Getöse hinterm Windschild X-Max 250

Erfahrungsaustauch zu allen Yamaha Rollern ab 125cc
RiderHH
Beiträge: 8
Registriert: 08.09.2017, 06:01
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: X-Max 250
Baujahr: 2011
Zweitroller: HondaGorilla
Postleitzahl: 25421
Land: Deutschland

Getöse hinterm Windschild X-Max 250

Beitragvon RiderHH » 23.10.2017, 09:46

Mahlzeit,

vor ca. 2 Monaten habe ich meinen ersten Roller gekauft. Es ist ein X-Max 250 von 2011. Beim Kauf war eine hohe Tourenscheibe von Yamaha mit zusätzlichem verstellbaren Touring Aufsatz von MRA montiert. Egal, wie ich diesen Aufsatz eingestellt habe, ich hatte immer mehr Lärm am Helm, als ich es bisher vom Mopedfahren gewohnt war. Wenn ich mich während der Fahrt einfach mal hingestellt habe, also den Helm aus dem Einflußbereich des Windschildes nahm, war es deutlich leiser. Also habe ich mir kurzentschlossen eine deutlich niedrigere originale Scheibe von Yamaha bestellt. Die Enttäuschung war groß, als das Getöse immer noch ähnlich intensiv war... Immer noch wurde es angenehm leise, wenn ich mich testweise während der Fahrt hinstellte. Welchen Sinn hat dieser "Windschutz"???
Ist es mit solch einem Minischild z.B. von Puig leiser? Hat jemand sonstige Empfehlungen, wie es leiser am Helm wird? Vor etwaigem Windruck auf der Brust durch ein kleineres Windschild habe ich bei den Geschwindigkeiten, die mit dem Max möglich sind, keine Angst :mrgreen:

Benutzeravatar
Bummler
Beiträge: 56
Registriert: 21.07.2017, 13:35
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: verkauft
Baujahr: 2011
Zweitroller: nein
Postleitzahl: 15907
Land: Deutschland
Wohnort: Lübben

Re: Getöse hinterm Windschild X-Max 250

Beitragvon Bummler » 23.10.2017, 10:38

Das ist ja seltsam.
Ich habe die Originalscheibe drauf (allerdings Baujahr 2009) und Ruhe am Helm, jedenfalls beim Klapphelm.
Beim Jethelm dröhnt es auch, aber da ist es egal ob beim Sitzen oder Stehen.

Ich kenne das mit den unangenehmen Verwirbelungen am Scheibenrand noch von meiner Suzuki VL1500 LC.
Da konnte ich über 130 nur fahren wenn ich mich hinter das Windschild geduckt habe.

Also mein Tipp, probiere noch mal einen anderen Helm, bevor du das Windschild wechselst.
Einen schönen Gruß aus dem Spreewald

Bummler

RiderHH
Beiträge: 8
Registriert: 08.09.2017, 06:01
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: X-Max 250
Baujahr: 2011
Zweitroller: HondaGorilla
Postleitzahl: 25421
Land: Deutschland

Re: Getöse hinterm Windschild X-Max 250

Beitragvon RiderHH » 23.10.2017, 10:44

Ich habe schon 5 verschiedene Helme auf dem Roller aufgehabt. Die Geräuschkulisse war immer ähnlich.

RiderHH
Beiträge: 8
Registriert: 08.09.2017, 06:01
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: X-Max 250
Baujahr: 2011
Zweitroller: HondaGorilla
Postleitzahl: 25421
Land: Deutschland

Re: Getöse hinterm Windschild X-Max 250

Beitragvon RiderHH » 25.10.2017, 08:40

Ich glaube, ich schaue nur noch einmal im Jahr in dieses Forum und lese die neuen Beiträge. Ist ja in ein paar Minuten erledigt... :mrgreen:

Benutzeravatar
Otello 2010
Beiträge: 2202
Registriert: 09.03.2010, 21:28
Rollerhersteller: Honda
Modell: SW T400
Baujahr: 2012
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 46539
Land: Deutschland
Wohnort: Dinslaken

Re: Getöse hinterm Windschild X-Max 250

Beitragvon Otello 2010 » 25.10.2017, 09:48

Ist das ein Versprechen? :wink:
Prima.
Du bist ja ein ganz lustiges Kerlchen. :D
GrußBild
Hermann

Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.
Ich wäre lieber REICH als SEXY - aber was soll man machen?

RiderHH
Beiträge: 8
Registriert: 08.09.2017, 06:01
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: X-Max 250
Baujahr: 2011
Zweitroller: HondaGorilla
Postleitzahl: 25421
Land: Deutschland

Re: Getöse hinterm Windschild X-Max 250

Beitragvon RiderHH » 25.10.2017, 10:23

Otello 2010 hat geschrieben:Ist das ein Versprechen? :wink:


JETZT ja! :lol:

Bye...

Benutzeravatar
Otello 2010
Beiträge: 2202
Registriert: 09.03.2010, 21:28
Rollerhersteller: Honda
Modell: SW T400
Baujahr: 2012
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 46539
Land: Deutschland
Wohnort: Dinslaken

Re: Getöse hinterm Windschild X-Max 250

Beitragvon Otello 2010 » 25.10.2017, 11:24

Siehste. Hamburger haben doch Humor.
Klar, ist ja auch Salat drauf. :mrgreen:
GrußBild
Hermann

Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.
Ich wäre lieber REICH als SEXY - aber was soll man machen?

Benutzeravatar
Bummler
Beiträge: 56
Registriert: 21.07.2017, 13:35
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: verkauft
Baujahr: 2011
Zweitroller: nein
Postleitzahl: 15907
Land: Deutschland
Wohnort: Lübben

Re: Getöse hinterm Windschild X-Max 250

Beitragvon Bummler » 25.10.2017, 12:51

RiderHH hat geschrieben:Ich habe schon 5 verschiedene Helme auf dem Roller aufgehabt. Die Geräuschkulisse war immer ähnlich.


Also liegt es am Helm nicht. Nun gut, beim Ausschlußverfahren kann man ja auch mal Sachen testen, die eben nicht funktionieren.

Mein nächster Tipp wäre jetzt natürlich auszutesten, ab wann das Windschild nicht mehr töst. Du hattest ja geschrieben, das es in Ordnung ist, wenn du im Stehen fährst.
Also solltest du dir ein paar Kissen greifen (gucken wenn die Frau nicht zuhause ist) und dann Stück für Stück immer mehr zwischen Sitz und Po legen und dann eine Testrunde fahren. Mit dieser Methode kann man theoretisch ermitteln, bei welcher Höhe deines Kopfes über dem Windschild, dieses dann nicht mehr dröhnt. Durch die Erhöhung der Sitzposition erhält man nämlich einen ähnlichen Effekt, wie beim Stehen, man ändert die Ergonomie (was das ist kann man googeln).

Natürlich muss man ein wenig vorsichtig fahren, damit die Kissen nicht rausrutschen. Also falls du Grobmotoriker bist, dann montiere lieber eine Sportscheibe und probiere es so. Oder, falls dir das zu teuer ist, dann fahre doch ganz ohne Scheibe, das geht ja auch, dann klaut dir auch niemand den Scooter. Ein schöner Nebeneffekt.

Ich hoffe das ich dir mit meinen Tipps helfen konnte. Falls nicht, dann poste doch nochmal (also das wäre dann nächstes Jahr), bis dahin ist mir vielleicht noch etwas eingefallen. :mrgreen:
Einen schönen Gruß aus dem Spreewald

Bummler

Benutzeravatar
rollerfan
Forum-Team
Beiträge: 4065
Registriert: 18.11.2007, 20:26
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: TMax
Baujahr: 2009
Zweitroller: nix
Postleitzahl: 14089
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Spandau

Re: Getöse hinterm Windschild X-Max 250

Beitragvon rollerfan » 25.10.2017, 14:44

RiderHH hat geschrieben:Ich glaube, ich schaue nur noch einmal im Jahr in dieses Forum und lese die neuen Beiträge. Ist ja in ein paar Minuten erledigt... :mrgreen:


Reisende soll man nicht halten ...
Gruß Peter

Geld alleine macht nicht glücklich - es sei denn du kaufst dir einen tollen Roller davon :wink: .

Interforno
Beiträge: 13
Registriert: 06.08.2017, 08:28
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: X-Max 300
Baujahr: 2017
Zweitroller: nein
Postleitzahl: 8010
Land: Österreich

Re: Getöse hinterm Windschild X-Max 250

Beitragvon Interforno » 26.10.2017, 05:35

Ich hatte das beim X-Max 250 auch. (war mein erster Roller, gebraucht gekauft), die Luftströmung traf bei mir mittig aufs Visier = extrem laut. (mit meiner Grösse und Sitzposition)
Sitzposition ändern funktionierte nicht, Abducken funktionierte vom Lärm her, aber von der Sicht her unbrauchbar.
Eine Zeitlang bin ich mit Gehörschutz gefahren, aber das ist auch keine Lösung.
Dann habe ich die hohe Scheibe von Givi verbaut --> Ruhe (Unterschied war enorm)
Gleichzeitig guter Windschutz an den Griffen, Hände wurden auch nicht mehr kalt. Erhöhte Windanfälligkeit war nicht wirklich merkbar, Verbrauch und vmax blieben auch gleich.
Einziger Nachteil, verstärkt Zugluft am Nacken. Normales Halstuch reichte mir da nicht....

Oliver2
Beiträge: 27
Registriert: 18.07.2017, 15:40
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: X Max 300
Baujahr: 2017
Zweitroller: nein
Postleitzahl: 89
Land: Deutschland

Re: Getöse hinterm Windschild X-Max 250

Beitragvon Oliver2 » 27.10.2017, 08:34

Ein Helm wird im Windkanal auf einem Nacketbike optimiert. Was dann Zweiradradhersteller noch so alles dranbauen, ist deren Sache, bzw. das Problem der Käufer/innen des Bikes.

Für die Endverbraucher läuft es also immer auf drei Dinge raus. a) auf einen anderen Helm wechseln b) ohne Scheibe (bzw. niedere (Sport-)Scheibe dranbauen /was die meisten machen) c) mit Gehörschutz fahren

Es bleibt noch die zusätzliche Möglichkeit ein erfolgreicher Rennfahrer zu werden, um in den Genuss der "persönlichen Betreuung" durch einen (Helm-)Hersteller zu kommen. Dann wird ein Helm speziell für Deine Kopfform und Dein Bike angefertigt + von Deinem Sponsor bezahlt :wink:


PS:
Auf Ebay sind jetzt zwei verschiedene hohe Scheiben (ca. 20cm höher als die Standardscheibe) für die X Mäxe (ab BJ 2017) zu haben. Einmal von "Isotta" und einmal von "Givi". Da deren Bauform anderst ist als das Original von Yamaha, wäre es interessant zu wissen wie sie sich im Wind verhalten, bzw. deren Wetterschutz und Geräuschverhalten.

__________
Gruß Oliver
Gruß Oliver

Interforno
Beiträge: 13
Registriert: 06.08.2017, 08:28
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: X-Max 300
Baujahr: 2017
Zweitroller: nein
Postleitzahl: 8010
Land: Österreich

Re: Getöse hinterm Windschild X-Max 250

Beitragvon Interforno » 27.10.2017, 11:12

X-Mäxe ab 2017 ... meinst da zb den 300er?
20cm höhere Scheibe, beim 300er wäre gleich gross, wie die original Yamaha hohe Scheibe. (mir zu hoch, müsste ich immer durchschauen)

Oliver2
Beiträge: 27
Registriert: 18.07.2017, 15:40
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: X Max 300
Baujahr: 2017
Zweitroller: nein
Postleitzahl: 89
Land: Deutschland

Re: Getöse hinterm Windschild X-Max 250

Beitragvon Oliver2 » 27.10.2017, 11:53

Die X-Max 125/300/400 sind, wie die Vorgänger, gleich im Aufbau der Vergleitung. Die Scheiben sollten somit bei allen dreien passen, das heist auch untereinander austauschbar sein.

PS:
Ich halte eigentlich nichts davon Links zu posten, da sie meist schnell wieder ungültig werden, aber ich meine diese beiden hier

https://www.ebay.de/itm/ISOTTA-Windschu ... 2548.l4275
und
http://www.ebay.de/itm/GIVI-WINDSCHUTZS ... SwsPlZw~eH
Gruß Oliver


Zurück zu „Yamaha ab 125cc“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast