Motor Yamaha Majesty 125

Erfahrungsaustauch zu allen Yamaha Rollern ab 125cc
Otello 2000

Re: Motor Yamaha Majesty 125

Beitragvon Otello 2000 » 08.02.2015, 14:33

Das Polrad ist doch nicht besonders geschützt, warum sollte es also nicht rosten. Bei vielen älteren Otellos ist das doch auch so. Man braucht beim Otello doch nur das vordere Plastikteil abbauen schon kommt das Polrad zum Vorschein. Da es kein Edelstahl ist rostet es halt eben.

Benutzeravatar
rollerfan
Forum-Team
Beiträge: 3990
Registriert: 18.11.2007, 20:26
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: TMax
Baujahr: 2009
Zweitroller: nix
Postleitzahl: 14089
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Spandau

Re: Motor Yamaha Majesty 125

Beitragvon rollerfan » 08.02.2015, 15:54

Trotzdem ist mir nicht verständlich, warum das die Ursache für das Nichtanspringen gewesen sein soll bzw. ist. Der Pickup dient ja nur dazu, im richtigen Moment einen Thyristor zu zünden, so dass ein vorgeladener Kondensator über die Primärwicklung der Zündspule entladen wird. Das Triggersignal hat keinerlei Einfluss auf die Höhe der Zündspannung. Auch ist es egal, ob der Zündfunke zwei Grad früher oder später kommt. Und da auch vorher ein Zündfunke das war muss die CDI ja gezündet haben. Naja, egal, Hauptsache er läuft wieder.

Gruß Peter
Gruß Peter

Geld alleine macht nicht glücklich - es sei denn du kaufst dir einen tollen Roller davon :wink: .

nessrag
Beiträge: 37
Registriert: 31.01.2015, 16:24

Re: Motor Yamaha Majesty 125

Beitragvon nessrag » 08.02.2015, 16:18

Hallo
Erstmal Dank an alle die Hilfe und Erklärung
gegeben haben.
Restlos überzeugt bin ich auch noch nicht, er läuft z. Z.aber.
Der Zündfunke war immer vorhanden. Zum Vergleich hatte ich einen Yamaha Cygnus.
Der Zündfunke beider Roller war augenscheinlich
Gleich. Warten wir mal die nächste Zeit ab.
Dem Forum werde ich Verbundeh bleiben. Wenn Probleme auftauchen werde ich mich melden.
Grüße an alle

nessrag
Beiträge: 37
Registriert: 31.01.2015, 16:24

Re: Motor Yamaha Majesty 125

Beitragvon nessrag » 08.02.2015, 16:22

Einige Schreibfehler, am Smartphone vertippt man sich schnell mal.

Benutzeravatar
macdet
Beiträge: 1613
Registriert: 19.03.2007, 22:06
Wohnort: 26345 Bockhorn

Re: Motor Yamaha Majesty 125

Beitragvon macdet » 08.02.2015, 16:32

Otello 2000 hat geschrieben:Das Polrad ist doch nicht besonders geschützt, warum sollte es also nicht rosten. Bei vielen älteren Otellos ist das doch auch so. Man braucht beim Otello doch nur das vordere Plastikteil abbauen schon kommt das Polrad zum Vorschein. Da es kein Edelstahl ist rostet es halt eben.


Der Otello ist öl- und luftgekühlt. Die Seite mit der LiMa ist praktisch offen. Beim Honda Spacy z.B. ist das Gehäuse dicht. Da gammelt nur was, wenn der Motor ein paar Tage im Graben gelegen hat.
Gruß

MacDet


de freesenscooters >> Honda Kraftroller

nessrag
Beiträge: 37
Registriert: 31.01.2015, 16:24

Re: Motor Yamaha Majesty 125

Beitragvon nessrag » 20.09.2015, 16:19

Hallo,
nur noch mal im Nachgang, die Mühle läuft seit einem guten halben Jahr einwandfrei. Es lag also definitiv an der beschriebenen Ursache. Man lernt ja nie aus.


Zurück zu „Yamaha ab 125cc“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast