Die 40.000Km Inspektion steht an.

Erfahrungsaustauch zu allen Yamaha Rollern ab 125cc
Antworten
Benutzeravatar
Horny1
Beiträge: 1033
Registriert: 02.04.2008, 15:22
Rollerhersteller: Honda
Modell: SiWi 600
Baujahr: 2002
Zweitroller: YamahaTMax
Postleitzahl: 53819
Land: Deutschland
Wohnort: Neunkirchen-Seelscheid

Die 40.000Km Inspektion steht an.

Beitrag von Horny1 » 22.09.2018, 15:48

Hallo,

nach der Westerwaldtour stand die 40.tausender Inspektion an.
Motoröl und Getriebeöl hab ich noch vor der Tour gewechselt.

Bild

So sah der TMax aus, bevor er auf die Bühne kam. beim TMax 500 sind alle 40.000Km die Ventile zu überprüfen.
Bei der SiWi war das kein großer Akt. Aber beim TMax mußte doch so einiges demontiert werden.

Bild

Bild

Die Teile mußten weg, bevor man überhaupt dran denken kann, die Fühllehre irgendwo reinzuschieben.

Bild

Bild

Hoffe mal, das geht auch alles wieder zusammen.

Gruß Horny1
Honda FJS600 2002, 893Km 5,21 Ltr.
Yamaha T-Max 500ABS, Bj 2008, 19000Km 4,37 Ltr.
Honda Sh 125i 2013, 4000Km

Benutzeravatar
knarf
Beiträge: 1293
Registriert: 05.12.2006, 17:45
Rollerhersteller: Honda
Modell: SW-T 400
Baujahr: 2011
Zweitroller: keinenmehr
Postleitzahl: 49084
Land: Deutschland
Wohnort: Osnabrück

Re: Die 40.000Km Inspektion steht an.

Beitrag von knarf » 22.09.2018, 17:08

Hallo Ernst,
ich habe noch nie erlebt, dass Du mit so einem nackigen Roller rumgefahren bist.
Also bekommst Du das bestimmt auch wieder zusammen.
Bei Dir liegt die 40zig Tausender an, bei mir erst die bei 18Tkm...
Die arbeitende Bevölkerung muss machen lassen :( bzw. sind die Wochenenden für
anderes verplant :) ...

schönes Restwochenende
the knarF
Zuletzt geändert von knarf am 22.09.2018, 17:09, insgesamt 1-mal geändert.
. . .Bild

mein Verbrauch
Otello DLX seit 2006 - bis 2017 . . . . . Honda Silver Wing SW-T 400 seit 2015
Bild . . . . . . . . . . . . . . Bild

Benutzeravatar
flippi
Beiträge: 1166
Registriert: 03.02.2010, 18:09

Re: Die 40.000Km Inspektion steht an.

Beitrag von flippi » 22.09.2018, 17:47

Hallo Ernst, wenn ich das so sehe braucht man sich nicht zu wundern wenn einem in der Werkstatt das Fell über die Ohren gezogen wird. :x :scared: Gruß Peter

Benutzeravatar
Udo
Beiträge: 1564
Registriert: 24.07.2007, 16:58
Rollerhersteller: Honda
Modell: SwT 400
Baujahr: 2013
Zweitroller: nöö
Postleitzahl: 26506
Land: Deutschland
Wohnort: Norden/ Ostfriesland

Re: Die 40.000Km Inspektion steht an.

Beitrag von Udo » 23.09.2018, 09:08

Boah.
Für so eine kleine Einstellung
so viel Demontieren ?
Ne, da hätte ich keinen Bock drauf
:hirnbatsch:
Die Menschheit hat 4 große Fehler:
Neid
Haß
Egoismus
und Religion :schimpfen:

Benutzeravatar
Horny1
Beiträge: 1033
Registriert: 02.04.2008, 15:22
Rollerhersteller: Honda
Modell: SiWi 600
Baujahr: 2002
Zweitroller: YamahaTMax
Postleitzahl: 53819
Land: Deutschland
Wohnort: Neunkirchen-Seelscheid

Re: Die 40.000Km Inspektion steht an.

Beitrag von Horny1 » 23.09.2018, 09:16

Hallo Udo,

das ist nicht für eine kleine Einstellung, das ist nur für die Kontrolle.
Sollten die Maße nicht stimmen, müssen die Plättchen neu berechnet werden und getaucht werden.
Dafür müßen dann aber die zwei Nockenwellen raus und die Plättchen getauscht werden.
Aber nen Tausender wollte ich auch nicht für die Inspektion hinlegen.

Gruß Horny1
Honda FJS600 2002, 893Km 5,21 Ltr.
Yamaha T-Max 500ABS, Bj 2008, 19000Km 4,37 Ltr.
Honda Sh 125i 2013, 4000Km

Benutzeravatar
rollerfan
Forum-Team
Beiträge: 4210
Registriert: 18.11.2007, 20:26
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: TMax 500
Baujahr: 2009
Zweitroller: nix
Postleitzahl: 14089
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Spandau

Re: Die 40.000Km Inspektion steht an.

Beitrag von rollerfan » 23.09.2018, 09:35

Hallo Ernst,

dann bin ich mal gespannt was das Ventilspiel sagt. Ich vermute mal dass alles in Ordnung ist. Aber die Kontrolle muss sein. Bis ich dran bin habe ich noch 16.000 Kilometer Zeit.

Du arbeitest aber sehr schön sauber. Alle Teile ordentlich abgelegt mit den dazugehörigen Schrauben in einem kleinen Kästchen. Das erleichtert die Arbeit beim Zusammenbau enorm. Ich mache dann meist auch noch das eine oder andere Bild. Das hilft manchmal auch noch.

So eine Hebebühne ist auch toll, da kriecht man nicht immer auf dem Boden rum. Das fehlt mir noch in meiner Sammlung, leider weiß ich platzmäßig nicht wohin damit.

"Wer selber schraubt ist klar im Vorteil" :D .
Gruß Peter

Geld alleine macht nicht glücklich - es sei denn du kaufst dir einen tollen Roller davon :wink: .

Benutzeravatar
Horny1
Beiträge: 1033
Registriert: 02.04.2008, 15:22
Rollerhersteller: Honda
Modell: SiWi 600
Baujahr: 2002
Zweitroller: YamahaTMax
Postleitzahl: 53819
Land: Deutschland
Wohnort: Neunkirchen-Seelscheid

Re: Die 40.000Km Inspektion steht an.

Beitrag von Horny1 » 23.09.2018, 11:55

Ja Peter,
Du hast recht. Maße alle in Ordnung. Einlass auf 0,18mm, Auslass auf 0,25mm.
Aber so eine Hebebühne braucht bei Nichtgebrauch nicht viel Platz.
Siehe hier:

Bild

Erleichtert die Arbeit ungemein. Besonders im zunehmenden Alter kommt das Rutschen auf der Erde nicht mehr so gut.

Gruß Ernst
Honda FJS600 2002, 893Km 5,21 Ltr.
Yamaha T-Max 500ABS, Bj 2008, 19000Km 4,37 Ltr.
Honda Sh 125i 2013, 4000Km

Benutzeravatar
Otello 2010
Beiträge: 2262
Registriert: 09.03.2010, 21:28
Rollerhersteller: Honda
Modell: SW T400
Baujahr: 2012
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 46539
Land: Deutschland
Wohnort: Dinslaken

Re: Die 40.000Km Inspektion steht an.

Beitrag von Otello 2010 » 23.09.2018, 22:39

rollerfan hat geschrieben:So eine Hebebühne ist auch toll, da kriecht man nicht immer auf dem Boden rum. Das fehlt mir noch in meiner Sammlung, leider weiß ich platzmäßig nicht wohin damit.
Kein Problem. Einfach gegen die Couch im Wohnzimmer austauschen. :mrgreen:
GrußBild
Hermann

Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.
Ich wäre lieber REICH als SEXY - aber was soll man machen?

Antworten