Kennzeichenbeleuchtung

Tapo, Cordi, S-Five, E-Five
Benutzeravatar
Fabi85
Beiträge: 13
Registriert: 05.08.2011, 21:51

Kennzeichenbeleuchtung

Beitragvon Fabi85 » 08.08.2011, 21:03

Guten Abend liebe Mitglieder....,

da ich im Internet nicht richtig fündig geworden bin, wollte ich Euch hier mal um Rat bitten.
Ist denn die Kennzeichenbeleuchtung bei Rollern nun pflicht oder eher nicht?
Mal kurz zur erklärung... Ich habe einen Daelim S Five. Und will eine kleine optische Veränderung vornehmen. Ich will die eigentliche Kennzeichenhalterung entfernen und eine neue Halterung am Variomatikgehäuse (Befestigung Stoßdämpfer) anbringen. Und bin mir dabei nicht ganz sicher, ob ich eine Kennzeichenbeleuchtung benötige oder nicht. Oder ist dieses ganze Vorhaben eventuell nicht zulässig???

Ich bitte Euch um Eure Meinungen oder Vorschläge.

MfG
Fabi85

Benutzeravatar
History
Forum-Team
Beiträge: 2901
Registriert: 16.05.2007, 05:01
Rollerhersteller: Honda
Modell: Silverwing 600
Baujahr: 2001
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 16515
Land: Deutschland
Wohnort: Oranienburg

Re: Kennzeichenbeleuchtung

Beitragvon History » 09.08.2011, 09:43

Die Kennzeichenleuchte brauchst du nicht.




Anbringung Kennzeichen

§27 Ausgestaltung und Anbringung des Versicherungskennzeichens:
(3) Das Versicherungskennzeichen ist an der Rückseite des Kraftfahrzeugs möglichst unter der Schlussleuchte fest anzubringen. Das Versicherungskennzeichen darf bis zu einem Vertikalwinkel von 30 Grad in Fahrtrichtung geneigt sein. Der untere Rand des Versicherungskennzeichens darf nicht weniger als 200 mm über der Fahrbahn liegen. Versicherungskennzeichen müssen hinter dem Kraftfahrzeug in einem Winkelbereich von je 45 Grad beiderseits der Fahrzeuglängsachse auf eine Entfernung von mindestens 15 m lesbar sein.
Greetz Stefan
--------------------------------
Aktueller Roller
Honda Silver Wing 600 Bj 2001

---------------------------------

Benutzeravatar
Fabi85
Beiträge: 13
Registriert: 05.08.2011, 21:51

Re: Kennzeichenbeleuchtung

Beitragvon Fabi85 » 09.08.2011, 19:38

Vielen Dank für Deine Antwort.
Aber so richtig überzeugt bin ich trotzdem nicht. Denn es ist ja so, wenn eine Beleuchtung vorhanden ist, sollte diese auch in stand gehalten werden.
Es ist bei mir ja eine Beleuchtung vorhanden. Und nach dem Umbau auch wieder nicht. Aber trotzdem ist sie vorhanden.
mhhh...???
Ich habe auch ehrlich gesagt keine lust deswegen von der Polizei angehalten zu werden.

gruß Fabi85

Benutzeravatar
macdet
Beiträge: 1615
Registriert: 19.03.2007, 22:06
Wohnort: 26345 Bockhorn

Re: Kennzeichenbeleuchtung

Beitragvon macdet » 09.08.2011, 21:22

Mofas und Mopeds bis 50ccm brauchen keine (erst ab Leichtkraftrad). Meist sind die nur vorhanden, weil die schnelleren Modelle >50 ccm dies benötigen. Dann wäre es teurer ein anderes Rücklicht zu fertigen (Teilegleichheit). Meist ist unten ja auch nur ein klares Glas unter dem Rücklicht vorhanden. Kennzeichenbeleuchtung ist bei Fuffis und Mofas also keine Pflicht, nur für LKR und KR. Sollte allerdings eine dran sein, muss sie funktioneren.

Klebe von innen einen schwarzen oder besser silbernen Klebestreifen drüber und gut ist es. Dann hat sie keine und braucht auch nicht zu funktionieren. Ansonsten bei Bedenken eine zusätzliche Beleuchtung im Motorradzubehör (LED) beschaffen und anbauen. Verlängert wird das dann vom Rücklichtkabel. Dort anlöten am Kabel oder mit Einschneidverbindern befestigen. Da sich das Variogehäuse mit der Schwinge bewegt, muss das Kabel ziemlich weit vorne abgegriffen werden (Kabelbaum aufmachen und hinterher wieder zukleben. Die Kabelfarben stehen im Schaltplan (braun und grün( Masse)).

Kann Dir alle Lichtregelungen per pdf zusenden, wenn Du mir die EMailadresse zusendest:

Kennzeichenbeleuchtung Farbe: Weiß
Vorgeschrieben ist eine Beleuchtung des hinteren Kennzeichens für Krafträder, ausgenommen Kleinkrafträder und Fahrräder mit Hilfsmotor. Hier ist sie erlaubt, aber nicht erforderlich. Die Kennzeichenbeleuchtung darf "kein Licht unmittelbar nach hinten austreten lassen". Sie ist so anzubringen bzw. abzudecken, daß sie nur das Kennzeichen anstrahlt und nicht den rückwärtigen Verkehr.
Zusammen mit allen »nach vorne wirkenden lichttechnischen Einrichtungen« muss die Kennzeichenbeleuchtung des Kraftrads brennen. Ausgenommen sind Blinker und Lichthupe.
Gruß

MacDet


de freesenscooters >> Honda Kraftroller

Benutzeravatar
Fabi85
Beiträge: 13
Registriert: 05.08.2011, 21:51

Re: Kennzeichenbeleuchtung

Beitragvon Fabi85 » 09.08.2011, 22:16

Besten Dank für den Super Beitrag!!!
Habe meine Mailadresse zwecks Plan geschickt.
Danke.

MfG
Fabi85

Benutzeravatar
Fabi85
Beiträge: 13
Registriert: 05.08.2011, 21:51

Re: Kennzeichenbeleuchtung

Beitragvon Fabi85 » 24.08.2011, 01:10

Hallöchen...
ich habe nun meine neue Kennzeichenhalterung angebracht und musste feststellen, dass es so nicht geht.
Denn leider werde ich den Ansprüchen des §27 nicht gerecht. (Ausgestaltung und Anbringung des Versicherungskennzeichens:
(3) Das Versicherungskennzeichen ist an der Rückseite des Kraftfahrzeugs möglichst unter der Schlussleuchte fest anzubringen. Das Versicherungskennzeichen darf bis zu einem Vertikalwinkel von 30 Grad in Fahrtrichtung geneigt sein. Der untere Rand des Versicherungskennzeichens darf nicht weniger als 200 mm über der Fahrbahn liegen. Versicherungskennzeichen müssen hinter dem Kraftfahrzeug in einem Winkelbereich von je 45 Grad beiderseits der Fahrzeuglängsachse auf eine Entfernung von mindestens 15 m lesbar sein.)

Trotzdem Danke ich für Eure Hilfe!
MfG

Plexi

Re: Kennzeichenbeleuchtung

Beitragvon Plexi » 24.08.2011, 05:09

Und wenn kein clopapier zu Hand, ist die Unterhose
spätestens nach 20min du wenden. § 1 der Hygieneverordnung

fg Plexi

Benutzeravatar
Otello57
Beiträge: 2221
Registriert: 11.03.2007, 16:07
Wohnort: 57632 Rott

Re: Kennzeichenbeleuchtung

Beitragvon Otello57 » 24.08.2011, 06:47

..."vergiss aber nicht das sie dann nict in die Bio-Tonne darf, weil sie Synthetik in den Fasern des Stoff hat".
Das ist mal wieder ein Beitrag: Deutschland Live........... :scared:
Unsere Gestzgebung einfach unerreichbar. :hirnbatsch:
Herzliche Grüße
Heinz-Günter
Wenn ich etwas zu sagen hätte, gäb es keinen Winter mehr

Benutzeravatar
macdet
Beiträge: 1615
Registriert: 19.03.2007, 22:06
Wohnort: 26345 Bockhorn

Re: Kennzeichenbeleuchtung

Beitragvon macdet » 24.08.2011, 22:27

Fabi85 hat geschrieben:....Versicherungskennzeichen müssen hinter dem Kraftfahrzeug in einem Winkelbereich von je 45 Grad beiderseits der Fahrzeuglängsachse auf eine Entfernung von mindestens 15 m lesbar sein.)
...
MfG


Das "beiderseits" wird das Problem sein. Die Lesbarkeit ist jedoch davon abhängig, wie weit das Kennzeichen nach hinten kommt, die Regelung sagt ja auch nur "möglichst" mittig. Wenn das Kennzeichen links befestigt ist und aus 15m Entfernung noch lesbar sein muss bei 45 Grad, musst du 15m nach hinten gehen und dann noch 15 m nach rechts (tan (45 Grad), Bei 45° hast du in einem rechtwinkligen Dreieck ein gleichschenkliges Dreieck, deshalb sind beide Katheten gleich groß, daher ist auch das Verhältnis der Katheten zueinander 1 ), so les ich es zumindest.
Das müsste doch realisierbar sein.
Gruß

MacDet


de freesenscooters >> Honda Kraftroller

Benutzeravatar
Fabi85
Beiträge: 13
Registriert: 05.08.2011, 21:51

Re: Kennzeichenbeleuchtung

Beitragvon Fabi85 » 24.08.2011, 23:14

moin...
genau die 45° auf der rechten Seite sind das Problem. Ich habe die Halterung auch schon mit einem stück Blech nach hinten verlegt
aber das sieht dann wirklich nicht mehr schön aus. Und da ich in einer größeren Stadt wohne, wird hier auch öfters kontrolliert und habe somit auch keine lust auf eine konfrontation mit den Ordnungshütern.

MfG
Fabi85


Zurück zu „50er Daelims“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast