Majesty 125 geringe Bremswirkung (Trommelbremse)

Erfahrungsaustauch zu allen Yamaha Rollern ab 125cc
Benutzeravatar
Jabbaleia1982
Beiträge: 102
Registriert: 01.04.2012, 22:08
Zweitroller: Keiner
Wohnort: Franken

Majesty 125 geringe Bremswirkung (Trommelbremse)

Beitragvon Jabbaleia1982 » 30.03.2017, 18:59

Hallo Leute,
ich hab mir nach 4 Jahren nun wieder einen Majesty 125 gekauft. Baujahr 2000 mit 13tkm.
Der Roller läuft perfekt.
Nur ich bin mit der Wirkung der hinteren Trommelbremse nicht zufrieden.!
Wenn ich hinten bremse hab ich eine leichte verzögerung.Aber so das ich das Rad zum blockieren bekomme schaffe ich nicht.
Im gegensatz zu vorne mit Schreibe ist das ein immenser unterschied. Würde sagen Wirkungsgrad 70/30.

Ich denke das es bei 13tkm und 17Jahren nicht schlecht wäre die Backen zuwechseln!?

Was würdet ihr Sagen.?

LG Jabba
Fahre:Otello 125 DLX BJ2003!
Bis zum nächsten Problem!!^^

Allzeit gute Fahrt und keinen Pannen wünsche ich euch.

Benutzeravatar
Alpenelli
Beiträge: 45
Registriert: 22.11.2016, 15:46
Rollerhersteller: SYM
Modell: GTS 300I ABS
Baujahr: 2016
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 9907
Land: Österreich
Wohnort: Osttirol

Re: Majesty 125 geringe Bremswirkung (Trommelbremse)

Beitragvon Alpenelli » 31.03.2017, 09:09

Hallo Jabba,

das ist typisch für Trommelbremsen...
...die Bremsbeläge dürften glasiert sein.
Also die Bremsbacken austauschen und Vorsicht bei der ersten Bremsung!
Die Wirkung wird wieder perfekt sein (hoffentlich).

Grüße,

Alpen-Elli

Benutzeravatar
rollerfan
Forum-Team
Beiträge: 4025
Registriert: 18.11.2007, 20:26
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: TMax
Baujahr: 2009
Zweitroller: nix
Postleitzahl: 14089
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Spandau

Re: Majesty 125 geringe Bremswirkung (Trommelbremse)

Beitragvon rollerfan » 31.03.2017, 11:47

Hi,

Vielleicht hilft es auch schon wenn du die Bremsbeläge und die Trommel mal mit 100er Schleifpapier gründlich sauber machst und anschleifst. Einen Versuch ist es wert. Wenn sie allerdings dick verglast sind hilft nur austauschen.
Gruß Peter

Geld alleine macht nicht glücklich - es sei denn du kaufst dir einen tollen Roller davon :wink: .

Benutzeravatar
Jabbaleia1982
Beiträge: 102
Registriert: 01.04.2012, 22:08
Zweitroller: Keiner
Wohnort: Franken

Re: Majesty 125 geringe Bremswirkung (Trommelbremse)

Beitragvon Jabbaleia1982 » 31.03.2017, 23:27

Hallo,

Vielen Dank für eure Tipps.
Ich werde die Backen wechseln die kosten 20 € und ich denke die kann man nach 17 Jahren schon mal wechseln.

Hat ihr evtl. noch einen Tipp wie ich die Radmutter lösen kann.?

Schlagschrauber hab ich leider keinen.!
Mit Bremsscheiben hab ich meine Freundin einfach immer die hintere Bremse halten lassen und schwupps wars lose.

Aber das ich das hinter Rad nicht zum blockieren bekomme werde ich wohl eine neue Technik anwenden müssen.

LG Patrick
Fahre:Otello 125 DLX BJ2003!
Bis zum nächsten Problem!!^^

Allzeit gute Fahrt und keinen Pannen wünsche ich euch.

Benutzeravatar
rollerfan
Forum-Team
Beiträge: 4025
Registriert: 18.11.2007, 20:26
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: TMax
Baujahr: 2009
Zweitroller: nix
Postleitzahl: 14089
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Spandau

Re: Majesty 125 geringe Bremswirkung (Trommelbremse)

Beitragvon rollerfan » 01.04.2017, 07:42

Radmutter lösen? Besenstil an geeigneter Stelle durch die Felge und dadurch beim Drehen das Rad am Rahmen blockieren lassen. Beim festziehen genau so. Ich weiß, ist nicht professionell aber funktioniert :wink: .

Wenn du die Bremsbacken tauscht, dann denk dran auch die Trommel von innen ordentlich sauber zu machen ( Schmirgelleinwand, Stahlwolle o.ä. ).

Viel Erfolg ...
Gruß Peter

Geld alleine macht nicht glücklich - es sei denn du kaufst dir einen tollen Roller davon :wink: .

Benutzeravatar
Horny1
Beiträge: 963
Registriert: 02.04.2008, 15:22
Rollerhersteller: Honda
Modell: SiWi 600
Baujahr: 2002
Zweitroller: YamahaTMax
Postleitzahl: 53819
Land: Deutschland
Wohnort: Neunkirchen-Seelscheid

Re: Majesty 125 geringe Bremswirkung (Trommelbremse)

Beitragvon Horny1 » 01.04.2017, 08:42

Hallo,

die Bremsbacken werden durch einen Drehbolzen betätigt, welcher durch die Bremsbackenplatte nach Außen geführt ist und zum Bremshebel geht.
Diesen mal ausbauen und mit neuem Fett versehen. Hier können auch Reibungswiderstände auftreten, die die Kraft zum Bremsen erhöhen.

Gruß Horny1
Bilderalben:
Freewing 2006 10000Km 3,99 Ltr.
Honda FJS600 2002, 893Km 5,15 Ltr.
Yamaha T-Max 500ABS, Bj 2008, 19000Km 4,47 Ltr.

Benutzeravatar
History
Forum-Team
Beiträge: 2898
Registriert: 16.05.2007, 05:01
Rollerhersteller: Honda
Modell: Silverwing 600
Baujahr: 2001
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 16515
Land: Deutschland
Wohnort: Oranienburg

Re: Majesty 125 geringe Bremswirkung (Trommelbremse)

Beitragvon History » 03.04.2017, 12:12

rollerfan hat geschrieben:Radmutter lösen? Besenstil an geeigneter Stelle durch die Felge und dadurch beim Drehen das Rad am Rahmen blockieren lassen. Beim festziehen genau so. Ich weiß, ist nicht professionell aber funktioniert :wink: .



Geht sehr gut, aber darauf achten das nich grade das Ventil im Weg ist :wink:
Greetz Stefan
--------------------------------
Aktueller Roller
Honda Silver Wing 600 Bj 2001

---------------------------------

Benutzeravatar
Jabbaleia1982
Beiträge: 102
Registriert: 01.04.2012, 22:08
Zweitroller: Keiner
Wohnort: Franken

Re: Majesty 125 geringe Bremswirkung (Trommelbremse)

Beitragvon Jabbaleia1982 » 03.04.2017, 12:36

Hallo,

Danke für eure Tipps.
Hab heute mal die Bremsbacken bestellt.
Melde mich nach einbau nochmal :)

LG Jabba
Fahre:Otello 125 DLX BJ2003!
Bis zum nächsten Problem!!^^

Allzeit gute Fahrt und keinen Pannen wünsche ich euch.

RollerFahrer
Beiträge: 88
Registriert: 12.02.2016, 21:26
Rollerhersteller: Daelim
Modell: Otello SE
Baujahr: 2006
Zweitroller: Tretroller
Postleitzahl: 42699
Land: Deutschland

Re: Majesty 125 geringe Bremswirkung (Trommelbremse)

Beitragvon RollerFahrer » 03.04.2017, 15:04

Laut TÜV braucht eine hintere Trommelbremse nur 30% Bremswirkung gegenüber einer vorderen Scheibenbremse haben.

Benutzeravatar
Jabbaleia1982
Beiträge: 102
Registriert: 01.04.2012, 22:08
Zweitroller: Keiner
Wohnort: Franken

Re: Majesty 125 geringe Bremswirkung (Trommelbremse)

Beitragvon Jabbaleia1982 » 03.04.2017, 19:45

Servus,

Das freut mich wenn es dem TÜV reicht.
Aber ich persönlich hätte schon gerne mehr wirkung.

Das ich nicht soviel Leistung wie bei einer Scheibe habe ist mir klar.
Ich hatte vor einigen Jahren auch einen Roller mit Trommelbremse.Da war Leistung auch nicht so gering.
Ich hoffe das mit den neuen Backen etwas mehr Bremswirkung habe.

LG Jabba
Fahre:Otello 125 DLX BJ2003!
Bis zum nächsten Problem!!^^

Allzeit gute Fahrt und keinen Pannen wünsche ich euch.

Benutzeravatar
Jabbaleia1982
Beiträge: 102
Registriert: 01.04.2012, 22:08
Zweitroller: Keiner
Wohnort: Franken

Re: Majesty 125 geringe Bremswirkung (Trommelbremse)

Beitragvon Jabbaleia1982 » 06.04.2017, 23:54

Hallo @ all,


So heute habe ich meine Bremsbacken erhalten.
Ich habe alles gereinigt und neu gefettet,die Felge etwas abgeschliefen eben so die neuen Bremsbacken.!
Alles eingebaut und eingestellt.

Nun kann ich bremsen wie am ersten Tag.Das Rad blockiert sogar wieder. :)

Es waren noch die ersten Bremsbacken, originale von Yamaha .
Die Backen sahen aber auch aus wie neu.Aber sie lieferten einfach keine Bremswirkung mehr.!

So nun hoffe ich das ich mich hier erst mal nicht mehr Melden und Fragen muss.
Vielleicht kann ich ja auch mal jemanden Tipps geben.
LG Patrick
Fahre:Otello 125 DLX BJ2003!
Bis zum nächsten Problem!!^^

Allzeit gute Fahrt und keinen Pannen wünsche ich euch.

Benutzeravatar
knarf
Beiträge: 1179
Registriert: 05.12.2006, 17:45
Rollerhersteller: Honda
Modell: SW-T 400
Baujahr: 2011
Zweitroller: Otello
Postleitzahl: 49084
Land: Deutschland
Wohnort: Osnabrück

Re: Majesty 125 geringe Bremswirkung (Trommelbremse)

Beitragvon knarf » 07.04.2017, 07:28

Hast Du mal die Dicke der Belege verglichen/gemessen?
13Tkm sind jetzt nicht so viel, aber wenn die Vorgänger die hintere Bremse immer
schön schleifen lassen habe, kann sie auch verglasen und sieht dann wie "neu" aus?
Aber Bremsbacken sind jetzt nicht die Ausgabe... sicheres Gefühl geht vor!!

alles klar
the knarf
. . .Bild

mein Verbrauch
Otello DLX seit 2006 . . . . . . . . . . Honda Silver Wing SW-T 400 seit 2015
Bild . . . . . . . . . . . . . . Bild

Benutzeravatar
Jabbaleia1982
Beiträge: 102
Registriert: 01.04.2012, 22:08
Zweitroller: Keiner
Wohnort: Franken

Re: Majesty 125 geringe Bremswirkung (Trommelbremse)

Beitragvon Jabbaleia1982 » 07.04.2017, 11:51

Hallo,

gemessen hab ichs nicht aber es war echt nicht viel unterschied zu den neuen Backen.
Also die alten backen hatten schon abnutztungszeichen.Hatten aber keine Riefen o.ä. , wie verglaste backen aussehen weiss ich leider nicht.
Aber mit den neuen Backen habe ich wesentlich mehr Bremskraft und das Rad blockiert sogar wieder.Dazu brauch nicht nicht mal soviel Kraft.

Der Wechsel hat sich auf jeden fall gelohnt und die 20€ waren gut investiert.

Lg Patrick
Fahre:Otello 125 DLX BJ2003!
Bis zum nächsten Problem!!^^

Allzeit gute Fahrt und keinen Pannen wünsche ich euch.


Zurück zu „Yamaha ab 125cc“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste