Seite 1 von 1

X Max 400 2018 Variotausch auf Malossi

Verfasst: 19.04.2018, 09:54
von robert
Zur Info an alle Interessierten: Hab bei meinem Yamaha Händler angefragt: Tausch auf Malossi 280,-, Keilriemen dazu 108,- AZ 140,-

Re: X Max 400 2018 Variotausch auf Malossi

Verfasst: 19.04.2018, 14:46
von rollerfan
528 Euro sind schon ein stolzer Preis für die kleine Verbesserung.

Re: X Max 400 2018 Variotausch auf Malossi

Verfasst: 20.04.2018, 04:34
von Maggoo
Es gibt ja relativ wenig Erfahrungsberichte was die Variomatik von Malossi betrifft. Hier mal ein Erfahrungsbericht von einem XMAX 400 Fahrer; https://forum.hgfler.de/index.php?threa ... acht.5594/
Die Frage die ich mir stelle ist die, ob eine Sport-Variomatik eine Zulassung besitzt (e-Nummer) oder ob man mit der Malossi eher im Graubereich fährt (Versicherungsschutz). Ich hatte mal eine TopSpeed Vario an meiner Aprillia SR50 und die war der Hammer. Tolle Beschleunigung gegenüber der Serienvariomatik aber 50ccm kann man nicht mit 400ccm vergleichen. Bin gespannt auf deinen Erfahrungsbericht.
Würde aber mit dem Umbau warten bis die Garantiezeit vorüber ist :)
Positives hört man auch von 1-1.5g leichteren Dr Pully Gewichten.

Re: X Max 400 2018 Variotausch auf Malossi

Verfasst: 20.04.2018, 05:42
von robert
Die 528,- sind es mir doch nicht wert. Bei meinen Kymcos hatte ich Pulleys drin, beim 125 GDink auch die HIT Kupplung, war damit zufrieden. Bessere Beschleunigung nach 10tkm waren die Gewichte noch fast wie neu. Werde bei Mäxchen auch auf Pulleys tauschen, kosten nur ca. 50,-
Leider konnte mir der Yamaha Vertreter nicht das Einzelgewicht der Rollen sagen, im WHB leider auch keine Info.

Re: X Max 400 2018 Variotausch auf Malossi

Verfasst: 20.04.2018, 10:40
von rollerfan
Die immer wieder genannten Verbesserungen bei der Variomatic beruhen nur auf einer Drehzahlerhöhung des Motors. Man schaltet quasi einen halben Gang runter. Das Ergebnis ist dann eine eventuell etwas verbesserte Beschleunigung aber auch ein etwas höherer Verbrauch. Das meiste davon ist aber ein rein subjektives Empfinden. Wenn der Motor beim Gas geben schneller hochdreht suggeriert es halt eine bessere Beschleunigung. Messtechnisch kann man da kaum etwas belegen.

Um das zu erreichen baut man einfach etwas leichtere Gewichte ein. Das Ergebnis ist weitgehend identisch, und das für einen Bruchteil des Geldes für eine Malossi o.ä. Und wenn der persönlich empfundene Fahrspaß damit steigt ist doch alles o.k.

Übrigens kann man auch an der Kupplung etwas machen. Wenn er zu früh einkuppelt und den Motor damit runterwürgt helfen etwas härtere Kupplungsfedern. Die Anfahrdrehzahl wird damit höher. Dadurch kann man das rollertypische Anfahrloch etwas mildern. Ob einem das dann gefällt ist wieder bei jedem anders.

Also, gutes Basteln ... :D