Leerlaufschwankungen beim Satelis 400

Erfahrungsaustauch zu allen Peugeot Rollern ab 125cc
Benutzeravatar
rollerfan
Forum-Team
Beiträge: 4027
Registriert: 18.11.2007, 20:26
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: TMax
Baujahr: 2009
Zweitroller: nix
Postleitzahl: 14089
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Spandau

Leerlaufschwankungen beim Satelis 400

Beitragvon rollerfan » 13.03.2011, 17:19

Hallo,

Der 400er Satelis ist bekannt dafür, dass der Leerlauf etwas instabil ist. Oft sinkt die Drehzahl nicht auch die vorgesehenen 1400 U/Min ab sondern bleibt teilweise bei 1800 bis 2000. Eigentlich ist es kein Problem und tut der Sache keinen Abbruch. In diversen Foren kann man lesen, dass die Werkstätten für dieses Problem bis heute keine Lösung haben. Peugeot verweist wohl öfters auf die aktuelle Softwareversion des Steuergeräts, trotzdem klagen die Besitzer weiter über dieses Phänomän.

Die erhöhte Leerlaufdrehzahl hat mich eigentlich nie gestört, daher habe ich bis jetzt auch noch nichts dagegen unternommen. Doch jetzt, nach zwei ausgiebigen Touren kann ich bei meinem 400er keinerlei Leerlaufschwankungen mehr feststellen. Egal ob man im Stadtverkehr an der Ampel stoppt oder bei Überlandfahrten mal hält, die Drehzahl geht immer sofort und sauber bis auf 1400 U/Min runter.

Was ist passiert?

Es war die 10.000er Inspektion fällig und dazu musste ich die Verkleidung weitestgehend abbauen. Bei dieser Gelegenheit habe ich den Anschlag der Drosselklappenmechanik etwas zurück gedreht. Hier ein Bild dazu:

Bild

Ohne Demontage der Verkleidung hat man aber keine Chance da etwas zu machen. Ich habe also diese Schraube ca. eine halbe Umdrehung nach links gedreht, so daß sich die Drosselklappe etwas weiter schließt. Sie ist am Anschlagspunkt nämlich nicht ganz geschlossen sondern lässt einen kleinen Luftspalt frei. Es scheint so, als ob diese Einstellung ab Werk nicht sorgfältig genug vorgenommen wird. Eigentlich kann ich es garnicht glauben, daß der Grund für die Leerlaufschwankungen beim 400er so einfach sein soll. Es wäre ein Armutszeugnis für ein ganzes Heer an Peugeotwerkstätten, die Drosselklappen wechseln, Softwareupdates vornehmen und auf einen speziellen Softwareupdate von Peugeot warten, der bis heute nicht erschienen ist.

Ich werde es weiter beobachten und weiter berichten. Im Moment läuft der Leerlauf aber so stabil wie noch nie zuvor. Und nochwas: Die Inbusschraube sitzt verdammt fest. Es kommt mir so vor, als ob sie festgestaucht ist. Man benötigt dazu einen guten Inbusschlüssel aus ordentlichem Werkzeugstahl. Ich hatte es zuerst mit einem Billigteil aus dem Baumarkt versucht, aber der war sofort rund.

Hier noch ein Bild, wie der zur Inspektion demontierte Roller aussieht:

Bild


Gruß Peter
Gruß Peter

Geld alleine macht nicht glücklich - es sei denn du kaufst dir einen tollen Roller davon :wink: .

gklanten

Re: Leerlaufschwankungen beim Satelis 400

Beitragvon gklanten » 13.03.2011, 23:23

Hallo Peter,

wenn das der Grund war, würde ich an deiner Stelle mal kackfrech Peugeot darselbst anschreiben und denen die Lösung gegen ein "kleines" Honorar anbieten :mrgreen:
Kann doch net sein das die Franzosen jetzt auch noch anfangen wie die Chinaböllerhersteller....... :evil:

Ich warte jetzt inzwischen seit Dezember auf meinen neuen Satelis. Langsam aber sicher bekomme ich ernsthafte Bedenken ob meine Wahl für Peugeot die Richtige war......
Die waren doch früher so gut, tztztz.....

Gruß Guido

Benutzeravatar
rollerfan
Forum-Team
Beiträge: 4027
Registriert: 18.11.2007, 20:26
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: TMax
Baujahr: 2009
Zweitroller: nix
Postleitzahl: 14089
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Spandau

Re: Leerlaufschwankungen beim Satelis 400

Beitragvon rollerfan » 14.03.2011, 07:07

Hallo Guido,

der Satelis ist ein toller Roller, insbesondere der 400er und 500er. Leider hat Peugeot bei diesen Modellen offensichtlich immer längere Lieferzeiten. Das hört man öfters. Hab etwas Geduld, wenn der Roller erst da ist sind die Probleme schnell vergessen :wink: .

Was die Leerlaufschwankungen angeht, so gehe ich davon aus, dass bei den heute ausgelieferten Fahrzeugen das Problem längst behoben ist. Aber bei den vor zwei oder drei Jahren ausgelieferten Modellen bekommen es die Werkstätten offensichtlich nicht in den Griff.

Gruß Peter
Gruß Peter

Geld alleine macht nicht glücklich - es sei denn du kaufst dir einen tollen Roller davon :wink: .

Benutzeravatar
Otello57
Beiträge: 2221
Registriert: 11.03.2007, 16:07
Wohnort: 57632 Rott

Re: Leerlaufschwankungen beim Satelis 400

Beitragvon Otello57 » 14.03.2011, 07:40

Und genau das ist es was ich bei den modernen Rollern heute furchtbar finde. Für eine kleine Sache musst du den halben Roller auseinandernehmen. Warum wird die Verkleidung nicht ähnlich wie einst bei einer Zündapp Bella mit ein paar Schrauben lösen, komplett abgenommen. Hyosung hatte es doch vor nicht sehr langer Zeit mit dem Großroller noch gezeigt das es geht. Wenn du mit so einem Roller in die Werkstatt musst , zahlst du ja mehr als die Hälfte der Rechnung für das ab und anmontieren der Verkleidung.
Sehr Werkstattfreundlich- wo bleibt hier der Kunde?. Ach so der kommt ja zum zahlen.
Herzliche Grüße
Heinz-Günter

PS. Peter, Glückwunsch, ich hoffe das war´s
Wenn ich etwas zu sagen hätte, gäb es keinen Winter mehr

Benutzeravatar
rollerfan
Forum-Team
Beiträge: 4027
Registriert: 18.11.2007, 20:26
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: TMax
Baujahr: 2009
Zweitroller: nix
Postleitzahl: 14089
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Spandau

Re: Leerlaufschwankungen beim Satelis 400

Beitragvon rollerfan » 15.03.2011, 07:25

Das ist bei allen neuen Rollern so. Alleine das Ab- und wieder Anbauen der Verkleidungsteile dauert mindestens eine Stunde. Und dann ist alles so eng verbaut, daß man fast nicht rankommt. Die Werkstattpreise für eine popelige Inspektion sind dementsprechend. Wer es selbst machen kann und will ist klar im Vorteil.

Beim Auto ist es aber nicht anders. Da kommt man teilweise nicht mal mehr zum Lampenwechsel von hinten an die Scheinwerfer. Das ist halt der Fortschritt :roll: .

Gruß Peter
Gruß Peter

Geld alleine macht nicht glücklich - es sei denn du kaufst dir einen tollen Roller davon :wink: .

Benutzeravatar
Otello 2010
Beiträge: 2189
Registriert: 09.03.2010, 21:28
Rollerhersteller: Honda
Modell: SW T400
Baujahr: 2012
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 46539
Land: Deutschland
Wohnort: Dinslaken

Re: Leerlaufschwankungen beim Satelis 400

Beitragvon Otello 2010 » 15.03.2011, 07:39

Hallo erst mal.
rollerfan hat geschrieben:... ist alles so eng verbaut, daß man fast nicht rankommt.
Und die Plastikteile haben auch noch diese "Haltenasen", wo man nie genau weiß, wann man die abreißt bzw. in welche Richtung man ein Verkleidungsteil schieben muss, um es los zu bekommen. :evil:
"Mal eben" abmachen ist da nicht, um "mal eben" etwas nachzusehen. :(
GrußBild
Hermann

Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.
Ich wäre lieber REICH als SEXY - aber was soll man machen?

Benutzeravatar
flippi
Beiträge: 1135
Registriert: 03.02.2010, 18:09

Re: Leerlaufschwankungen beim Satelis 400

Beitragvon flippi » 16.03.2011, 19:06

Hallo Peter, nicht nur bei den Rollern wenn ich nur daran denke wie ich an meine Ventile komme oder gar an den Benzinhahn dann wird mir spei übel.Alles dermassen verbaut so das man das halbe Motorrad zerlegen muss.Auch die Batterie ausbauen ist ein krampf.Aber wie sagt man so schön ,hab Vertrauen alles wird gut.Gruss Peter :D 8) :P

Benutzeravatar
rollerfan
Forum-Team
Beiträge: 4027
Registriert: 18.11.2007, 20:26
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: TMax
Baujahr: 2009
Zweitroller: nix
Postleitzahl: 14089
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Spandau

Re: Leerlaufschwankungen beim Satelis 400

Beitragvon rollerfan » 20.05.2011, 06:48

gklanten hat geschrieben:... Ich warte jetzt inzwischen seit Dezember auf meinen neuen Satelis... Gruß Guido


Hallo Guido,

ist dein Satelis denn inzwischen da??

Gruß Peter
Gruß Peter

Geld alleine macht nicht glücklich - es sei denn du kaufst dir einen tollen Roller davon :wink: .

gklanten

Re: Leerlaufschwankungen beim Satelis 400

Beitragvon gklanten » 20.05.2011, 15:49

Hi Peter,

ich sag´s mal so:

Peugeot hat inzwischen bei den deutschen Händlern eine Liste mit Kundendaten angefordert, die den Satelis bestellt haben und noch nicht von ihren Bestellungen zurückgetreten sind......
Mein Händler meinte das da wohl Einiges am Rumpeln ist bei den Peugeoten in Frankreich und das ich wohl mit einem "größeren Leckerchen" seitend Peugeot für meine, bis heute, andauernde Geduld rechnen dürfte.

Ich muß mal ganz ehrlich sagen das mir im Moment, nach einem halben Jahr Wartezeit, ein großer Burgman immer besser gefällt.
Ich will aber auch unbedingt wissen was das Leckerchen sein soll das Peugeot ausklamüsert, also warte weiter, harre der Dinge die da kommen, und fahre weiter mit Püppie durch die Welt.
Meine Freewing FI läuft nach 30000Km in zwei Jahren übrigens immer noch astrein und ohne Probleme :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Gruß Guido

Benutzeravatar
rollerfan
Forum-Team
Beiträge: 4027
Registriert: 18.11.2007, 20:26
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: TMax
Baujahr: 2009
Zweitroller: nix
Postleitzahl: 14089
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Spandau

Re: Leerlaufschwankungen beim Satelis 400

Beitragvon rollerfan » 20.05.2011, 18:38

Oh jeh :cry: . Peugeot hat z.Zt. wohl massive Probleme mit dem Zulieferer des ABS. Die extremen Lieferzeiten habe ich auch schon an anderer Stelle mitbekommen. Schade, der Satelis ist eigentlich ein tolles Fahrzeug, aber Peuget schafft es durch die chaotischen Lieferzeiten bald, dass den Roller niemand mehr haben will. Die haben es wohl nicht nötig :roll: . Ich glaube, dass ich den auch nicht neu bestellen würde.

Gruß Peter
Gruß Peter

Geld alleine macht nicht glücklich - es sei denn du kaufst dir einen tollen Roller davon :wink: .

gklanten

Re: Leerlaufschwankungen beim Satelis 400

Beitragvon gklanten » 20.05.2011, 19:06

Nochmal Hi Peter

Meiner Meinung nach ist Peugeot der Mercedes unter den Rollern, deshalb meine Geduld 8)
Aber ich habe ja noch einige Alternativen um durch die Saison zu kommen.
Zum Einen meine Püppie (Freewing FI) die mich bis jetzt immer noch nicht enttäuscht hat (trotz aller Unkenrufe über die Einspritzer), zum Anderen meine Gummiekuh (BMW R80RT Bj 1985), für die etwas schnelleren Touren :mrgreen:
Für den Rest meinen Astra, der ist auch net übel.

Also hab ich ja meinen Spaß, auch ohne die Franzosen :twisted:

Gruß Guido

Benutzeravatar
Otello 2010
Beiträge: 2189
Registriert: 09.03.2010, 21:28
Rollerhersteller: Honda
Modell: SW T400
Baujahr: 2012
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 46539
Land: Deutschland
Wohnort: Dinslaken

Re: Leerlaufschwankungen beim Satelis 400

Beitragvon Otello 2010 » 21.05.2011, 09:16

Hallo erst mal.
gklanten hat geschrieben:Meiner Meinung nach ist Peugeot der Mercedes unter den Rollern, ...
Wer fährt schon Mercedes...?? :roll: :lol:
Ich habe den 600er Honda SilverWing von MacDet gesehen und könnte bei diesem Teil echt schwach werden.
Nichts gegen Peugeot, ich fahre ja selbst einen 308er, aber als Roller wäre mir der SilverWing lieber.
Oh, wie gut, dass das Geschmacksache ist und die Geschmäcker so verschieden sind. :lol: :lol: Sonst wären die Straßen voller Hondas. :shock: :mrgreen: :scared:
GrußBild
Hermann

Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.
Ich wäre lieber REICH als SEXY - aber was soll man machen?

Benutzeravatar
rollerfan
Forum-Team
Beiträge: 4027
Registriert: 18.11.2007, 20:26
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: TMax
Baujahr: 2009
Zweitroller: nix
Postleitzahl: 14089
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Spandau

Re: Leerlaufschwankungen beim Satelis 400

Beitragvon rollerfan » 21.05.2011, 10:09

Hallo Hermann,

die Silverwing ist auch eindeutig eine Klasse höher als der Satelis. Sowohl von der Motorleistung als auch vom Preis. Es gibt ja auch Autos, die man noch oberhalb von Mercedes einordnen muss :wink: .

Gruß Peter
Gruß Peter

Geld alleine macht nicht glücklich - es sei denn du kaufst dir einen tollen Roller davon :wink: .

Benutzeravatar
Otello 2010
Beiträge: 2189
Registriert: 09.03.2010, 21:28
Rollerhersteller: Honda
Modell: SW T400
Baujahr: 2012
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 46539
Land: Deutschland
Wohnort: Dinslaken

Re: Leerlaufschwankungen beim Satelis 400

Beitragvon Otello 2010 » 21.05.2011, 18:07

Hallo erst mal.
rollerfan hat geschrieben:die Silverwing ist ... eindeutig eine Klasse höher als der Satelis.
Das merkt man nicht so sehr, wenn man mit einem kleinen Otello 5 Klassen tiefer fährt. :cry: :roll: :wink:
Aber das kann sich ja ändern und dann schaun mer mal... :wink: :lol:
GrußBild
Hermann

Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.
Ich wäre lieber REICH als SEXY - aber was soll man machen?

Benutzeravatar
herrmandererste
Beiträge: 13
Registriert: 06.03.2010, 16:48
Wohnort: D 70435 Stuttgart Zuffenhausen

Re: Leerlaufschwankungen beim Satelis 400

Beitragvon herrmandererste » 26.06.2011, 12:58

Otello 2010 hat geschrieben:Nichts gegen Peugeot, ich fahre ja selbst einen 308er, aber als Roller wäre mir der SilverWing lieber.
Oh, wie gut, dass das Geschmacksache ist und die Geschmäcker so verschieden sind. :lol: :lol: Sonst wären die Straßen voller Hondas. :shock: :mrgreen: :scared:


Ich habe mir, als ich mir einen neuen Roller kaufen wollte, auch die neue Silverwing 600 angesehen. Das ist ja ein schönes Teil, aber nur wenn sie steht. Der Sitz, der Einstieg, die Verarbeitung und das für so viel Geld, sind unter aller Würde. Such doch mal den Warnblinker an dem Teil. Oder eine Steckdose fürs Navi. Gibt es nicht. Unser alter Daelim hatte, glaube ich doch so was schon serienmäßig an Bord. Windabweiser so wie bei der alten Silverwing für 150€, gibt es bei der Neuen auch nicht. Die braucht man aber, sonst ist die Hose dauern dreckig. Und beim Fahren bläst Dir ab 110km/h die Rübe ab. Das Aufsteigen war ein Problem, selbst bei der AN650 geht es für mich einfacher. Die habe ich mir auch angesehen. Bei der T-Max hat mich die Wartungsfreundlichkeit erschreckt. Die Batterie z.B.sitzt vorne bei den Scheinwerfern. Wenn man die Verkleidung entfernen möchte, um zB. die Zündkerzen zu tauschen, sollte man schon ein wenig Zeit(so 3h) investieren. Ich weis nicht, ob die Peugeot Satelis der Mercedes unter den Rollern ist, aber Mercedes ist ja auch schon lange nicht mehr das, was es früher einmal war. Wie sagt der Entwickler:"Sparen wir uns den Test, das Produkt reift beim Kunden!"

Aber eigentlich geht es ja um die Leerlaufschwankungen an der Satelis 400. Ich habe das auch an meiner 500ter festgestellt. Es ist zwar nicht so doll, aber es kann ja noch schlimmer werden. Da ich noch Garantie habe, werde ich mal den FH einen Tipp geben.
Gruß Lutz


Zurück zu „Peugeot ab 125cc“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast