"Milchige" Windschutzscheibe

Erfahrungsaustauch zu allen Piaggio Rollern ab 125cc
chripfu

"Milchige" Windschutzscheibe

Beitragvon chripfu » 30.05.2011, 13:34

Letzte Woche am Freitag hat es bei uns bei uns sehr stark geregnet. Ich habe zuvor im trockenen Zustand meine Beverly mit einer Motorradplane abgedeckt. Am nächsten als die Sonne wieder scheinte habe ich den Roller von der Plane befreit. Dabei bin ich ziemlich erschrocken, weil das Windschild fast undurchsichtig " milchig" trüb war. Ich konnte mir nicht erklären warum das passierte. Als ich dann die ersten paar Hundert Meter gefahren bin wurde die Scheibe wieder komplett klar?????
Was ist das für eine Chemische Reaktion? Kann mir das jemand erklären?
Das Windschild ist aus Methacrylat 4mm Stärke.

Benutzeravatar
Udo
Beiträge: 1502
Registriert: 24.07.2007, 16:58
Rollerhersteller: Honda
Modell: SwT 400
Baujahr: 2013
Zweitroller: nöö
Postleitzahl: 26506
Land: Deutschland
Wohnort: Norden/ Ostfriesland

Re: "Milchige" Windschutzscheibe

Beitragvon Udo » 30.05.2011, 16:07

Schwitzwasser :!:
Die Menschheit hat 4 große Fehler:
Neid
Haß
Egoismus
und Religion :schimpfen:

chripfu

Re: "Milchige" Windschutzscheibe

Beitragvon chripfu » 30.05.2011, 20:03

Udo hat geschrieben:Schwitzwasser :!:


Was meinst du mit Schwitzwasser?

Zur weiteren Erklärung: Ich habe versucht nachdem ich die Plane abgenommen habe das Windschild mit einen Tuch zu reinigen, allerdings war das Windschild staubtrocken! Ich dachte natürlich zuerst das Windschild wäre beschlagen, dem war aber nicht so. Das Windschild war aber fast undurchsichtig? UNd wie bereits erwähnt, nach den ersten Hundert Metern war das Schild wieder Glasklar. :?:

Otello 2000

Re: "Milchige" Windschutzscheibe

Beitragvon Otello 2000 » 30.05.2011, 20:15

Kunststoff hat ganz feine Poren in die das Schwitzwasser eingezogen ist. Wenn der Roller dann noch in der Sonne steht wird es sehr heiß unter der Plane.


Zurück zu „Piaggio ab 125cc“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast