XMAX 125 Bj.2012 - Polini Aramid Keilriemen

Erfahrungsaustauch zu allen Yamaha Rollern ab 125cc
Xandocan
Beiträge: 30
Registriert: 19.10.2017, 16:47
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: X—Max 125
Baujahr: 2012
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 22089
Land: Deutschland

XMAX 125 Bj.2012 - Polini Aramid Keilriemen

Beitragvon Xandocan » 29.12.2017, 02:23

Hallo,

bin gerade dabei mir einige Ersatzteile zu bestellen.
Unter anderem:
- Keilriemen Polini Aramid Maxi Belt
- Bremsbeläge Polini Sinter (für vorne und hinten)

Die Sachen werden wohl bei www.racing-planet.de bestellt.

Hat eventuell jemand Erfahrung mit dem Keilriemen von Polini Erfahrungen?

Danke fürs Feedback
Grüße

Benutzeravatar
rollerfan
Forum-Team
Beiträge: 4182
Registriert: 18.11.2007, 20:26
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: TMax 500
Baujahr: 2009
Zweitroller: nix
Postleitzahl: 14089
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Spandau

Re: XMAX 125 Bj.2012 - Polini Aramid Keilriemen

Beitragvon rollerfan » 29.12.2017, 07:49

Hi,

Erfahrung mit dem Polini Keilriemen? Ja, der ist viel zu teuer, genau wie Malossi oder Original. Und Qualitativ ist es auch nichts anderes. Mit Kevlar, Aramid, o.ä. verstärkt sind die alle. Ich nehme z.B. schon immer den Keilriemen von Dayco, auch heute beim TMax. Und Bremsbeläge von Polini? Ja, ok, die bremsen auch. Bremsbeläge nehme ich immer die organischen von EBC, sind preiswert und gut. Denk immer dran, du fährst einen 125er Roller und keine Rennmaschine auf dem Nürburgring wo Beläge und Scheibe auch mal 400 bis 500 Grad heiß werden. Du brauchst kein Rennmaterial. Und Sinterbeläge verschleißen die Bremsscheibe viel schneller und es entstehen schneller tiefe Riefen.

Und wenn du trotzdem das teure Zeugs von Polini, Malossi, TRW, Lukas oder Original nimmst machst du fachlich keinen Fehler, finanziell aber schon.
Gruß Peter

Geld alleine macht nicht glücklich - es sei denn du kaufst dir einen tollen Roller davon :wink: .


Zurück zu „Yamaha ab 125cc“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste