X Max 400 Modell 2018 Erfahrungsbericht

Erfahrungsaustauch zu allen Yamaha Rollern ab 125cc
Benutzeravatar
robert
Beiträge: 60
Registriert: 13.11.2017, 13:44
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: X Max 400
Baujahr: 2018
Zweitroller: nein
Postleitzahl: 1100
Land: Österreich
Wohnort: Wien

X Max 400 Modell 2018 Erfahrungsbericht

Beitragvon robert » 14.11.2017, 06:56

Guten Morgen !

Kurzer Bericht nach 1400 km, Verbrauch knapp 4,5 l, Höchstgeschwindigkeit noch nicht getestet, da ich noch in der Einfahrphase bin :wink:
Fahrwerk straff sportlich hinten auf weich gestellt, somit etwas komfortabler. Hat wer Erfahrung mit andere Dämpfer (Wilber, Öhlins, Bitubo,...), bin da leider noch nicht fündig geworden.
Windschild ist soweit ok, bei höheren Geschwindigkeiten aber Verwirbelungen,wenn verfügbar werd ich doch auf ein Größeres/Breiteres wechseln ( Puig, Givi,...). Hab mit die Griffheizung einbauen lassen, für Ganzjahresfahrer ein Muß.
Mit den Reifen (Michelin City Grip) bin ich weniger zufrieden, hab oft den Eindruck, dass das Vorderrad manchmal in der Kurve wegrutscht. Werd bei Gelegenheit auf Heidenaus umsteigen.
Durchzug ist sehr gut, Ampelstarts kein Problem. Beim nächsten großen Service werd ich dennoch die Pulleys Käseecken verbauen, habe damit bei meinen Kymcos gute Erfahrungen gemacht. Soweit meine ersten Eindrücke, Feedback gerne willkomen :)
Servus aus Wien

Benutzeravatar
Jens
Beiträge: 21
Registriert: 28.09.2017, 12:08
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: X-Max 300
Baujahr: 2017
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 67659
Land: Deutschland
Wohnort: Kaiserslautern

Re: X Max 400 Modell 2018 Erfahrungsbericht

Beitragvon Jens » 14.11.2017, 12:38

Na dann viel Spaß mit deinem neuen. Bin auch gerade mit meiner 300er am einfahren. Erst 500km drauf :( Zieht sich wie Gummi. Aber man muss Diszipliniert sein. Fährt sich auch super nur das Fernlicht hätten sie sich sparen können. Da ist jede Kerze heller. Abblendlicht top! Griffheizung habe ich nicht. Fahre auch bei Minus 15 Grad zur Arbeit wenn es trocken ist. Ich habe mir vor Jahren Motorrad Dreifinger Handschuhe gekauft speziell für den Winter. Empfehlenswert und keine kalten Finger. Ich hatte früher auch mal die Michelin drauf. Fand sie auch nicht so toll bei Nässe. Irgendwie schwammig. Bei mir sind original Dunlop drauf und bin auch bei Regen schon gefahren. Muss sagen das sie besser sind als Michelin.

Gruß Jens

Benutzeravatar
robert
Beiträge: 60
Registriert: 13.11.2017, 13:44
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: X Max 400
Baujahr: 2018
Zweitroller: nein
Postleitzahl: 1100
Land: Österreich
Wohnort: Wien

Re: X Max 400 Modell 2018 Erfahrungsbericht

Beitragvon robert » 15.11.2017, 11:46

Ja, das mit den Reifen war also keine Einbildung meinerseits, werd mir mal die Dunlop anschauen. Hab mir jetzt Handprotektoren geordert, mal schaun, wie die passen. Ebenso von Yamaha die Beinschild Deflektoren, angeblich besserer Wind/Wetterschutz...
Servus aus Wien

Benutzeravatar
Horny1
Beiträge: 1011
Registriert: 02.04.2008, 15:22
Rollerhersteller: Honda
Modell: SiWi 600
Baujahr: 2002
Zweitroller: YamahaTMax
Postleitzahl: 53819
Land: Deutschland
Wohnort: Neunkirchen-Seelscheid

Re: X Max 400 Modell 2018 Erfahrungsbericht

Beitragvon Horny1 » 15.11.2017, 13:54

Hallo,

das mit den Reifen will ich nicht so Stehen lassen.
Habe in meinem Rollerleben schon einige Reifen gefahren und ausprobiert.
Der Michelin City Grip war der Beste, den ich je gefahren habe. Hohe Lebensdauer.
Der Michelin Power Pure war der Schlechteste. Kein Grip, je Kälter desto schlechter.
Und die Lebensdauer entsprach nicht der Michelinerwartung.
Leider darf ich diesen Reifen auf meine jetztigen Rollern nicht fahren, b.z.w.
werden für diese Größe nicht hergestellt.
Heidenau Reifen habe ich auf meinem 125ziger Roller gefahren. Aber schon 3 Reifen
wegen Höhenschlag, Seitenschlag oder Beides zurückgegeben.

Gruß Horny1
Honda FJS600 2002, 893Km 5,21 Ltr.
Yamaha T-Max 500ABS, Bj 2008, 19000Km 4,37 Ltr.
Honda Sh 125i 2013, 4000Km

Walter 48
Beiträge: 784
Registriert: 13.01.2008, 10:50
Rollerhersteller: Peugeot
Modell: Satelis 500
Baujahr: 2009
Zweitroller: nein
Postleitzahl: 98158
Land: Deutschland
Wohnort: Bamberg

Re: X Max 400 Modell 2018 Erfahrungsbericht

Beitragvon Walter 48 » 15.11.2017, 20:24

Hallo,

Ja Ernst,
da muss ich dir jetzt Recht geben, der City Grip ist der beste Reifen den ich bis jetzt gefahren bin,
Seitdem ich die drauf habe schau ich nicht mehr ob vor mir Spurrillen oder Teerstreifen sind,
Egal,
Ich bügle einfach drüber, unbeirrt bleibt der Satelis in der Spur, auch bei Nässe,

Das kann natürlich auch am Satelis liegen, denn nicht jeder Reifen passt zu jedem Roller.
Bei mir passt er jedenfalls. :D
Carpe Diem
Gruß Walter

wohi
Beiträge: 12
Registriert: 10.08.2017, 18:53
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: X-Max 300
Baujahr: 2017
Zweitroller: nein
Postleitzahl: 1010
Land: Österreich

Re: X Max 400 Modell 2018 Erfahrungsbericht

Beitragvon wohi » 15.11.2017, 21:58

Ich kann das negative Verhalten des Michelin City Grip auch bestätigen auf meinem vorigen X-Max 250.
Es war kein richtiges Wegrutschen, aber so ein komisches Einklappen des Vorderrades schon bei mittlerer Schräglage, was wenig vertrauenserweckend war.
Mit der Dunlop Bereifung auf dem 300er bin ich deutlich zufriedener.
Evtl. harmonieren die Michelins ja wirklich nicht gut mit gewissen Modellen. Oder es gibt Qualitätsschwankungen.
LG, Wolfgang

Walter 48
Beiträge: 784
Registriert: 13.01.2008, 10:50
Rollerhersteller: Peugeot
Modell: Satelis 500
Baujahr: 2009
Zweitroller: nein
Postleitzahl: 98158
Land: Deutschland
Wohnort: Bamberg

Re: X Max 400 Modell 2018 Erfahrungsbericht

Beitragvon Walter 48 » 15.11.2017, 22:04

Es ist tatsächlich so, dass nicht jeder Reifen zu jedem Roller passt, auf dem Otello war zb.der Heidenau super, auf dem Satelis ist der City Grip gut, kann aber natürlich auf dem Max ganz anders sein, da hilft nur ausprobieren. :wink:
Carpe Diem
Gruß Walter

Benutzeravatar
robert
Beiträge: 60
Registriert: 13.11.2017, 13:44
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: X Max 400
Baujahr: 2018
Zweitroller: nein
Postleitzahl: 1100
Land: Österreich
Wohnort: Wien

Re: X Max 400 Modell 2018 Erfahrungsbericht

Beitragvon robert » 16.11.2017, 08:46

Hab jetzt beim Tanken den Reifendruck kontrolliert, war natürlich zu wenig. Hab jetzt vorn und hinten 2,5 drinnen, scheint jetzt besser zu sein, werd es weiter beobachten
Servus aus Wien

Benutzeravatar
Horny1
Beiträge: 1011
Registriert: 02.04.2008, 15:22
Rollerhersteller: Honda
Modell: SiWi 600
Baujahr: 2002
Zweitroller: YamahaTMax
Postleitzahl: 53819
Land: Deutschland
Wohnort: Neunkirchen-Seelscheid

Re: X Max 400 Modell 2018 Erfahrungsbericht

Beitragvon Horny1 » 16.11.2017, 12:01

Hallo,

kann mir nicht vorstellen, daß Vorne 2,5 Bar reingehören.
Max 2,2 Bar. Eher 2,0 Bar. Mal das Fahrerhandbuch konsultieren.

Gruß Horny1
Honda FJS600 2002, 893Km 5,21 Ltr.
Yamaha T-Max 500ABS, Bj 2008, 19000Km 4,37 Ltr.
Honda Sh 125i 2013, 4000Km

Benutzeravatar
Maggoo
Beiträge: 41
Registriert: 13.07.2017, 16:22
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: XMAX 400
Baujahr: 2016
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 7
Land: Deutschland
Wohnort: Markgräflerland

Re: X Max 400 Modell 2018 Erfahrungsbericht

Beitragvon Maggoo » 17.11.2017, 11:28

Welche Pulleys möchtest du gerne einbauen? Die wo 1g leichter sind wie die Originalen? Vom City Grip war ich anfangs auch enttäuscht. Habe dann gemerkt dass hinten nur 2.3 bar drinnen war. Habe dann auf 2.5 erhöht und das Handling ist signifikant besser. Evtl. Wechsel ich zu Pirelli Diabolo Rosso 2. Viel Spass mit deinem neuen 400er.
Viele Grüsse
Ralph

Benutzeravatar
robert
Beiträge: 60
Registriert: 13.11.2017, 13:44
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: X Max 400
Baujahr: 2018
Zweitroller: nein
Postleitzahl: 1100
Land: Österreich
Wohnort: Wien

Re: X Max 400 Modell 2018 Erfahrungsbericht

Beitragvon robert » 17.11.2017, 12:11

Maggoo hat geschrieben:Welche Pulleys möchtest du gerne einbauen? Die wo 1g leichter sind wie die Originalen? Vom City Grip war ich anfangs auch enttäuscht. Habe dann gemerkt dass hinten nur 2.3 bar drinnen war. Habe dann auf 2.5 erhöht und das Handling ist signifikant besser. Evtl. Wechsel ich zu Pirelli Diabolo Rosso 2. Viel Spass mit deinem neuen 400er.

Danke ! :lol:
Muß mal schauen wie schwer die Original Gewichter sind, dann ev 1 gr leichter, lt Dr. Pulley im Original 17 gr ?
2,5 für vorne ist lt. Handbuch zuviel (2,2 gehören rein), subjektiv aber kein einknicken in der Kurve mehr übers Vorderrad.
Bei Reifen bin ich mir nicht sicher, Heidenau, Dunlop oder Pirelli ? Zum Glück gibt es bei uns keine Herstellerbindung. Lt. Handbuch sind aber nur die Michelin bzw. Sava von Yamaha empfohlen
Am WE werd ich mal den Beinschutz montieren, soll angeblich für besseren Windschutz im Fussbereich sorgen.
Servus aus Wien

Benutzeravatar
uli-g
Beiträge: 16
Registriert: 11.07.2017, 19:32
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: X-Max 400
Baujahr: 2016
Zweitroller: nein
Postleitzahl: 79379
Land: Deutschland

Re: X Max 400 Modell 2018 Erfahrungsbericht

Beitragvon uli-g » 18.11.2017, 17:51

robert hat geschrieben:Am WE werd ich mal den Beinschutz montieren, soll angeblich für besseren Windschutz im Fussbereich sorgen.



Hallo Robert,
Ich hab an meinem 2016er die Verbreiterung dran und bin sehr zufrieden. Ohne die wäre die Saison deutlich kürzer. Mit dem CityGrip bin ich eigentlich auch sehr zufrieden, aber er, bzw. der Max, reagiert m.E. sehr empfindlich auf zu niedrigen Luftdruck. Und wie ich schon Mal gepostet habe, wird es akrobatisch, falls mal ein bisschen Schnee auf der Straße liegt und man muss trotzdem Fahren(->Pendler). Das waren die längsten 3,5 Km meines Zweiradlebens, seither nehme ich von Dez-März den Bus bis zum Bahnhof und fahr mit dem Zug weiter.

Viele Grüße nach Wien
"Ein Leben ohne Hund ist möglich aber ziemlich sinnlos" :wolken:
Bild

Benutzeravatar
robert
Beiträge: 60
Registriert: 13.11.2017, 13:44
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: X Max 400
Baujahr: 2018
Zweitroller: nein
Postleitzahl: 1100
Land: Österreich
Wohnort: Wien

Re: X Max 400 Modell 2018 Erfahrungsbericht

Beitragvon robert » 20.11.2017, 09:19

Leider passen die Verbreiterungen nicht auf meinem XMax. Offensichtlich hat es beim 2018er Modell Änderungen gegeben. Gehen daher leider zurück, ev gibts nächstes Jahr Passende. Bei Eis und Schnee bleibt meiner auch in der Garage, dann ist halt wieder dosenfahren angesagt :)
Servus aus Wien


Zurück zu „Yamaha ab 125cc“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste