Besbi 125 Erfahrungen

Erfahrungsaustausch und Support
Benutzeravatar
123micha
Beiträge: 1323
Registriert: 24.05.2007, 09:43
Wohnort: München

Re: Besbi 125 Erfahrungen

Beitragvon 123micha » 30.10.2008, 09:26

Hallo mzuerich,

wenn deine Besbi noch Garantie oder Gewährleistung hat lieber nicht selber schrauben, sondern ab zum Händler. Ansonsten schauen wir mal weiter. Der Motor von Otello und Freewing ist nicht der gleiche wie in der Besbi.

Viele Grüße
Micha
Der Trend geht zum Zweitroller.

iwes69
Beiträge: 23
Registriert: 22.07.2008, 18:57

Re: Besbi 125 Erfahrungen

Beitragvon iwes69 » 30.10.2008, 15:52

Vielleicht könnte es damit zu tun haben:

http://211611.homepagemodules.de/t51026 ... ungen.html

Wer weiß, vielleicht sind die Motoren/Vergaser in der Beziehung empfindlich. :roll:

Christian

MacBaer

Re: Besbi 125 Erfahrungen

Beitragvon MacBaer » 02.11.2008, 20:50

Hallo!
Seit ein paar Tagen haben wir auch einen Daelim Besbi 125 in weiss. Leider hat es bisher nur für zwei kurze Probefahrten von meiner Seite her gereicht. Vergleichen werde ich den Besbi wohl immer mit meiner ehem. Vespa ET4, aber dabei schneidet er nicht schlecht ab.

1. Gesamteindruck - gut
Ja, scheinbar alles, was bei der Vespa aus Metall ist ist beim Besbi aus Plaste - sieht aber trotzdem schick aus. Verarbeitung finde ich für die Preisklasse
ok. Ausstattung finde ich sehr gut, es ist ja alles dran was man so braucht, inkl. dem kleinen Topcase.
Die Entriegelung für die Sitzbank ist m.M. nach etwas schwergängig, so dass ich auf Dauer um den Schlüssel fürchten. Apropos - der Ersatzschlüssel kam
defekt - sprich, korkenziehermässig verdreht - an. Wahrscheinlich schon so in China ausgeliefert oder beim Händler passiert. Leider kaschiert und jetzt
habe ich einen Schlüssel nachmachen lassen. Der passt momentan gut im Zündschloss, aber noch nicht im Tankdeckel - da muss wohl noch gefeilt werden.

2. Sitzposition - ich bin 178cm und wiege ca. 118kg. Auf der Vespa hat das noch gut gepasst, aber auf dem Besbi ist das sehr grenzwertig. Lenker ist tief
und das Trittbrett ist hoch. Beim starken Einlenken heisst es Knie nach innen oder nach aussen klappen.

3. Spiegel - eine Katastrophe. Mit dem linken Spiegel kann ich nichts anfangen, er lässt sich nicht soweit in seinem Gelenk nach oben/hinten kippen das
ich was anderes als mich oder den Boden im Spiegel sehe. Vielleicht lässt sich die Griffschale soweit lösen ohne die Schrauben zu verhunzen, so dass
ich ihn etwas drehen kann und damit Raum zur Spiegelverstellung bekomme.
Besser wären vielleicht andere Spiegel - weiss jemand, ob es das gibt und woher ich so etwas bekommen könnte?

4. Motor - ein schöner Schnurri - für den gedachten Zweck im Nahbereich völlig ausreichend. Meine Leader-ET4 war vielleicht schneller, wenn
überhaupt. Aber noch wird Besbi geschont und nicht zu Höchstleistungen getrieben. Im Gegensatz zu meiner Vespa springt er auch gut an.

5. Reifen - naja, "Duro" ich weiss net...vielleicht so schnell wie möglich Heidenau aufziehen?!

6. Fahrwerk: weich wie bei der Vespa, aber sie liegt trotzdem ruhig. Durchaus angenehm. Auf sehr schlechten Strassen halt lieber vom Gas gehen.
Ist zwar für 2 Personen zugelassen, aber das waren wohl zwei max. 60kg Menschen. Mehr als einen von meiner Sorte zur gleichen Zeit traue ich dem
Besbi dann doch nicht zu :twisted:


Fazit: fährt sehr gut, vor allem für den Preis! Sieht super schick aus (Geschmacksache, ich weiss... :-) ) ist leise, unkompliziert. Daelim soll ja zuverlässig sein, Scooter & Sport ist immer des Lobes voll. Mal sehen, ob im Frühjahr die Kasse stimmt, dann wäre es durchaus denkbar, dass... :D


Viele Grüße
Michael

Benutzeravatar
macdet
Beiträge: 1617
Registriert: 19.03.2007, 22:06
Wohnort: 26345 Bockhorn

Re: Besbi 125 Erfahrungen

Beitragvon macdet » 02.11.2008, 21:16

Im Bereich von Minus-Temoeraturen kann es bei einigen Rollern zu Vergaservereisung kommen. Hat die Besbi einen Vergaser?
Gruß

MacDet


de freesenscooters >> Honda Kraftroller

MacBaer

Re: Besbi 125 Erfahrungen

Beitragvon MacBaer » 02.11.2008, 21:26

macdet hat geschrieben:Im Bereich von Minus-Temoeraturen kann es bei einigen Rollern zu Vergaservereisung kommen. Hat die Besbi einen Vergaser?

Betriebsanleitung und Info beim Importeur schweigen sich hierzu aus. Ich nehme aber an, dass ein so preiswerter Roller wie die Besbi einen Vergaser und keine Einspritzanlage aufweist.

Viele Grüße
Michael

Benutzeravatar
macdet
Beiträge: 1617
Registriert: 19.03.2007, 22:06
Wohnort: 26345 Bockhorn

Re: Besbi 125 Erfahrungen

Beitragvon macdet » 02.11.2008, 21:49

Da stellt sich die Frage, ob der Motor die Frischluft direkt aus dem Fahrtwind bezieht?
Gruß

MacDet


de freesenscooters >> Honda Kraftroller

vlasch

Besbi 125 Erfahrungen

Beitragvon vlasch » 04.12.2008, 17:54

So, die ersten 1000 km sind erreicht. Ich habe die Inspektion in einer Motorradfachwerkstatt (Daelim Vertretung) machen lassen.
Die Inspektion hat ca 2 Stunden gedauert (Inspektion gem. Daelim-Wartungsplan). Mit Öl und Kleinteilen betrug die Rechnung 155 €.
Wenn alles gemacht wurde, was auf der Rechnung steht, scheint das ja bei den heutigen Werkstattpreisen ok zu sein. Ich gehe jedenfalls davon aus.
Ein Viertakter ist halt doch etwas aufwendiger als ein Zweitakter (Ventilspiel u.a.). Jedenfalls läuft die Besbi weiterhin einwandfrei.
Bevor ich in die Werkstatt ging, ist mir noch der Lichtschalter abgebrochen, das Ersatzteil ist bestellt (Garantie). Bin mal gespannt, wie lange das dauert.
Mit dem Fingernagel lässt er sich allerdings noch bedienen!
Gute Erfahrungen bei diesem Wetter habe ich mit den neuen Reifen IRC Urban Snow gemacht. Der Roller ist auch bei Schnee und Eis gut fahrbar, man hat ein sicheres Gefühl.
Leider ist auf der Forum-Seite ein Link zu Daelim eingerichtet, da wird man richtig neidisch, was es für den Besbi alles gibt: verschiedene Chromteile, Sitzbankbezüge usw. Kann man so etwas auch direkt beziehen? Bei Leeb sicher nicht, aber villeicht mal ein Tipp für Dataparts, dort scheint es die Besbi gar nicht zu geben.

Düsentrieb

Re: Besbi 125 Erfahrungen

Beitragvon Düsentrieb » 04.12.2008, 19:29

Da der Besbi Roller einen Kickstarter hat kann es sich nur um ein Vergaser Modell handeln.

Benutzeravatar
Otello57
Beiträge: 2222
Registriert: 11.03.2007, 16:07
Wohnort: 57632 Rott

Re: Besbi 125 Erfahrungen

Beitragvon Otello57 » 05.12.2008, 07:43

Habe so das Gefühl das es bei Datapart erst immer Teile für die Fahrzeuge gibt wenn sie aus der Garantie sind. so wurde es auch auf der Intermot dargestellt. Und dann ist es auch möglich das Datapart den Besbi noch nicht auf nimmt weil noch nicht sehr viele Fahrzeuge im Umlauf sind.Wirst wohl bei der Firma Leeb die Zubehörsachen kaufen müssen, wenn sie sie haben.
Herzliche Grüße
Heinz-Günter
Wenn ich etwas zu sagen hätte, gäb es keinen Winter mehr

Düsentrieb

Re: Besbi 125 Erfahrungen

Beitragvon Düsentrieb » 05.12.2008, 10:28

Dataparts hat für alle Roller die unter 2 Jahren auf dem Markt sind keine Ersatzteile,zumindest für Privatleute nicht, für Werkstätten kann es anders aussehen. Das wird auch nicht Dataparts bestimmen ob die es aufnehmen oder nicht, sondern der Hersteller oder Leeb. Es kann sogar sein das die überhaupt nichts mehr von den neuen Marken Privat verkaufen, nennt man Geschäftspolitik. Villeicht haben sich ja die Werkstätten beschwert das so wenig Kunden nach der Garantie kommen um Ersatzteile zu kaufen oder das Fahrzeug reparieren lassen.

vlasch

Re: Besbi 125 Erfahrungen

Beitragvon vlasch » 17.12.2008, 19:27

Nachtrag zur Inspektion.
Das bestellte Ersatzteil (Lichtschalter) war innerhalb einer Woche da. Da Garantiefall, wurde das Teil heute kostenfrei eingebaut. Ich bin zufrieden.

vlasch

Re: Besbi 125 Erfahrungen

Beitragvon vlasch » 27.01.2009, 19:52

Eine kurze Nachricht heute: die Besbi scheint ein Sommerfahrzeug zu sein, das Wetter mag sie nicht . Nachdem vor kurzem der Seitenständer neu eingefettet werden mußte, weil der Kontakt zum Abschalten nicht mehr funktionierte (Salz), ließ sie sich heute kaum noch schieben, die Hinterradbremse sitzt fest (Gestänge). Da genügt nicht einfach mit Caramba sprühen, nein , das Ganze muß ausgebaut und wieder eingefettet werden. Vielleicht ist ja auch 'ne Gummimanschette defekt?
Mal sehen ,was meine Werkstatt dazu sagt, wenn die Reparatur durchgeführt ist.
Zur Ehrenrettung muss ich allerdings sagen, die Leistung ist voll da und anspringen tut sie auch sofort, egal wie kalt. So kanm ich auch aus eigener Kraft in die Werkstatt.
Kilometerstand jetzt 1400km

vlasch

Re: Besbi 125 Erfahrungen

Beitragvon vlasch » 27.01.2009, 19:54

Die schicken Zubehörteile gibt es bei Leeb leider nicht.

Benutzeravatar
Küppi
Beiträge: 187
Registriert: 17.08.2008, 13:36
Rollerhersteller: Honda
Modell: S-Wing 125 ABS
Baujahr: 2008
Zweitroller: nein
Postleitzahl: 65606
Land: Deutschland

Re: Besbi 125 Erfahrungen

Beitragvon Küppi » 28.01.2009, 03:32

Düsentrieb hat geschrieben:Da der Besbi Roller einen Kickstarter hat kann es sich nur um ein Vergaser Modell handeln.


Die oder der Besbi wird wohl einen Vergaser haben, sonst hätte sie Daelim bestimmt auch mit dem imageträchtigen Kürzel "FI" versehen. Aber man darf nicht grundsätzlich davon ausgehen, - Kickstarter und Einspritzung gingen nicht zusammen. Im Daelim-Programm gibt's das zwar nicht. Aber was ist z. B. mit Honda Innova und Zoomer, Yamaha Giggle und Neo's 4-T, Suzuki Address, allesamt elektronische Einspritzer und dennoch mit Kickstarter ausgerüstet.

Gruß Küppi

tmbonn

Re: Besbi 125 Erfahrungen

Beitragvon tmbonn » 10.02.2009, 21:44

... die Startschwierigkeiten hatte ich auch vor der 1000er Inspektion. Jetzt geht´s besser: OHNE Gas starten, dann ein paar Sekunden im Leerlauf drehen lassen. Das klappt auch bestens bei niedrigen Temperaturen oder naßem Wetter.
Zur Verarbeitung... : langsam melden sich die ersten Knarr- und Klappergeräusche. In der vorderen Verkleidung klappert die Elektronik, der Deckel vom Topcase schließt nur mit heftigem Nachdruck, die Bremsen quietschen erbärmlich. Das alles hat meine Werkstatt bei der Inspektion nicht bemerkt oder nicht gestört.
Und das Betanken ist nur peinlich...

Ich rate sehr zur Windschutzscheibe: man sitzt hinter der großen Scheibe gut geschützt vor Wind, Kälte und Regen, ich fahre in Bürokleidung bei jedem Wetter. Die Scheibe gibt es günstig bei Roller-Scholz in Berlin. DANKE FÜR DEN TIPP! Lieferung pünktlich, Montage sehr einfach. Und die Scheibe sieht sehr gut aus, die Proportionen passen gut.

Im Dezember wurde die Besbi Opfer eines Vandalismus-Angriffs. Die Reparaturkosten für ein bißchen Plastik waren nicht unerheblich, die Reparatur selbst hat - auch durch die Ersatzteilbeschaffung - eineinhalb Monate gedauert. Allein das aufgebrochene Topcase schlägt da mit über 200€ zu Buche... eine Frechheit für die miese Qualität.

Aber ansonsten: die Besbi macht Spaß, ich freue mich auf die wärmeren Zeiten...

TM


Zurück zu „Besbi 125“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast