SW T-400 endlich da

Erfahrungsaustauch zu allen Honda Rollern ab 125cc
Benutzeravatar
Udo
Beiträge: 1502
Registriert: 24.07.2007, 16:58
Rollerhersteller: Honda
Modell: SwT 400
Baujahr: 2013
Zweitroller: nöö
Postleitzahl: 26506
Land: Deutschland
Wohnort: Norden/ Ostfriesland

Re: SW T-400 endlich da

Beitragvon Udo » 29.05.2013, 22:33

Glückwunsch Hermann.
Der Sw-t ist ein klasse Roller, aber keine Siwi, wie viele sagen.
Er heisst ja auch nicht Silverwing sondern nur Sw-t.
Ist schon ein eigenständiges Modell.
Nur mal nebenbei gesagt.

Wie ich dir ja schrieb, konnte ich sehr gut mit den 600er Siwi`s mithalten.
In sachen Spurt und usw. war ich gleichauf.
War selber überrascht darüber.

Viel Gaudi mit dem Roller :mrgreen:
Die Menschheit hat 4 große Fehler:
Neid
Haß
Egoismus
und Religion :schimpfen:

Benutzeravatar
Otello 2010
Beiträge: 2163
Registriert: 09.03.2010, 21:28
Rollerhersteller: Honda
Modell: SW T400
Baujahr: 2012
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 46539
Land: Deutschland
Wohnort: Dinslaken

Re: SW T-400 endlich da

Beitragvon Otello 2010 » 31.05.2013, 19:53

Hier ein erster, kurzer (Er)fahrungsbericht:
Mit einem satten Blubbern springt er an, um dann gleich mit einem erwartungsfrohen Summen in den Leerlauf zu gehen. Das Anfahren wird von einem sonoren Brummen begleitet, das bei der Fahrt in ein gleichmäßiges, angenehmes Schnurren übergeht. Beschleunigung mag der SW T-400 liebend gerne. Kraftvoll, aber nicht übermütig, nimmt er das Gas an und zeigt seine Freude durch ein tiefes, leicht brummendes Surren an.
Kein lautes Kreischen, kein übermäßiges Aufbäumen.
Aber nicht nur der Sound des Rollers, auch sein Fahrverhalten ist völlig neu für mich; fast wie auf der Fazer, die mir als Fahrschulfahrzeug diente. Da kann der Burgman 400 leider nicht mithalten; auch nicht, was den Sound angeht. Sicherlich, der Burgman war und ist ein toller Roller, der mir viel Spaß gemacht hat, aber mit dem SW kommt er eben nicht mit. Eben der Eintopf gegen den Twin - und schlappe 6 Jahre Entwicklung.
Der SW wirft sich fast von selbst in die Kurve, wo ich den Burgman manchmal eben doch mehr hinein drücken musste. Hinter der Givi-Airflow-Scheibe sitzt man mit offenem Visier auch bei Tempo 160 noch zugfrei im Sattel. Selbst bei diesem Tempo hat der Drehzahlmesser noch 1000 Upm "Luft" bis zum roten Bereich. Aber um das auszureizen bedarf es wohl eines windstillen Tages und etwas mehr Anlauf. Die 160 km/h erreicht der SW jedoch in einem Zug ganz leicht. Als vernünftige Reisegeschwindigkeit sind so um die 130 km/h angesagt, wenngleich der SW trotz gleicher Gashandstellung gerne auch mal etwas schneller wird. Dann muss man ihn bewusst etwas zügeln, weil er sonst aufgrund seiner Fahrstabilität, des sehr guten Windschutzes und des freudigen Surrens des Motors zum verführerischen Teufelchen wird. Da, wo der Burgman schon schrie, lässt der SW nur ein kraftvolles, wohliges Brummen hören.
Apropos Wind: heute war es sehr windig und ich stellte fest, dass der SW weniger seitenwindempfindlich ist, als der Burgman. Böen schlagen allerdings dennoch ganz schön kräftig zu. Allerdings war das auf der Autobahn weniger zu spüren; da waren die Wirbelschleppen der LKW schlimmer.
Fazit bisher: ich danke der Fi-Lampe des Burgman 400 für ihr undefinierbares aufleuchten. :mrgreen:
Zuletzt geändert von Otello 2010 am 31.05.2013, 22:07, insgesamt 2-mal geändert.
GrußBild
Hermann

Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.
Ich wäre lieber REICH als SEXY - aber was soll man machen?

Benutzeravatar
Udo
Beiträge: 1502
Registriert: 24.07.2007, 16:58
Rollerhersteller: Honda
Modell: SwT 400
Baujahr: 2013
Zweitroller: nöö
Postleitzahl: 26506
Land: Deutschland
Wohnort: Norden/ Ostfriesland

Re: SW T-400 endlich da

Beitragvon Udo » 31.05.2013, 21:04

Schöner Bericht und tolle Werbung für die Sw-t.
Danke dafür.
Ich kann deinem Bericht nur zustimmen!!!!!
Die Menschheit hat 4 große Fehler:
Neid
Haß
Egoismus
und Religion :schimpfen:

Benutzeravatar
Stadtlandroller
Beiträge: 237
Registriert: 19.04.2012, 19:11

Re: SW T-400 endlich da

Beitragvon Stadtlandroller » 01.06.2013, 08:15

Udo hat geschrieben:Der Sw-t ist ein klasse Roller, aber keine Siwi, wie viele sagen.
Er heisst ja auch nicht Silverwing sondern nur Sw-t.
Ist schon ein eigenständiges Modell.


Hallo Udo, bist du sicher?

Im SCOOTER & Sport Heft 6/12 steht zum Silver Wing 600: „Wer ein Neufahrzeug bevorzugt: Der Nachfolger SW-T 600 besitzt identischen Motor und Fahrwerk mit anderer Karosse oben darüber.“

Und Gratulation dir und Hermann zum SW-T 400 :!: :!:

Gute Fahrt in der Rollerspur – Andreas.

Benutzeravatar
Udo
Beiträge: 1502
Registriert: 24.07.2007, 16:58
Rollerhersteller: Honda
Modell: SwT 400
Baujahr: 2013
Zweitroller: nöö
Postleitzahl: 26506
Land: Deutschland
Wohnort: Norden/ Ostfriesland

Re: SW T-400 endlich da

Beitragvon Udo » 01.06.2013, 16:25

Identischer Motor und Fahrwerk, ok.
Aber die Karosse und der Name ist anders, und das macht ihn zum eigenständigen Modell.
Nur meiner Ansicht nach.

Ein Golf zum Beispiel,ist kein Jetta, weil er eine andere Karosse und Namen hat.
Obwohl sie unter der Haube und das Fahrwerk auch Identisch sind, oder ?????????????????????

Aber wir wollen nicht kleinlich sein :frieden:
Deshalb, back to Topic :pfeif:
Die Menschheit hat 4 große Fehler:
Neid
Haß
Egoismus
und Religion :schimpfen:

majesty 400

Re: SW T-400 endlich da

Beitragvon majesty 400 » 01.06.2013, 18:20

Guter Bericht, Otello.
So viel Glückseligkeit macht einen ja neidisch.
Aber der kleine Silver Wing ist einfach ein super Roller, war für mich auch ein großer Favorit, aber damals zu teuer.
Viel ... Spaß. :wolken:

Benutzeravatar
Otello 2010
Beiträge: 2163
Registriert: 09.03.2010, 21:28
Rollerhersteller: Honda
Modell: SW T400
Baujahr: 2012
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 46539
Land: Deutschland
Wohnort: Dinslaken

Re: SW T-400 endlich da

Beitragvon Otello 2010 » 16.06.2013, 16:13

Ich bin immer noch hellauf begeistert vom SW. Er läuft und schnurrt und begeistert bei jedem Aufsteigen.
Allerdings gibt es auch einen klitzekleinen Wehmutstropfen: der Verbrauch. Unter knapp 4,8 l/100km habe ich ihn noch nicht bringen können. Nun, das ist jetzt kein Beinbruch, aber nach den (Erfahrungs)Berichten, die ich im Vorfeld gelesen habe, sollte er sich mit bis zu 1 l/100km weniger begnügen. Der Burgman hat sich, je nach Strecke und Fahrweise, 4 - 4,5 l/100km genommen.
Wenn ich dann lese, dass z.B. der 600er von Schraubergott mit 4,5 l/100km auskommt, scheinen mir die 4,8 l/100km für den 400er einfach zu hoch.
Es könnte sein, dass vielleicht die Leerlaufeinstellung etwas zu hoch ist (soll: 1300 +/- 100 rpm; ist: 1400 +/- 100 rpm), aber ich kann mir nicht vorstellen, dass hierin die Ursache für den Verbrauch zu sehen ist. Ich kann mich allerdings auch irren.
GrußBild
Hermann

Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.
Ich wäre lieber REICH als SEXY - aber was soll man machen?

Benutzeravatar
Udo
Beiträge: 1502
Registriert: 24.07.2007, 16:58
Rollerhersteller: Honda
Modell: SwT 400
Baujahr: 2013
Zweitroller: nöö
Postleitzahl: 26506
Land: Deutschland
Wohnort: Norden/ Ostfriesland

Re: SW T-400 endlich da

Beitragvon Udo » 16.06.2013, 17:39

Meine liegt beim Verbrauch bei 4,3 Liter.
Ich habe den Leerlauf auf genau 1000 Upm eingestellt,war auch vom Werk auf 1300 eingestellt.
Wenn er unter 1000 ist, läuft der Motor unrund
Die Menschheit hat 4 große Fehler:
Neid
Haß
Egoismus
und Religion :schimpfen:

Benutzeravatar
Otello57
Beiträge: 2221
Registriert: 11.03.2007, 16:07
Wohnort: 57632 Rott

Re: SW T-400 endlich da

Beitragvon Otello57 » 16.06.2013, 18:56

Da lob ich mir meinen 125er ps i. 2,8 Liter. Und mehr wie 100 darf ja keiner auf der Landstrasse fahren. War heute damit zur Arbeit. Ist einach ein toller Roller
Wenn ich etwas zu sagen hätte, gäb es keinen Winter mehr

Benutzeravatar
Udo
Beiträge: 1502
Registriert: 24.07.2007, 16:58
Rollerhersteller: Honda
Modell: SwT 400
Baujahr: 2013
Zweitroller: nöö
Postleitzahl: 26506
Land: Deutschland
Wohnort: Norden/ Ostfriesland

Re: SW T-400 endlich da

Beitragvon Udo » 16.06.2013, 20:18

Tach HG
Ja, wer mehr unter der Haube haben will, muss auch mehr hergeben (Euro)
Aber meine Freewing brauchte auch schon 3,5 Liter.
Aber ehrlich, 125er sind nicht schlecht.
Und wo 100 erlaubt sein, fahre ich immer 10 mindestens darüber.
Dieses mehr unter dem Arsch ist aber nicht zum rasen, sondern für das überholen.
Jedenfalls für mich :frieden:
Die Menschheit hat 4 große Fehler:
Neid
Haß
Egoismus
und Religion :schimpfen:

Walter 48
Beiträge: 740
Registriert: 13.01.2008, 10:50
Rollerhersteller: Peugeot
Modell: Satelis 500
Baujahr: 2009
Zweitroller: nein
Postleitzahl: 98158
Land: Deutschland
Wohnort: Bamberg

Re: SW T-400 endlich da

Beitragvon Walter 48 » 16.06.2013, 21:18

Tja da lob ich mir meinen Sat. im Durchschnitt bei Ausfahrten 3,1 liter und selbst bei langen Autobahnstrecken an denen ich mich schon so bei 150 bis 170 Tacho bewege, laufen auch nur max. 3.7 liter durch. :D
Carpe Diem
Gruß Walter

Benutzeravatar
macdet
Beiträge: 1613
Registriert: 19.03.2007, 22:06
Wohnort: 26345 Bockhorn

Re: SW T-400 endlich da

Beitragvon macdet » 16.06.2013, 22:17

Hermann, alles Gute mit dem Honda. Willkommen im Club. Wirst viel Spaß mit dem Teil haben.
Gruß

MacDet


de freesenscooters >> Honda Kraftroller

Benutzeravatar
rollerfan
Forum-Team
Beiträge: 3991
Registriert: 18.11.2007, 20:26
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: TMax
Baujahr: 2009
Zweitroller: nix
Postleitzahl: 14089
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Spandau

Re: SW T-400 endlich da

Beitragvon rollerfan » 17.06.2013, 07:21

Hallo Hermann, laß dir den Spaß nicht vermiesen. Ob 4 oder 4,5 oder 5 Liter verbraucht werden ist relativ egal. Dafür hast du zwei Zylinder und eine entsprechende Laufkultur. Ich freue mich zwar auch, wenn ich bei den Ausfahrten einiges unter 3,5 Liter verbrauche, aber ein Einzylinder läuft dafür auch deutlich rauer. Es ist auch egal, ob man in der Höchstgeschwindigkeit 10 km mehr oder weniger hat. Wir liegen mit unseren Fahrzeugen inzwischen ( fast ) alle in einer Leistungsklasse, wo man sehr gut mit leben kann. Also freu dich an deinem Roller und wenn es sein soll, dann gönn ihm halt einen halben Liter mehr als deinem Burgman - was soll's?

Gruß Peter
Gruß Peter

Geld alleine macht nicht glücklich - es sei denn du kaufst dir einen tollen Roller davon :wink: .

Benutzeravatar
Otello 2010
Beiträge: 2163
Registriert: 09.03.2010, 21:28
Rollerhersteller: Honda
Modell: SW T400
Baujahr: 2012
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 46539
Land: Deutschland
Wohnort: Dinslaken

Re: SW T-400 endlich da

Beitragvon Otello 2010 » 17.06.2013, 08:08

Danke, Peter, das habe ich gebraucht: ein bisschen positiven Zuspruch. :D :wink:
Der geringe Mehrverbrauch machte mich nur stutzig, nicht arm. :mrgreen:

Vielleicht liegt der Mehrverbrauch ja an den 6 PS mehr Leistung (39 statt 33 PS) oder an den 50 kg mehr Gewicht (250 statt 200 kg) oder der höheren Leerlaufdrehzahl (1300 statt 800 rpm), egal. Mit dem Burgman musste ich nach ca. 200 km Fahrstrecke so langsam nach einer Tanke Ausschau halten, beim SW erst nach ca. 250 km - dem Tankinhalt sei Dank. :mrgreen:
rollerfan hat geschrieben:Dafür hast du zwei Zylinder und eine entsprechende Laufkultur.
Nicht nur das, sondern auch einen göttergleichen Sound. Diesen Sound hat der Burgman nie erreicht und er ist auch durch nichts zu ersetzen. :D Außer durch den Sound einer SW T-400. :mrgreen:
Mal sehen, vielleicht probiere ich ja doch mal Udos Leerlauf-Einstellung auf 1000 rpm aus.
GrußBild
Hermann

Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.
Ich wäre lieber REICH als SEXY - aber was soll man machen?

Benutzeravatar
rollerfan
Forum-Team
Beiträge: 3991
Registriert: 18.11.2007, 20:26
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: TMax
Baujahr: 2009
Zweitroller: nix
Postleitzahl: 14089
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Spandau

Re: SW T-400 endlich da

Beitragvon rollerfan » 17.06.2013, 09:40

Otello 2010 hat geschrieben:Mal sehen, vielleicht probiere ich ja doch mal Udos Leerlauf-Einstellung auf 1000 rpm aus.


Das sind doch alles Einspritzer. Da kann man normalerweise nicht einfach wie beim Vergaser die Lehrlaufdrehzahl einstellen :roll: . Die Leerlaufdrehzahl ist im Steuergerät vorgegeben und die Drosselklappe muss so eingestellt werden, dass die dazu passende Luftmenge durch kommt. Ich würde da nicht ohne Grund eingreifen.

Aber wer weiß, wie unser Udo das gemacht hat :wink: ?

Gruß Peter
Gruß Peter

Geld alleine macht nicht glücklich - es sei denn du kaufst dir einen tollen Roller davon :wink: .


Zurück zu „Honda ab 125cc“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast