Die Besbi ist da, aber leider nicht problemlos

Erfahrungsaustausch und Support
Benutzeravatar
rollerfan
Forum-Team
Beiträge: 4210
Registriert: 18.11.2007, 20:26
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: TMax 500
Baujahr: 2009
Zweitroller: nix
Postleitzahl: 14089
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Spandau

Re: Die Besbi ist da, aber leider nicht problemlos

Beitrag von rollerfan » 26.01.2010, 07:37

Monty hat geschrieben:Hallo alle zusammen,
Was solls! ist ja auch nicht gerade Fahrwetter!
Heute früh -16 Grad, morgen soll es noch zwei Grad kälter werden. Da lässt man den Roller am besten im Winterschlaf. Obwohl, interessant wäre es schon, ob man ihn bei den Temperaturen überhaupt zum Laufen bringt.

Gruß Peter
Gruß Peter

Geld alleine macht nicht glücklich - es sei denn du kaufst dir einen tollen Roller davon :wink: .

Monty

Re: Die Besbi ist da, aber leider nicht problemlos

Beitrag von Monty » 26.01.2010, 07:47

Erstaunlicherweise ist mein Roller auch bei diesen temperaturen sehr gut angesprungen. Aber ein paar Minuten musste ich ihn im Standgas laufen lassen bis er ordentlich Gas angenommen hat :D

Benutzeravatar
Otello57
Beiträge: 2222
Registriert: 11.03.2007, 16:07
Wohnort: 57632 Rott

Re: Die Besbi ist da, aber leider nicht problemlos

Beitrag von Otello57 » 26.01.2010, 07:54

Fährst du denn bei den Temperaturen mit der Besbi ?
Ich friere mir schon im auto einen ab.
Wenn das Thermometer + 3 Grad und mehr zeigt dann maxh ich auch die Garage wieder auf.
Herzliche Grüße
Heinz-Günter
Wenn ich etwas zu sagen hätte, gäb es keinen Winter mehr

Monty

Re: Die Besbi ist da, aber leider nicht problemlos

Beitrag von Monty » 26.01.2010, 08:22

Nein, das ist mir auch zu kalt, aber eine Proberunde musste sein und dann ab in die Garage!

Monty

Re: Die Besbi ist da, aber leider nicht problemlos

Beitrag von Monty » 26.01.2010, 10:35

Hab ja ganz vergessen die Ursache mitzuteilen.
Die Bauteile wie felge und Achse waren wohl ok. Die Achse war einfach falsch eingebaut, so das soe eben nicht rund gelaufen ist.
Frage mich nur warum ausgerechnet ich von diesem "Einzelfehler" betroffen bin :( Ist es doch das erste neue Fahrzeug was ich mir mal geleistet habe. Hoffe nur das es das jetzt war!!!!

Benutzeravatar
123micha
Beiträge: 1323
Registriert: 24.05.2007, 09:43
Wohnort: München

Re: Die Besbi ist da, aber leider nicht problemlos

Beitrag von 123micha » 26.01.2010, 18:38

Einfach zuversichtlich sein. Bei meinem Otello hat ab Auslieferung die hintere Bremse scheußliche Geräusche gemacht, zusammen mit ungleichmäßigem Tragbild. Hab das beim ersten Kundendienst angemeckert, es wurde von der Werkstatt behoben und seitdem ist nicht mehr viel ausserplanmäßiges gewesen.
Vorteil beim Besbi. Er hat noch einen Vergaser. Da wird zumindestens keine Einspritzelektronik rumzicken.

Viele Grüße
Micha
Der Trend geht zum Zweitroller.

Antworten