Ein Schraubertag . . .

Erfahrungsaustauch zu allen Honda Rollern ab 125cc
Benutzeravatar
wavelow
Beiträge: 28
Registriert: 06.10.2013, 08:08
Zweitroller: Mopped

Re: Ein Schraubertag . . .

Beitragvon wavelow » 20.08.2015, 10:51

Doofe Sache... Ein Glück, dass sonst nichts passiert ist und Carsten den Hilfsengel gemacht hat. Hätte schlimmer kommen können. Versuchs so zu sehen.

Siehste und mich haben sie immer ausgelacht weil ich die Riemen ob am Roller oder meinem VW Bus immer vor der eigentlichen Fälligkeit auswechsle. Man steckt einfach nicht drin in den Dingern. Und schon gar nicht weiss man ob das was Werkstätten so behaupten auch stimmt. Meine Erfahrung: meistens nicht.
Und was Pannen auf Autobahnen angeht: Übel! Ich habe meinen Riemen verloren (durch eigene Doofheit) auf der Hochstraße Bremen Richtung Oldenburg. Wer die kennt weiss wie übel das dort ist: Kein Pannenstreifen, keine Chance runter zu kommen. Die rasen einen in den Tod die Verrückten. Da hält keiner, da wird keiner langsamer. Hauptsache irgendwie vorbei kommen.
Ich musste per Handy die Polizei um Hilfe bitten, bin nicht abgestiegen, zu gefährlich. Die längsten 15 Minuten Wartezeit die ich je erlebt habe waren das. Und selbst die hatten trotz Blaulicht und Warnblinker echte Mühe die Fahrzeuge zu bremsen und auf die zweite Spur zu bekommen. Die waren schweissgebadeter als ich.

Ich hoffe sehr, dass Du Dich wieder beruhigt hast und alles wieder gut ist. Sowas passiert aber wie Du siehst: Es gibt auch helfende Seelen :-) Alles Gute!
„Burmester Frühlingsöl – glänzt im Regen, schmeckt auch nett, macht sogar den Maibock fett“

Benutzeravatar
knarf
Beiträge: 1179
Registriert: 05.12.2006, 17:45
Rollerhersteller: Honda
Modell: SW-T 400
Baujahr: 2011
Zweitroller: Otello
Postleitzahl: 49084
Land: Deutschland
Wohnort: Osnabrück

Re: Ein Schraubertag . . .

Beitragvon knarf » 31.08.2015, 11:20

So Leute, habe jetzt mal den etwas lockeren Keilriemen nach Carstens Notreparaturhilfe gegen einen originalen SW-T 400er Keilriemen getauscht.
Es ist also wirklich so, dass die Keilriemen der 600er und 400er ab Bj. 2006 gleich sind. Vorher, also für Bj. 2001-2005 ist der Keilriemen
der 600er SiWi´s fast 2cm länger !!! Aber auch für die gleichen Baujahre kursieren zwei Maße für die Keilriemen durchs Internet.
Der originale für Honda von Mitsuboshi wird mit 28mm x 1244mm angegeben und ein Pedant von Dayco (Pirelli-Tochter) mit 27,2mm x 1252mm.

Bei der Aktion hab ich mir noch mal die Riemenscheibe genauer angeschaut, hallo ballo da hat die LC aber draufgehauen...
Bild

Bild
vorallem die feinen Risse in der Vertiefung irritieren mich, sind die bei allen Riemenscheiben so?
Oder können die beim Riemenabreißen entstehen? Wenn mal jemand seine Vario auf hat, kann er mal ein Foto machen?! - bitte -

Bild
Auch hinten die Absplitterung ist bestimmt nicht normal, war aber schon, als Carsten die Vario ausgebaut hatte.
Die Zähne hab ich ordentlich nachgefeilt, damit die Scheibe wieder geschmeidig auf die Antriebswelle flutscht.

Trotzdem werde ich mich nach einer neuen umschauen, ist mir nicht geheuer das ganze...

also dann Jungs, genießt den restlichen Sommer
der Keilriementester
the knarf
. . .Bild

mein Verbrauch
Otello DLX seit 2006 . . . . . . . . . . Honda Silver Wing SW-T 400 seit 2015
Bild . . . . . . . . . . . . . . Bild

Benutzeravatar
History
Forum-Team
Beiträge: 2898
Registriert: 16.05.2007, 05:01
Rollerhersteller: Honda
Modell: Silverwing 600
Baujahr: 2001
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 16515
Land: Deutschland
Wohnort: Oranienburg

Re: Ein Schraubertag . . .

Beitragvon History » 31.08.2015, 12:04

Sieht nicht gut aus......

Die würde aber schnell tauschen sonst hast wenig Freude an deinen neuen Antriebsriemen.
Greetz Stefan
--------------------------------
Aktueller Roller
Honda Silver Wing 600 Bj 2001

---------------------------------

mopedfreund

Re: Ein Schraubertag . . .

Beitragvon mopedfreund » 31.08.2015, 15:27

Moin knarf ...

knarf hat geschrieben:... Bei der Aktion hab ich mir noch mal die Riemenscheibe genauer angeschaut, hallo ballo da hat die LC aber draufgehauen...
Bild

"Draufhau-Spuren"? Ich seh da nix ... :?:

knarf hat geschrieben:Bild
vorallem die feinen Risse in der Vertiefung irritieren mich, sind die bei allen Riemenscheiben so?
Oder können die beim Riemenabreißen entstehen? Wenn mal jemand seine Vario auf hat, kann er mal ein Foto machen?! - bitte -

Sofern die Risse nicht nur oberflächlich sind, sieht das nicht gut aus. Das Lüfterrad ist ein Druckgussprodukt. Ich kenne die Legierung nicht, aber bei Zinklegierungen können unvorhersehbare Risse durch Zinkfraß entstehen. Das Material ändert sich durch Alterung, das Materialgefüge wird immer grobkörniger und zerbröselt irgendwann in seine Bestandteile. Das Problem kennen ich aus dem Modellbahnbereich. Ich meine, Du solltest die Riemenscheibe austauschen, obwohl die Riemenlauffläche und die Innenverzahnung anscheinend nicht betroffen sind (Verbundmaterialien?). :!:

Hier das Foto der primären Varioriemenscheibe von Hannelore, deren Zentralmutter sich während unserer Urlaubsreise 2014 knapp 20 km vor Erreichen des Gardasees löste. 31 Jahre alt, keine Risse, aber gekürzte Lüfterradschaufeln ... :?

Bild
Mit dieser Riemenscheibe schaffte Hannelore dann locker die verbleibenden 1.300 km über die Alpen zurück nach Hause ... :!:

knarf hat geschrieben:Bild
Auch hinten die Absplitterung ist bestimmt nicht normal, war aber schon, als Carsten die Vario ausgebaut hatte. ...
Trotzdem werde ich mich nach einer neuen umschauen, ist mir nicht geheuer das ganze...

Auch hier seh ich nix! Auf der Riemenseite sieht doch alles ganz normal aus ..., oder? Wie schon geschrieben, ich würde die Riemenscheibe wegen der Mikrorisse auf der Lüfterradseite trotzdem austauschen.

Die "Edding-Bemalung" der Riemenlauffläche am Außenumfang zeigt, dass hier jemand einen "Eddingstift-Test" zwecks Abstimmung der Variomatik vorgenommen hat.

mopedfreund :bindannweg:

Benutzeravatar
Otello 2010
Beiträge: 2189
Registriert: 09.03.2010, 21:28
Rollerhersteller: Honda
Modell: SW T400
Baujahr: 2012
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 46539
Land: Deutschland
Wohnort: Dinslaken

Re: Ein Schraubertag . . .

Beitragvon Otello 2010 » 31.08.2015, 19:03

knarf, der Keilriementester hat geschrieben:Trotzdem werde ich mich nach einer neuen umschauen, ist mir nicht geheuer das ganze...
Wenn du schlau bist, steigst du auf einen 600er aus Zetel um :trösten:
GrußBild
Hermann

Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.
Ich wäre lieber REICH als SEXY - aber was soll man machen?

Otello 2000

Re: Ein Schraubertag . . .

Beitragvon Otello 2000 » 31.08.2015, 22:00

Für mich sieht die Scheibe eher Schrottig aus. Bild

Benutzeravatar
rollerfan
Forum-Team
Beiträge: 4027
Registriert: 18.11.2007, 20:26
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: TMax
Baujahr: 2009
Zweitroller: nix
Postleitzahl: 14089
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Spandau

Re: Ein Schraubertag . . .

Beitragvon rollerfan » 01.09.2015, 08:13

Otello 2010 hat geschrieben:
knarf, der Keilriementester hat geschrieben:Trotzdem werde ich mich nach einer neuen umschauen, ist mir nicht geheuer das ganze...
Wenn du schlau bist, steigst du auf einen 600er aus Zetel um :trösten:


Jetzt mach dem armen Knarf doch nicht gleich solche Angst. Ein neues Kegelrad, ein neuer Riemen und die Vario insgesamt ordentlich warten, dann läuft das gute Stück ewig. Du schmeißt dein Auto doch auch nicht gleich weg, nur weil der Zahnriemen erneuert werden muss.

Gruß Peter
Gruß Peter

Geld alleine macht nicht glücklich - es sei denn du kaufst dir einen tollen Roller davon :wink: .

mopedfreund

Re: Ein Schraubertag . . .

Beitragvon mopedfreund » 01.09.2015, 08:15

Der "seltsame Kreis" ist wohl der Abdruck der dort anliegende Hülse, auf der sich die hintere Riemenscheibe bewegt, oder eines Distanzringes. Das "fehlende Material" bzw. "ovale Loch" sieht mir aus wie das Resultat eines Produktionsprozesses. Vielleicht ist das dort eine bewusste Materialentnahme zur Feinwuchtung der Riemenscheibe? Ich glaube nicht, dass sich dort Verschleißspuren aus dem Variomatikbetrieb zeigen. Wissen tun wir das aber erst, wenn knarf sich Ersatz beschafft hat und Fotos des Neuteils hier einstellt.

Ich hätte dagegen Bedenken wegen der Feinrisse auf der Lüfterradseite, sofern diese nicht nur oberflächlich sind. Wenn das jedoch nur oberflächliche Risse sein sollten, dann würde ich die Riemenscheibe so weiterverwenden.

Was sagt Carsten dazu? Er hat die Scheibe im Original gesehen.

mopedfreund :bindannweg:

Benutzeravatar
Otello 2010
Beiträge: 2189
Registriert: 09.03.2010, 21:28
Rollerhersteller: Honda
Modell: SW T400
Baujahr: 2012
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 46539
Land: Deutschland
Wohnort: Dinslaken

Re: Ein Schraubertag . . .

Beitragvon Otello 2010 » 01.09.2015, 08:52

mopedfreund hat geschrieben:Wenn das jedoch nur oberflächliche Risse sein sollten, dann würde ich die Riemenscheibe so weiterverwenden.
Ich nicht.
Risse haben die blöde Angewohnheit, immer größer zu werden. Deswegen sind schon Flugzeuge abgestürzt.
Ein Riss, der nicht geschlossen wird, ist ein Riss, der das Bauteil früher oder später komplett zerlegt. Bei Tempo über 100 km/h auf der Autobahn bekommt das dem Fahrer nicht sonderlich gut.
Das Teil gehört ausgetauscht.
Tja, @knarf, da hast du wohl eine Generalüberholung der Vario vor dir. Aber danach hast du wieder einen klasse Roller. Da musst du nicht wirklich umsteigen.
GrußBild
Hermann

Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.
Ich wäre lieber REICH als SEXY - aber was soll man machen?

Benutzeravatar
Horny1
Beiträge: 963
Registriert: 02.04.2008, 15:22
Rollerhersteller: Honda
Modell: SiWi 600
Baujahr: 2002
Zweitroller: YamahaTMax
Postleitzahl: 53819
Land: Deutschland
Wohnort: Neunkirchen-Seelscheid

Re: Ein Schraubertag . . .

Beitragvon Horny1 » 01.09.2015, 09:29

Hallo,

für mich sieht die Scheibe so aus, als hätte der Riemen beim Anziehen der Scheibe kein Spiel gehabt und hat sich dadurch Verkantet.
Höre oft, daß beim Anziehen der Scheibe diese immer wieder gedreht werden soll, damit sie parallel zur Varioscheibe läuft.
Ist sie Verkantet, rutscht sie nicht mehr auf der Achse zur Hülse. Man kann die Schraube dann mit Drehmoment anziehen und ist der Meinung, es ist gut.
Richtiger wäre, den Riemen ein Stück in die Kupplung zu drücken. Somit hat sie auf der Varioscheibe Spiel.

Habe wegen dem Riemen auch mal im Internet gesucht und bin da auf 3 Längen gestoßen. einmal 1244mm, dann 1252mm, aber die meißten mit 1262mm.
Werde bei der nächsten Inspektion meines Rollers mal den Riemen messen. Ist ja wohl noch die Erstausstattung.

Gruß Horny1
Bilderalben:
Freewing 2006 10000Km 3,99 Ltr.
Honda FJS600 2002, 893Km 5,15 Ltr.
Yamaha T-Max 500ABS, Bj 2008, 19000Km 4,47 Ltr.

Benutzeravatar
rollerfan
Forum-Team
Beiträge: 4027
Registriert: 18.11.2007, 20:26
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: TMax
Baujahr: 2009
Zweitroller: nix
Postleitzahl: 14089
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Spandau

Re: Ein Schraubertag . . .

Beitragvon rollerfan » 01.09.2015, 10:32

Horny1 hat geschrieben:Richtiger wäre, den Riemen ein Stück in die Kupplung zu drücken. Somit hat sie auf der Varioscheibe Spiel.


Genau so mache ich es auch immer. Beim Aufsetzen des Lüfterrades muss dieses sofort auf der Hülse aufliegen, ohne auf den Riemen zu drücken. Nach dem Festziehen der Schraube mit dem richtigen Drehmoment muss der Riemen immer noch frei liegen und nirgends klemmen. Es erfordert aber viel Kraft den Riemen bei der Kupplung weit genug in die Kegelscheiben reinzudrücken. Je größer der Roller, um so schwieriger ist es die Kraft der Gegendruckfeder zu überwinden.

Gruß Peter
Gruß Peter

Geld alleine macht nicht glücklich - es sei denn du kaufst dir einen tollen Roller davon :wink: .

mopedfreund

Re: Ein Schraubertag . . .

Beitragvon mopedfreund » 01.09.2015, 15:56

Otello 2010 hat geschrieben:
mopedfreund hat geschrieben:Wenn das jedoch nur oberflächliche Risse sein sollten, dann würde ich die Riemenscheibe so weiterverwenden.
Ich nicht.
Risse haben die blöde Angewohnheit, immer größer zu werden. Deswegen sind schon Flugzeuge abgestürzt.
Ein Riss, der nicht geschlossen wird, ist ein Riss, der das Bauteil früher oder später komplett zerlegt. Bei Tempo über 100 km/h auf der Autobahn bekommt das dem Fahrer nicht sonderlich gut.
Das Teil gehört ausgetauscht.
Tja, @knarf, da hast du wohl eine Generalüberholung der Vario vor dir. Aber danach hast du wieder einen klasse Roller. Da musst du nicht wirklich umsteigen.

Das sieht auf den Bildern so aus, dass die Riemenscheibe auf der Lüfterradseite eine spezielle Oberflächenbeschichtung (wg. Farbe, Oberflächenglanz) besitzt. Falls nur diese Beschichtung (galvanisch, chemisch oder per Lackierung aufgetragen) Risse zeigt, braucht die Riemenscheibe m.E. eigentlich nicht ausgetauscht werden. [Wenn ich bspw. 'nen Kratzer im Lack habe, tausche ich das betroffene Scooter-Verkleidungsteil auch nicht gleich aus.] Aber letztlich ist das die Angelegenheit von knarf! Soll er doch nochmal bei Carsten nachfragen. Der sagt ihm, was Sache ist.

mopedfreund :bindannweg:

Benutzeravatar
rollerfan
Forum-Team
Beiträge: 4027
Registriert: 18.11.2007, 20:26
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: TMax
Baujahr: 2009
Zweitroller: nix
Postleitzahl: 14089
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Spandau

Re: Ein Schraubertag . . .

Beitragvon rollerfan » 01.09.2015, 17:18

mopedfreund hat geschrieben:...braucht die Riemenscheibe m.E. eigentlich nicht ausgetauscht werden...


Mit sowas experimentiert man aber nicht. So wie das Ding aussieht gehört es auf den Müll. Die Weiternutzung vorzuschlagen ist kein guter Rat. Und finanziell wird Knarf ein neues Lüfterrad und einen neuen Riemen verkraften.

Gruß Peter
Gruß Peter

Geld alleine macht nicht glücklich - es sei denn du kaufst dir einen tollen Roller davon :wink: .

Benutzeravatar
History
Forum-Team
Beiträge: 2898
Registriert: 16.05.2007, 05:01
Rollerhersteller: Honda
Modell: Silverwing 600
Baujahr: 2001
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 16515
Land: Deutschland
Wohnort: Oranienburg

Re: Ein Schraubertag . . .

Beitragvon History » 01.09.2015, 18:17

Mangelwirtschaft der DDR ist vorbei :wink:

Die Teile sehen in Original so nicht aus.
Tauschen und gut ist und das vor Stadtsteinach noch.

Ursache? Schließe mich da Ernst an Falsche Montage der Reimenscheibe.
Kann passieren :wink:
Greetz Stefan
--------------------------------
Aktueller Roller
Honda Silver Wing 600 Bj 2001

---------------------------------

Benutzeravatar
knarf
Beiträge: 1179
Registriert: 05.12.2006, 17:45
Rollerhersteller: Honda
Modell: SW-T 400
Baujahr: 2011
Zweitroller: Otello
Postleitzahl: 49084
Land: Deutschland
Wohnort: Osnabrück

Re: Ein Schraubertag . . .

Beitragvon knarf » 01.09.2015, 19:59

History hat geschrieben:Mangelwirtschaft der DDR ist vorbei :wink:

ja zum Glück . . . aber viel Angebote gibt es im Inet nicht. Will noch die örtlichen Hondawerkstätten
nach den Preisen befragen.

Die Teile sehen in Original so nicht aus.
Tauschen und gut ist und das vor Stadtsteinach noch.

leider gehen die familiären Verpflichtungen vor, so dass es für Stadtsteinach leider keine Eile hat.

Ursache? Schließe mich da Ernst an Falsche Montage der Reimenscheibe.
Kann passieren :wink:

und das bei einer Hondafachwerkstatt, leider typisch LC definitiv!
Den neuen Riemen hab ich wie ein Fachmann eingebaut :)

the knarf
. . .Bild

mein Verbrauch
Otello DLX seit 2006 . . . . . . . . . . Honda Silver Wing SW-T 400 seit 2015
Bild . . . . . . . . . . . . . . Bild


Zurück zu „Honda ab 125cc“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast