Drehzahl sackt beim Stehenbleiben ab S3 125 FI

Erfahrungsaustausch und Support
Benutzeravatar
Seppi
Beiträge: 21
Registriert: 26.09.2014, 07:21
Rollerhersteller: Kymco
Modell: Xciting 400i
Baujahr: 2014
Zweitroller: nein
Postleitzahl: 47929
Land: Deutschland
Wohnort: Grefrath

Re: Drehzahl sackt beim Stehenbleiben ab S3 125 FI

Beitragvon Seppi » 04.06.2015, 09:20

Danke, was ich noch vergessen habe, wenn man den Fühler abschraubt, muss vorher ca. 1l Kühlflüssigkeit abgelassen werden, beim leichten losdrehen des Fühlers kam die grüne Suppe schon langsam rausgeronnen.
Die Ablassschraube fürs Kühlmittel ist eine 10´er unten an der Wasserpumpe vor dem Auspuffrohr, etwas fummelig aber geht ohne Demontage.......aber laaaangsam ausdrehen, das Kühlmittel will schnell raus.... :wink:
Grüsse.
Frank
- blöd kieke, dumm schwaade un nix jescheites doon -

Benutzeravatar
wavelow
Beiträge: 28
Registriert: 06.10.2013, 08:08
Zweitroller: Mopped

Re: Drehzahl sackt beim Stehenbleiben ab S3 125 FI

Beitragvon wavelow » 05.06.2015, 08:24

Ich habe exakt das gleiche Phänomen an meinem S3 wie Seppi es beschrieben hat: Leerlauf fällt nach Gaswegnahme auf unter 1000, fängt sich wieder und steigt dann auf 2000 die dann stabil gehalten werden. Auch anspringen, fahren usw. machen keine Probleme. Nur nervt dieser Effekt natürlich an Ampeln usw.
Da ich den S3 grad ein paar Tage besitze (Gebrauchtkauf) kenne ich natürlich nicht den Normalzustand.

Frage ist nun: Lag es bei Seppi am defekten Temperatursensor oder am Dreck im Bereich des Leerlaufstellers?
Da ich heute eh keine Möglichkeit mehr habe ein Daelim Teil zu bekommen probiere ich es erstmal mit den Messungen und gründlicher Reinigung des Teils.
Da meiner monatelang still irgendwo im Schuppen stand, könnte auch altes Benzin seine Wirkung begonnen haben und hat dort Spuren hinterlassen. Ich hoffe es mal.

Danke sage ich auf jeden Fall schon mal an den "Coolen Humanisten" für die tolle Erklärung!
„Burmester Frühlingsöl – glänzt im Regen, schmeckt auch nett, macht sogar den Maibock fett“

Benutzeravatar
wavelow
Beiträge: 28
Registriert: 06.10.2013, 08:08
Zweitroller: Mopped

Re: Drehzahl sackt beim Stehenbleiben ab S3 125 FI

Beitragvon wavelow » 05.06.2015, 13:44

Soooo....

Habe mir dann heute mal selber geholfen. Dank der Tipps hier war die Vermutung richtig: Der Leerlaufsteller war verdreckt. Wie übrigens die gesamte Einspritzeinheit.

Leerlaufregler ausgebaut (2 Schrauben, ein Stecker) und die beiden Kontakte gemessen: ca. 35 Ohm, wenn man auf den kleinen Nippel drückt verändert sich der Wert, das Ding schien also heile. Also mit Vergaserreiniger ordentlich eingesprüht und gereinigt. Neu kostet das kleine Teil übrigens 122 Euro, die man sich wohl sparen kann:

Da ich grad dabei war habe ich das ganze Drosselklappengehäuse gleich ausgebaut: Geht kinderleicht, kann jeder! Sitzbank rausnehmen (6 Schrauben) Schlauchschellen vom Einspritzaggregat los vorne und hinten, alle Stecker abziehen (Vorsicht: Haben alle eine Haltenase, also drücken und abziehen). Dann kann man das Teil schon rausnehmen, der Gaszug kann dran bleiben. In 5 Minuten ist das Ding ausgebaut, inkl. Sitzbank abnehmen.

Dann die drei Sensoren vorsichtig abschrauben (je Sensor 2 Schrauben). Geht manchmal etwas schwer weil dort Gummiringe drin sitzen die trocken sind. Vorsichtig rausnüppeln, das geht schon.
Dann alle Teile ordentlich mit Vergaserreiniger einsprühen. Bei mir kam ordentlich schwarzer Dreck aus der Einheit raus. Die Gummitülle rüber zum Motor auch gleich von innen reinigen. Das Ganze einige Male, hier und da mit Küchentüchern nachgeholfen, nochmals einsprühen und einwirken lassen.

Nun die Einspritzdüse ausbauen. Sitzt noch auf dem Motor (blauer Stecker) und gehalten von zwei 8er Sechskantschrauben. Diese rausdrehen, Stecker ab und die Einspritzdüse vorsichtig nach oben rauspopeln. Hier ist auch ein Gummiring drin, auch hier geht es etwas schwer aber der kommt raus. Den Benzinschlauch dranlassen.
Gleiche Prozedur: Alles mit Vergaserreiniger einsprühen, sauber machen. Die Einspritzdüse unten sorgfältig behandeln, sind 4 kleine Minilöcher von unten, nicht mit Gewalt und keine Werkzeuge benutzen zum kratzen. Nur leicht abtupfen reicht.

Nachdem alles wieder schön getrocknet ist in umgekehrter Folge wieder einbauen. Die Gummringe habe ich mit etwas WD 40 auf den Fingern eingerieben. So flutschen sie wieder an ihre alten Positionen. Ohne sind sie zu trocken und die Gefahr besteht, dass die O-Ringe sich verschieben.
Nun Motor starten (evtl. mal mit Vollgas falls er nicht gleich kommt) und sich freuen.
Sofort war mein Problem behoben, Drehzahl nun im Standgas bei ca. 1700 UPM und fällt nun auch nicht in den Keller nach dem Gasgeben. Nun fährt sich der Roller auch wieder vernünftig, würgt an Ampeln nicht mehr halb ab.


Hier das Ganze nochmal zum angucken:

Bild
Ausgebautes Drosselklappengehäuse (Achtung: Pfleglich behandeln, gibts nicht einzeln bei Dataparts!)

Bild
Von links nach rechts: Leerlaufregler (€ 122,-), Drucksensor (€ 113,-) und Drosselklappensensor (€ 113,-)

Bild
Blick von oben auf die ausgebaute Einspritzdüse (€ 99,-)

Bild
Nochmal von hinten aus drauf geschaut

Bild
Der Leerlaufregler. Dies war der eigentliche Übeltäter

Das komplette Drosselklappengehäuse inkl. aller Teile, Sensoren usw. kostet übrigens € 335,- (ohne die Einspritzdüse und deren Anbauteile!)


Der Leerlaufregler hat eine winzige bewegliche Mimik die von einer sehr leichten Feder gegengedrückt wird. Hier reicht ein klitzekleiner Staubkorn und das Ding arbeitet nicht mehr richtig. Oder schon leicht verharztes Benzin aufgrund längerer Standzeit bildet eine kleine Kruste, schon ist ebenfalls Feierabend.

Und etwas Obacht mit dem Vergasereiniger! Das Zeug greift den Lack an! Hat bei mir eine kleine Stelle getroffen wo es nun Bläschen schlägt.

Nochmals Danke an die Tippgeber hier, das hat es einfach gemacht. Die gesamte Prozedur ist wirklich sehr einfach durchzuführen, also keine Angst davor. Einmal im Jahr schadet diese Aktion sicherlich nicht.
„Burmester Frühlingsöl – glänzt im Regen, schmeckt auch nett, macht sogar den Maibock fett“

Benutzeravatar
Seppi
Beiträge: 21
Registriert: 26.09.2014, 07:21
Rollerhersteller: Kymco
Modell: Xciting 400i
Baujahr: 2014
Zweitroller: nein
Postleitzahl: 47929
Land: Deutschland
Wohnort: Grefrath

Re: Drehzahl sackt beim Stehenbleiben ab S3 125 FI

Beitragvon Seppi » 05.06.2015, 17:07

Hallo,

ich habe gerade direkt nochmal die Sensoren nochmals gezielt gereinigt, Sauber ist Sauber ;) .
Da es anscheinend häufiger vorkommt, das die Dosselklappe und Gefolge aufgrund Verschmutzungen nicht mehr richtig arbeiten - bei mir trat der Fehler ab etwa 7000 km Gesamtlaufleistund auf - frage ich mich woher der Schmodder kommt.
Habe mal alle Wege vom Lufteinlass über Filter/Gehäuse/Verrohrung nachgeschaut, alles dicht..... nicht das der S3 sich den Staub vom bekanntermassen starken Kupplungsabtrieb irgendwie im Bereich des Variodeckels reinzieht ? Fein genug um den Filter zu überwinden scheint er zu sein.....
....gerade Frage ich mich zudem ob ich mir die Kohle für den Fühler hätte sparen können.... :roll:
- blöd kieke, dumm schwaade un nix jescheites doon -

Benutzeravatar
Cooler Humanist
Beiträge: 1303
Registriert: 30.08.2011, 10:19

Re: Drehzahl sackt beim Stehenbleiben ab S3 125 FI

Beitragvon Cooler Humanist » 05.06.2015, 18:39

Armer Seppi, hättest du den Temeperatursensor gemessen wie schon zweimal vergeschlagen dann wärst du sicher gewesen, geht oder geht nicht. Dreck im Einspritzgehäuse macht sich nicht gut aber schaue einmal in einen Single Point Einspritzer Pkw (etwa das selbe wie die S 3 Einspritzng nur mehr Zylinder) mit ein paar Hundertausend Kilometern auf dem Buckel da findest du auch einiges an Rückständen und der Motor läuft trotzdem einwandfrei, also alles ist relativ zu sehen. So lange sich die Drosselklappe bewegt und der Luftstrom frei ist alles kein Drama. Das Thema ist abgehakt. Woher könnte noch Staub kommen ? Von einer ausgeschlagenen Drosselklappenwelle bei deinem Kilometerstand normalerweise nicht. Kleiner Tip am Rande, die Welle ab und zu mit Motorenöl schmieren, dann hält alles länger und der Ölfilm dichtet ab. Zur Variostaubentwicklung, die Variomatik saugt Kühlluft durch das Gitter und filtert diese durch einen runden Schwammfilter. Im Frühjahr und Sommer kommt zum Straßenstaub, der besteht viel aus Bremsabrieb von Autos und Nutzfahrzeugen, auch noch Blütenpollen dazu und er sitzt schnell voll. Also ruhig einmal zwischendurch heraus nehmen und reinigen, ausblasen mit Druckluft reicht schon. Abrieb und Staub verbleiben normalerweise im Variogehäuse weshalb man den Deckel auch ab und zu abnehmen sollte und alles ausblasen. Und der flächenmäßig relativ kleine Luftfilter vom S 3 ist auch sehr schnell voll.

Benutzeravatar
Seppi
Beiträge: 21
Registriert: 26.09.2014, 07:21
Rollerhersteller: Kymco
Modell: Xciting 400i
Baujahr: 2014
Zweitroller: nein
Postleitzahl: 47929
Land: Deutschland
Wohnort: Grefrath

Re: Drehzahl sackt beim Stehenbleiben ab S3 125 FI

Beitragvon Seppi » 05.06.2015, 20:38

N'abend,

nagut, ich habe ein paar Euro vertballert, aber dabei Erfahrung gewonnen.
Messung war eigentlich i.O. aber da der Fehler nicht bei jeden Stop auftrat, bin ich von einer Macke im Fühler ausgegangen.
Vorteil nun ist das ich einen - warscheinlich - einwandfreien Fühler auf Reserve habe, man kann ja nie wissen ;)
Wenn ich den Roller zum Freundlichen gebracht hätte wäre auf jeden Fall teuer davongekommen.
Mir tuts jedenfalls nicht weh und ich bin froh es - mit Ratschlägen - hinbekommen zu haben.
Das mit dem Staub war nur ne fixe Idee....
Schönes Wochenende in die Runde.

Benutzeravatar
wavelow
Beiträge: 28
Registriert: 06.10.2013, 08:08
Zweitroller: Mopped

Re: Drehzahl sackt beim Stehenbleiben ab S3 125 FI

Beitragvon wavelow » 05.06.2015, 23:03

Also es kam schon erheblicher Schmodder bei mir raus als ich den Vergaserreiniger ansetzte. Schwarzer Schmodder! Könnte durchaus Staub aus dem Varioantrieb sein aber wer weiss es schon. Das wurde bei meinem S3 nun nach 6300 km das erste Mal gereinigt. Mind. einmal im Jahr sollte man das wohl machen, es ist ja auch relativ einfach zu erledigen beim S3. Vergaser sind komplizierter zu reinigen.

Nur eine Dose Kraftstoffsystemreiniger in den Tank reicht hier nicht aus. Das Zeug reinigt evtl. die Einspritzdüse von innen, den Leerlaufregler usw. erreicht es gar nicht. Hier hilft nur die oben beschriebene Prozedur.

Luftfilter will ich nun mal einen neuen bestellen. Mal sehen ob man evtl. noch einen Aktivkohlefilter davor oder dahinter pappen kann (Staubsaugerzubehör).

Der Scooter läuft nun auch sauberer als vorher. Dreht willig und schnell hoch, eine wahre Freude das Triebwerk.


aber da der Fehler nicht bei jeden Stop auftrat

Das ist das Teuflische: Mal gehts wieder besser, mal nicht und mal dauernd nicht. Der kleine Propfen an der kleinen Stange im Leerlaufregler hat sich nicht frei bewegen können, minimal Dreck reicht da schon. Beim nächsten Mal wissen wir nun gleich wo man ansetzen muss.
„Burmester Frühlingsöl – glänzt im Regen, schmeckt auch nett, macht sogar den Maibock fett“

Benutzeravatar
Cooler Humanist
Beiträge: 1303
Registriert: 30.08.2011, 10:19

Re: Drehzahl sackt beim Stehenbleiben ab S3 125 FI

Beitragvon Cooler Humanist » 07.06.2015, 11:33

Um das Thema Schmodder abzuschließen, nur eine Vermutung und nagelt mich damit nicht fest, der Entlüftungsschlauch vom Endantrieb, Getriebe, geht in das Luftfilterteil welches mit dem Drosselklappengehäuse verbunden ist. Darauf wollte ich nur hinweisen. Jetzt müsste man schon wieder spekulieren, sollte der Luftfiltereinsatz ein wenig zu sein dann saugt sich der Ansaugunterdruck ein wenig aus dem Getriebe, vielleicht Schmodder. Wenn es so wäre könnte man das mit einem kleinen Zwischenfilter verhindern aber wie gesagt, geschrieben graue Theorie und nur gedacht.

Benutzeravatar
wavelow
Beiträge: 28
Registriert: 06.10.2013, 08:08
Zweitroller: Mopped

Re: Drehzahl sackt beim Stehenbleiben ab S3 125 FI

Beitragvon wavelow » 07.06.2015, 16:02

Hmm... Da könnte man ja mal probeweise einen Benzinfilter einsetzen. Wenn der schwarz wird, ist deine Vermutung vielleicht gar nicht so weit her geholt.
„Burmester Frühlingsöl – glänzt im Regen, schmeckt auch nett, macht sogar den Maibock fett“


Zurück zu „Freewing / FI /S2 /S3“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste