haben, auf den ich mich verlassen und ohne flauen Magen morgens starten kann. :wink:
GrußBild
Hermann

Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.
Ich wäre lieber REICH als SEXY - aber was soll man machen?


Zurück zu „Suzuki ab 125cc“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast