Abgas-Wert zu hoch

Erfahrungsaustausch und Support
HerrLurch

Abgas-Wert zu hoch

Beitragvon HerrLurch » 11.09.2006, 15:46

Hey

ich wollte heute mal den abgelaufenen tüv des rollers aktualisieren. mein vorhaben ist leider an der au gescheitert.

ich hatte im standgas einen cw wert von ca. 6,5-7 (!!!!) 4,5 sind erlaubt.
das kann doch unmöglich an einem etwas erhöhtem standgas und einer verstellten gemischschraube liegen oder?

könne vllt. das kaltstartventil defekt sein, oder kommt sowas eigtl. nicht vor?

der auspuff incl krümmer scheinen auch original zu sein. (gemacht worden dürfte an diesem nichts sein - vorbesitzer ist ein 77 jähriger herr.

hat jemand einen tipp für mich?

gruß
Jürgen

Mike

Beitragvon Mike » 11.09.2006, 17:23

Hallo Jürgen,

ich tippe auch sehr auf das Kaltstartventil, was schon bei relativ neuen Otellos defekt war. Über das Teil haben wir schon einen ausgiebigen Thread : HIER

Je nach Baujahr und Laufleistung könnte aber auch der Luftfillter dicht sein. Gerade dieses Frühjahr gabs jede Menge Pollen bei uns, die sich als regelrechte Staubschichten niedergeschlagen haben. Der mit Öl getränkte Luftfilter kann durch sowas auch mal ziemlich dicht machen und die Abgaswerte deutlich beeinflussen. Wasch das Luftfilterelement mal gründlich aus, mit 'nem handelsüblichen Waschmittel. Dann gründlich trockenen lassen. Anschliessend mit Getriebeöl (SAEW 80) tränken und sehr gründlich ausdrücken, dass kein überschüssiges Öl mehr heraussabbern kann.

Auspuff und Krümmer kannste als Ursache vernachlässigen. und auch mit 'nem defekten U-Kat sollte man die 4,5 Vol% erreichen können.

Was ist eigentlich aus der defekten Gabel von Deinem Roller geworden ?

Gruß
Mike

HerrLurch

Beitragvon HerrLurch » 11.09.2006, 21:28

hey mike,

danke dir wiederholt für deine hilfe. werde mal morgen wie von dir beschrieben den luftfilter reinigen und schauen was mit dem kaltstartventil los ist.

habe einen gabelholm gewechselt und die gabelbrücke verkehrt herum eingebaut(ich weiß, es ist eine kuriose maßnahme und dürfte evtl. als pfusch betitelt werden), aber es klappt wunderbar und der roller läuft top :)
der roller macht einen irrsinnigen spaß! :)

schönen abend dir noch mike.


gruß
Jürgen

Mike

Beitragvon Mike » 12.09.2006, 12:29

Hallo Jürgen,

nix zu danken, dafür ist das Forum da. Schreib aber bitte, wenn bei den Vorschlägen was Brauchbares dabei war. Andere Leser sind bestimmt dankbar dafür.

In einer Liste vom vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA), habe ich als einzigen Daelim-Roller den History gefunden. In der Liste steht er aber mit CO-Werten, wie von Deinem Prüfer 'festgestellt?' wurden .

Bild

Vielleicht hat Dein TÜV-Prüfer erstmal diese erhöhten Werte aus der Liste als Fakt genommen und erst garnicht genau gemessen. Hat er Dir ein Messprotokoll gegeben, oder wenigstens gezeigt ?

Soweit ich weiss, dienen die Angaben in dieser Liste auch der Selbstverpflichtung der Hersteller einen bestimmten Emmissionswert einzuhalten. Liegt z.B. der CO-Wert dieser Liste niedriger als 4,5, muss der niedrigere Wert für baugleiche Fahrzeuge auch zukünftig eingehalten werden

In der Liste aufgeführte Fahrzeuge mit einem CO-Wert von mehr als 4,5 dürfen bei der Abgasuntersuchung ab 1.4.2006 den Wert von 4,5 auch nicht mehr überschreiten, ebenso wie alle nicht aufgeführten Fahrzeuge.

Wenn Du den Luftfilter gereinigt und das Kaltstartventil überprüft hast, würde ich vor dem nächsten TÜV-Termin noch folgendes machen:

-Zuerst Motor gründlich warm fahren und damit sicherstellen, dass auch ein funktionierendes Kaltstartventlil keinen Einfluss mehr auf die Gemischzusammensetzung hat (rd 15 Min normaler Fahrbetrieb, bei rd. 20°C Aussentemparatur).

-Dann die Leelaufdrehzahl mit Leelaufregulierungsschraube soweit (herausschrauben, entgeggen Uhrzeigersinn) einstellen, dass der Motor gerade noch rund und gleichmässig läuft.

-Anschliessend die Gemischregulierungsschraube bei laufendem Motor gaaanz langsam im Uhrzeigersinn eindrehen, bis der Motor beginnt unrund zu laufen. Dann wieder ca. 1/8 Umdrehung herausdrehen. Damit solltest Du die magerste Einstellung, bei noch einigermassen rund laufendem Motor erreicht haben. Merke Dir aber die Anzahl der Umdrehung, mit der Du die Gemischregulierungsschraube verändert hast, um den Originalzustand wieder herzustellen, wenn der Motor vorher optimal lief.

Vor einer neuen Messung beim TÜV muss der Motor auf jeden Fall betriebswarm sein (u.A. wg. Kaltstartventil). Wenn der Co Wert dann immer noch zu hoch ist, würde ich mal die TÜV-Prüfstelle wechseln.

Viel Erfolg und halt uns auf dem Laufenden

Benutzeravatar
History
Forum-Team
Beiträge: 2901
Registriert: 16.05.2007, 05:01
Rollerhersteller: Honda
Modell: Silverwing 600
Baujahr: 2001
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 16515
Land: Deutschland
Wohnort: Oranienburg

Beitragvon History » 08.06.2007, 17:27

Habe mich damit ein wenig beschäftigt.

Der History Roller hat eine Typprüfung das heist es muss dieser Wert auch bei AUK genommen werden.

Im Klartext heißt das das der Wert von 6,5 - 7 völlig IO ist! und die AUK wäre bestanden gewesen.
Greetz Stefan
--------------------------------
Aktueller Roller
Honda Silver Wing 600 Bj 2001

---------------------------------

stainless59
Beiträge: 21
Registriert: 03.09.2016, 17:07

Re: Fettschraube

Beitragvon stainless59 » 13.09.2016, 12:28

Mike hat geschrieben:Hallo Jürgen,

nix zu danken, dafür ist das Forum da. Schreib aber bitte, wenn bei den Vorschlägen was Brauchbares dabei war. Andere Leser sind bestimmt dankbar dafür.

In einer Liste vom vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA), habe ich als einzigen Daelim-Roller den History gefunden. In der Liste steht er aber mit CO-Werten, wie von Deinem Prüfer 'festgestellt?' wurden .

Bild

Vielleicht hat Dein TÜV-Prüfer erstmal diese erhöhten Werte aus der Liste als Fakt genommen und erst garnicht genau gemessen. Hat er Dir ein Messprotokoll gegeben, oder wenigstens gezeigt ?

Soweit ich weiss, dienen die Angaben in dieser Liste auch der Selbstverpflichtung der Hersteller einen bestimmten Emmissionswert einzuhalten. Liegt z.B. der CO-Wert dieser Liste niedriger als 4,5, muss der niedrigere Wert für baugleiche Fahrzeuge auch zukünftig eingehalten werden

In der Liste aufgeführte Fahrzeuge mit einem CO-Wert von mehr als 4,5 dürfen bei der Abgasuntersuchung ab 1.4.2006 den Wert von 4,5 auch nicht mehr überschreiten, ebenso wie alle nicht aufgeführten Fahrzeuge.

Wenn Du den Luftfilter gereinigt und das Kaltstartventil überprüft hast, würde ich vor dem nächsten TÜV-Termin noch folgendes machen:

-Zuerst Motor gründlich warm fahren und damit sicherstellen, dass auch ein funktionierendes Kaltstartventlil keinen Einfluss mehr auf die Gemischzusammensetzung hat (rd 15 Min normaler Fahrbetrieb, bei rd. 20°C Aussentemparatur).

-Dann die Leelaufdrehzahl mit Leelaufregulierungsschraube soweit (herausschrauben, entgeggen Uhrzeigersinn) einstellen, dass der Motor gerade noch rund und gleichmässig läuft.

-Anschliessend die Gemischregulierungsschraube bei laufendem Motor gaaanz langsam im Uhrzeigersinn eindrehen, bis der Motor beginnt unrund zu laufen. Dann wieder ca. 1/8 Umdrehung herausdrehen. Damit solltest Du die magerste Einstellung, bei noch einigermassen rund laufendem Motor erreicht haben. Merke Dir aber die Anzahl der Umdrehung, mit der Du die Gemischregulierungsschraube verändert hast, um den Originalzustand wieder herzustellen, wenn der Motor vorher optimal lief.

Vor einer neuen Messung beim TÜV muss der Motor auf jeden Fall betriebswarm sein (u.A. wg. Kaltstartventil). Wenn der Co Wert dann immer noch zu hoch ist, würde ich mal die TÜV-Prüfstelle wechseln.

Viel Erfolg und halt uns auf dem Laufenden

Wo ist die Fettschraube am Vergaser bitte?

Benutzeravatar
Horny1
Beiträge: 964
Registriert: 02.04.2008, 15:22
Rollerhersteller: Honda
Modell: SiWi 600
Baujahr: 2002
Zweitroller: YamahaTMax
Postleitzahl: 53819
Land: Deutschland
Wohnort: Neunkirchen-Seelscheid

Re: Abgas-Wert zu hoch

Beitragvon Horny1 » 13.09.2016, 18:08

Hallo,

hab leider kein Bild von dem Platz der Stellschraube. Aber, wenn Du das Helmfach ausbaust, guckst Du von Hinten auf den Vergaser.
Unterhalb dem runden Deckel mit den vier Schrauben ist Rechts die Einstellschraube. Sie kann mit einem Gummistopfen verschlossen sein.
Rauspopeln und Du siehst, fühlst die Schraube mit dem Schraubendreher.
Bei warmen Motor und richtig eingestelltem Standgas, die Schraube soweit reindrehen (langsam), bis der Motor unrund läuft. Dann eine halbe Umdrehung zurück.
Die Schraube, wenn ein Anschlag zu spüren ist, nicht weiterdrehen, sonnst geht die Spitze kaputt.
Grundeinstellung ist: Bis Anschlag eindrehen und dann 2 1/2 Umdrehungen rausdrehen.

Gruß Horny1
Bilderalben:
Freewing 2006 10000Km 3,99 Ltr.
Honda FJS600 2002, 893Km 5,15 Ltr.
Yamaha T-Max 500ABS, Bj 2008, 19000Km 4,47 Ltr.

stainless59
Beiträge: 21
Registriert: 03.09.2016, 17:07

Re: Abgas-Wert zu hoch

Beitragvon stainless59 » 15.09.2016, 08:00

Vielen dank für die Hilfe,habe sie gefunden.
Unabhängig davon springt der history seit gestern nicht mehr an. Weis nicht aber es könnte sein dass ich E-10 eingefüllt habe...vom Autoreserv.Kanister. Ob er dann so reagiert?
liebe Grüße
Ernst

RollerFahrer
Beiträge: 89
Registriert: 12.02.2016, 21:26
Rollerhersteller: Daelim
Modell: Otello SE
Baujahr: 2006
Zweitroller: Tretroller
Postleitzahl: 42699
Land: Deutschland

Re: Abgas-Wert zu hoch

Beitragvon RollerFahrer » 15.09.2016, 14:16

Kannst du ganz einfach testen indem du die Kerze ausbaus und dann schaust ob sie beim starten funkt. E10 dürfte damit nichts zu tun haben.

stainless59
Beiträge: 21
Registriert: 03.09.2016, 17:07

Re: Abgas-Wert zu hoch

Beitragvon stainless59 » 18.09.2016, 10:24

danke...
hab den E10 abgelassen und mormalen Super rein. Witzig ist dass er Ja paar meter ging und ganz normal, dann nicht mehr wollte. So hab ich den zündfunken geprüft,...nichts!
Neue kerze genommen und er startete..... nur sagen kann ich nicht was es warcam ende. E-10 vielleicht....wer weis/:-)

Benutzeravatar
knarf
Beiträge: 1184
Registriert: 05.12.2006, 17:45
Rollerhersteller: Honda
Modell: SW-T 400
Baujahr: 2011
Zweitroller: Otello
Postleitzahl: 49084
Land: Deutschland
Wohnort: Osnabrück

Re: Abgas-Wert zu hoch

Beitragvon knarf » 18.09.2016, 11:55

Garantiert lag es nicht am E10...
Ich habe meinen Otello vereinzelt und auch mal für längere Zeit mit E10 gefüttert,
der hat es mir nicht übel genommen. Letztendlich bin ich aber bei E5 geblieben,
Erstens weil es keine Freigabe gab
Zweitens es keinen fahrtechnischen Vorteil brachte
Drittens bei 7 Liter Tankvolumen 1-2 Cent kein Gewinn sind...

the knarf
. . .Bild

mein Verbrauch
Otello DLX seit 2006 . . . . . . . . . . Honda Silver Wing SW-T 400 seit 2015
Bild . . . . . . . . . . . . . . Bild

RollerFahrer
Beiträge: 89
Registriert: 12.02.2016, 21:26
Rollerhersteller: Daelim
Modell: Otello SE
Baujahr: 2006
Zweitroller: Tretroller
Postleitzahl: 42699
Land: Deutschland

Re: Abgas-Wert zu hoch

Beitragvon RollerFahrer » 18.09.2016, 12:05

Da in der Schwimmerkammer sowie im Schlauchsystem noch alter Sprit drin war ist er logischerweise damit auch noch gefahren. Aber wie Knarf schon schrieb hat das nichts mit dem E10 zu tun.
Die Zündkerze sollte auch alle 4000 KM gewechselt werden wegen hoher Beanspruchung. Steht auch so im Wartungsplan. Eine Iridium Kerze hällt länger.


Zurück zu „History / SL“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast