Motorgeräusch drehzahlabhängiges starkes lautes tackern, nageln

Erfahrungsaustauch zu allen Yamaha Rollern ab 125cc
Benutzeravatar
Horny1
Beiträge: 944
Registriert: 02.04.2008, 15:22
Rollerhersteller: Honda
Modell: SiWi 600
Baujahr: 2002
Zweitroller: YamahaTMax
Postleitzahl: 53819
Land: Deutschland
Wohnort: Neunkirchen-Seelscheid

Re: Motorgeräusch drehzahlabhängiges starkes lautes tackern, nageln

Beitragvon Horny1 » 31.08.2017, 11:32

Hallo,

wenn es der Kettenspanner ist, sollte man den Motor nicht mehr in Betrieb nehmen.
Die Kette kann überspringen, schlimmstenfalls abspringen.
Dann haut der Kolben gegen das/die Ventile. Eine Verbiegung ist dann sicher.
Der Kettenspanner ist mit zwei Schrauben am Motorblock montiert.
Die mittlere Schraube, welche Verdeckt ist, dient zum Entspannen des Spannwerkes.
Beim Lösen, Entfernen der zwei Halteschrauben, muß der Spanner sich vom Motorblock abheben.
Tut er das nicht, so ist keine Spannung mehr vorhanden.
Im ausgebauten Zustand muß der Spanner ganz Ausfahren und nur durch die verdeckte Entriegelungsschraube
kann er wieder zurückgedrückt werden. Und so ist er auch wieder Einzubauen.
Also, in 5 Minuten weiß man, was mit dem Spanner los ist.

Gruß Horny1


Übrigens finde ich keinen X-Max, Baujahr 2007

Bild

Hier liegt eine defekte Kette vor

Bild

Mit neuer Kette. Genug Vorspannung
Bilderalben:
Freewing 2006 10000Km 3,99 Ltr.
Honda FJS600 2002, 893Km 5,15 Ltr.
Yamaha T-Max 500ABS, Bj 2008, 19000Km 4,47 Ltr.

Dede
Beiträge: 7
Registriert: 21.08.2017, 11:22
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: x-max 125 i
Baujahr: 2007
Zweitroller: nein
Postleitzahl: 67377
Land: Deutschland

Re: Motorgeräusch drehzahlabhängiges starkes lautes tackern, nageln

Beitragvon Dede » 03.09.2017, 10:16

Hallo Horny,
danke für die Bilder. Ich bin mutig was das Schrauben angeht aber kein Fachmann. Deshalb nochmal ein paar Fragen.
Kannst Du noch ein Foto machen auf dem man mehr Motor erkennt um die gesuchten Schrauben besser zu finden.
Sehe ich das richtig, dass man an den Spanner kommt ohne den Motor auszubauen?
Bitte beschreibe nochmal die einzelnen Arbeitsschritte genau, denn ich würde es gerne probieren.
Ist der Arbeitsaufwand tatsächlich nur 5 Minuten?
Wie weiß ich, dass die Spannung beim Zusammenbau richtig ist?
Sorry, viele Fragen aber wenn man sich mit dieser Aktion den Freundlichen erspart oder zumindest Fehler ausschliessen kann wäre das toll.
Mein X-Max und ich stehen in Sardinien. Deshalb ist die Kommunikation mit dem hiesigen Mechaniker sehr schwer.
Dede

Benutzeravatar
Horny1
Beiträge: 944
Registriert: 02.04.2008, 15:22
Rollerhersteller: Honda
Modell: SiWi 600
Baujahr: 2002
Zweitroller: YamahaTMax
Postleitzahl: 53819
Land: Deutschland
Wohnort: Neunkirchen-Seelscheid

Re: Motorgeräusch drehzahlabhängiges starkes lautes tackern, nageln

Beitragvon Horny1 » 03.09.2017, 10:51

Hallo,

die Bilder sind von einem Otello 125ccm Motor. Habe keinen XMax Motor zur Verfügung.
Aber die Spanner sind gleich. Der Spanner ist stark Oval. in den Kurven sitzen die Schrauben,
die die Verschraubung zum Motorgehäuse herstellen.
Zuvor in der Mitte die Abdeckung für die Spannerschraube entfernen.
Wenn Du den Spanner in der Hand hast, dann erkennst Du seine Funktion.

Gruß Horny1
Bilderalben:
Freewing 2006 10000Km 3,99 Ltr.
Honda FJS600 2002, 893Km 5,15 Ltr.
Yamaha T-Max 500ABS, Bj 2008, 19000Km 4,47 Ltr.


Zurück zu „Yamaha ab 125cc“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast