X-Max 400 (2013) ruckelt

Erfahrungsaustauch zu allen Yamaha Rollern ab 125cc
Benutzeravatar
MikeTiger
Beiträge: 14
Registriert: 17.10.2017, 14:20
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: X-Max 400
Baujahr: 2013
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 80687
Land: Deutschland
Wohnort: München

X-Max 400 (2013) ruckelt

Beitragvon MikeTiger » 18.10.2017, 06:38

Hallo Rollerfreunde,

da ich jetzt auf einen Roller umsteigen möchte, bin ich viel in Foren etc. unterwegs,
um inspirationen für mein neuen fahrbaren untersatz zu holen.

Nach langer recherche sollte es ein X-Max 400 (2013 ohne ABS) sein.
4500 KM und der Preis stimmt auch.

Bei der Probefahrt habe ich das fahren im Stau simuliert.
Bei ca. 20 KM/H war das so unangenehm, das glaubt man kaum.

Sehr starkes ruckeln und aus meiner Sicht extreme Motorbremse, wenn man vom Gas geht.
Ein bisschen Gas geben - mein Oberkörper ging nach hinten...
Runter vom Gas . ich musste mich am Lenker abstützen...

Es war meine erste Probefahrt mit einem so großen Roller aber abschreckend.

Ist das ein Einzelfall oder sogar Standard?

Ist das geschmeidige "umhercruisen" mit so großen Rollern nicht möglich?

Der Roller sah aus wie neu, hat mich aber vom Kauf abgeschreckt :-(

Ich wohne direkt in München, daher ist hier nicht immer nur vollgas angesagt :-)

Grüsse
Mike

Benutzeravatar
Bummler
Beiträge: 56
Registriert: 21.07.2017, 13:35
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: verkauft
Baujahr: 2011
Zweitroller: nein
Postleitzahl: 15907
Land: Deutschland
Wohnort: Lübben

Re: X-Max 400 (2013) ruckelt

Beitragvon Bummler » 18.10.2017, 07:15

Hallo Mike,

natürlich muss man bei so einem neuen Fahrzeug immer erst seine Motorik trainieren, bis man optimal unterwegs ist.
Das gilt nicht nur für das Gas, sondern vor allem auch für die Bremse.
Aber klar ist auch, das der 400-er für Leistungsfetischisten gebaut wird und die wollen natürlich das der Roller beim Gasgeben ab geht und beim Bremsen auch bremst. Da hilft dann nur vorausschauend und sensibel mit dem Gasgriff umzugehen.

Das ist bei einem 125-er etwas anders.

Was bist du denn vorher gefahren?
Einen schönen Gruß aus dem Spreewald

Bummler

Benutzeravatar
Horny1
Beiträge: 1011
Registriert: 02.04.2008, 15:22
Rollerhersteller: Honda
Modell: SiWi 600
Baujahr: 2002
Zweitroller: YamahaTMax
Postleitzahl: 53819
Land: Deutschland
Wohnort: Neunkirchen-Seelscheid

Re: X-Max 400 (2013) ruckelt

Beitragvon Horny1 » 18.10.2017, 08:21

Hallo,

habe bis jetzt schon einige Poller gefahren. Der X Max hat ja eine Fliehkraftkupplung.
Diese könnte schwergängig sein, daß bei 20h/km das Ein- und Auskuppeln spürbar wird.
Meine Großroller fahren alle sanft an. Bedingt durch Kupplung und Motormanagement.
Mein Satelis 500 war auch sanft. Anders der von einem Forumskollegen. Der zog sofort kräftig an.
Der neue Kymco war da genauso bissig. Ließ schwer sanftes Anfahren zu.
Bei Dir tippe ich auf die Kupplung.

Gruß Horny1
Honda FJS600 2002, 893Km 5,21 Ltr.
Yamaha T-Max 500ABS, Bj 2008, 19000Km 4,37 Ltr.
Honda Sh 125i 2013, 4000Km

Benutzeravatar
Jens
Beiträge: 22
Registriert: 28.09.2017, 12:08
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: X-Max 300
Baujahr: 2017
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 67659
Land: Deutschland
Wohnort: Kaiserslautern

Re: X-Max 400 (2013) ruckelt

Beitragvon Jens » 18.10.2017, 08:35

Hallöchen

Das mit der Kupplung vermute ich auch. Er kuppelt nicht vernünftig aus und ein. Vielleicht ist da auch mal was gemacht worden wie z.B. Federn geändert. Das müsste kontrolliert werden, sowie gleich Riemen und Gewichte.

Gruß Jens

Benutzeravatar
MikeTiger
Beiträge: 14
Registriert: 17.10.2017, 14:20
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: X-Max 400
Baujahr: 2013
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 80687
Land: Deutschland
Wohnort: München

Re: X-Max 400 (2013) ruckelt

Beitragvon MikeTiger » 18.10.2017, 10:56

@ Bummler
Bin eine Enduro (Triumph Tiger 885i) gefahren.

Ich denke "bissig" ist der richtige ausdruck!
Leicht am Gas gezogen und schon greift die Kupplung.
Kein leichter übergang in die Fahrbewegung sonder wirklich mit dem Hammer!

Und die Motorbremse? Wenn ich vom Gas gehe, ist das schon sehr unnatürlich im gegensatz zu meinem vorherigen Motorrad.
Darum ein ungeahnter neuer, eigentlich nicht sonderlich angenehmer Kampf bei langsamen Stau fahrten.

An der Kupplung wurde nichts gemacht, da bin ich mir sicher.
Die Max war drei Jahre auf Yamaha als Vorführroller angemeldet und seit April hat ihn der jetzige Verkäüfer.
Wenn ich eure Profilbilder sehe (Bummler/Horny1), dann ist er in eurem alter (kein junger verpielter Tuning Typ :-))
Er besitzt noch zwei Motorräder und wollte es nur für Stadtfahrten. Allerdings ist es doch nichts für ihn.
Er wirkt eigenlich sehr Glaubwürdig...

Optisch echt ein Leckerbissen. Schnittig, sportlich... Wie auf dem Profilbild von Jens

Gruß Mike

Benutzeravatar
Horny1
Beiträge: 1011
Registriert: 02.04.2008, 15:22
Rollerhersteller: Honda
Modell: SiWi 600
Baujahr: 2002
Zweitroller: YamahaTMax
Postleitzahl: 53819
Land: Deutschland
Wohnort: Neunkirchen-Seelscheid

Re: X-Max 400 (2013) ruckelt

Beitragvon Horny1 » 18.10.2017, 11:44

Hallo MikeTiger,

such Dir doch noch andere X Maxe und fahre diese Probe. Dann merkst Du vielleicht Unterschiede
und weißt dann, was mit dem ersten X Max los ist. Kupplung kann man leicht selbst warten.

Gruß Horny1
Honda FJS600 2002, 893Km 5,21 Ltr.
Yamaha T-Max 500ABS, Bj 2008, 19000Km 4,37 Ltr.
Honda Sh 125i 2013, 4000Km

Benutzeravatar
Maggoo
Beiträge: 41
Registriert: 13.07.2017, 16:22
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: XMAX 400
Baujahr: 2016
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 7
Land: Deutschland
Wohnort: Markgräflerland

Re: X-Max 400 (2013) ruckelt

Beitragvon Maggoo » 19.10.2017, 04:11

Bei 20km/h setzt die Motorbremse stark ein und man spürt im Antrieb hinten dann wie einen kleinen Ruck. Irgendwie hatte ich anfangs das Gefühl ne Klappe geht im Auspuff zu und dann öffnet sich diese ruckartig. Ist natürlich nicht der Auspuff dachte ich mir. Liegt an der Motorbremse und dem Auskuppeln resp. Umschalten des Antriebs hinten. Und wenn man dann in dieser Phase Gas gibt dann springt der XMAX 400 ein wenig. Total nervig im Stadtverkehr mit stop n´go.

Was soll ich sagen, seit ich den Akrapovic Auspuff sind diese Probleme verschwunden. Sanfte Übergangsphase, kein Rucken und sofortige Gasannahme beim Beschleunigen. Der Akrapovic hat natürlich auch andere Vorteile wie zB 6 Kg leichter, dann ist der XMAX auch in den Kurvenfahrten bei langsamer Geschwindigkeit nicht so seitenlastig. Kann ich aber jedem XMAX Fahrer empfehlen auch wenn der Preis sehr hoch ist. Glaube hier im Forum wurde gerade einer angeboten.

ABS ist natürlich jedem sein Ding aber ich würde den XMAX nicht ohne kaufen resp. mal ne Probefahrt auf einem XMAX mit ABS machen um den Vergleich zu sehen.
Viele Grüsse
Ralph

hannes.h
Beiträge: 4
Registriert: 26.08.2017, 18:38
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: x-max 400
Baujahr: 2015
Zweitroller: nein
Postleitzahl: 1000
Land: Österreich

Re: X-Max 400 (2013) ruckelt

Beitragvon hannes.h » 19.10.2017, 08:36

Hallo Maggoo, ich haenge mich da mal rein mit einer Frage zum Akrapovic: Bringt der eigentlich auch eine wenn auch kleine Leistungssteigerung? Auf der Akra-Homepage wird das ja behauptet, ich kann das aber nicht so recht glauben. Sicher helfen aber die 6 kg weniger, und das Aussehen und der Sound sind natuerlich top. Danke, Hannes

Benutzeravatar
Maggoo
Beiträge: 41
Registriert: 13.07.2017, 16:22
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: XMAX 400
Baujahr: 2016
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 7
Land: Deutschland
Wohnort: Markgräflerland

Re: X-Max 400 (2013) ruckelt

Beitragvon Maggoo » 19.10.2017, 10:26

Hallo Hannes, ich habe den originalen Akrapovic Auspuff von Yamaha in schwarz. Günstigster Neupreis bei MotoYama derzeit bei 679 Euro.
Ich habe den Auspuff erst bei 5000km gewechselt und kann daher auch meine persönlichen Eindruck schildern. Derzeitiger KM Stand 9200km.

Meine subjektiven Eindrücke
Spürbarer besser Anzug aus dem Stand. Gefühlte Bessere Gasannahme
Besserer Durchzug zwischen 60km/h und 120km/h
Endgeschwindigkeit...nicht signifikant schneller ; ab 150km/h wird es eh ungemütlich und ist sehr windanfällig.
Verbesserte Agilität in der Stadt durch reduziertes Gewicht.
Klasse Optik und freie Sicht auf die Schwinge was mir sehr gut gefällt.
Sound ist eher sonor & kräftig aber nicht zu laut und nicht aufdringlich.
Dieser spürbare Auskupplungseffekt oder wie man es nennen will (Thema oben) ist fast eliminiert. Man kann auch unter 2500 U/min cruisen ohne dass es ruckelt.

Auch nach 5000km top, kein Austritt von Oel an den Muffen wie ab und zu zu lesen ist.

Ich habe sehr lange überlegt den Akra zu kaufen und habe es aber bis heute nicht bereut. Klare Kaufempfehlung meinerseits :-D
Viele Grüsse
Ralph

Benutzeravatar
MikeTiger
Beiträge: 14
Registriert: 17.10.2017, 14:20
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: X-Max 400
Baujahr: 2013
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 80687
Land: Deutschland
Wohnort: München

Re: X-Max 400 (2013) ruckelt

Beitragvon MikeTiger » 21.10.2017, 07:27

Ich habe es getan...
...und den Roller gekauft :D

Ich war in der Werkstatt und habe den Meister eine Fahrt machen lassen.
Alles ganz normal
Es ist wohl der Bereich, wo die Kupplung einkuppelt/auskuppelt.

Und jetzt bin ich auch schon ein paar Kilometer gefahren und stelle fest,
es ist tatsächlich eine Umstellung vom Motorrad zu Roller..

Ich liebe ihn jetzt schon und er sieht auch wirklich klasse aus!

Vielen Dank an alle, die mich hier unterstützt haben.

Man liest sich wieder, wenn es um meine nächsten Themen geht...
...wie bringe ich beide Lichter zum leuchten (wg. der optischen symetrie)
...Akra Sportauspuff

Bye MikeTiger :bindannweg:

Benutzeravatar
Horny1
Beiträge: 1011
Registriert: 02.04.2008, 15:22
Rollerhersteller: Honda
Modell: SiWi 600
Baujahr: 2002
Zweitroller: YamahaTMax
Postleitzahl: 53819
Land: Deutschland
Wohnort: Neunkirchen-Seelscheid

Re: X-Max 400 (2013) ruckelt

Beitragvon Horny1 » 21.10.2017, 07:32

Hallo,

ein Relais dazwischen schalten. Bei Fernlicht an, Abblendlicht an der Fernlichtscheinwerferbirne aus.
Und schon sieht er schön aus.

Gruß Horny1
Honda FJS600 2002, 893Km 5,21 Ltr.
Yamaha T-Max 500ABS, Bj 2008, 19000Km 4,37 Ltr.
Honda Sh 125i 2013, 4000Km

Benutzeravatar
MikeTiger
Beiträge: 14
Registriert: 17.10.2017, 14:20
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: X-Max 400
Baujahr: 2013
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 80687
Land: Deutschland
Wohnort: München

Re: X-Max 400 (2013) ruckelt

Beitragvon MikeTiger » 22.10.2017, 06:49

Horny1 hat geschrieben:Hallo,

ein Relais dazwischen schalten. Bei Fernlicht an, Abblendlicht an der Fernlichtscheinwerferbirne aus.
Und schon sieht er schön aus.

Gruß Horny1


Du weißt, wie das geht?
Habe schon gegoogelt und nichts gefunden.

Hast du mehr Informationen?

Hat das Fernlicht zwei Helligkeiten/Lampen eingebaut?
Ich habe es bei meiner Triumph auch mit einem Relais gelöst. Altes raus, neues rein.

Welche Bezeichnung hat das Relais?

Schon mal danke vorab
MikeTiger

Benutzeravatar
Horny1
Beiträge: 1011
Registriert: 02.04.2008, 15:22
Rollerhersteller: Honda
Modell: SiWi 600
Baujahr: 2002
Zweitroller: YamahaTMax
Postleitzahl: 53819
Land: Deutschland
Wohnort: Neunkirchen-Seelscheid

Re: X-Max 400 (2013) ruckelt

Beitragvon Horny1 » 22.10.2017, 08:23

Hallo,

der X max sieht ja optisch so aus wie der T Max. Bleibt erstmal abzuklären,
ob er die gleichen Birnen drinne hat. Also, es müßte Rechts eine H7 drin sein und Links eine H4.
Wenn Du mir das so bestätigst, gehen wir weiter.
Aber, das hat nichts mehr mit Ruckeln zu tun. Neue Überschrift.

Gruß Horny1
Honda FJS600 2002, 893Km 5,21 Ltr.
Yamaha T-Max 500ABS, Bj 2008, 19000Km 4,37 Ltr.
Honda Sh 125i 2013, 4000Km

Benutzeravatar
uli-g
Beiträge: 16
Registriert: 11.07.2017, 19:32
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: X-Max 400
Baujahr: 2016
Zweitroller: nein
Postleitzahl: 79379
Land: Deutschland

Re: X-Max 400 (2013) ruckelt

Beitragvon uli-g » 22.10.2017, 14:18

MikeTiger hat geschrieben:Ich habe es getan...
...und den Roller gekauft :D

Bye MikeTiger :bindannweg:

Eine sehr gute Entscheidung!

Der 400er geht schon hart ans Gas, aber darum kauft man ihn ja auch, nicht wahr? Umgekehrt genauso, mit dem relativ großen Einzelhubraum ist die Motorbremse auch gut. Es ist halt ein Einzylindermotor und der darf das :D Eine XT 500 seelig würde sich nicht viel anders anfühlen, eher noch „bockiger“ wegen dem starren Getriebe. Die Automatik dämpft da die Extreme ein bisschen.
Ich bin letztes Jahr auch vom Motorrad (Suzuki Starkstrom, also die 1000er V-Strom) auf den X-Max umgestiegen und kann Dir versichern, daß Du Dich schnell an das neue Feeling gewöhnen wirst und dann ist es einfach nur noch geil :-P
Meine Meinung zum Umstieg, 30% Leistung, 50% Zylinder aber 100% Fahrspass, gilt immernoch uneingeschränkt.
Ich wünsche Dir besseres Wetter als hier und allzeit gute Fahrt
Viele Grüße aus dem Markgräfler Land
uli-g
"Ein Leben ohne Hund ist möglich aber ziemlich sinnlos" :wolken:
Bild

Benutzeravatar
MikeTiger
Beiträge: 14
Registriert: 17.10.2017, 14:20
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: X-Max 400
Baujahr: 2013
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 80687
Land: Deutschland
Wohnort: München

Re: X-Max 400 (2013) ruckelt

Beitragvon MikeTiger » 22.10.2017, 16:09

uli-g hat geschrieben:
MikeTiger hat geschrieben:Ich habe es getan...
...und den Roller gekauft :D

Bye MikeTiger :bindannweg:

Eine sehr gute Entscheidung!


Meine Meinung zum Umstieg, 30% Leistung, 50% Zylinder aber 100% Fahrspass, gilt immernoch uneingeschränkt.
Ich wünsche Dir besseres Wetter als hier und allzeit gute Fahrt
Viele Grüße aus dem Markgräfler Land
uli-g


100% Fahrspass habe ich schon :) und die Entscheidung bereue ich auch nicht!
Leider muss ich jetzt noch auf verbleibende schöne Tage hoffen :wolken:

Ebenso allzeit gute Fahrt :!: :bindannweg:

MikeTiger


Zurück zu „Yamaha ab 125cc“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast