Standgas einstellen

Erfahrungsaustausch und Support
Benutzeravatar
Rainer53
Beiträge: 68
Registriert: 16.07.2011, 15:37
Wohnort: Berlin und Bonn
Kontaktdaten:

Standgas einstellen

Beitragvon Rainer53 » 11.09.2012, 07:42

Meine Besbi geht letzte Zeit an Ampeln und beim abbremsen aus. Kann mir vielleicht jemand sagen, wie ich das Standgas etwas höher einstellen kann? Bin technischer Laie - leider. Danke im voraus. :idea:
Viele Grüße

Rainer
aus Bonn
Gilera Fuoco

ts1
Beiträge: 195
Registriert: 13.04.2011, 14:16

Re: Standgas einstellen

Beitragvon ts1 » 11.09.2012, 08:14

Standgas ist meist eine größere Kreuzschlitzschraube oben oder oben-seitlich am Vergaser. Erkennt man daran, dass sie direkt auf den Gaszug wirkt.
Aber warum sollte die sich verstellen? Die wird nicht bewegt und verschleisst nicht.
Das eigentliche Problem ist wohl nicht das Standgas, sondern irgendwas von Ventilspieleinstellung bis Kupplungsfedern.
MfG
Thomas

Benutzeravatar
Rainer53
Beiträge: 68
Registriert: 16.07.2011, 15:37
Wohnort: Berlin und Bonn
Kontaktdaten:

Re: Standgas einstellen

Beitragvon Rainer53 » 11.09.2012, 11:38

Danke Thomas, es kann sein. Eine Inspektion wird eh fällig - vielleicht sollte ich die Finger davon lassen. Im Stand muss ich immer etwas Gas geben, damit der Motor nicht ausgeht.
Viele Grüße

Rainer
aus Bonn
Gilera Fuoco

Benutzeravatar
Cooler Humanist
Beiträge: 1303
Registriert: 30.08.2011, 10:19

Re: Standgas einstellen

Beitragvon Cooler Humanist » 11.09.2012, 12:39

Die Standgasdrehzahl wird mit einer Stellschraube eingestellt. Diese befindet sich am Vergaser an der Drosselklappenwelle. Das ist das Teil was sich bewegt wenn man am Gasgriff dreht. Lässt man den Gasgriff los so steht eine kleine Metallzunge an einer Schraube an, das ist sie. Da ich den Bebsi nicht kenne habe ich es so beschrieben. Beim Otello kommt man durch die Wartungsklappe an diese Schraube und an den Motor. Falsch machen kann man nicht viel und kaputt machen nichts. Man stellt das Standgas an dieser Schraube im Uhrzeigersinn drehen etwas höher. Ist es dann zu hoch dreht man wieder etwas zurück. Da schadet ein Versuch nichts. Bei Dataparts kannst Du dir einmal das Bild anschauen, links oben am Vergasergehäuse eine Schraube, Feder und eine Scheibe oder so etwas. Das ist besagte Standgaseinstellschraube.

Benutzeravatar
rollerfan
Forum-Team
Beiträge: 4156
Registriert: 18.11.2007, 20:26
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: TMax 500
Baujahr: 2009
Zweitroller: nix
Postleitzahl: 14089
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Spandau

Re: Standgas einstellen

Beitragvon rollerfan » 11.09.2012, 13:50

Es sieht für mich fast nach einer verstopften Leerlaufdüse aus. Weil: Die Standgasschraube verstellt sich eigentlich nicht von selbst.

Gruß Peter
Gruß Peter

Geld alleine macht nicht glücklich - es sei denn du kaufst dir einen tollen Roller davon :wink: .


Zurück zu „Besbi 125“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast