Neu: Honda Integra

Erfahrungsaustauch zu allen Honda Rollern ab 125cc
Benutzeravatar
Stadtlandroller
Beiträge: 237
Registriert: 19.04.2012, 19:11

Re: Neu: Honda Integra

Beitragvon Stadtlandroller » 13.09.2013, 16:39

Mein Umstieg vom Honda S-Wing 125 zum Honda Integra 700.

Begonnen mit Honda Dax 50ccm, dann Honda SL 125 Enduro, Yamaha SR 500 ging es über viele Jahre und Kilometer weiter mit einer gebrauchten Honda CB 250 RS. Alles Einzylinder Viertakter. Mit der 250er Honda unternahm ich ausgedehnte Tagestouren, bis in den Harz und einmal bis ins Allgäu.
Ja, ganz, ganz früh aus der Koje und mit Autobahntempo 110-120 kommt man da schon ganz schön weit. Dann kam der Zeitpunkt ich wollte keinen Helm mehr aufsetzen. Irgendwie war einfach die Luft raus und es gab andere Interessen. Das dauerte so 16 Jahre lang an :!:. Dann tauchte ein Gedanke wieder auf und ließ mich nicht mehr in Ruhe. Ein Roller, das wär`s doch. Als ich den S-Wing hatte, merkte ich schon bald, dass es mich wieder in die Landschaften zog. Kurz- und Stadtstrecken waren völlig uninteressant. Ein freier Tag mit gutem Wetter, eine schöne Vorplanung und die Freude auf eine weite Tour sind mein Ding auf dem Zweirad. Siehe meine Beiträge bei >Tourenberichte<.

Nach der Integra-Probefahrt war ich ca. 2 Wochen später wieder beim freundlichen Hondahändler. Da stand noch immer ein weißer Integra im Verkaufsraum - und ich bildetete mir ein, der wartet auf mich :oops: :D . Und ich wollte der Frage nachgehen, mit welcher Summe ich meinen S-Wing mit 5400km, beim Kauf des Integra einlösen kann. Ein Kauflimit hatte ich mir gesetzt. Dies wurde nicht überschritten, und so kam`s zum Vertrag.
Grundsätzlich bietet mir der Integra ein motorradähnliches Fahren wie ich es bereits von früher her kenne, hier mit rollertypischer entspannter Sitzposition und mit den Vorzügen einer Fahrtwindverkleidung wie beim Roller und einem automatischen Antrieb, eben auch wie beim Roller. Gasgeben und Bremsen, mehr ist nicht nötig, im positiven Sinn.

:arrow: Und ja, die Kette braucht Pflege. Bekomme ich aber hin, ist für mich halb so schlimm. Es gibt inzwischen moderne synthetische Schmiermittel die auf der O-Ringkette extrem gut haften und nach Angaben von Praktikern erst alle 1000-2500km neu aufgebracht werden müssen. Da werde ich eigene Erfahrungen machen.

:arrow: Und ja, der Stauraum beim Integra ist bescheiden. Da war der S-Wing um Längen besser. Aber, weil der Integra hinten keine Verkleidungen hat, gibt es da bei Wartungsarbeiten auch nix abzubauen. Beim S-Wing musste selbst das Rücklicht ab :roll: , um an den Motor zu kommen (Ventilspielkontrolle bei 4000km).

Und noch was zum Hubraum. Der steigt mir sicher nicht zu Kopf. Ich weiß, dass die Bäume nicht grüner und die Landschaften nicht schöner werden, nur weil jetzt mehr Bumms da ist. Ich kann mit einem 125er Roller touren oder mit einem 700er. Beides gut, nur mit letzterem geht’s flüssiger und ich kann immer auf die Autobahn, wenn es die Tagesstrecke erfordert.

Gute Fahrt in der Rollerspur – Andreas.

Benutzeravatar
Udo
Beiträge: 1502
Registriert: 24.07.2007, 16:58
Rollerhersteller: Honda
Modell: SwT 400
Baujahr: 2013
Zweitroller: nöö
Postleitzahl: 26506
Land: Deutschland
Wohnort: Norden/ Ostfriesland

Re: Neu: Honda Integra

Beitragvon Udo » 13.09.2013, 17:21

Warum soll man nicht den Integra fahren ?
Gefällt mir auch, aber ich brauche Stauraum, deshalb der Roller.
Viel Spaß mit deinem Moro wünscht dir
Udo
Die Menschheit hat 4 große Fehler:
Neid
Haß
Egoismus
und Religion :schimpfen:

Benutzeravatar
Stadtlandroller
Beiträge: 237
Registriert: 19.04.2012, 19:11

Re: Neu: Honda Integra

Beitragvon Stadtlandroller » 01.11.2013, 18:44

Hallo Udo, danke für die Wünsche! Wir hatten am Biggesee ja kurz über die Vorteile des SW-T 400 gesprochen. Da wusste ich noch nicht, dass bei mir schon bald eine Veränderung anstand.
:arrow: Fakten:
Bei 136 km hab ich die praktisch neue Kette entfettet und mit der HKS-Kettenschmiere und einem Aufträufler, Tropfen für Tropfen per Hand geschmiert.
Und Tausch der Originalscheibe gegen eine Ermax Rollerscheibe. Diese musste ich nacharbeiten damit die Lenkung bis zum Anschlag möglich ist.
Die 1.000 km Inspektion hab ich bei einem Hondahändler machen lassen:
Wechsel von 2 Ölfiltern, Wechsel von 3,5 ltr Motorenöl, Kleinteile, plus Arbeitslohn = 211,57 EURO.
Noch zum Verbrauch: Klarer Fall, die ersten 1.000 Kilometer waren zum Einfahren und für mich zum Einstimmen nötig. Viel Landstraße bis 115, ganz wenig Autobahn bis max 150. Über 1019 km habe ich genau per Tankbon und Kilometerstand den Verbrauch ermittelt: 3,33ltr auf 100km.
Bild
Letzte Sonnenstrahlen im Oktober, mit Blick nach Amöneburg. Mein Maschinchen geht jetzt in die Winterruhe.
I`m so happy :) Andreas.

Edit: Verbrauch noch eingefügt.

Pewik

Re: Neu: Honda Integra

Beitragvon Pewik » 13.11.2013, 20:45

Hallo Andreas,

schön für Dich, dass Dir Dein Integra Spaß bereitet. Für mich wäre es nix, dann eher die NC700/750X. Ein Tipp habe ich für dich, schau Dir mal einen Scott-Oiler oder ein vergleichbares System an. Ich hatte einen bei meinem letzten Motorrad, ganz wenig Pflegeaufwand und sehr (!) lange Haltbarkeit von Kette und Ritzel. Ist echt super.

Gruß
Peter

Benutzeravatar
Stadtlandroller
Beiträge: 237
Registriert: 19.04.2012, 19:11

15 051 Km

Beitragvon Stadtlandroller » 15.09.2015, 13:46

Hab heute bei Km-Stand 15 051 die HU „ohne Mängel“ über die Bühne gebracht.

Zuvor den Original-Hinterradreifen wieder mit dem gleichen METZELER bestückt. Dazu mit dem Hinterrad zum Reifenhändler (143,90€).

Bin mit dem Integra mehr als zufrieden. Keine Ausfälle, Mängel oder sonstige Auffälligkeiten. Konnte einfach nur fahren und alle gesetzten Tourziele optimal abspulen.

Der Verbrauch liegt bei mir unter 3,6 Liter auf 100 Kilometer. Letzte genaue Berechnung des Durchschnitts in der Saison 2014 ergab 3,54 Liter. Darin enthalten auch schnelle Autobahnetappen. Durch die gute Fahrtwindverkleidung spüre ich bei keiner Geschwindigkeit einen Luftdruck. Wenn es zur Bewältigung der Tagestour günstig ist, gibt es auch mal schnelle Überbrückungsritte auf der Autobahn.

Alle 1500 -2000 km hab ich die Kette per HKS-Kettenschmiere geschmiert. Das passt so. Meine Tropfen-für-Tropfen-Schmierung ist nicht mehr in – weiß schon – aber trotzdem ok. Mit bugsieren auf die Hebebühne ist das in 15 -20 Minuten geschehen.

Die 12 000 km Inspektion habe ich selber gemacht. Dabei Ölfilter- und Ölwechsel. Dummerweise haben so moderne Kräder wie der Integra noch keine automatische Ventilspieleinstellung. Da könnte man sich sehr viel Zeit und Arbeit ersparen. Die Rödelei mit den vielen verschachtelten Plastikverkleidungen ist zeitaufwändig. Um zum Ventilspieleinstellen erst mal an den Ventildeckel zu kommen, ist es nötig den Wasserkühler abzuklappen. Dies geht nur wenn Schlauchverbindungen zum Kühler gelöst werden und der Kühler zumindest teilentleert wird. Das Einstellen der Ventile geht dann wieder gut, da übersichtlich und sehr gut erreichbar für Fühlerlehre und Schlüssel.

Bild

Der Reifen auf dem Vorderrad ist spätestens zu Beginn der nächsten Saison fällig. Die Kette wird nach bis jetzt 3 x Nachspannen die 20 000 km nicht mehr erreichen. Mal schauen ob ich das selber mache oder machen lasse. Das Tauschen gegen eine neue Endloskette wäre noch einfach, aber dazu müsste die Schwinge raus. Und das ist mir wiederum zu viel Aufwand.

Meine Literatur als Hilfe: HONDA – Werkstatt-Handbuch NC700D
und das Buch: Reparaturanleitung Band 5304 Honda NC700S und NC700X aus dem bucheli-verlag.

Eile mit Weile – Andreas.

Benutzeravatar
claus
Beiträge: 1442
Registriert: 07.11.2008, 19:17
Rollerhersteller: honda
Modell: Handa integra 700 NC
Baujahr: 2012
Zweitroller: Honda
Postleitzahl: 27474
Land: Deutschland
Wohnort: cuxhaven

Re: Neu: Honda Integra

Beitragvon claus » 15.09.2015, 20:19

Moin Andreas
schöner Bericht
ich habe die Kette bei 20000 km getauscht und die Ritzel vorne und hinten auch
hatte mein Vorgänger leider nicht gut geflegt. Er fing immer mehr an zu rucken bein Schalten der Automatik
aber nun geht es wieder super habe ich aber machen lassen bei meiner Werkstatt des vertrauens
de Moordüwels aus cuxhaven
Claus: Das Wetter kann mich mal

Benutzeravatar
Horny1
Beiträge: 944
Registriert: 02.04.2008, 15:22
Rollerhersteller: Honda
Modell: SiWi 600
Baujahr: 2002
Zweitroller: YamahaTMax
Postleitzahl: 53819
Land: Deutschland
Wohnort: Neunkirchen-Seelscheid

Re: Neu: Honda Integra

Beitragvon Horny1 » 16.09.2015, 15:13

Hallo,

ich sehe, daß der Integra zum Ventileinstellen wieder geschraubt wird und nicht durch Plättchen einlegen das Ventilspiel eingestellt wird.

Hat einer Ahnung warum?

Gruß Horny1
Bilderalben:
Freewing 2006 10000Km 3,99 Ltr.
Honda FJS600 2002, 893Km 5,15 Ltr.
Yamaha T-Max 500ABS, Bj 2008, 19000Km 4,47 Ltr.

Benutzeravatar
Stadtlandroller
Beiträge: 237
Registriert: 19.04.2012, 19:11

Re: Neu: Honda Integra

Beitragvon Stadtlandroller » 16.09.2015, 18:57

Hallo Claus,
ja Ritzel und Kettenblatt hinten auch unbedingt neu. Sonst längt sich die neue Kette gleich wieder auf den alten Zähnen, das wird nix.
Neu eine offene Kette mit Nietschloß, wär eine Option zum Erneuern ohne Schwingenausbau, beim Selbstwechseln.
Schaun mer mal nach dem Winterschlaf :wink:
Die olle Rollenkette ist vom Prinzip her wegen geringerer Reibung gegenüber einem Riemen, auch am geringeren Gesamtverbrauch des Integra beteiligt.

Hallo Horny1,
warum ohne Plättchen - keine Ahnung. Mit Einstellschraube und Kontermutter funktioniert das Einstellen einwandfrei.

Eile mit Weile - Andreas.

Benutzeravatar
Stadtlandroller
Beiträge: 237
Registriert: 19.04.2012, 19:11

Re: Neu: Honda Integra

Beitragvon Stadtlandroller » 29.01.2016, 15:00

Horny1 hat geschrieben:Hallo,

ich sehe, daß der Integra zum Ventileinstellen wieder geschraubt wird und nicht durch Plättchen einlegen das Ventilspiel eingestellt wird.

Hat einer Ahnung warum?

Gruß Horny1


Hallo Horny1,
die Antwort warum der Ventiltrieb keine Plättchen hat könnte diese sein:

„Da könnte man als Kfz-Konzern auch gleich günstige Teile aus dem Autoregal fischen. Gesagt, getan. Der 1,4-Liter-Vierzylinder aus dem Honda Jazz mimte den großzügigen Spender. Kolben, Pleuel und Teile des Ventiltriebs stammen unverändert vom Auto.“

Aus Motorrad 21/2014. Dauertest Honda NC 700S über 50.000 km.

Eile mit Weile – Andreas.


Zurück zu „Honda ab 125cc“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast