Reifenwahl

Erfahrungsaustauch zu allen Sym Rollern ab 125cc
Joachim2

Reifenwahl

Beitragvon Joachim2 » 18.12.2011, 20:20

Hallo Rollerfreunde,
wie sieht es mit euren Erfahrungen mit Reifenmarken aus? Ich habe jetzt etwas über 8000 Km abgerollert und möchte mir einen neuen Hinterreifen kaufen, das Profiel ist zwar noch i.O., aber bei Regen merkt man schon nachlassenden Gripp. :|
Mit freundlichem Gruß
Joachim

Peter
Beiträge: 626
Registriert: 19.06.2007, 09:53
Rollerhersteller: Piaggio
Modell: X 10 500
Baujahr: 2013
Zweitroller: keiner
Postleitzahl: 53840
Land: Deutschland
Wohnort: 53840 Troisdorf
Kontaktdaten:

Re: Reifenwahl

Beitragvon Peter » 18.12.2011, 20:52

Hallo Joachim2,

ich fahre den Heidenau K66 und bin sehr zufrieden damit, gerade bei nässe. Aber du wirst sehn, "Reifen ist Glaubens sache" :wink:
Gruß
Peter aus Troisdorf
Bild


ein "Rheinland-Roller"

X10 500

Benutzeravatar
rallema
Beiträge: 17
Registriert: 17.09.2007, 11:31
Wohnort: Kiel

Re: Reifenwahl

Beitragvon rallema » 19.12.2011, 10:20

Hallo Joachim2.
Ich habe mir die Michelin City Grip aufziehen lassen,und bin sehr zufrieden damit.
Gruß rallema :D :D
Bild

Benutzeravatar
Cooler Humanist
Beiträge: 1303
Registriert: 30.08.2011, 10:19

Re: Reifenwahl

Beitragvon Cooler Humanist » 19.12.2011, 17:03

An meinem Zweitroller war der Hinterreifen abgefahren, ein Heidenau Allwetter, Typ habe ich vergessen. Der Reifenhändler hatte einen "Duro" auf Lager, italienisches Fabrikat. Hat in der Mitte eine Rille, die anderen pflugförmig nach außen, eine Art gut profilierter Sommerreifen. Von der Marke hatte ich noch nie etwas gehört. Ich war beim fahren von dem Reifen angenehm überrascht, fährt sich ausgezeichnet bei Trockenheit und Nässe. Auch vom Preis her war es noch günstig. In meinem Fall nur für einen Fünfziger Roller. Ob es diesen Reifen noch für größere Roller gibt habe ich nicht nachgeforscht. Für meinen Otello habe ich bis jetzt nur Heidenau Racer bevorzugt. Den Duro werde ich aber beim nächsten mal im Auge behalten.

Hansi

Re: Reifenwahl

Beitragvon Hansi » 19.12.2011, 18:18

[/quote]
Cooler Humanist hat geschrieben:An meinem Zweitroller war der Hinterreifen abgefahren, ein Heidenau Allwetter, Typ habe ich vergessen. Der Reifenhändler hatte einen "Duro" auf Lager, italienisches Fabrikat. Hat in der Mitte eine Rille, die anderen pflugförmig nach außen, eine Art gut profilierter Sommerreifen. Von der Marke hatte ich noch nie etwas gehört. Ich war beim fahren von dem Reifen angenehm überrascht, fährt sich ausgezeichnet bei Trockenheit und Nässe. Auch vom Preis her war es noch günstig. In meinem Fall nur für einen Fünfziger Roller. Ob es diesen Reifen noch für größere Roller gibt habe ich nicht nachgeforscht. Für meinen Otello habe ich bis jetzt nur Heidenau Racer bevorzugt. Den Duro werde ich aber beim nächsten mal im Auge behalten.

Habe bei mir auch Hinten einen Heidenau Racer,und bin Überhaupt nicht zufrieden.
Bei Nässe kommt es mir vor als hätte die Straße lauter längsrillen.
Hansi

Joachim2

Re: Reifenwahl

Beitragvon Joachim2 » 20.12.2011, 14:23

Hallo Rollerfreunde,
ich habe auch die Empfehlung Heidenau, oder Michelin von meinem Reifenhändler bekommen. Der größte Teil meiner Fahrstrecke befindet sich auf der Landstraße, das heißt
eine Geschwindigkeit von 100 bis 120 Km/h. Der serienmähßige Reifen ist schon o.K. ,aber wie man so sagt Erfahrungen bringen nutzen.
Mit freundlichem Gruß
Joachim

Benutzeravatar
speedy57
Beiträge: 206
Registriert: 22.05.2010, 21:07
Rollerhersteller: Kymco
Modell: Downtown 125i
Baujahr: 2009
Zweitroller: MBKFlame
Postleitzahl: 56316
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Reifenwahl

Beitragvon speedy57 » 20.12.2011, 20:17

Hallo Joachim2,

ich selbst fahre den Metzeler Me1 als Sommerreifen und bin sehr zufrieden. Meinem Junior habe ich die Heidenau K58 aufgezogen, ein Allwetterreifen, der sich bisher bewährt hat. Der Heidenau K66 soll auch gut sein. Wenn du Heidenau-Reifen nimmst, kannst du eigentlich nichts verkehrt machen.

Gruß
speedy
Früher gab es Sex, Drugs and Rock'n'Roll. Heute haben wir Frauenquote, Rauchverbot und Laktose-Intoleranz.

Joachim2

Re: Reifenwahl

Beitragvon Joachim2 » 20.12.2011, 21:11

Hallo Hansi,
bei meinem SYM hatte ich auch zu Anfang das Problem mit dem schlechten Fahrverhalten bei Spurrillen, oder dicker Markierung und das Problem war simpel, der Reifendruck war zu gering. Ich hatte die Erfahrung gemacht, das daß Fahrverhalten bei 0,5 bar über dem vorgeschriebenem Reifendruck optimal auf meinem Roller und mich abgestimmt ist.
Mit freundlichem Gruß
Joachim

Hansi

Re: Reifenwahl

Beitragvon Hansi » 21.12.2011, 19:09

Joachim2 hat geschrieben:Hallo Hansi,
bei meinem SYM hatte ich auch zu Anfang das Problem mit dem schlechten Fahrverhalten bei Spurrillen, oder dicker Markierung und das Problem war simpel, der Reifendruck war zu gering. Ich hatte die Erfahrung gemacht, das daß Fahrverhalten bei 0,5 bar über dem vorgeschriebenem Reifendruck optimal auf meinem Roller und mich abgestimmt ist.
Mit freundlichem Gruß
Joachim

Joachim2 habe 2,5 laut Wartungsheft sind es 2,3 bar Reifendruck.Hans

Joachim2

Re: Reifenwahl

Beitragvon Joachim2 » 26.12.2011, 09:53

Hallo Hans,
der Reifendruck hängt von der Zuladung ab, ich z.B. wiege 105Kg,also könnte man sich schon vorstellen den Reifendruck zu erhöhen, wie es ja auch in der Betriebsanleitung steht ( bei fahren mit 2 Personen ). Ich hatte mir so gedacht, wenn ein Reifen eine stärkere Karkasse besitzt, wird das Walken verhindert und somit findet auch ein leichter und besserer Geradeauslauf statt.
Mit freundlichem Gruß
Joachim
Nichts ist unmöglich :wink:

Bernd67
Beiträge: 238
Registriert: 03.02.2009, 18:58
Wohnort: Erlangen

Re: Reifenwahl

Beitragvon Bernd67 » 26.12.2011, 21:47

Hallo,

ich kann auch den Heidenau empfehlen, K58 oder K66 beides sehr gute Modelle.

Gruß
Bernd

Benutzeravatar
rollerfan
Forum-Team
Beiträge: 3992
Registriert: 18.11.2007, 20:26
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: TMax
Baujahr: 2009
Zweitroller: nix
Postleitzahl: 14089
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Spandau

Re: Reifenwahl

Beitragvon rollerfan » 27.12.2011, 07:21

Hallo,

ich könnte jetzt auch schreiben welche Reifen ich fahre und dass ich damit zufrieden bin. Allerdings fehlt es mir (genau wie allen anderen) am konkreten Vergleich. Wer kann sich schon wie der ADAC beim Reifentest alle gängigen Marken hinlegen und dann nacheinander systematisch testen? Bei neuen Reifen hat man sowieso erst nach einigen hundert Kilometern den richtigen Fahreindruck. Insbesondere in Kurven und bei etwas Schräglage fährt man eine ganze Zeit lang wie auf Eiern. Bis dahin ist der Eindruck der alten Reifen schon längst verwischt.

Ich behaupte mal, dass man mit jedem heute angebotenen Markenreifen eines europäischem Herstellers gut fahren kann. Den Unterschied wird kaum jemand reproduzierbar merken. Wir sind ja alles keine Rennfahrer. Das sind meist nur subjektive Eindrücke.

Viel einfacher zu beurteilen ist da der richtige Reifendruck. Ich fahre generell 0,3 bis 0,5 bar über dem empfohlenen Wert.

Auch sollte man nicht nach dem billigsten Internetschnäppchen Ausschau halten. Ich lege lieber 20 Euro mehr hin und kaufe beim Fachhändler, der den Reifen auch fachgerecht montiert und auswuchtet.

Aber was in den Beiträgen geschrieben wurde ist schon richtig. Mit einem Heidenau, Michelin, o.ä. kann man z.B. keinen Fehler machen.

Gruß Peter
Gruß Peter

Geld alleine macht nicht glücklich - es sei denn du kaufst dir einen tollen Roller davon :wink: .

Joachim2

Re: Reifenwahl

Beitragvon Joachim2 » 29.12.2011, 10:18

Hallo Peter,
ich werde mir wohl den Michelin kaufen, denn der hatte beim Test sehr gut abgeschlossen gerade bei Regen soll das ein guter Reifen sein.
Testberichte gibt es sehr umfangreich,aber es kommt vieleicht doch mit auf den Roller an (Gewicht, Leistung) und ob man viel in Ortschaften, oder auf Landstraße unterwegs ist. Da nehme ich Erfahrungen sehr ernst, denn das spart auch Geld.
Mit freundlichem Gruß
Joachim

Plexi

Re: Reifenwahl

Beitragvon Plexi » 29.12.2011, 10:58

hatte mal einen michelin hinten auf der daelim.
die schnelle abnutzung war mir zu krass.
seit drei generationen fahre ich gut mit dem conti-twist ( hinten )
fg Plexi

Bevrider

Re: Reifenwahl

Beitragvon Bevrider » 29.12.2011, 12:07

Mein Erstausrüstungsreifen ist der Pirelli Diablo Scooter. Den habe ich auch erneut aufziehen lassen, vorne und hinten.
(Ich stehe auf Pirellis, schon seit meinen Motorradtagen, damals Pirelli Phantom)

Haftung ist super, insbesndere auf trockener Strasse kannst du den Reifen extrem in die Kurven fahren. Null Problem.

Allerdings, bei den aktuellen Temperaturen, auf nasser Fahrbahn sollte schon das entsprechende Gefühl am Gasgriff wirken.

Vom Reifenhändler ließ ich mir sagen, Heidenau- Reifen seien gut, aber nicht mehr billiger als Konkurrenzprodukte.


Zurück zu „Sym ab 125cc“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast