Seite 1 von 1

Gaszugwechsel

Verfasst: 11.02.2015, 18:46
von nessrag
Hallo,
brauche Rat. Es ist ein Piaggio 125 LX, er hat den 2-Taktmotor wie z.B. der SKR der ja sehr viel mehr verbreitet ist.
Ich möchte den Gaszug vom Verteiler (Doppler) zum Vergaser wechseln.
Kann mir jemand erklären wie die Bowdenzüge im Verdoppler befestigt werden? Wie man sie gewechselt bekommt.
Die scheinen ja eingehängt zu sein aber wie geht das die sind ja in einem runden Gehäuse und nicht zu sehen.
Ich hoffe Ihr könnt mir da Tipps geben.
Gruß

Re: Gaszugwechsel

Verfasst: 12.02.2015, 00:11
von macdet
Bei 80er Evolis war das ein eckiges schwarzes Plastikgehäuse. Das war mit ganz kleinen Schrauben zusammengehalten. So ähnlich dürfte es beim Piaggio auch sein. Schau dir das Gehäuse mal genau an.
Vielleicht ist das auch nur zusammen geclipst.

Re: Gaszugwechsel

Verfasst: 13.02.2015, 16:41
von nessrag
Hallo,
wo der Doppler sitzt war klar, die Funktionsweise war mir nicht geläufig. Und das Ding sitzt beim 125 LX so versteckt, das man die halbe Verkleidung abbauen muss um da ranzukommen ohne sich die Arme und Finger zu brechen.
Das ist alles schon erledigt und halb wieder zusammen gebaut. Da sehe ich, das ich eine kleine Messingbuchse vergessen habe wieder einzubauen. Ich Depp.
Die Hülse kommt vor einen der beiden Bowdenzüge (einer geht zur Ölpumpe/einer zum Vergaser) in den Doppler.
ABER VOR WELCHEN ZUG ???? Gibt es irgendwo eine Zeichnung vom Doppleraufbau ???

WER WEISS VOR WELCHEN ????

Gruss

Re: Gaszugwechsel

Verfasst: 13.02.2015, 16:57
von Cooler Humanist
nessrag, vielleicht hilft dir das weiter: Bei meinem Kymco Zweitroller, auch mit Ölpumpe die mit Zug geregelt wird sind Markierungen die im Fall Kymco bei Vollgas übereinstimmen müssen. Ein Strich am beweglichen Hebel und einer an der Pumpe. Bei dir müsste es auch ähnlich sein. Wenn du so nicht hinkommst dann könnte die von dir beschriebene Hülse schuld sein entweder sie gehört nicht auf diesen Zug oder doch. Noch eine Anmerkung, die richtige Einstellung der Ölpumpe ist sehr wichtig.

Re: Gaszugwechsel

Verfasst: 13.02.2015, 17:38
von macdet
Ich traue der automatischen Mischung sowieso nicht. Wenn da etwas kaputt geht, ist der Motor hin.
Ich habe damals beim Evolis den ganzen Krempel ausgebaut incl. Bowdenzug. Den Eingang in den Vergaser dicht gemacht und selbst gemischt. Eine Sprühsahne Kappe Öl auf den Tank ergab 1:40. Der Motor hat ewig gehalten.

Re: Gaszugwechsel

Verfasst: 13.02.2015, 17:39
von nessrag
Hallo Cooler Humanist,
ich schon wieder der wo der Viertaktmotor nicht ansprang trotz Sprit und Zündung. Pick-UP Sensor!

Nun aber zu meinem Zweitroller: Die Ölpumpenstellung wird bei mir bei Gasgriff zu eingestellt.
Ich hatte die Stellung kontrolliert da ich den Bowdenzug ausgehängt hatte. Und tatsächlich stimmten die Markierungen nicht überein. Ich habe dann mit einer Stellschraube nachgeregelt.
Demnach könnte die Hülse auf den Ölpumpenzug kommen. Mit Hülse wäre der Zug ca. 1mm kürzer soviel habe ich in etwa strammer gestellt. Morgen schaue ich mir das nochmal an.
Danke erstmal.

Re: Gaszugwechsel

Verfasst: 13.02.2015, 17:46
von nessrag
Hallo MacDet,
na ja irgendwas ist ja immer zu verschlimmbessern.
Das mit der Ölpumpe klappt bei mir schon 25000Km (einmal Ölpumpenriemen vorsichtshalber gewechselt) und bei vielen anderen sicherlich ein Motoren leben lang. Aber Du hast natürlich recht, wenn das teil ausfällt ist der Kolben ruck-zuck fest, leider.

Re: Gaszugwechsel

Verfasst: 14.02.2015, 16:59
von nessrag
Hallo,
Meine Vermutung mit den Bowdenzug zur Ölpumpe war falsch.
Der Ölzug hat eine Chromendkappe auf der Seilzughülle und diese passt gar nicht in die Messinghülse.
Die Hülse kommt an den Gaszug der zum Vergaser geht. Das kann man auch sehen wenn man in den Seilzugverteiler schaut, denn da ist gar kein Anschlag für den Gaszug. Dieser wird von der Messinghülse übernommen.
Gut das ich noch mal alles aufgemacht habe.
Muss man gesehen haben um es richtig zu verstehen, ist schwer zu beschreiben.
Da sieht man wieder das man sich die Teile sehr genau anschauen muss mit denen man arbeitet.
Aber nun ist es erledigt.