Yamaha 125 Flame X

Erfahrungsaustauch zu allen Yamaha Rollern ab 125cc
bigtreiber
Beiträge: 4
Registriert: 14.07.2015, 16:08

Yamaha 125 Flame X

Beitragvon bigtreiber » 19.07.2015, 12:52

Hallo zusammen,

gerade neu auf dieser Seite und schon ein Problem mit dem Roller :(
Ich habe mir vor kurzem einen Yamaha 125 Flame X, Bj.: 2004, Baugleich mit MBK 125 Cygnus zugelegt.
Nach der Generalüberholung, neue Batterie, Zündkerze, Bremsen neu, Vergaser gereinigt, Luft- und Ölfilter gewechselt,
springt er einfach nicht an. Weder per Kick- noch per E-Starter.

Problem:
-der Anlasser dreht nicht.
-Abblend- u. Fernlicht funktioniert nicht.
-Fernlichtkontrollleuchte geht auch nicht.

Alles andere an Beleuchtung ist OK.
Sicherungen habe ich komplett erneuert. Alle Steckverbindungen gereinigt u. geölt.

Gruß der Bigtreiber

Benutzeravatar
Cooler Humanist
Beiträge: 1303
Registriert: 30.08.2011, 10:19

Re: Yamaha 125 Flame X

Beitragvon Cooler Humanist » 20.07.2015, 11:38

Bigtreiber jetzt einmal nur allgemeine Grundlagen, dein Fahrzeug kenne ich nicht. Wenn ich lese Sicherung ist in Ordnung, für mich ist eine Sicherung in Ordnung wenn ich den Durchgang geprüft habe, Sichtkontrollen können irreführen (Draht hat Haarriss, Kontakt oxydiert). Das Licht geht nicht, bei vielen Rollern wird das Licht direkt vom Stator, der Lichtmaschine mit Strom versorgt. Also wenn wie du schreibst der Motor nicht anspringt dann kein Licht. Anlasser dreht nicht, erste Pflichtübung Masseverbindungen von der Batterie zum Anlasser und zum Rahmen prüfen. Auch dein Roller muss irgendwo einen Magnetschalter haben mit zwei Kontakten die kann man überbrücken dann sollte der Anlasser drehen. Beim Daelim Roller springt der Motor nicht an wenn der Seitenständer ausgeklappt ist, gibt es so etwas auch bei deinem Roller ? Dein Problem könnte noch an anderen Sachen liegen, am Stator, der Erregespule wenn bei dir vorhanden oder gar an der CDI. Da sind aber Modell betreffende Messdaten notwendig um diese Dinge mit einem Messgerät zu prüfen. Bei Fehlersuche muss man systematisch vorgehen, es nützt nichts Teile vorher zu erneuern die nichts mit dem Fehler zu tun haben.

bigtreiber
Beiträge: 4
Registriert: 14.07.2015, 16:08

Re: Yamaha 125 Flame X

Beitragvon bigtreiber » 20.07.2015, 16:57

Danke für deine Hinweise, ich werde mir den Roller noch einmal vornehmen und deinen Rat folgen.
Der Roller stand fast zwei Jahre in einer Scheune, da hat evtl. einiges gegammelt. Laut Vorbesitzer lief er vorher ohne Probleme.

Benutzeravatar
Cooler Humanist
Beiträge: 1303
Registriert: 30.08.2011, 10:19

Re: Yamaha 125 Flame X

Beitragvon Cooler Humanist » 20.07.2015, 18:20

Noch etwas möchte ich hinzufügen, eventuell hat dein Roller einen Unterdruckbenzinhahn, da dauert es bis der Vergaser voll ist weil du schreibst er springt auch mit Kickstarter nicht an. Du musst erst sicher sein das genug Benzin im Vergaser ist. Wenn er dann mit dem Kickstarter anspringt dann ist schon die Zündanlage und Lima in Ordnung dann bleibt nur noch die E-Startersache zu klären. Du kannst es ja einmal mit Startpilot versuchen oder etwas Benzin in den Vergaser einspritzen. Es wäre ja möglich das der Benzinhahn nicht aufmacht, das musst du prüfen.

bigtreiber
Beiträge: 4
Registriert: 14.07.2015, 16:08

Re: Yamaha 125 Flame X

Beitragvon bigtreiber » 21.07.2015, 15:58

OK, mit Kickstarter springt er jetzt an, danke nochmal für die Tips.
Das mit dem E-Starter überprüfe ich auch noch, muss wohl die Frontpartie zerlegen.

Benutzeravatar
Cooler Humanist
Beiträge: 1303
Registriert: 30.08.2011, 10:19

Re: Yamaha 125 Flame X

Beitragvon Cooler Humanist » 21.07.2015, 17:15

An der Batterie ist meistens ein starkes rotes Pluskabel das geht zum sogenannten Magnetschalter, dem Startrelaise. Von dem geht wieder so ein Kabel zum Anlasser. Diese zwei Anschlüsse kann man (bei den meisten 125 zigern Rollern) mit einem Schraubendreher überbrücken dann müsste bei voller Batterie der Anlasser drehen. Dieser Magnetschalter sitzt fast immer zwischen Batterie und Anlasser unten in Motornähe irgendwo. Der Magnetschalter wird vom Anlasserschalter angesteuert und der bekommt seinen Strom vom Zündschloss und das ist mit einer Sicherung abgesichert. Vielleicht kannst du diese Wege verfolgen und findest so den Fehler.

bigtreiber
Beiträge: 4
Registriert: 14.07.2015, 16:08

Re: Yamaha 125 Flame X

Beitragvon bigtreiber » 25.07.2015, 19:21

So, Fehler gefunden....man ziehe die Hinterradbremse und drücke den Startknopf, und siehe da, alles läuft. Tüv hat er ohne Mängel erhalten, und nach ausgiebiger Probefahrt habe ich den Roller mit top Gewinn verkauft. Werde doch bei meinem Motorrad bleiben, die kleinen Räder sind nichts für mich.

Benutzeravatar
Cooler Humanist
Beiträge: 1303
Registriert: 30.08.2011, 10:19

Re: Yamaha 125 Flame X

Beitragvon Cooler Humanist » 26.07.2015, 06:44

Ach nee, super sage ich da. Man sollte wenigstens wissen wie ein Motor gestartet wird, das kann natürlich niemand ahnen, das setzt man vorraus. Solche Sachen finde ich einfach dreist und werde meine Konsequenzen ziehen.

Benutzeravatar
Otello57
Beiträge: 2221
Registriert: 11.03.2007, 16:07
Wohnort: 57632 Rott

Re: Yamaha 125 Flame X

Beitragvon Otello57 » 26.07.2015, 07:27

:hirnbatsch:
Wenn ich etwas zu sagen hätte, gäb es keinen Winter mehr

Benutzeravatar
macdet
Beiträge: 1615
Registriert: 19.03.2007, 22:06
Wohnort: 26345 Bockhorn

Re: Yamaha 125 Flame X

Beitragvon macdet » 26.07.2015, 08:37

Cooler Humanist hat geschrieben:Ach nee, super sage ich da. Man sollte wenigstens wissen wie ein Motor gestartet wird, das kann natürlich niemand ahnen, das setzt man vorraus. Solche Sachen finde ich einfach dreist und werde meine Konsequenzen ziehen.


Welche Konsequenzen denn?
Gruß

MacDet


de freesenscooters >> Honda Kraftroller

Benutzeravatar
Cooler Humanist
Beiträge: 1303
Registriert: 30.08.2011, 10:19

Re: Yamaha 125 Flame X

Beitragvon Cooler Humanist » 27.07.2015, 11:32

Na Mc was schon, auf bestimmte Beiträge die mir nicht geheuer sind nicht mehr antworten.


Zurück zu „Yamaha ab 125cc“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste