Hilfe bei Rollerauswahl

Erfahrungsaustauch zu allen Kymco Rollern ab 125cc
perugino
Beiträge: 2
Registriert: 10.06.2018, 15:42
Rollerhersteller: Kawasaki
Modell: Zephyr
Baujahr: 1900
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 10000
Land: Deutschland

Hilfe bei Rollerauswahl

Beitragvon perugino » 10.06.2018, 19:33

Guten Tag liebe Forumsgemeinde,

Ich möchte aus praktischen und gesundheitlichen Gründen vom Motorrad zum Roller umsteigen.
Meine Erfahrung bei den Rollern gleicht Null, daher hätte ich sehr gern eure Meinungen, bzw. Erfahrungen zur Orientierungs- und Entscheidungshilfe.
Der Roller sollte folgenden für mich wichtigen Eigenschaften haben:

- bequeme, rückenschönende Sitzposition;

- guter Wetterschütz, da ich mit dem Roller auch im Winter und beim schlechten Wetter zur Arbeit fahren möchte;

- gute Fahreigenschaften beim Fahren mit dem Sozia, da meine Frau gern bei der Gelegenheit mitfährt. Damit meine ich Wendigkeit, komfortabler Fahrverhalten, bzw gute Reaktivität beim Start an der Ampel. Die Höchstgeschwindigkeit ist für mich mit den Jahren nebensächlich geworden :D .
Die alltägliche Fahrstrecke, sowie die gelegentliche Ausfahrten befinden sich größtenteils auf Landstraßen. Autobahn so wenig wie möglich.

Wegen der kürzen Entfernung zu meinem Wohnsitz (27404 Zeven) habe ich mich bei einem Yamaha Händler das Modell x-max 300 angeschaut und drauf gesessen. Eine Probefahrt war allerdings nicht möglich. Das Sitzgefühl war relativ entspannt, wobei viel wichtiger ist die Körperstellung beim Fahren. Morgen werde ich der Kymco new Downtown 350 testen. Die Optik und der großen Stauraum sprechen mich an.

Wo liegen die wesentliche Schwäche und Stärke bei den besagten Modellen? Der x-Max ist laut offizielle Preisliste um etwa 600 € teurer als der Kymco, das würde aber bei der Auswahl nicht die wesentliche Rolle spielen, wenn der Mehrpreis gerechtfertigt ist.

In Hamburg gäbe es auch die Möglichkeit, ein Sym GTS 300 zu testen. Wie würdet ihr dieses Modell gegenüber den besagten Yamaha und Kymco platzieren? Der Preisvorteil, mindestens gegenüber dem Kymco, scheint nicht mehr da zu sein (beide sind anhand der Preisliste 5.300 € teuer)

Ich freue mich auf jeden Beitrag.

Beste Grüße aus Zeven.

Antonio

Benutzeravatar
Petra-Kathi
Beiträge: 43
Registriert: 20.08.2017, 08:01
Rollerhersteller: Honda
Modell: SH 300i
Baujahr: 2008
Zweitroller: nein
Postleitzahl: 52074
Land: Deutschland
Wohnort: Igling / Aachen

Re: Hilfe bei Rollerauswahl

Beitragvon Petra-Kathi » 11.06.2018, 13:18

Hallo Antonio,

bei einem Fahrzeug kommt es letztlich auf die Qualität des "Gesamtkunstwerks" an, und ich vermute mal, dass sich da die Hersteller schon ein wenig unterscheiden. Hier würde ich persönlich immer den großen, bekannten Marken den Vorzug geben, die vor allem auch schon seit langem in Ländern mit Frost, Salz auf den Straßen usw. Fahrzeuge ausliefern.

Konkret kann ich über zwei Roller aus eigener Erfahrung berichten: einen Piaggio Liberty 125 und einen Yamaha X-City 250. Motorisch waren beide vergleichsweise problemlos, wobei der Liberty aber schon mal Ärger mit dem Keilriemen gemacht hat. Beide haben bei uns viele Jahre (so 6-8) grundsätzlich draußen gestanden, sind auch bei usseligen Witterungen gefahren worden und haben entsprechend Schmodder abbekommen. Der Liberty hat dabei schon deutlich sichtbar über die Jahre nachgelassen, z.B. auch bei Korrosion am vorderen Radlager und an den Leichtmetallfelgen, und hatte Ausfälle im Elektrikbereich, z.B. Anlasser. Irgendwann war auch der Reflektor im Scheinwerfer rostblind. Der Yamaha hat das deutlich besser überstanden, hat mittlerweile über 20 Mm auf der Uhr und tut weiterhin klaglos seinen Dienst. Oky, die hinteren Stoßdämpfer sind ein wenig ausgelutscht und lassen sich wegen Rosts an den Stangen nicht mehr in der Grundeinstellung verstellen. Aber da wären neue in der alten Qualität vergleichsweise billig als Ersatz zu beschaffen.

Ich denke, mit den Yamahas wirst du in dieser Hinsicht nicht viel falsch machen. Ich würde auch noch meinen stillen Schwarm, den Honda SH300i, in Erwägung ziehen. Bei den anderen Fabrikaten solltest du mal in einschlägige Foren reinschauen, ob dort bekannte Schwachpunkte auftauchen.

Für einen relativ souveränen Soziusbetrieb sind Hubräume ab 300 cm³ wohl nicht schlecht. Trotzdem sollte man entsprechende Möpps leistungsmäßig nicht mit "echten" Motorrädern doppelten Hubraums oder mehr vergleichen, auch wenn die Keilriemenautomatik im unteren Geschwindigkeitsbereich bis vielleicht 60 km/h gefühlte 5-10 PS mehr bringen. Eine Probefahrt ist auf jeden Fall anzuraten!

Tschüssi,
Petra
Unterwegs mit Yamaha X-City 250 (geklaut! Ersatz kommt demnächst ...) oder BMW K75 (211 Mm)

perugino
Beiträge: 2
Registriert: 10.06.2018, 15:42
Rollerhersteller: Kawasaki
Modell: Zephyr
Baujahr: 1900
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 10000
Land: Deutschland

Re: Hilfe bei Rollerauswahl

Beitragvon perugino » 23.06.2018, 10:54

Vielen Dank für deinen Beitrag Petra,

Ich hab den Honda SH 300 inzwischen probiert. Die Sitzposition ist angenehm und den Motor für die Hubraumklasse ziemlich durchzugstark. Nur der Wetterschütz im vorderen Bereich ist relativ niedrig. Habe aber dabei erfahren, dass Ende August das neu überarbeitetes Modell Forza 300 auf den Markt kommen soll. Auf die 125 Variante hab ich gesessen und die wirklich klasse empfunden. Ich warte auf die Probefahrt mit den Forza 300. Danach werde ich die Entscheidung treffen. Bis jetzt steht den x max 300 deutlich auf dem 1. Platz.
LG
Antonio

Benutzeravatar
Rubinio
Beiträge: 3
Registriert: 22.04.2018, 05:49
Rollerhersteller: Kymco
Modell: AK 550
Baujahr: 2017
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 82140
Land: Deutschland

Re: Hilfe bei Rollerauswahl

Beitragvon Rubinio » 25.07.2018, 06:57

Na dann ist ja vielleicht im Herbst von Kymco noch eine interessante Alternative auf dem Markt: https://www.youtube.com/watch?v=XGKaqVNJnYw.

Benutzeravatar
knarf
Beiträge: 1285
Registriert: 05.12.2006, 17:45
Rollerhersteller: Honda
Modell: SW-T 400
Baujahr: 2011
Zweitroller: keinenmehr
Postleitzahl: 49084
Land: Deutschland
Wohnort: Osnabrück

Re: Hilfe bei Rollerauswahl

Beitragvon knarf » 25.07.2018, 15:22

KYMCO XCITING 400i, das Teil sieht aber sehr sportlich aus und scheint noch weniger
Wetterschutz zu bieten... ob er das will?

the knarF
. . .Bild

mein Verbrauch
Otello DLX seit 2006 - bis 2017 . . . . . Honda Silver Wing SW-T 400 seit 2015
Bild . . . . . . . . . . . . . . Bild

Benutzeravatar
Petra-Kathi
Beiträge: 43
Registriert: 20.08.2017, 08:01
Rollerhersteller: Honda
Modell: SH 300i
Baujahr: 2008
Zweitroller: nein
Postleitzahl: 52074
Land: Deutschland
Wohnort: Igling / Aachen

Re: Hilfe bei Rollerauswahl

Beitragvon Petra-Kathi » 26.07.2018, 21:13

Hi Antonio,

perugino hat geschrieben:Ich hab den Honda SH 300 inzwischen probiert. ... Nur der Wetterschütz im vorderen Bereich ist relativ niedrig.


Das ist durchaus ein Punkt. Ich hatte ja, bevor uns der X-City letztens geklaut worden ist, extra noch eine Beinschildverbreiterung aufgeklebt/-geschraubt.

Weiß hier vielleicht jemand, ob es so was für den SH300 auch gibt? Würde mich freuen!

Tschüssi,
Petra
Unterwegs mit Yamaha X-City 250 (geklaut! Ersatz kommt demnächst ...) oder BMW K75 (211 Mm)


Zurück zu „Kymco ab 125cc“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast