Größe und Gewicht der Variomatikrollen: Hyosung MS3i 125ccm

Erfahrungsaustauch zu allen sonstigen Rollern ab 125cc
mikepaar
Beiträge: 4
Registriert: 13.05.2012, 11:29

Größe und Gewicht der Variomatikrollen: Hyosung MS3i 125ccm

Beitragvon mikepaar » 29.04.2015, 07:41

Hallo Hyosungfahrer/innen,

Ich hab schon alle Händler und Handbücher durch. Doch nirgendwo finde ich Angaben wie schwer und wie groß die Variorollen für meinen MS3i 125ccm sein müssen. Ich habe echt keine große Lust sie erst auszubauen, zu wiegen und zu vermessen bevor ich sie bestelle. Kann mir da jemand helfen, der/die sie schon mal getauscht hat?

Dann habe ich da noch ein Problem:

Der Roller startet einwandfrei, läuft gut im Kaltstart, doch sobald er ein wenig Temperatur hat bleibt er nach Gaswegnahme bei 2500-3000 Umdrehungen/Min. hängen und jault in diesem Bereich. Kennt jemand von euch das Problem auch und hat es abgeschafft? Leerlaufregler und Drosselklappensenor habe ich schon erneuert, hat nichts gebracht.

Ich freue mich auf baldige Antwort.

Mit lieben Gruß

Ben-Sung Micha

Benutzeravatar
rollerfan
Forum-Team
Beiträge: 3991
Registriert: 18.11.2007, 20:26
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: TMax
Baujahr: 2009
Zweitroller: nix
Postleitzahl: 14089
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Spandau

Re: Größe und Gewicht der Variomatikrollen: Hyosung MS3i 125ccm

Beitragvon rollerfan » 29.04.2015, 09:17

Hallo,

hier im Forum gibt es glaube ich niemanden der eine Hyosung fährt, ist halt etwas exotisch :wink: . Wenn du im Internet nichts dazu nichts findest wird dir nicht mehr übrig bleiben als die Vario zu öffnen und nachzuschauen. Oder dein Händler hat sowas da und lässt dich mal draufschauen.

Bzgl. des hohen Leerlaufs: Wenn ich das richtig sehe ist es ein Einspritzer. Meist haben auch diese FI-Motoren an der Drosselklappe eine Einstellschraube, die ab Werk grob richtig eingestellt wird und den Rest macht dann die Steuereinheit. Wenn die Drosselklappe zu weit offen ist kann es die Steuereinheit dann nicht mehr ausgleichen. Schau mal, ob du da etwas einstellen kannst.

Gruß Peter
Gruß Peter

Geld alleine macht nicht glücklich - es sei denn du kaufst dir einen tollen Roller davon :wink: .

Benutzeravatar
Jabbaleia1982
Beiträge: 102
Registriert: 01.04.2012, 22:08
Zweitroller: Keiner
Wohnort: Franken

Re: Größe und Gewicht der Variomatikrollen: Hyosung MS3i 125ccm

Beitragvon Jabbaleia1982 » 03.05.2015, 01:51

Huhu Mikepaar,

Wenn du wegen den Roller keine infos findest und ein Händler auch nichts sagen kann, wirst du wohl doch nachsehen müssen. :scared:

Das ist leider das Problem mit solchen Exoten (ich fahr selbst so einen )

Das mit der Drehzahl hab ich bei meinen X Motion auch manchmal.Aber so wie es das phänomen auftritt so verschwindet es auch wieder.Deswegen lass ich es einfach.

Vllt kannst du noch etwas einstellen wie Rollerfan schon schrieb . Oder mal Vergaser reinigen sofern vorhanden.

Viel Glück
Fahre:Otello 125 DLX BJ2003!
Bis zum nächsten Problem!!^^

Allzeit gute Fahrt und keinen Pannen wünsche ich euch.

Benutzeravatar
Cooler Humanist
Beiträge: 1303
Registriert: 30.08.2011, 10:19

Re: Größe und Gewicht der Variomatikrollen: Hyosung MS3i 125ccm

Beitragvon Cooler Humanist » 03.05.2015, 06:51

Hier habe ich etwas gefunden. Maße sind die selben wie im Daelim Otello 20 X 17 und original vermutlich 12 Gramm schwer. In meinem Otello hatte ich diese auch durch 10,5 Gramm Malossi ersetzt. Kann man ohne weiteres fahren, der Unterschied ist minimal. Für Bergfahrten und im Abzug ein kleiner Vorteil und ca 0,2 Liter Mehrverbrauch auf 100 Km.
http://www.scooterkay.de/antriebsteile/ ... a-2430063/

Benutzeravatar
Cooler Humanist
Beiträge: 1303
Registriert: 30.08.2011, 10:19

Re: Größe und Gewicht der Variomatikrollen: Hyosung MS3i 125ccm

Beitragvon Cooler Humanist » 03.05.2015, 11:03

Noch zu deinem Standgas-Drehzahlproblem, ich würde zuerst den mechanischen Teil prüfen, geht die Drosselklappe auf Anschlag- die Schraube zurück, Rückholfeder ganz, Drosselklappe leichtgängig, Gaszug prüfen ob er nicht einmal hängt ebenso der Gasgriff aber das würdest du ja schon gemerkt haben. Elektronisch wäre da noch, ich vermute der ist bei dir auch vorhanden, der Temperatursensor. Ein Beispielwert vom Daelimroller bei 100° ist der Wiederstandswert 60 Kilo Ohm, bei 20° 10 - 15 Kilo Ohm. Auch wenn diese Werte bei dir nicht zutreffen die Tendenz bei unterschiedlichen Temperaturen kannst du ja messen und die Verkabelung der Kontakt sollte auch in Ordnung sein.

mikepaar
Beiträge: 4
Registriert: 13.05.2012, 11:29

Re: Größe und Gewicht der Variomatikrollen: Hyosung MS3i 125ccm

Beitragvon mikepaar » 04.05.2015, 13:42

rollerfan hat geschrieben:Hallo,

hier im Forum gibt es glaube ich niemanden der eine Hyosung fährt, ist halt etwas exotisch :wink: . Wenn du im Internet nicht dazu nichts findest wird dir nicht mehr übrig bleiben als die Vario zu öffnen und nachzuschauen. Oder dein Händler hat sowas da und lässt dich mal draufschauen.

Bzgl. des hohen Leerlaufs: Wenn ich das richtig sehe ist es ein Einspritzer. Meist haben auch diese FI-Motoren an der Drosselklappe eine Einstellschraube, die ab Werk grob richtig eingestellt wird und den Rest macht dann die Steuereinheit. Wenn die Drosselklappe zu weit offen ist kann es die Steuereinheit dann nicht mehr ausgleichen. Schau mal, ob du da etwas einstellen kannst.

Gruß Peter


Vielen Dank für die Info über die Drosselklappensteuerung.
Ich haben nun mal ganz frech die Basisstellschraube ganz raus gedreht und das Standgas ging zurück. Nun habe ich das Standgas mit der gefederten Stellschraube justiert.
Jetzt kann ich damit leben. Wenn ich Gas wegnehme, dann bleibt die Drehzahl zwar immer noch kurz bei 2500-3000 Um/m hängen und jault kurz, aber nach ein paar Sekunden geht sie auf 1800 U/m zurück und bleibt ruhig. Ich glaube nun reguliert die Cdi die Standgasdrehzahl.

Lieben Gruß
Ben-sung Micha

Benutzeravatar
Cooler Humanist
Beiträge: 1303
Registriert: 30.08.2011, 10:19

Re: Größe und Gewicht der Variomatikrollen: Hyosung MS3i 125ccm

Beitragvon Cooler Humanist » 05.05.2015, 11:53

Nur so viel, diese Schraube ist keine "Standgaseinstellschraube". Sie dient dazu den Drosselklappenspalt zu justieren. Wenn der nicht stimmt (durch unsachgemäßes Vewrstellen) dann sendet der IMP der Map Sensor (misst den Unterdruck im Ansaugkrümmer) falsche Werte und es sind Probleme programmiert. Du kannst damit leben, in Ordnung. Fragt sich nur wie lange. Das Problem ist so nicht gelöst.

Benutzeravatar
rollerfan
Forum-Team
Beiträge: 3991
Registriert: 18.11.2007, 20:26
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: TMax
Baujahr: 2009
Zweitroller: nix
Postleitzahl: 14089
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Spandau

Re: Größe und Gewicht der Variomatikrollen: Hyosung MS3i 125ccm

Beitragvon rollerfan » 05.05.2015, 12:10

Amen :ätsch:
Gruß Peter

Geld alleine macht nicht glücklich - es sei denn du kaufst dir einen tollen Roller davon :wink: .

Benutzeravatar
Cooler Humanist
Beiträge: 1303
Registriert: 30.08.2011, 10:19

Re: Größe und Gewicht der Variomatikrollen: Hyosung MS3i 125ccm

Beitragvon Cooler Humanist » 05.05.2015, 12:43

Bitte, wenn er jetzt noch den Temperaturgeber prüft der könnte ja im Fall eines Defektes erhöhtes Standgas verursachen dann hätte er den Fehler gefunden. Ich wollte nur helfen das ist alles. Ich wollte deine Ratschläge nicht in Frage stellen Peter.

Benutzeravatar
wavelow
Beiträge: 28
Registriert: 06.10.2013, 08:08
Zweitroller: Mopped

Re: Größe und Gewicht der Variomatikrollen: Hyosung MS3i 125ccm

Beitragvon wavelow » 07.06.2015, 05:35

Der Hyosung MS3i hat den selben Motor wie der Othello oder der S3 bzw. hat Daelim den Hyosung Motor für seine Modelle unverändert übernommen, also kannst du auch bei Daelim die Teile ordern. Die Rollen sind 20x17 und im Original 12 Gramm, manche hatten auch 13 Gramm drin. Ich habe mir nun 12,5 Gramm Mallossi bestellt, wenn sie endlich mal kämen.

Bezüglich der schwankenden Leerlaufdrehzahl gibts hier einen Thread in dem diese Probleme gelöst wurden.
Guckst du hier: http://www.deutschlandroller.de/viewtopic.php?f=2&t=5165
Die "Reparatur" ist einfach und schnell selber zu erledigen.
„Burmester Frühlingsöl – glänzt im Regen, schmeckt auch nett, macht sogar den Maibock fett“


Zurück zu „Sonstige ab 125cc“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast