Bußgeld unter 7km/h Geschwindigkeitsüberschreitung

Daelim allgemein, Händler- und Werkstatt-Erfahrungen
Antworten
Benutzeravatar
rollerfan
Forum-Team
Beiträge: 4480
Registriert: 18.11.2007, 20:26
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: TMax 500
Baujahr: 2009
Zweitroller: nix
Postleitzahl: 14089
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Spandau

Bußgeld unter 7km/h Geschwindigkeitsüberschreitung

Beitrag von rollerfan » 06.02.2013, 08:09

Ist schon interessant wie sich Deutschland oder insbesondere Berlin "weiterentwickelt". In der Vergangenheit galt die allgemeine Praxis, dass Geschwindigkeitsüberschreitungen erst ab 7 km/h mit einem Bussgeld belegt werden. Jetzt habe ich einen Bussgeldbescheid über 15 Euro erhalten, für sage und schreibe 6 km/h Überschreitung. Dazu noch auf einer breiten, 5-spurigen Ausfallstrasse, wo es eigentlich keine Unfälle gibt und auch keine sonstige besondere Gerahrensituation besteht.

In Berlin ist es inzwischen Praxis, dass bereits ab dem ersten Kilometer "abkassiert" wird. Der Bussgeldkatalog gibt das her, da die erste Stufe der Überscheitung "bis 10 km/h" lautet und nicht etwa "ab 7 km/h". Das bedeutet, dass man eigentlich nicht mehr 50 fahren kann. Mit der kleinsten Gasbewegung hat man ja 53 oder 55 drauf.

Wie sieht es denn in anderen Regionen aus?

Gruß Peter
Gruß Peter

Geld alleine macht nicht glücklich - es sei denn du kaufst dir einen tollen Roller davon :wink: .

Benutzeravatar
scotti
Beiträge: 643
Registriert: 19.06.2007, 20:58
Rollerhersteller: Honda
Modell: Silberwing 600
Baujahr: 2005
Zweitroller: Burgmann125
Postleitzahl: 96450
Land: Deutschland
Wohnort: Coburg
Kontaktdaten:

Re: Bußgeld unter 7km/h Geschwindigkeitsüberschreitung

Beitrag von scotti » 06.02.2013, 08:56

Nachdem ich mich stets an die geltenden Regeln halte, kann ich da nicht mitreden :mrgreen:
Gruß Scotti

Benutzeravatar
Otello 2010
Beiträge: 2349
Registriert: 09.03.2010, 21:28
Rollerhersteller: Honda
Modell: SW T400
Baujahr: 2012
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 46539
Land: Deutschland
Wohnort: Dinslaken

Re: Bussgeld unter 7km/h Geschwindigkeitsüberschreitung

Beitrag von Otello 2010 » 06.02.2013, 09:09

rollerfan hat geschrieben:Wie sieht es denn in anderen Regionen aus?
Schlimm. Mein Sohn bekam in Kleve ein Ticket über 15 Euro. Nach Abzug der Toleranz standen 53 km/h zu Buche. Das war am Ortseingang. Nach einer 70 km/h-Straße "ausrollen" lassen um nicht ins Eisen steigen zu müssen.
GrußBild
Hermann

Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.
Ich wäre lieber REICH als SEXY - aber was soll man machen?

Benutzeravatar
Otello57
Beiträge: 2226
Registriert: 11.03.2007, 16:07
Wohnort: 57632 Rott

Re: Bußgeld unter 7km/h Geschwindigkeitsüberschreitung

Beitrag von Otello57 » 06.02.2013, 09:36

Wenn ich sowas höre stellen sie bei mir die Haare. Für so etwas habe ich überhaupt kein Verständnis.

Die Autofahrer werden rigeros ausgenommen. Und auf der anderen Seite wird das Geld weggeworfen.

Hier ein gutes Beispiel wie:
Heute Morgen waren bei uns auf der Straße 5 Zentimeter Neuschnee. (Matsch) Ich war eben einkaufen. Am Ortsrand ist der Schnee schon weggetaut. Jetzt um 9.35 Uhr kommt der Schneepflug durch den Ort. Kosten für die Gemeine für einmal räumen 200 Euro. Der fährt jetzt teilweise über schneefreie Straßen. Toll......

Hoffe ihr könnt jetzt verstehen warum um die Bußgelder bis zum letzten Kilometer gekämpt wird. :hirnbatsch: :hirnbatsch:
Wenn ich etwas zu sagen hätte, gäb es keinen Winter mehr

ts1
Beiträge: 195
Registriert: 13.04.2011, 14:16

Re: Bußgeld unter 7km/h Geschwindigkeitsüberschreitung

Beitrag von ts1 » 06.02.2013, 10:19

5km/h gewährt die Stadt (LU+MA) bzw. die von ihr beauftragten privaten Blitzer hier Extra-Toleranz. Dafür stehen die Privaten wirklich nur an Stellen, wo es sich "rentiert".
Die Polizei (blitzt fast nur im Umland) ortsabhängig auch mehr, z.B. auf Autobahnen meist 20km/h (also nur noch Bußgeldbescheide, kein Verwarnungsgeld).

Im südlichen Nachbarländle blitzt imho nur die Polizei und gibt 5km/h Toleranz. Die CHF 40 für 1-5km/h zu schnell werden also meist nicht eingetrieben. Sehr großzügig von den Eigenossen!
Da drüber wird es teuer. Ab +6km/h CHF 120. Ab +16km/h Gericht. Ab +40km/h kann man als Raser verurteilt werden, Mindestfreiheitsstrafe 1 Jahr (nebst ersatzlosem Einzug des Fahrzeugs usw.).
Deswegen fahren die Eidgenossen im Ort auch nicht "ungefähr 50", sondern eher Tacho 45, die ganz mutigen Tacho 50.

Habe ich schon gesagt, wie entspannt, harmonisch und friedlich der Verkehr in der Schweiz ist!?
MfG
Thomas

Walter 48
Beiträge: 877
Registriert: 13.01.2008, 10:50
Rollerhersteller: Peugeot
Modell: Satelis 500
Baujahr: 2009
Zweitroller: nein
Postleitzahl: 98158
Land: Deutschland
Wohnort: Bamberg

Re: Bußgeld unter 7km/h Geschwindigkeitsüberschreitung

Beitrag von Walter 48 » 06.02.2013, 15:33

Bei uns wurde jetzt bekannt gegeben dass ab diesem Jahr ein komunaler Blitzer beauftragt wird.
Er wird dort eingesetzt, an 58 zusätzlichen Stellen wo die Polizei nicht rumkommt, in Tempo 30 Zonen, dann gibt es bei uns auch noch Tempo 10 Zonen, das zeigen die meisten Tachos nicht mal an, dazu kommt dass das Berggebiet ist, mit stellenweise 12 % Steigung oder Gefälle.
Das alles dient natürlich nur der Verkehrssicherheit, ist also keine Abzocke :haumichwech:
Ein Schelm der Böses denkt.
Carpe Diem
Gruß Walter

Benutzeravatar
rollerfan
Forum-Team
Beiträge: 4480
Registriert: 18.11.2007, 20:26
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: TMax 500
Baujahr: 2009
Zweitroller: nix
Postleitzahl: 14089
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Spandau

Re: Bußgeld unter 7km/h Geschwindigkeitsüberschreitung

Beitrag von rollerfan » 06.02.2013, 19:36

ts1 hat geschrieben:Ab +6km/h CHF 120. Ab +16km/h Gericht. Ab +40km/h kann man als Raser verurteilt werden
Man muss ja nicht hinfahren. Wenn die Schweiz keinen Wert auf Fremdenverkehr legt ... na ja, dann sollen die Eidgenossen doch weiter ihre Löcher in den Käse bohren :roll: .

Ich mache es ja nicht anders. In die Stadt fahre ich aus oben genannten Gründen schon lange nicht mehr. Einkaufen kann man auch im Umland "auf der grünen Wiese". Da ist man willkommen. Dass dadurch die Händler in der Stadt auf der Strecke bleiben ist halt hausgemachtes Schicksal.

Notwendig wäre das alles nicht. Wenn rasch mal für den Berliner Flughafenneubau 442 zusatzliche Millionen aufgebracht werden und und ein unnötiges Stadtschloß eine Milliarde verschlingen wird muss man sich nicht wundern, wenn für wichtigere Dinge kein Geld da ist. Für die nutzlose Milliarde für ein Stadtschloss könnten schon rund 4000 km Strassen grundsaniert werden. Dort ist nämlich zum großen Teil die Geschwindigkeit aufgrund von Strassenschäden auf Tempo 30 begrenzt und es ist ein Eldorado für Geschwindigkeitskontrollen. So schließt sich der Kreis. Mit diesem Geld wäre auch in einer Großstadt wie Berlin sehr viel für den einzelnen Menschen erreicht. In anderen Kommunen, auf Bundesebene und ganz besonders auf Europaebene ist nicht viel anders.

Gruß Peter
Gruß Peter

Geld alleine macht nicht glücklich - es sei denn du kaufst dir einen tollen Roller davon :wink: .

Walter 48
Beiträge: 877
Registriert: 13.01.2008, 10:50
Rollerhersteller: Peugeot
Modell: Satelis 500
Baujahr: 2009
Zweitroller: nein
Postleitzahl: 98158
Land: Deutschland
Wohnort: Bamberg

Re: Bußgeld unter 7km/h Geschwindigkeitsüberschreitung

Beitrag von Walter 48 » 06.02.2013, 20:24

Das ganze Problem ist ja nur daß egal was für Schwachsinn verzapft wird von den Verantwortlichen kein Schadenersatz verlangt werden kann, und hier sollte man mal ansetzen,
Wer Bockmist baut haftet mit seinem Vermögen, wie ja beim kleinen Mann Gang und Gebe.
Wetten dass bald kein Mist mehr gebaut werden würde wenn mal ein paar gezahlt haben, oder es würde sich keiner mehr um verantwortungsvolle Posten bewerben.

Ist es wie es will, jeder Politiker hat einen Eid abgelegt " Schaden vom deutschem Volk fernhalten " nur erkenne ich das nirgens. :mrgreen: :mrgreen:
Carpe Diem
Gruß Walter

Benutzeravatar
Otello 2010
Beiträge: 2349
Registriert: 09.03.2010, 21:28
Rollerhersteller: Honda
Modell: SW T400
Baujahr: 2012
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 46539
Land: Deutschland
Wohnort: Dinslaken

Re: Bußgeld unter 7km/h Geschwindigkeitsüberschreitung

Beitrag von Otello 2010 » 06.02.2013, 20:52

Walter 48 hat geschrieben:und hier sollte man mal ansetzen,
Wer ist "man"??
Das sind wir; wir, das Volk. Und wir setzen an. Bei jeder Wahl. Nur, dass diese Schwachköpfe "da oben" immer dieselben bleiben; und grün gewinnt immer noch mehr dazu. :cry: :evil: Und es geht nur und ausschließlich um Macht, deren Ausübung und um Profilierungssucht; egal, ob in der Kommune, beim Land oder beim Bund.
Aber ich will hier keine politische Grundsatzdiskussion anstoßen.
GrußBild
Hermann

Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.
Ich wäre lieber REICH als SEXY - aber was soll man machen?

Walter 48
Beiträge: 877
Registriert: 13.01.2008, 10:50
Rollerhersteller: Peugeot
Modell: Satelis 500
Baujahr: 2009
Zweitroller: nein
Postleitzahl: 98158
Land: Deutschland
Wohnort: Bamberg

Re: Bußgeld unter 7km/h Geschwindigkeitsüberschreitung

Beitrag von Walter 48 » 06.02.2013, 21:33

Ja Hermann,
macht auch keinen Sinn, ein paar werden nichts ändern und Einigkeit gibt es ja nirgends.

Das einzige was die merken ist die Wahlbeteiligung, aber darüber denken sie ja auch nicht nach.
Carpe Diem
Gruß Walter

Benutzeravatar
rollerfan
Forum-Team
Beiträge: 4480
Registriert: 18.11.2007, 20:26
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: TMax 500
Baujahr: 2009
Zweitroller: nix
Postleitzahl: 14089
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Spandau

Re: Bußgeld unter 7km/h Geschwindigkeitsüberschreitung

Beitrag von rollerfan » 07.02.2013, 07:04

Aber nochmal zum eigentlichen Thema: Wer hat denn das Bußgeld für die geringste Überschreitung? Hermann hat mit seinen 3 km/h Überschreitung und 15 Euro die Messlatte ja schon ziemlich hoch ( ähh natürlich tief ) gehängt :shock: . Da kann ich mit meinen 6 km/h Überschreitung nicht mithalten :roll: .

Also: Wer kann ein Bußgeld für weniger als 3 km/h bieten????

Gruß Peter
Gruß Peter

Geld alleine macht nicht glücklich - es sei denn du kaufst dir einen tollen Roller davon :wink: .

Benutzeravatar
Otello 2010
Beiträge: 2349
Registriert: 09.03.2010, 21:28
Rollerhersteller: Honda
Modell: SW T400
Baujahr: 2012
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 46539
Land: Deutschland
Wohnort: Dinslaken

Re: Bußgeld unter 7km/h Geschwindigkeitsüberschreitung

Beitrag von Otello 2010 » 07.02.2013, 09:10

rollerfan hat geschrieben: Wer kann ein Bussgeld für weniger als 3 km/h bieten????
Ich glaube kaum, dass das geht.
Nehmen wir an, dass so ein Blitzer erst auslöst, wenn man mit mehr als "echten" 53 km/h an ihm vorbei fährt, weil (bis 100 km/h) 3 km/h Toleranz abgezogen werden.
Mein Sohn ist also wohl mit 56 km/h (echte) geblitzt worden; d.h. er hatte schlappe 60 km/h auf dem Tacho. Ist zwar nur knapp drüber, aber eben doch drüber. Ich gehe mal davon aus, dass er kurz vor dem Ortsschild mit dem "Ausrollen" begann und diese Ausroll-Strecke nicht gereicht hat, die Geschwindigkeit entsprechend zu reduzieren. Daraus folgere ich, dass er schon vorher zu schnell unterwegs war. :roll: Aber er kennt den Blitzer und weiß ganz genau, dass er da steht, wo er steht. Dumm gelaufen, jedoch selbst Schuld.
Das Auto läuft auf meinen Namen, folglich erhalte ich auch die Tickets. Und so weiß Papa eben Bescheid, wenn Sohnemann verkehrstechnisch Mist baut.
Eins will ich aber auch noch festhalten: die Tickets aus Holland (Sohn studiert in Nijmegen) sind viel höher als aus Deutschland.
Da ist man für Falschparken (gilt auch für Überschreitung der Höchstparkdauer) gleich 60 Euro los [Deutschland 10 Euro], und
parken auf einem Behindertenparkplatz kostet 150 Euro [Deutschland 35 Euro].
Auch die Bußgelder für Tempoüberschreitungen sind höher und kürzer gestaffelt:
bis 3 km/h zu schnell = nix
4 km/h = 19 Euro,
5 km/h = 24 Euro,
6 km/h = 27 Euro
... 10 km/h = 46 Euro ...
Wir sollten uns in Deutschland wirklich nicht über die Höhe der Bußgelder beschweren.
GrußBild
Hermann

Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.
Ich wäre lieber REICH als SEXY - aber was soll man machen?

Benutzeravatar
rollerfan
Forum-Team
Beiträge: 4480
Registriert: 18.11.2007, 20:26
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: TMax 500
Baujahr: 2009
Zweitroller: nix
Postleitzahl: 14089
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Spandau

Re: Bußgeld unter 7km/h Geschwindigkeitsüberschreitung

Beitrag von rollerfan » 07.02.2013, 10:25

Es geht ja nicht nur um die Höhe der Bußgelder. Es geht ja auch um die gewollte Undurchsichtigkeit der Geschwindigkeitsbeschränkungen ( zumindest in Berlin ). Da sind 300 Meter Tempo 50, dann wieder 200 Meter Tempo 30 von 7 bis 16 Uhr. Anschließend wieder 400 Meter Tempo 50 und danach 150 Meter Tempo 30 von 20 bis 6 Uhr, usw., usw. Wenn in diesem wilden Durcheinander von Geschwindigkeitsbeschränkungen für unterschiedliche Tageszeiten dann ein Blitzer steht ist die Ausbeute sehr gut. Das sind ja die Faktoren, die in den Vorwurf "Abzocke" mit eingehen und bei den Leuten für Unmut sorgen.

15 Euro tut doch niemandem weh und man ändert nicht wirklich sein Fahrverhalten. Und genau so ist es gewollt. Ein ständiges und unaufhörliches Grundrauschen an Einnahmen. Wenn es wirklich um die Sicherheit gehen würde, dann müssten die Strafen so hoch sein, dass es niemand ein zweites mal macht. Aber dann wäre die sprudelnde Einnahmequelle ja schnell versiegt. Schlecht für die Gemeindekassen.

Auch wird in Deutschland extrem viel kontrolliert. Ich bin auch schon wochenlang durch Italien, Spanien, USA, usw. gefahren, ohne einen einzigen Blitzer zu sehen. Wenn man erwischt wird ist die einzelne Strafe zwar höher, aber die Warscheinlichkeit geblitzt zu werden ist sehr viel geringer als in Deutschland.

Gruß Peter
Gruß Peter

Geld alleine macht nicht glücklich - es sei denn du kaufst dir einen tollen Roller davon :wink: .

Benutzeravatar
Steeler
Beiträge: 578
Registriert: 10.01.2009, 20:08
Rollerhersteller: Suzuki
Modell: Burgman AN650/Z
Baujahr: 2015
Zweitroller: nein
Postleitzahl: 30981
Land: Deutschland
Wohnort: Pattensen/Hannover

Re: Bußgeld unter 7km/h Geschwindigkeitsüberschreitung

Beitrag von Steeler » 07.02.2013, 18:00

Irgendwie muß die Flughafenruine in Berlin ja bezahlt werden :hirnbatsch: :-)
In Hannover haben sie den Nieders. Justizminister mit 0,8 erwischt. Vielleicht kostet es ja mal den Richtigen den Lappen und den Job. Gerade der Herr Busemann hat sich für verschärfte Strafen bei Verkehrsvergehen eingesetzt.
MWST, Mineralölsteuer, KFZ Steuer, Vers.-Steuer reichen vermutlich nicht aus, da wird dann halt die Tolleranz bei den Blitzern gesenkt. Man immer weiter so ihr lieben Politiker, bald liegt die Wahlbeteiligung bei 30%.
Gruß aus Pattensen
Lieber 1000km auf dem Roller wie 100km im Auto

majesty 400

Re: Bußgeld unter 7km/h Geschwindigkeitsüberschreitung

Beitrag von majesty 400 » 07.02.2013, 18:20

Hallo Roller Fan´s

Was die von Rollerfan beschriebene „Abzocke“ angeht, bin ich dabei.
Ansonsten muss ich sagen, sollte sich jeder an die Verkehrsregeln halten.
Es gibt leider so viel Kaoten hinter dem Lenkrad b.z.w. Lenker, denen ist es mit Sicherheit nicht bewusst, dass Sie eine Gefahr für die Gesellschaft sind.
Wenn ich bei Überlandfahrten geblitzt worden bin, ärgerte mich das natürlich.
Leider konnte ich, mir in allen Fällen nur selber die Schuld geben.
Was in Städten mit km/h Begrenzungen ( teiw. nicht nachvollziehbaren zeitlichen Einschränkungen ) und Parkflächenverordnungen so abgeht ist einfach nur
ABZOCKE.
Trotzdem immer anständig Fahren, für sich und andere.

Das Beste, :bindannweg:

Antworten