Besbi ruckelt bei Topspeed

Erfahrungsaustausch und Support
uncle_cadillac
Beiträge: 43
Registriert: 21.11.2011, 15:41

Besbi ruckelt bei Topspeed

Beitragvon uncle_cadillac » 11.04.2012, 08:48

Hallo zusammen,

meine Besbi muckt rum und mein Mechaniker konnte auch im 2. Anlauf keinen Fehler feststellen. Denn wie es immer so ist, tritt der Fehler nicht permanent auf.

Es kommt vor, und das scheinbar häufig nach längerer gefahrener Strecke, dass die Besbi bei Höchstgeschwindigkeit Aussetzer hat. Es fühlt sich an, als ob ganz kurz die Zündung aus ist oder kein Sprit mehr da ist. Dadurch fährt sie dann keine 100 mehr sondern nur noch 90 oder 80. Laut Werkstatt ist der Vergaser blitzblank und die Hauptdüse haben sie schon ein ganz kleines bisschen vergrößert. Trotzdem tritt der Fehler immer wieder auf.

Die Maschine hat jetzt 9600 km runter. 9200 km davon fuhr sie mit einer Drosselung auf 80 km/h. Laut Vorbesitzerin (kleine leichte Frau) fuhr sie trotzdem an die 100 km/h (laut Tacho) Da schafft sie mit mir (großer schwerer Mann) ohne Drosselung auch ganz locker, wenn sie grade nicht rumzickt, die kleine Diva.

Neu sind: Kerze, Luftfilter, Öl, Steuerteil (ohne Drosselung)

Hat jemand eine Idee :?:

Beste Grüße
Uwe

Benutzeravatar
Cooler Humanist
Beiträge: 1303
Registriert: 30.08.2011, 10:19

Re: Besbi ruckelt bei Topspeed

Beitragvon Cooler Humanist » 12.04.2012, 07:02

Habe mir einmal bei DP die Technik angesehen, ist wie bei meinem Otello,vom Tank bis zum Vergaser. Mit dem selben Problem habe ich mich auch lange herum schlagen müssen bis es behoben war. Eine Frage: Wie alt ist das Benzin, kann es Wasser gezogen haben wegen dem Ethanol Anteil ? Ich würde unter den Ablaufschlauch ein sauberes Gefäß stellen und einmal das Benzin vom Vergaser ablassen (die unterste Schraube etwas aufdrehen). Findet man im abgelassenen Benzin einen Wassertropfen ? Ein solcher im Bereich der Hauptdüse kann deine Störung verursachen. Die Aktion macht keine große Arbeit.

uncle_cadillac
Beiträge: 43
Registriert: 21.11.2011, 15:41

Re: Besbi ruckelt bei Topspeed

Beitragvon uncle_cadillac » 12.04.2012, 07:44

Hi,

na ich fahre jetzt schon einige Hundert Kilometer und habe dementsprechend auch schon oft getankt. Und der Vergaser wurde in der Werkstatt nach der langen Standzeit gereinigt. Könnte es nicht auch ein Zündungsproblem sein? Denn wenn es am Sprit liegen würde, dann müsste sie ja auch rumzicken, wenn ich mit Vollgas beschleunige. Das macht sie aber nicht. Sie zieht sauber durch bis auf über 100 km/h (laut Tacho) und dann verhungert sie und geht runter auf 80, teilweise noch weniger.

Beste Grüße
Uwe

Benutzeravatar
rollerfan
Forum-Team
Beiträge: 4157
Registriert: 18.11.2007, 20:26
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: TMax 500
Baujahr: 2009
Zweitroller: nix
Postleitzahl: 14089
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Spandau

Re: Besbi ruckelt bei Topspeed

Beitragvon rollerfan » 12.04.2012, 08:06

Das ist ein ziemlich eindeutiges Fehlerbild: Bei Höchstgeschwindigkeit wird nicht genug Kraftstoff gefördert. Beim Beschleunigen zwischendurch merkt man es nicht, da der Benzinvorrat in der Schwimmerkammer dazu ausreichend ist.

Fehlerursachen: Schwimmerstand? Schläuche geknickt? Benzinpumpe? Benzinfilter? Tankentlüftung? u.ä.

Versuchs mal in dieser Richtung.

Gruß Peter
Gruß Peter

Geld alleine macht nicht glücklich - es sei denn du kaufst dir einen tollen Roller davon :wink: .

Benutzeravatar
Cooler Humanist
Beiträge: 1303
Registriert: 30.08.2011, 10:19

Re: Besbi ruckelt bei Topspeed

Beitragvon Cooler Humanist » 12.04.2012, 11:36

An Uwe, Wasser im Benzin fällt ja dann aus, der Tip von Peter mit der Tankentlüftung ist heiß und eine solche Störung in einem Forum auch schon bei einem Rollerfahrer vorgekommen. Wenn beim Fahren das Problem wieder auftritt den Tankdeckel etwas aufdrehen und gleich weiterfahren und sehen was passiert. Die anderen Prüfungen setzen ein wenig Schrauberkenntnisse voraus weshalb ich da nicht so viele möglichen Ursachen aufzählen wollte. Ich wünsche dir das es bald wieder klappt.

uncle_cadillac
Beiträge: 43
Registriert: 21.11.2011, 15:41

Re: Besbi ruckelt bei Topspeed

Beitragvon uncle_cadillac » 12.04.2012, 13:07

Mein ihr echt? Das ist natürlich alles blöd zu testen. Wenn der Tank halb leer ist kann ich ja mal den Tankdeckel auf einer graden Landstr. weglassen, das ist kein Thema. Aber wie soll man prüfen ob bei Vollgas nach 3 min noch genug Sprit im Vergaser ankommt?

Schläuche sind nicht egknickt, Filter ist sauber, bleibt also eigentlich nur noch die Benzinpumpe.

Kann die denn unter einem Jahr Stillstand leiden?

Beste Grüße
Uwe

Benutzeravatar
Otello 2010
Beiträge: 2238
Registriert: 09.03.2010, 21:28
Rollerhersteller: Honda
Modell: SW T400
Baujahr: 2012
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 46539
Land: Deutschland
Wohnort: Dinslaken

Re: Besbi ruckelt bei Topspeed

Beitragvon Otello 2010 » 12.04.2012, 13:13

Ich tippe bei dem Fehlerbild eher auf den (das?) Benzinfilter. Der lässt noch Sprit durch, um den Vergaser zu füllen. Beim Beschleunigen reicht die Vergaserfüllung noch aus, aber es kommt nicht mehr genug Benzin nach, um ihn gefüllt zu halten. Deshalb der Leistungs-/Geschwindigkeitsabfall. Bei ca. 80 km/h stellt sich wieder das notwendige Gleichgewicht aus Verbrauch und Nachlauf ein und es geht weiter. Langsam zwar, aber immerhin...
GrußBild
Hermann

Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.
Ich wäre lieber REICH als SEXY - aber was soll man machen?

uncle_cadillac
Beiträge: 43
Registriert: 21.11.2011, 15:41

Re: Besbi ruckelt bei Topspeed

Beitragvon uncle_cadillac » 12.04.2012, 13:23

Hm, der Filter sieht zumindest sauber aus. Aber ein neuer kann ja nicht schaden. Na dann werde ich das alles durchtesten und euch dann berichten, ob es etwas gebracht hat.
Vielen Dank für eure Tipps!!!

Beste Grüße
Uwe

Benutzeravatar
Cooler Humanist
Beiträge: 1303
Registriert: 30.08.2011, 10:19

Re: Besbi ruckelt bei Topspeed

Beitragvon Cooler Humanist » 12.04.2012, 17:01

An Uwe, es reicht den Tankdeckel nur etwas zu lockern, dann liegt die Dichtung nicht mehr an und der Tank wird belüftet. Die Benzinpumpe lässt sich so prüfen: Den Schlauchbinder oder Klammer vom Benzinschlauch der zum Vergaser geht lockern ,zurückschieben, ein Gefäß bereit stellen. Den Motor auf Standgas laufen lassen, den Benzinschlauch abziehen und das Benzin in das Gefäß laufen lassen. Der Motor läuft mit dem Benzin im Vergaser noch lange genug für den Test. In 10 Sekunden sollen 28 ccm Benzin gefördert werden nach Werkstatthandbuch für den Otello. Bei deinem Bebsi wird es ähnlich sein. Wenn du in den Foren zurück gehst wirst Du über ähnliche Themen noch mehr finden.

uncle_cadillac
Beiträge: 43
Registriert: 21.11.2011, 15:41

Re: Besbi ruckelt bei Topspeed

Beitragvon uncle_cadillac » 13.04.2012, 07:02

So, Benzinfilter war sauber und Tankdeckel habe ich gelöst, gleiches Problem. Danke mit dem Tipp zum testen der Benzinpumpe. Das werde ich als nächstes testen. Wenn es die Pumpe ist, kann man die reparieren? Eine neue kostet ja bei Dataparts mal eben 90 € :(

Beste Grüße
Uwe

Benutzeravatar
Cooler Humanist
Beiträge: 1303
Registriert: 30.08.2011, 10:19

Re: Besbi ruckelt bei Topspeed

Beitragvon Cooler Humanist » 13.04.2012, 08:01

An Uwe, die Benzinpumpe kann man zwar zerlegen aber ich habe nirgendwo Überholsätze (Dichtungen, Ventile) gefunden. Neben DP gibt es noch einen Anbieter der günstiger ist. Es gibt außerdem Universal- Unterdruck- Benzinpumpen schon ab 16 Euro, im Internet suchen. Hier passen die Befestigungspunkte allerdings nicht, man muss etwas improvisieren. Noch eine Frage sind die beiden Schrauben vom Ansaugstutzen (Zwischen Zylinderkopf und Vergaser ) fest ? Bei dem Kilometerstand ist die Benzinpumpe normalerweise noch lange in Ordnung.

Benutzeravatar
rollerfan
Forum-Team
Beiträge: 4157
Registriert: 18.11.2007, 20:26
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: TMax 500
Baujahr: 2009
Zweitroller: nix
Postleitzahl: 14089
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Spandau

Re: Besbi ruckelt bei Topspeed

Beitragvon rollerfan » 13.04.2012, 08:19

Sitzt der Unterdruckschlauch zwischen Benzinpumpe und Ansaugstutzen fest? Sitzen die Klammern fest? Zieht er da evtl. Nebenluft? Dann fördert die Pumpe auch nicht genug.

Gruß Peter
Gruß Peter

Geld alleine macht nicht glücklich - es sei denn du kaufst dir einen tollen Roller davon :wink: .

Otello 2000

Re: Besbi ruckelt bei Topspeed

Beitragvon Otello 2000 » 13.04.2012, 10:46

Vielleicht bekommt er ja zu viel Sprit mit und nicht zu wenig, das Phänomen ist das selbe. Sein Vergaser hat leider nicht die Kontrollmöglichkeit so wie der Otello Vergaser um zu testen wie voll die Schwimmerkammer ist. Seine Benzinpumpe ist die von der Freewing. Vielleicht ist auch der Choke nicht mehr in Ordnung und fährt dann während der Fahrt einfach zurück und die Kiste ist am absaufen.

Benutzeravatar
Otello 2010
Beiträge: 2238
Registriert: 09.03.2010, 21:28
Rollerhersteller: Honda
Modell: SW T400
Baujahr: 2012
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 46539
Land: Deutschland
Wohnort: Dinslaken

Re: Besbi ruckelt bei Topspeed

Beitragvon Otello 2010 » 13.04.2012, 11:16

Otello 2000 hat geschrieben:Vielleicht bekommt er ja zu viel Sprit mit und nicht zu wenig, das Phänomen ist das selbe.
Oh ja, das kann ich bestätigen. Wenn ich bei meiner VT vergessen habe, den Choke zurück zu stellen, gabs ein fürchterliches Geruckel bei Beschleunigung über 80 km/h. Das Motörchen hat sich dann ganz offensichtlich am zu fetten Gemisch verschluckt.
GrußBild
Hermann

Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.
Ich wäre lieber REICH als SEXY - aber was soll man machen?

uncle_cadillac
Beiträge: 43
Registriert: 21.11.2011, 15:41

Re: Besbi ruckelt bei Topspeed

Beitragvon uncle_cadillac » 13.04.2012, 11:33

Nenene Leute, jetzt nicht alles aus dem Zusammenhang reißen.

Choke: Wenn der nicht ordentlich zurückfahren (ist elektrisch) würde, dann könnte man das Standgas nicht ordentlich einstellen bzw. würde er absaufen. Die Mit manuellem Chock wissen das, denn wenn man bei Standbas den Choke zieht, geht der Motor aus. Bei Vollgas kann man sehr wohl den Choke ziehen, aber der Motor beginnt zu stottern. Mein Stottern ist aber eher so als ob man die Zündung ausschalten würde oder kein Benzin mehr da ist.

Falschluft: Falschluft macht sich bei niedrigeren Drehzahlen viel mehr bemerkbar als bei Vollast. Ausserdem wäre das Problem dann ständig und nicht sporatisch

zu fett: Das müsste sich bei der Beschleunigung bemerkbar machen, da sie dann stottern müsste weil sie kurz vorm absaufen ist. Vor allem würde sie aus dem (sehr niedrig eingestellten) Standgas nicht sauber hochdrehen

Wenn es wirklich am Sprit liegt (und nicht an der Zündung) dann kann es eigentlich nur an Spritmangel liegen. Ich werde als nächstes die Spritpumpe prüfen, alle Verbindungen nachziehen und dann berichten.

BG
Uwe


Zurück zu „Besbi 125“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast