Tagfahrlicht

Daelim allgemein, Händler- und Werkstatt-Erfahrungen
Benutzeravatar
Cooler Humanist
Beiträge: 1303
Registriert: 30.08.2011, 10:19

Tagfahrlicht

Beitragvon Cooler Humanist » 13.09.2012, 18:02

Ich habe mir bei einer Bestellung auch LED Module- mit 2 LED, 12 V 40 mA mit liefern lassen. Sie sind richtig hell und klein. Man könnte sie z. B. beim Otello oben in den Ecken unter der Scheinwerferabdeckung installieren, es geht kleben und schrauben. Ich weiß, kein EU Beleuchtungszeichen usw. So ganz habe ich mich auch noch nicht entschlossen, ich hätte gerne gewusst ob hier schon jemand Erfahrung mit so etwas gemacht hat. Im Straßenverkehr sieht man ja auch häufig alte Golf 3 und ähnliche Fahrzeuge mit ähnlichen Basteleien herum fahren. Den TÜV lassen wir einmal vor, da kann man sie verher mal schnell entfernen wenn es wieder so weit ist. Das Motiv ist nur die Batterie zu entlasten und trotzdem gesehen zu werden. Zudem würde man möglicherweise ein paar Mililiter Sprit sparen, nützt nebenbei auch noch der Umwelt. Kann man es riskieren oder ist Ärger mit der Polizei angesagt, das ist hier die Frage. Die Betriebserlaubnis wird deswegen doch nicht gleich erlöschen. Wenn es so ist dann muss man die Finger davon lassen.

Otello 2000

Re: Tagfahrlicht

Beitragvon Otello 2000 » 13.09.2012, 18:15

Es gibt doch auch runde Tagfahrlichter die zulässig sind, das Problem ist nur das bei 2 Rädern das normale Licht an sein muß, aber wiederum in Verbindung mit Tagfahrlicht verboten ist. Ob man wirklich besser gesehen wird bewage ich zu bezweifeln. Das bischen was ich da evtl. an Sprit spare ist eh Augenwischerei. Wenn man am Sprit sparen denkt lässt man sein 2 Rad besser ganz stehen, das spart dann richtig Sprit. Das was man evtl. an Sprit spart steckt man dann wiederum als Teuer kaufen von LED's rein, also doch wieder nichts gespart.
Kauf dir gute W5W Standlichtbirnchen in LED und bau sie anstelle der sehr dunklen Originalen ein. Sowas hier zum Beisp. http://www.ebay.de/itm/2x-13-SMD-LED-St ... 2ebda6bdd9
Zuletzt geändert von Otello 2000 am 13.09.2012, 19:01, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
rollerfan
Forum-Team
Beiträge: 4195
Registriert: 18.11.2007, 20:26
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: TMax 500
Baujahr: 2009
Zweitroller: nix
Postleitzahl: 14089
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Spandau

Re: Tagfahrlicht

Beitragvon rollerfan » 13.09.2012, 18:29

Mit dem Sparargument lügt man sich nur selbst in die Tasche. Für einmal mit Vollgas von der Ampel starten kann das Abblendlicht sehr, sehr lange brennen.

Gruß Peter
Gruß Peter

Geld alleine macht nicht glücklich - es sei denn du kaufst dir einen tollen Roller davon :wink: .

Benutzeravatar
Cooler Humanist
Beiträge: 1303
Registriert: 30.08.2011, 10:19

Re: Tagfahrlicht

Beitragvon Cooler Humanist » 14.09.2012, 11:12

Das mit dem Sprit sparen, wenn überhaupt bei Statorlima, war ja nur als Nebeneffekt und nicht ausschlaggebend. Mir sind eben schon Roller mit LED-Tagfahrlicht begegnet, sah gut aus, dachte das sind neue Modelle wo das serienmäßig ist. Und so etwas ähnliches ist mir auch vorgeschwebt. Muss nicht unbedingt sein, habe ja nur einmal darüber laut nachgedacht.

Bevrider

Re: Tagfahrlicht

Beitragvon Bevrider » 14.09.2012, 14:46

Otello 2000 hat geschrieben: das Problem ist nur das bei 2 Rädern das normale Licht an sein muß, aber wiederum in Verbindung mit Tagfahrlicht verboten ist.


Da liegst du aber so was von daneben: mein beverly hat zwei LED- Leisten im Schild vorne, unter dem Scheinwerfer, Tagfahrlicht. Zusätzlich ist bei laufendem Motor immer der Scheinwerfer an. Zwangsweise, der beverly hat nämlich gar keinen ein-aus- Schalter für das Abblendlicht.

Beides, Tagfahrlicht und abblendlicht sind immer an, und zwar zusammen.

Manfred

Otello 2000

Re: Tagfahrlicht

Beitragvon Otello 2000 » 14.09.2012, 14:50

Bevrider hat geschrieben:
Otello 2000 hat geschrieben: das Problem ist nur das bei 2 Rädern das normale Licht an sein muß, aber wiederum in Verbindung mit Tagfahrlicht verboten ist.


Da liegst du aber so was von daneben: mein beverly hat zwei LED- Leisten im Schild vorne, unter dem Scheinwerfer, Tagfahrlicht. Zusätzlich ist bei laufendem Motor immer der Scheinwerfer an. Zwangsweise, der beverly hat nämlich gar keinen ein-aus- Schalter für das Abblendlicht.

Beides, Tagfahrlicht und abblendlicht sind immer an, und zwar zusammen.

Manfred

Bei dir ist das auch von Hause aus so abgenommen worden, bei nachträglichem Anbau sieht das schon anders aus.

Benutzeravatar
Kalle206
Beiträge: 12
Registriert: 24.10.2011, 15:05

Re: Tagfahrlicht

Beitragvon Kalle206 » 18.11.2012, 12:11

Hallo Otello 2000, ich fahre ein gespann, habe auch Tagfahrlicht angebaut ,bis heute nicht mit der Polizei in konflickt gekommen.Aber der Tüv sieht das anders, da mußte ich das Licht abschalten, ich habe da ein Rele zwischen gebaut,wenn ich das Abblendlicht einschale ist das Tagfahlicht aus . Gruß Karl Heinz : Polizei :hirnbatsch: :D

Benutzeravatar
rollerfan
Forum-Team
Beiträge: 4195
Registriert: 18.11.2007, 20:26
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: TMax 500
Baujahr: 2009
Zweitroller: nix
Postleitzahl: 14089
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Spandau

Re: Tagfahrlicht

Beitragvon rollerfan » 18.11.2012, 12:20

Kalle206 hat geschrieben:...wenn ich das Abblendlicht einschale ist das Tagfahlicht aus .


Du musst beim Motorrad doch sowieso immer mit mit dem normalen Fahrlicht (Abblendlicht) fahren. Was hat dann das Tagfahrlicht für einen Sinn?? Und die Polizei hätte viel zu tun, wenn die jeden anhalten wollten, der für die Nummernschildbeleuchtung, für das Standlicht, o.ä. eine LED statt einer Glühlampe eingebaut hat. Trotzdem ist es nicht erlaubt und bei der HU achten die Prüfer meist drauf und bemängeln es.

Gruß Peter
Gruß Peter

Geld alleine macht nicht glücklich - es sei denn du kaufst dir einen tollen Roller davon :wink: .

Otello 2000

Re: Tagfahrlicht

Beitragvon Otello 2000 » 18.11.2012, 14:00

Ein Tagfahrlicht macht doch nur dann Sinn wenn ich das normale Licht ausschalten kann, sonst spare ich doch nichts eher im Gegenteil. Polizei Beamte sind auch nicht allwissend und wie Rollerfan schon schreibt hätten die dann viel zu tun. Angebaut werden dürfen nur Tagfahrlichter mit Prüfzeichen sonst könnte die versicherung im Falle eines Unfalles Probleme bereiten. Jetzt kann es allerdings passieren das die Polizei dich anhält weil dein normales Fahrlicht aus ist, was ja laut Gesetz an sein muß. Der TÜV oder Dekra oder sonstige Wissen auch nicht alles, da arbeiten auch nur Menschen und die machen nun mal Fehler. Ab 2013 soll Tagfahrlicht bei Zweirädern für alle legalisiert werden, also Tagfahrlicht und Abblendlicht Gleichzeitig an was für mich aber keinen Sinn macht, denn blinde Autofahrer übersehen einen dann trotzdem. http://www.adac.de/infotestrat/motorrad ... fault.aspx da stehen auch noch andere Interessante Beiträge drin.

Joachim2

Re: Tagfahrlicht

Beitragvon Joachim2 » 18.11.2012, 18:33

Hallo Rollerfreunde,

bei meinem SYM kann ich das Licht ausschalten und die LED Beleuchtung bleibt an, aber allein aus Gründen der Sicherheit fahre ich grundsätzlich mit
Licht. Sicherheit geht immer vor!

Mit freundlichem Gruß
Joachim

Benutzeravatar
claus
Beiträge: 1490
Registriert: 07.11.2008, 19:17
Rollerhersteller: honda
Modell: Burgman 650
Baujahr: 2014
Zweitroller: Yamaha
Postleitzahl: 27474
Land: Deutschland
Wohnort: cuxhaven

Re: Tagfahrlicht

Beitragvon claus » 18.11.2012, 21:20

Moin
Nah da habe ich ja glück beim Burgman kann man das licht nicht mehr aus Schalten
den kann man das auch nicht vergessen :pfeif:
Claus
de Moordüwels aus cuxhaven
Claus: Das Wetter kann mich mal

kou301
Beiträge: 3
Registriert: 20.01.2012, 17:03

Re: Tagfahrlicht

Beitragvon kou301 » 28.11.2012, 20:46

Denk immer eure Sicherheit durch das Ablendlkicht werdet ihr einfach Besser Gesehen.


Zurück zu „Modellunabhängiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast