Zufriedenheit Freewing Vergaser-Modell

Erfahrungsaustausch und Support

Zufriedenheit mit Freewing Vergaser-Typ bis BJ 2007

Sehr zufrieden
35
56%
Insgesamt ok
28
44%
Könnte besser sein
0
Keine Stimmen
Nie wieder
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 63

Eisbär

Beitrag von Eisbär » 29.04.2008, 03:17

Hej,

habe mein Voting schon vor einiger Zeit abgegeben - kann heute nur bestätigen, dass ich rundum zufrieden bin.

Ich wollte einen 125 cm³ Roller, keine Autobahn und keinen Schluckspecht fahren sowie eine ansprechende Optik.

Alles trifft für mich bei meinem Maschinchen zu. Benötige ich mehr Komfort und möchte schnell irgendwo sein, fahre ich mit dem Auto.

Der Vorbesitzer muß den Motor gut eingefahren haben - trotz Motorschadens (Ölpumpe glaube ich). Das Motörchen hat innerhalb von drei Jahren beinahe 23 000 km abgespult.

Bei meinem Kurzurlaub, letzte Woche in Bad Säckingen, habe ich für ca. 1000 km knapp unter 3 l /100 km Sprit benötigt. Das war Bundesstrasse, Ortschaften, ganz wenig Autobahn (Lörrach - Rheinfelden), Schwarzwald - Bergstrecken a'la Albtal von Albbruck nach St. Blasien - gut gemischt.

Meine Frau brauchte bei Ihrer neuen Vergasermaschine (auch freewing)um und bei 4 l bei gerade 1000 km Fahrleistung und einem Alter von einem Jahr.

LKW's fahren in der Regel max. 93 km/h, dank vorgeschriebenem Geschwindigkeitsbegrenzer (innerhalb der EU). Die paar, die diesen außer Betrieb nehmen und die, die noch keinen haben, kann man vernachlässigen.

Ich habe bis vor 4 Jahren jährlich über 100 000 km mit dem Pkw auf Deutschlands Strassen zugebracht und davon eine ganze Menge mit Caravan (80 / 100 km - zugelassen) - heißt für mich, wenn einer von LKW's überholt wird, dann fährt er in der Regel weniger als 93 km/h.

Soviel zum Tacho. Nur, mich interessiert die Geschwindigkeit am Rande.

Es gab bei allen Fahrzeugen, die ich bis heute fuhr (das waren einige - vor allem Passat aber auch Renault, Citroen und der gute Stern) keine genaue Tankanzeige - aber alle zeigten zuverlässig immer das gleiche an, wenn sie auf Reserve kamen - waren es beim ersten mal 8 l dann waren es immer 8 l - das konnte man sich merken - ergo wußte ich immer, wie weit ich noch fahren konnte.

Das ist bei der freewing nicht anders, komme ich auf Reserve = rot - dann sind noch 4 l im Tank - wo ist das Problem?

Kurz und gut - meine Entscheidung für meine gebraucht Freewing 125 war richtig und habe sie nach einem Jahr nicht bereut. :D

Gruß Eisbär

Reinhard G

Beitrag von Reinhard G » 14.05.2008, 21:20

Hallo zusammen, habe meine S2 seit April 05,
bin Superzufrieden mit allem von vorn bis hinten. :D

hacky

Beitrag von hacky » 25.05.2008, 05:49

Habe mir vor kurzem eine 3 Jahre alte gebrauchte S 2 gekauft und muß sagen das ich mehr als überrascht bin. Der Vorgänger hat sie sehr gut gepflegt, jedes jahr ne grosse Inspektion gemacht. Sie sieht nicht nur aus wie neu, sie fährt sich auch so. Ich bin so " Begeistert " das ich das unbedingt mal loswerden mußte.
Gruß an alle Hacky :lol:

freewing

Re: Zufriedenheit Freewing Vergaser-Modell

Beitrag von freewing » 18.06.2008, 07:21

Mike hat geschrieben:Eure Zufriedenheit mit der Freewing Typ Vergaser bis 2007
Mit dem Roller bin ich zufrieden - 11.500 km ohne jegliche Probleme, da kann man nicht meckern.

Jetzt habe ich aber ein Problem, was ja nach Laufstrecke durchaus mal passieren kann. Sorgen muss man sich wohl um die Ersatzteilversorgung machen, wie im Forum mehrfach zum Ausdruck kommt. Zudem sind die Preise (kenne nur Demharter als direkte Bezugsquelle) meines Erachtens überzogen. Desweiteren fehlt mir ein guter Service-Händler in der Rhein-Main Region. Fazit: Der Roller ist im Prinzip für den Preis ganz OK - trotzdem würde ich beim nächsten Kauf evtl. die Marke wechseln.

yps im forum

Re: Zufriedenheit Freewing Vergaser-Modell

Beitrag von yps im forum » 31.07.2008, 16:10

Hallo,

ich hab' die Freewing jetzt ein Jahr und muss sagen, alles ganz ok. Kleine Macken wie die Tankuhr muss man wohl verzeihen.
Sonst ein ganz schnuckeliges Alltagsgerät, draufsetzen und losfahren - That's it.

Was fehlt, ist noch ein Plätzchen für den zweiten Helm - ich find bei dem langgestreckten Design geht kein Topcase.
Wenn man sich erstmal daran gewöhnt hat, ist die Sitzbankentriegelung über das Zündschloß eine gute Lösung.

Grüße

hacky

Re: Zufriedenheit Freewing Vergaser-Modell

Beitrag von hacky » 14.09.2008, 06:44

Mit meiner, Baujahr 05 habe ich jetzt knapp 10000 km runter, sie hatte noch nie ein Problem,
nicht mal mal ne Birne hat den Geist bisher aufgegeben. Die sache mit dem Tacho halte ich für kein Problem.
Hartmut :P

moppel

Re: Zufriedenheit Freewing Vergaser-Modell

Beitrag von moppel » 26.09.2008, 16:30

Hallo, ich habe jetzt seit Okt.07 den S2. Bin insgesamt angenehm überrascht. Fahren macht echt Spass. Bisher hat der kleine ca. 3000 KM abgespult. Ausser dem
Tachorennen und
stark quitschenden hinterradbremsen keine Mängel.
Lenkerflatter wurde durch auswuchten der Vorderrades auf garantie behoben.

Plexi

Re: Zufriedenheit Freewing Vergaser-Modell

Beitrag von Plexi » 14.03.2009, 10:01

mir macht die S2 echten spass zu fahren. hab nun 4500 km drauf. bis auf ventile - ölwechsel
zündkerze hab ich noch kein werkzeug angesetzt.
was mir noch fehlt ist ein anderes windschild.
tankanzeige - tacho sehe ich nicht als ein probs.
probs hatte ich nur mit der werkstatt, wo ich nicht mehr hingehe.
rein rechnerisch pfeife ich auf die teuren ( nichtgemachte arbeiten ) wartungskosten- somit
auf die gewährleistung. für zwei warungsinterwalle, kann ich mir reichlich ersatzteile kaufen.
kurzum, ich bin zufrieden, aber ne 650er burgmann wäre mir lieber. frech grins!
fg Plexi

kroesusrog

Re: Zufriedenheit Freewing Vergaser-Modell

Beitrag von kroesusrog » 14.09.2009, 07:19

Der Roller ist einfach TOP. Was soll man da noch sagen?
Grüße
kroesusrog

sc 45
Beiträge: 425
Registriert: 15.09.2009, 18:49
Wohnort: heiligenhaus
Kontaktdaten:

Re: Zufriedenheit Freewing Vergaser-Modell

Beitrag von sc 45 » 16.12.2009, 20:13

Fahre seit Okt. 07 die Freewing .Bin sehr zufrieden.Laufleistung knapp 11000 Km. Verbrauch 3.5-4L.Die Schwalbe Reifen im ersten Jahr Top dann kamen die Beulen.Für sein Gewicht ist der Roller recht flott
Gruß Claus

Rollys Sonja 13

Re:

Beitrag von Rollys Sonja 13 » 13.01.2010, 22:36

mcs hat geschrieben:Insgesamt ok.
Von unten raus bisschen schwach, könnte bissl mehr drinn sein.
Autobahn geht gar nicht, aber das ist bei jedem 125er das Gleiche.

McSteff
hallo hier ist rolly 70jahre alt ich fahre mit meiner freewing 125 vergaser 18000 km gel. gemessene 115km bin sehr zufrieden!!!!!! kleine weh wehchen erledige ich selber -ölw.varior.antr.riemen usw macht spass

otterf

Re: Zufriedenheit Freewing Vergaser-Modell

Beitrag von otterf » 29.04.2010, 11:52

Hallo zusammen,
ich fahre meine S2 nun schon über 3 Jahre ohne die geringsten Probleme.
Tachoproblem und Tankanzeige muß man am Preis - 2100 € festmachen.
Ich habe z.B. ein Mountainbike das kostet noch einen Tausender mehr.
Mein Roller hat mittlerweile 22 000 km drauf und steht ganzjährig bei Wind und Wetter im Freien.
Er wird optisch kaum gepflegt - regelmäßige Inspektionen macht mein sehr kompetenter Händler Seitz in Frankenthal.
Ich fahre noch eine Harley Davidson Sportster, trotzdem steige ich gerne zum täglichen Weg ins Büro auf meinen Daelim.

Gruß aus der Pfalz

eremit

Re: Zufriedenheit Freewing Vergaser-Modell

Beitrag von eremit » 15.08.2010, 11:26

Hallo,
auch ich bin mit meiner Freewing S2 zufrieden.Hab bis jetzt im 3. Jahr 10200 km abgespult und die 8000er Inspektion zum großen Teil jetzt erst selbst durchgeführt.
Bremsen, Ölwechsel, Kerzenwechsel (IRIDIUM), Filterwechsel, Zahnriemen erneuert und Variorollen ausgetauscht ( 11,5g) usw. Muss dazusagen, hab vorher noch nie sowas gemacht ( bin Informationselektroniker und war ganz früher mal am Bau ). Gabelöl und Getriebeöl könnt ich evtl. auch noch selbst wechseln. Die "komplizierten" Sachen wie Ventilspiel usw. lass ich aber in der Werkstatt machen. -
Komme jetzt aber nicht mehr so ganz auf meine Endgeschwindigkeit. Muss sich wahrscheinlich alles erst mal einlaufen. Dafür spurtet sie im unteren Bereich so bis 60km/h etwas schneller. Hab mal Variorollen von Malossi bestellt ( 12,5g ), die ich mal testen will. Vielleicht hängts ja mit meinem Gewicht zusammen und die schwereren Rollen wirken sich da positiver aus ( wiege so um die 116 kg). Auch nen neuen Luftfilter will ich Ihr noch spendieren. Kommt man ja überall sehr gut ran auf dieser Seite. Wohingegen beim Wechseln der hinteren Bremsbeläge ich erst mal den Auspuff abbauen musste.
Auch der hohe Spritverbrauch stört mich etwas, sehe ich aber nicht so tragisch ( mein Gewicht?). Vielleicht kann man da an der Gemischschraube noch was drehen.
Nur weiss ich nicht, wo die sitzt und wie da rankommen. Und natürlich wie drehen.
Soweit mein Beitrag zur Zufriedenheit mit der Freewing. Bis jetzt keine Probleme, nur ein Rücklichtbirnchen und den Unterbrecherkontakt am Seitenständer mussten mal erneuert werden. Das wars. Und auch das konnte ich selbst durchführen.
Gruß
Peter

Rollys Sonja 13

Re: Zufriedenheit Freewing Vergaser-Modell

Beitrag von Rollys Sonja 13 » 13.10.2010, 19:15

hallo freunde mein roller verg.mod.hat jetzt 23000km gelaufen nur 2inspektionen mitgemacht dann nie wieder weil ich abgezockt wurde noch nie die ventile nachgestellt nur regelmäßig ölwechsel filter und einmal den anribsriemen natürlich mach ich alles selber und mein roller läuft u läuft u läuft wie am ersten tag und ich hoffe er macht es noch recht lange so grüße an alle freewingfreunde euer rolly

hacky

Re: Zufriedenheit Freewing Vergaser-Modell

Beitrag von hacky » 23.05.2011, 06:22

Meine ist Bauj. 05 und habe jetzt 21300 km. runter. Bisher nur Austausch von Voriorollen mit Riemen bei 16000km. und natürlich Bremsbeläge und Reifen.
Bisher ist noch nie etwas von allein kaputt gegangen, nicht mal ne Glühlampe. Muß also nicht erwähnen das ich mit dem Teil mehr als zufrieden bin.

Gruß an alle Hacky :P

Antworten