Welche vario beim 400er

Erfahrungsaustauch zu allen Yamaha Rollern ab 125cc
Zomtec
Beiträge: 5
Registriert: 29.01.2018, 08:25
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: X max 400
Baujahr: 2013
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 47137
Land: Deutschland

Welche vario beim 400er

Beitragvon Zomtec » 05.02.2018, 20:26

Hallo guten tag,
der Anzug von meinem 400er max ist von der Ampel weg, etwas zu mau und er ruckelt auch etwas zwischen 10-30kmh,
das Rückeln kommt bestimmt von der Kupplung schätze ich.
welche Vario könnt ihr mir empfehlen mit welchen Gewichten ?
danke im voraus.....

Benutzeravatar
robert
Beiträge: 48
Registriert: 13.11.2017, 13:44
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: X Max 400
Baujahr: 2018
Zweitroller: nein
Postleitzahl: 1100
Land: Österreich
Wohnort: Wien

Re: Welche vario beim 400er

Beitragvon robert » 06.02.2018, 12:23

Kann dir einen Anhaltspunkt geben:
http://www.drpulley.info/drpulley_docs/Typenliste.htm
Hatte die Pulleys in meinen Kymcos verbaut und war damit zufrieden
Servus aus Wien

Zomtec
Beiträge: 5
Registriert: 29.01.2018, 08:25
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: X max 400
Baujahr: 2013
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 47137
Land: Deutschland

Re: Welche vario beim 400er

Beitragvon Zomtec » 06.02.2018, 15:05

danke aber ich denke über eine komplette vario nach.

Sento
Beiträge: 12
Registriert: 10.01.2018, 13:03
Rollerhersteller: Kymco
Modell: New Sento 50i
Baujahr: 2014
Zweitroller: nein
Postleitzahl: 22417
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Welche vario beim 400er

Beitragvon Sento » 06.02.2018, 16:09

Wie wäre es mit dieser hier https://www.easyparts.nl/Variator-POLINI-Maxi-Hi-Speed-8-Rollen-Majesty-400-4T-09-%3E-(25x14%2C8)_(Variatoren)-p3519386
Der Vorteil: Die Variohülse wird mit einer Fettfüllung geschmiert und ist mit Simmerringen gegen Schmutz und Staub abgedichtet.

Gruß Sento

Zomtec
Beiträge: 5
Registriert: 29.01.2018, 08:25
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: X max 400
Baujahr: 2013
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 47137
Land: Deutschland

Re: Welche vario beim 400er

Beitragvon Zomtec » 06.02.2018, 16:29

hast du sie verbaut oder nur aus dem netz gesucht ?
ich suche einen Erfahrungsbericht wenn möglich...

Sento
Beiträge: 12
Registriert: 10.01.2018, 13:03
Rollerhersteller: Kymco
Modell: New Sento 50i
Baujahr: 2014
Zweitroller: nein
Postleitzahl: 22417
Land: Deutschland
Wohnort: Hamburg

Re: Welche vario beim 400er

Beitragvon Sento » 06.02.2018, 16:59

Du hattest nach einer Vario für den X-Max 400 gefragt. Ich habe sie aus dem Netz und kann speziell im Zusammenhang mit Sportvarios für den X-Max 400 keine Erfahrung weitergeben.
Der X-Max 400 ist ja auch noch nicht so lange auf dem Markt. Da er genügend Motorleistung hat, werden nicht so viele den Wunsch nach einer Sportvario haben. Die Polini Vario ist aber nicht so teuer und gut verarbeitet. In der Vergangenheit hatte ich mit anderen Poliniprodukten jedoch gute Erfahrungen gemacht. Wenn du das Geld sparen willst, baue nur die Pulley-Gleitgewichte in die Serienvario. Die halten auf jeden Fall länger und die Leistungsentfaltung wird besser und kultivierter. Das kann ich aus Erfahrung bestätigen.

Gruß Sento

Benutzeravatar
kalem
Beiträge: 1
Registriert: 21.02.2018, 14:50
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: X-Max 400
Baujahr: 2015
Zweitroller: nein
Postleitzahl: 90441
Land: Deutschland

Re: Welche vario beim 400er

Beitragvon kalem » 21.02.2018, 18:49

Hallo Zomtec,

nach meiner eigenen Erfahrung wäre hier die J. Costa die erste Wahl:

http://www.jcostavariators.com/index.ph ... s-pro.html

Auf Youtube gibt es übrigens viele Videos die verschiedene Varios im Vergleich zeigen.

Auch wenn sie vielleicht etwas teuer erscheint, ist der Einbau - mit etwas handwerklichem Geschick - wirklich kinderleicht und der Abzug phänomenal. Vielleicht kriegt man die ja über die Bucht etwas günstiger.

Die J. Costa ist in meiner Yamaha X-Max 400 BJ. 2015 verbaut und leistet seit über einem Jahr sehr gute Dienste. Einen Langzeittest kann ich jedoch leider nicht mit meiner Yamaha vorweisen, jedoch hat ein Bekannter ebenfalls eine J. Costa in seine Honda Silver Wing 600 verbaut und diese längere Zeit ohne Probleme gefahren.

Hoffe ich konnte ein wenig behilflich sein.

Gruß,
kalem


Zurück zu „Yamaha ab 125cc“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste