Seite 1 von 1

Gabelholm Füllmenge

Verfasst: 02.12.2013, 13:09
von Lothar
Hallo zusammen,

ich hab' da mal ne frage:

ich muss zwangsläufig die Gabelholme meines Guoben LB125T-13 renovieren, nun konnte ich noch nirgendwo die Füllmenge für's Gabelöl in ccm / ml finden.
Die einzige Angabe die ich bisher gefunden habe hat folgende Aussage

- Gabelölfüllhöhe: Eingefedert, ohne Feder 95mm Luftkammer -

Kann mir da einer von euch helfen?

Re: Gabelholm Füllmenge

Verfasst: 02.12.2013, 17:18
von schraubergott
Hallo Lothar

Die Angabe ist völlig ausreichend.
Gabelholm öffnen, Feder, ggf. Distanzbuchsen und Scheiben entfernen. Reihenfolge und Einbaulage der Feder merken !
Gabelholm entleeren, dabei solange das Standrohr ein,- und ausschieben bis alles Öl ausgelaufen ist.
Die Gabel ganz zusammenschieben und soviel Öl einfüllen, das das Öl bis 95 mm bis zur Oberkante des Standrohres reicht.
Ich empfehle 10er Gabelöl, falls nichts anderes angegeben ist.
Jetzt die Gabel entlüften, indem man das Standrohr mehrmals auf und ab bewegt. Anschließend nochmals die Füllhöhe nachmessen. Das geht am besten mit dem Tiefenmaß einer Schieblehre ... > ich weiß, es muss Messschieber heißen :wink: :wink:
Wenn es ok ist, das Standrohr ganz herausziehen, und Gabelfeder etc wieder einbauen.
Wichtig ist, das der Füllstand GENAU eingehalten wird, und das beide Seiten absolut die gleiche Füllmenge haben.
Die Füllmenge pro Gabelholm sollte so um die 400 ml. liegen, d.h. mit einem Liter Öl kommst Du hin.

Gruß

Carsten

Re: Gabelholm Füllmenge

Verfasst: 02.12.2013, 17:54
von Lothar
Danke

Re: Gabelholm Füllmenge

Verfasst: 02.12.2013, 21:06
von Otello 2000
400ml halte ich für viel zu hoch. Im 125er Otello sind es gerade mal 80ml pro Holm. Beim auseinader nehmen kannst du das eingefüllte Öl auffangen, dann siehst du auch ungefähr was drin ist. Wenn du den Holm 2 oder 3 Tage Kopfüber stellst siehst du es auch genau.

Re: Gabelholm Füllmenge

Verfasst: 02.12.2013, 22:08
von schraubergott
Otello 2000 hat geschrieben:400ml halte ich für viel zu hoch. Im 125er Otello sind es gerade mal 80ml pro Holm. Beim auseinader nehmen kannst du das eingefüllte Öl auffangen, dann siehst du auch ungefähr was drin ist. Wenn du den Holm 2 oder 3 Tage Kopfüber stellst siehst du es auch genau.
mag sein, das 400 ml zuviel sind, aber dann hat er jedenfalls genug da.
Misst man die alte Menge, und die ist dann zu wenig, ist die Gabel nachher zu weich ... Wichtig ist allein die Füllhöhe !

Re: Gabelholm Füllmenge

Verfasst: 17.12.2013, 15:34
von Lothar
Hi,

80ml sind exakt richtig. Danke nochmal