Piaggio Super Hexagon GTX 180 > Schraubergott in Not ..

Erfahrungsaustauch zu allen Piaggio Rollern ab 125cc
Benutzeravatar
schraubergott
Beiträge: 1212
Registriert: 08.05.2011, 21:15
Rollerhersteller: Honda
Modell: fjs 600 2 Stück
Baujahr: 2001
Zweitroller: drittroller
Postleitzahl: 26340
Land: Deutschland
Wohnort: 26340 Zetel

Piaggio Super Hexagon GTX 180 > Schraubergott in Not ..

Beitragvon schraubergott » 23.06.2015, 22:43

Scheiß Technik ... , habe derzeit einen Hexagon in Arbeit, und das Teil läuft wie ein "Sack Nüsse " ... springt an, läuft sehr kurze Zeit im Leerlauf, und bleibt dann wieder stehen. Versuch nochmal, springt an, beim Gasgeben überfettet er total, qualmt schwarz aus dem Auspuff und nimmt kein Gas an .., kommt nicht auf Drehzahl ...
Der Kolben vom Vergaser hebt sich nur wenige Millimeter an, mehr nicht. Daraufhin die Unterdruckschläuche geprüft > alles ok. Falschluft am Ansaugstutzen > Fehlanzeige .. Die Vergasermembran scheint ok zu sein, habe aber trotzdem eine neue eingebaut. Ergebnis: wie vorher.
Kaltstartventil geprüft > eindeutig defekt ..
Der Piaggio hat keinen Mikuni, oder Teikeivergaser, sondern einen Walbro .., d.h. es wird wieder teuer.
Für 160 Euronen das Kaltstartventil eingebaut, mit der Hoffnung das es nun läuft.
Aber leider nicht..., ist eher schlechter geworden. Er läuft einigermaßen rund, und nimmt auch Gas an, wenn man Ihm etwas Falschluft gibt, z.B. durch leichtes Abziehen des Unterdruckschlauches.
Unterdruckschlauch wieder drauf > dann pumpt der Motor den Sprit nur so durch den Auspuff ..
Schwimmerstand ist ok, Schwimmernadelventil ist auch in Ordnung ..
mit oder ohne Luftfilter ist auch egal... zwei Fachwerkstätten in Steinfurt und Münster waren auch schon dran > auch ohne Erfolg..

weiß jemand von euch Rat ?? Bekomme schon graue Haare .. so etwas hatte ich noch NIE !

Gruß

Carsten
de freesenscooters >> Kraftroller ab 500 cc > wenn schon, dann die Vollfettstufe!

Benutzeravatar
Horny1
Beiträge: 944
Registriert: 02.04.2008, 15:22
Rollerhersteller: Honda
Modell: SiWi 600
Baujahr: 2002
Zweitroller: YamahaTMax
Postleitzahl: 53819
Land: Deutschland
Wohnort: Neunkirchen-Seelscheid

Re: Piaggio Super Hexagon GTX 180 > Schraubergott in Not ..

Beitragvon Horny1 » 24.06.2015, 08:29

Hallo Schraubergott,

die Vergaser haben doch alle eine Größe im Lufteingang und zum Vergaser hin. Bei Deinen Ersatzteillager wird doch bestimmt ein Vergaser dabei sein, den Du da mal dranstecken kannst.
Und kannst so den Fehler eingrenzen. Vielleicht stimmen ja auch die Steuerzeiten nicht mehr.
Dem Kaltstartventil wird immer eine zu große Bedeutung beigemessen. Klar, wenn der Vergaser nicht läuft und das Ventil kaputt ist, dann Wechseln. Aber der Motor würde ja im kalten Zustand nur schlecht Gas annehmen, aber laufen. Und Minusgrade sind es ja noch nicht.

Gruß Horny1
Bilderalben:
Freewing 2006 10000Km 3,99 Ltr.
Honda FJS600 2002, 893Km 5,15 Ltr.
Yamaha T-Max 500ABS, Bj 2008, 19000Km 4,47 Ltr.

mopedfreund

Re: Piaggio Super Hexagon GTX 180 > Schraubergott in Not ..

Beitragvon mopedfreund » 24.06.2015, 15:16

Moin Carsten,

tja, Ferndiagnose! Du weißt ja, wie weit man bei sowas daneben liegen kann ... :roll:

Ich habe hier mal drei mögliche (seltene) Fehlerursachen für 'nen überfetteten Motor:

1. Ich kenne jetzt den speziellen Vergaser nicht. Bei einem Cygnus lief der Motor viel zu fett, weil eine ganz kleine Verbindungsbohrung in der Schwimmerkammer verstopft war ...

Bild

2. Beim Beluga hatte ich Probleme mit einem zu fetten Motor und viel zu hohen Abgaswerten, weil die Membran im Benzinhahn undicht war. Der Motor zog sich über die Unterdruckleitung (Steuerleitung des automatischen Benzinhahns) den Sprit direkt am Vergaser vorbei aus dem Tank.

3. Ein Forumteilnehmer des ehemaligen SuS-Forums schrieb einmal, dass eine neue originale Hauptdüse trotz richtiger Kennzeichnung eine deutlich größere Bohrung hatte. Ergo: Motor läuft zu fett! >> Vergaserdüsen nachmessen!

Mehr fällt mir leider nicht ein zu Deinem Problem! Ich würde mich mal ganz unbedarft stellen und die nächste Piaggio-Werkstatt kontaktieren, ob sie dort diese Problematik an diesem Rollertyp kennen ...

mopedfreund :bindannweg:

Benutzeravatar
schraubergott
Beiträge: 1212
Registriert: 08.05.2011, 21:15
Rollerhersteller: Honda
Modell: fjs 600 2 Stück
Baujahr: 2001
Zweitroller: drittroller
Postleitzahl: 26340
Land: Deutschland
Wohnort: 26340 Zetel

Re: Piaggio Super Hexagon GTX 180 > Schraubergott in Not ..

Beitragvon schraubergott » 24.06.2015, 16:17

Heute noch ein wenig geschraubt, der Motor läuft zumindest einigermaßen im Leerlauf.
Beim Gasgeben fängt er an zu rußen, weil er überfettet.
Der Vergaserkolben hebt sich nicht an. Ist als Einheit mit der Membran schon erneuert worden.
Wenn ich Gas gebe und den Kolben dabei mit einem Finger anhebe, läuft der Motor einwandfrei.
Warum er sich nicht anhebt kann ich leider nicht ergründen ....

>> Ein anderen Vergaser zum testen ist leider nicht verfügbar
de freesenscooters >> Kraftroller ab 500 cc > wenn schon, dann die Vollfettstufe!


Zurück zu „Piaggio ab 125cc“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast