Daelim SY

Tapo, Cordi, S-Five, E-Five
Daelim SY
Beiträge: 4
Registriert: 23.12.2014, 20:40

Daelim SY

Beitragvon Daelim SY » 23.12.2014, 20:48

Hallo habe einen 2 takt daelim SY

habe ihn bekommen und aufgebaut wieder, neuer Kolben+ringe,Zündkerze,vergaser+chock

wenn er warm ist läuft er gut und zieht gut

so Problem ist wenn er kalt ist und will ihn anmachen muss ich 7-10 mal kicken bist der mal kurz angeht also geht an und wieder aus das 4 mal und irgendwann bleibt er mal an und kann aber noch nicht losfahren da er noch kein gas richtig annimmt.

was kann das nicht stimmen oder defekt sein

bitte um Hilfe danke in vorraus

Benutzeravatar
Cooler Humanist
Beiträge: 1303
Registriert: 30.08.2011, 10:19

Re: Daelim SY

Beitragvon Cooler Humanist » 25.12.2014, 07:45

1. Überprüfe das Kaltstartventil am Vergaser (schwarzes Kunststoffteil mit einem Kabel). Ausbauen, die beiden Anschlüsse am Kabelstecker an eine 12 Volt Batterie halten, dann muss nach ein paar Minuten der Stempel ca 3-4 mm ausfahren. 2. Wenn KV in Ordnung den Unterdruckbenzinhahn prüfen ob er gleich aufmacht. Prüfung: den Benzinschlauch am Vergaser abziehen, den Unterdruckschlauch am Ansaugstutzen (vor dem Vergaser) abziehen. An diesem Schlauch kräftig saugen dann muss Benzin aus dem anderen Schlauch laufen.

Daelim SY
Beiträge: 4
Registriert: 23.12.2014, 20:40

Re: Daelim SY

Beitragvon Daelim SY » 26.12.2014, 17:53

hallo also kv wird warm habe ihn noch nicht ausgebaut mach ich am Montag, und Benzinhahn öffnet sofort wenn ich am unterdruck schlauch saug

bitte um antworten :(

Benutzeravatar
Cooler Humanist
Beiträge: 1303
Registriert: 30.08.2011, 10:19

Re: Daelim SY

Beitragvon Cooler Humanist » 26.12.2014, 19:40

Das KV ist im kalten Zustand angezogen- gibt so am Vergaser eine Öffnung (für fetteres Gemisch) frei. Bei Erwärmung fährt es aus- macht die Öffnung zu. Dieser Hubweg sollte geprüft werden was du ja noch machen willst. Noch wichtig ist die Vergasereinstellung für Standgas, die bei warmen Motor einstellen, Schraube oben für Drehzahl, in der Mitte für das Leerlauf-Luftgemisch. Eine Grundeinstellung(mittlere) wäre- ganz hinein drehen, eine knappe Umdrehung wieder heraus. Optimal sind dann zwischen dreiviertel Umdrehung bis eineinhalb was bei jedem Roller anders sein kann.

Daelim SY
Beiträge: 4
Registriert: 23.12.2014, 20:40

Re: Daelim SY

Beitragvon Daelim SY » 07.01.2015, 12:26

Hallo

So kv habe ich ausgebaut und es wird warm und nadel bewegt sich raus , roller springt nur an wenn er im keller steht bei (15Crad )

wenn er drausen steht muss ich 50 mal treten bis er mal was sagt und dann geht er an und wieder aus das villt bis zu 5 mal und dann bleib er an muss aber noch etwas gas halten

wenn er kalt ist verbrennt er nicht richtig

zündkerze nass und braun-schwarz

wenn er dann erst mal an ist läuft er gut aber stehllt ihn ab und 10 min wieder anmachen geht er auch schwer an

mfg

Benutzeravatar
Cooler Humanist
Beiträge: 1303
Registriert: 30.08.2011, 10:19

Re: Daelim SY

Beitragvon Cooler Humanist » 07.01.2015, 16:22

Eine Ferndiagnose ist immer schwer wenn man das Fahrzeug selbst nicht prüfen kann. Der Beschreibung nach vermute ich zu wenig Benzin beim Kaltstart. Ob es jetzt ein zu niedriger Schwimmerstand ist oder ob der Vergaser wegen alter Dichtungen, einer undichten Ablassschraube (Partikel am Dichtkegel) sich etwas entleert sind nur Vermutungen. Der Unterdruckbenzinhahn ist ja angeblich in Ordnung. Nun ist es beim Zweitakter so das er nicht so großen Unterdruck hat wenn dieser noch durch verschlissene Kurbelwellensimmerringe, undichte Zylinderfußdichtung oder nicht mehr so gute Lamellenventile noch schwächer wird. Dann dauert es ewig bis der Unterdruckbenzinhahn aufmacht. Da könnte man ewig orgeln und Kicken. Es haben schon viele auf mechaniche Benzinhähne umgerüstet. Aber man kann es auch anders machen mit einem Versuch: Unterdruckschlauch am Ansaugstutzen abziehen, den Nippel verschließen. Auf das Schlauchende eine kleine Einwegspritze stecken, diese etwas 2-3 mL aziehen(nicht zu viel um den Hahn nicht zu beschädigen). Dann ist sicher gestellt der Vergaser hat Benzin (vorsichtshalber noch am Benzinschlauch prüfen) . Dann einmal starten ob es jetzt klappt, draußen in der Kälte. Außerdem weise ich noch darauf hin das die Zündkerzen bei den Zweitaktern spätetstens bei 3000 Kilometern am Ende sind dann gibt es auch Startschwierigkeiten. Noch zum Unterdruck prüfen das geht nur am Ansaugstutzen bei abgebauten Vergaser. Den Motor per Hand am kühlgebläserad drehen, Finger auf den Ansaugstutzen. Langsam drehen man muss Unterdruck spüren, zurück drücken darf es gar nicht, wenn dann sind die Lamellenventile nicht mehr dicht.

Daelim SY
Beiträge: 4
Registriert: 23.12.2014, 20:40

Re: Daelim SY

Beitragvon Daelim SY » 08.01.2015, 12:09

hallo

Fehler behoben

Vergaser war nicht richtig eingestellt und von der Zündkerze war der Abstand zu gros alter Abstand (01.2mm) Neuer abstand 0.05mm

kann ihn jetzt drausen stehn lassen und Nesten tag geht er einmann frei an

danke für hilfe


Zurück zu „50er Daelims“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast