Batterie laden

Erfahrungsaustauch zu allen Sym Rollern ab 125cc
Benutzeravatar
schraubergott
Beiträge: 1223
Registriert: 08.05.2011, 21:15
Rollerhersteller: Honda
Modell: fjs 600 2 Stück
Baujahr: 2001
Zweitroller: drittroller
Postleitzahl: 26340
Land: Deutschland
Wohnort: 26340 Zetel

Re: Batterie laden

Beitragvon schraubergott » 02.02.2016, 22:11

Walter 48 hat geschrieben:Hey, ich hol mal Bier und Chips, wird ja immer lustiger :haumichwech:
Mensch, bau dir einfach noch ne extra Steckdose ein und gut is.


Mensch Walter, mach das man nun nicht zu einfach ...,
ich würde die ganze Kufte zerlegen, Kabelbaum zweiadrig anfertigen, diesen vom Batteriefach ( hinter den Verkleidungen am Rahmen entlanglegen, alle 7.5 cm mit Kabelbindern sichern, bis in das Helmfach führen ) Hier eine Steckdose installieren, und die Kabel an die Steckdose anschließen. Blau ist minus und kommt an Masse, rot ist plus und kommt an den Mittelkontakt. Sicherung 8 Amp. im Pluskabel ist empfehlenswert. Nun den Verkleidungskrempel noch schrammenfrei wieder montieren, und schon fertig.
Leider geht jetzt wegen des Kabel vom Ladegerät die Sitzbank nicht mehr zu, aber irgentwas ist ja immer.

bis zum Frühjahr kann er ja noch basteln, aber dann braucht er die Steckdose ja ( erstmal ) nicht mehr. Dann ist aber bis zum Herbst wieder Zeit sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Falls es dann noch nicht klappt, sind wir ja auch noch da, oder ?

munter bleiben

bis denne

Carsten
de freesenscooters >> Kraftroller ab 500 cc > wenn schon, dann die Vollfettstufe!

Benutzeravatar
rollerfan
Forum-Team
Beiträge: 4025
Registriert: 18.11.2007, 20:26
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: TMax
Baujahr: 2009
Zweitroller: nix
Postleitzahl: 14089
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Spandau

Re: Batterie laden

Beitragvon rollerfan » 03.02.2016, 06:08

schraubergott hat geschrieben:... Blau ist minus und kommt an Masse, rot ist plus und kommt an den Mittelkontakt.


Kann man da statt blau auch ein schwarzes Kabel verwenden? Wo finde ich denn den Mittelkontakt?

Gruß Peter

:wink: :wink: :wink: :wink: :wink: :wink: :wink: :wink: :wink: :wink:
Gruß Peter

Geld alleine macht nicht glücklich - es sei denn du kaufst dir einen tollen Roller davon :wink: .

Benutzeravatar
PeterA
Beiträge: 193
Registriert: 04.07.2014, 13:01
Rollerhersteller: SYM
Modell: GTS 300i ABS
Baujahr: 2015
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 1210
Land: Österreich
Wohnort: Wien

Re: Batterie laden

Beitragvon PeterA » 03.02.2016, 06:34

Danke für die Tipps!
Bin leider nicht so der Schrauber...
Wer nichts weiß, muss alles glauben ...

Benutzeravatar
Otello 2010
Beiträge: 2187
Registriert: 09.03.2010, 21:28
Rollerhersteller: Honda
Modell: SW T400
Baujahr: 2012
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 46539
Land: Deutschland
Wohnort: Dinslaken

Re: Batterie laden

Beitragvon Otello 2010 » 03.02.2016, 08:33

Walter 48 hat geschrieben:Hey, ich hol mal Bier und Chips, wird ja immer lustiger :haumichwech:
Mensch, bau dir einfach noch ne extra Steckdose ein und gut is.

Jau. is lustich hier. Man kannet auch ganz kompleziert machn oder sogar noch komplezierter. :hirnbatsch:
Oder man machtet ganz aimfach: aimfach son Ding anne Batterie un gut is. Kommsse immer gut dran und kannz mit nix anders fawexeln.
GrußBild
Hermann

Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.
Ich wäre lieber REICH als SEXY - aber was soll man machen?

Benutzeravatar
iggi
Beiträge: 176
Registriert: 01.02.2015, 18:04
Rollerhersteller: SYM
Modell: maxsym 600i
Baujahr: 2015
Zweitroller: Vespa
Postleitzahl: 49838
Land: Deutschland

Re: Batterie laden

Beitragvon iggi » 03.02.2016, 08:40

Otello 2010 hat geschrieben:
Walter 48 hat geschrieben:Hey, ich hol mal Bier und Chips, wird ja immer lustiger :haumichwech:
Mensch, bau dir einfach noch ne extra Steckdose ein und gut is.

Jau. is lustich hier. Man kannet auch ganz kompleziert machn oder sogar noch komplezierter. :hirnbatsch:
Oder man machtet ganz aimfach: aimfach son Ding anne Batterie un gut is. Kommsse immer gut dran und kannz mit nix anders fawexeln.


Ja Hermann, manchmal ist die Lösung so einfach, aber man muss doch auch irgendwie das "Winterloch" füllen ! :hirnbatsch:
___________________________
Viele Grüße aus dem Emsland :frieden:
Karl-Heinz (iggi)

Benutzeravatar
rollerfan
Forum-Team
Beiträge: 4025
Registriert: 18.11.2007, 20:26
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: TMax
Baujahr: 2009
Zweitroller: nix
Postleitzahl: 14089
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Spandau

Re: Batterie laden

Beitragvon rollerfan » 03.02.2016, 10:04

Jetzt macht den armen PeterA im Ösiland mal nicht so fertig. Er soll sich nicht ausgelacht sondern angelacht fühlen. Biker sind halt manchmal etwas direkt, aber es ist nicht böse gemeint.

Gruß Peter
Gruß Peter

Geld alleine macht nicht glücklich - es sei denn du kaufst dir einen tollen Roller davon :wink: .

Benutzeravatar
Otello 2010
Beiträge: 2187
Registriert: 09.03.2010, 21:28
Rollerhersteller: Honda
Modell: SW T400
Baujahr: 2012
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 46539
Land: Deutschland
Wohnort: Dinslaken

Re: Batterie laden

Beitragvon Otello 2010 » 03.02.2016, 19:57

Aber so ein bisschen frotzeln mach doch Spaß - zumal es mit dem Rollerfahren z.Z. nicht gar so prickeln ist.
Zwar nicht kalt und glatt, dafür aber sehr nass und rutschig.
GrußBild
Hermann

Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.
Ich wäre lieber REICH als SEXY - aber was soll man machen?

Benutzeravatar
macdet
Beiträge: 1615
Registriert: 19.03.2007, 22:06
Wohnort: 26345 Bockhorn

Re: Batterie laden

Beitragvon macdet » 03.02.2016, 20:31

Dank denken: wenn die Steckdose mit einer fliegenden Sicherung abgesichert werden soll, so sollte diese, obwohl fliegend, dennoch mit einem Kabelbinder am Rahmen o.ä. befestigt werden.
Gruß

MacDet


de freesenscooters >> Honda Kraftroller

Benutzeravatar
PeterA
Beiträge: 193
Registriert: 04.07.2014, 13:01
Rollerhersteller: SYM
Modell: GTS 300i ABS
Baujahr: 2015
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 1210
Land: Österreich
Wohnort: Wien

Re: Batterie laden

Beitragvon PeterA » 03.02.2016, 20:33

In der Betriebsanleitung zum GTS 300i steht doch wirklich:
    Der Motorroller ist mit einer wartungsfreien Batterie ausgestattet.
    Daher ist es nicht notwendig diese zu überprüfen oder zu warten.
    Lassen Sie ihren Motorroller durch einen SYM Vertragshändler überprüfen falls Sie Anomalitäten finden.
Somit ist mein Problem eigentlich obsolet :hirnbatsch:
Wer nichts weiß, muss alles glauben ...

Benutzeravatar
Daelim-s3
Beiträge: 69
Registriert: 28.07.2015, 10:51

Re: Batterie laden

Beitragvon Daelim-s3 » 04.02.2016, 00:20

Hallo zusammen
(wenn die Steckdose mit einer fliegenden Sicherung abgesichert werden soll, so sollte diese, obwohl fliegend, dennoch mit einem Kabelbinder am Rahmen o.ä. befestigt werden.)Was macht den das fürn sinn? :haumichwech:
Ich Wünsche jeden eine Blitz,Um und Unfallfreie fahrt und allzeit genug Straße unter den Rädern.

Grüße aus Bayern
Reinhard

Benutzeravatar
Otello 2010
Beiträge: 2187
Registriert: 09.03.2010, 21:28
Rollerhersteller: Honda
Modell: SW T400
Baujahr: 2012
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 46539
Land: Deutschland
Wohnort: Dinslaken

Re: Batterie laden

Beitragvon Otello 2010 » 04.02.2016, 08:22

PeterA hat geschrieben:In der Betriebsanleitung zum GTS 300i steht doch wirklich:
Der Motorroller ist mit einer wartungsfreien Batterie ausgestattet.
Daher ist es nicht notwendig diese zu überprüfen oder zu warten.
Ja, aber "wartungsfrei" und "nicht überprüfen oder warten" heißt nicht, dass sich die Batterie nicht entlädt.
Also muss man sie bei längeren Fahrpausen ab und zu mal ans Ladegerät hängen. Und dazu ist so ein permanentes Ladekabel, wie in meinem Link gezeigt, wirklich sehr hilfreich. So eins hatte ich an meinem Otello und dem Burgman, meiner VT und der Savage auch dran. Besonders bei der Savage war das ein MUSS, da die Batterie wirklich sehr schwer zugänglich war.
GrußBild
Hermann

Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.
Ich wäre lieber REICH als SEXY - aber was soll man machen?

Benutzeravatar
Otello 2010
Beiträge: 2187
Registriert: 09.03.2010, 21:28
Rollerhersteller: Honda
Modell: SW T400
Baujahr: 2012
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 46539
Land: Deutschland
Wohnort: Dinslaken

Re: Batterie laden

Beitragvon Otello 2010 » 04.02.2016, 08:30

Daelim-s3 hat geschrieben: mit einem Kabelbinder am Rahmen o.ä. befestigt werden.) Was macht den das fürn sinn? :haumichwech:
Mann kann darüber lachen, muss man aber nicht.
Eigentlich zeugt Lachen da eher von Unwissenheit und Unverständnis. :roll:
So eine unbefestigte, fliegende Sicherung tut genau das, was der Name schon sagt. Sie fliegt während der Fahrt hin und her und her und hin. Die mechanische Beanspruchung kann bis zu einem Defekt der Sicherung und/oder der Kabelanschlüsse gehen.
Also erst denken und dann Lachen.
GrußBild
Hermann

Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.
Ich wäre lieber REICH als SEXY - aber was soll man machen?

Benutzeravatar
Gerd
Beiträge: 274
Registriert: 26.04.2012, 19:38
Rollerhersteller: Suzuki
Modell: Burgman 650
Baujahr: 2011
Zweitroller: Fahrrad
Postleitzahl: 21762
Land: Deutschland
Wohnort: otterndorf

Re: Batterie laden

Beitragvon Gerd » 04.02.2016, 21:09

Moin
So habe ich das Problem gelöst.Kann mich jederzeit über den Ist- Zustand der Batterie durch einen kurzen Knopfdruck informieren und sie ggf.laden und habe für unterwegs noch eine zusätzliche Steckdose zum laden diverser Kleingeräte.
Bild
Bild
Gruß
De Moordüwel ut Otterndörp

Benutzeravatar
claus
Beiträge: 1452
Registriert: 07.11.2008, 19:17
Rollerhersteller: honda
Modell: Handa integra 700 NC
Baujahr: 2012
Zweitroller: Honda
Postleitzahl: 27474
Land: Deutschland
Wohnort: cuxhaven

Re: Batterie laden

Beitragvon claus » 04.02.2016, 21:41

Moin Gerd
Nah das hast aber schnell hin bekommen :pfeif:
de Moordüwels aus cuxhaven
Claus: Das Wetter kann mich mal

Benutzeravatar
PeterA
Beiträge: 193
Registriert: 04.07.2014, 13:01
Rollerhersteller: SYM
Modell: GTS 300i ABS
Baujahr: 2015
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 1210
Land: Österreich
Wohnort: Wien

Re: Batterie laden

Beitragvon PeterA » 06.02.2016, 15:36

Wäre interessant zu wissen mit wie viele Ampere die Lichtmaschine lädt? (1/10 der Nennkapazität der Batterie ???)
Was halt noch über bleibt neben den üblichen Verbrauchern (Licht, etc...)
Dann könnte man errechnen, etwa wie viel bei einer Stunde ununterbrochener Fahrt nachgeladen wurde!
Wer nichts weiß, muss alles glauben ...


Zurück zu „Sym ab 125cc“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast