Zufriedenheit Otello FI-Modell

Erfahrungsaustausch und Support

Zufriedenheit mit dem neuen Otello FI

Sehr zufrieden
29
43%
Insgesamt ok
21
31%
Könnte besser sein
10
15%
Nie wieder !
8
12%
 
Abstimmungen insgesamt: 68

DaelimFI
Beiträge: 10
Registriert: 18.06.2011, 21:51

Re: Zufriedenheit Otello FI-Modell

Beitragvon DaelimFI » 14.09.2011, 20:06

Hallo!

Ich habe mittlerweile 2 von den Otello FI, Bj.2008.

Einer davon hat 17000km gelaufen - ohne Probleme, wirklich gar nichts außer Bremse, Reifen, Ölwechsel (Service)
Kein Ölverbrauch, TOP ROLLER! gute Qualität

Der andere hat 45000km, ja richtig 45000km!!! gelaufen. Das ganze ohne Probleme, bis jetzt noch keinerlei Ölverbrauch.
Auch dieser Otello hat nur den Standartservice bekommen, sonst war nie was dran, außer dass das Rohr,der Krümmer, gerissen ist. Das war aber schnell zusammengebrutzelt.

Naja, um es kurz zu machen - der Otello FI ist top, es gibt sicherlich auch Montagsfahrzeuge.

MfG
DaelimFI

Benutzeravatar
Uschi
Beiträge: 10
Registriert: 18.06.2012, 04:47

Re: Zufriedenheit Otello FI-Modell

Beitragvon Uschi » 27.06.2012, 03:19

Guten Morgen,

Eure Erfahrungen sind gut geschildert, überleg mir gerade ob ich mir ein gebrauchten holen soll! Bin aber mir noch nicht ganz sicher ob
es sich lohnt für mich. Würdet ihr mir das empfehlen oder eher davon abraten?

Lg

Benutzeravatar
Otello 2010
Beiträge: 2251
Registriert: 09.03.2010, 21:28
Rollerhersteller: Honda
Modell: SW T400
Baujahr: 2012
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 46539
Land: Deutschland
Wohnort: Dinslaken

Re: Zufriedenheit Otello FI-Modell

Beitragvon Otello 2010 » 27.06.2012, 07:15

Uschi hat geschrieben:Bin aber mir noch nicht ganz sicher ob es sich lohnt für mich. Würdet ihr mir das empfehlen oder eher davon abraten?
Ob es sich für dich nicht, kann ich nicht beurteilen; das musst du ganz allein entscheiden. Bedenke dabei aber auch den Spaßfaktor. Der sollte nicht unterschätzt werden.
Empfehlen kann ich dir den Otello Fi, denn ich habe selbst (noch) einen, BJ 2010. Knapp 15000 problemlose Kilometer. Der hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich mir jetzt einen Burgman 400 zugelegt habe. :lol:
Übrigens, in Deutschland ist der 125er steuerfrei und kostet mich nur rd. 40 Euro Versicherung im Jahr.
GrußBild
Hermann

Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.
Ich wäre lieber REICH als SEXY - aber was soll man machen?

Benutzeravatar
History
Forum-Team
Beiträge: 2954
Registriert: 16.05.2007, 05:01
Rollerhersteller: Honda
Modell: Silverwing 600
Baujahr: 2001
Zweitroller: nein
Postleitzahl: 16515
Land: Deutschland
Wohnort: Oranienburg

Re: Zufriedenheit Otello FI-Modell

Beitragvon History » 27.06.2012, 13:57

Uschi hat geschrieben:Guten Morgen,
Eure Erfahrungen sind gut geschildert, überleg mir gerade ob ich mir ein gebrauchten holen soll! Bin aber mir noch nicht ganz sicher ob
es sich lohnt für mich. Würdet ihr mir das empfehlen oder eher davon abraten?
Lg


Wozu?
Dafür den Honda abgeben,lieber einen 12 Jahren alten Honda als einen neuen Daelim.
Greetz Stefan
--------------------------------
Aktueller Roller
Honda Silver Wing 600 Bj 2001
Zweitroller ? :mrgreen:

---------------------------------

Benutzeravatar
macdet
Beiträge: 1617
Registriert: 19.03.2007, 22:06
Wohnort: 26345 Bockhorn

Re: Zufriedenheit Otello FI-Modell

Beitragvon macdet » 27.06.2012, 23:11

Der Trend geht zum Zweitroller. Du fährst doch schon einen guten Honda. Hol dir doch einen Spacy als Zweitroller. Sind günstig und gut..
Gruß

MacDet


de freesenscooters >> Honda Kraftroller

MikelTheHeg
Beiträge: 4
Registriert: 21.02.2013, 16:06

Re: Zufriedenheit Otello FI-Modell

Beitragvon MikelTheHeg » 26.02.2013, 19:30

Fahre den Otello FI BJ. 2008 seit 10000 km. War bisher nix dran ausser mal nen kaputtes Birnchen.

Ich denke bei regelmäßiger und sachkundiger Wartung hat man ein solides und zuverlässiges Fahrzeug das dazu auch noch viel Spaß macht! 8)

Benutzeravatar
Cooler Humanist
Beiträge: 1303
Registriert: 30.08.2011, 10:19

Re: Zufriedenheit Otello FI-Modell

Beitragvon Cooler Humanist » 27.02.2013, 12:53

Wenn dieses Thema noch einmal aufgewärmt wird, über den FI kann ich nicht mitreden, habe keinen. Der FI hat den Vorteil der Einspritzung gegenüber dem Vergaser das hier außer einem Kraftstofffilter erneuern normalerweise nichts anfällt wie Vergaserreinigung und Einstellung. So wie ich manchmal aus Beiträgen heraus höre ist die Einspritzung und die Elektronische Steuerung auch nicht letzter Stand der damaligen Technik als das Medell heraus kam und mit Fehlerspeicher Auslesung beim Händler gibt es auch keine positive Erwähnung. Der eigentliche Grund für meinen Beitrag: 10 Tausend Km gefahren, 1500 Km gefahren usw., noch kein Problem. Ich habe auf meinem Otello 36 Tausend Kilometer und einige Probleme gehabt. Mit solchen Kilometerzahlen ist noch lange nicht bewiesen wie gut das Fahrzeug ist. Wenigfahrer wird da natürlich nicht jucken, Vielfahrer schon.

MikelTheHeg
Beiträge: 4
Registriert: 21.02.2013, 16:06

Re: Zufriedenheit Otello FI-Modell

Beitragvon MikelTheHeg » 27.02.2013, 17:53

Cooler Humanist hat geschrieben:Der eigentliche Grund für meinen Beitrag: 10 Tausend Km gefahren, 1500 Km gefahren usw., noch kein Problem. Ich habe auf meinem Otello 36 Tausend Kilometer und einige Probleme gehabt. Mit solchen Kilometerzahlen ist noch lange nicht bewiesen wie gut das Fahrzeug ist. Wenigfahrer wird da natürlich nicht jucken, Vielfahrer schon.


Na ja, habe den FI Ende 2010 gebraucht gekauft (mit 1000 km auf dem Tacho) und bin 2011 selbst etwa 5000 km damit gefahren, 2012 ebenfalls 5000, weil ich damit zur Arbeit bin wenns Wetter gut war. Dieses Jahr wird es genau so aussehen und ich werde dann mal im Herbst wieder berichten :wink:
Natürlich ist mit solchen Kilometerzahlen nicht generell bewiesen wie gut ein Fahrzeug ist, aber auch nicht wie schlecht.
Soll man Fahrzeuge erst beurteilen dürfen, wenn sie alt und klapprig schon zigtausende Kilometer auf dem Buckel haben?
Dem einen fällt es dann auseinander weil er nie was dran gemacht hat, der andere hat sein Fahrzeug immer gut gewartet und dann fährt und fährt es vielleicht bis ans Ende der Welt, ein Dritter bekommt ein Montagsmodell wo schon nach 2500 km alles mögliche ausfällt....

Da ich seit dem 18ten Lebensjahr (das sind dann jetzt so bummelig knapp 30 Jahre) durchweg von Frühjahr bis Herbst motorisierte Zweiräder gefahren bin (Motorrad groß/klein, Roller 2/4 Takt), hab ich da schon ein wenig Erfahrung sammeln dürfen und ich werde weiter berichten :mrgreen:

Benutzeravatar
Cooler Humanist
Beiträge: 1303
Registriert: 30.08.2011, 10:19

Re: Zufriedenheit Otello FI-Modell

Beitragvon Cooler Humanist » 27.02.2013, 18:42

MikelTheHeg, das sind gute Argumente gegen meine Bemerkung im Beitrag und wie immer, jeder hat auf seine Weise recht. Nur wer sein Fahrzeug richtig behandelt fährt auch gut damit und hat länger Freude daran.

Benutzeravatar
rollerfan
Forum-Team
Beiträge: 4184
Registriert: 18.11.2007, 20:26
Rollerhersteller: Yamaha
Modell: TMax 500
Baujahr: 2009
Zweitroller: nix
Postleitzahl: 14089
Land: Deutschland
Wohnort: Berlin Spandau

Re: Zufriedenheit Otello FI-Modell

Beitragvon rollerfan » 28.02.2013, 07:12

Das Thema soll ja auch die ganz konkreten und persönlichen Erfahrungen der Besitzer eines Otello FI wiedergeben. Es soll keine allgemeine Diskussion über die Qualität und Glaubwürdigkeit solcher Beurteilungen sein.

Gruß Peter
Gruß Peter

Geld alleine macht nicht glücklich - es sei denn du kaufst dir einen tollen Roller davon :wink: .

Benutzeravatar
pepe
Beiträge: 332
Registriert: 11.10.2007, 20:39
Wohnort: Kreis Pinneberg

Re: Zufriedenheit Otello FI-Modell

Beitragvon pepe » 04.03.2013, 11:06

Also ich persönlich habe inzwischen innerhalb kurzer und kalter Zeit auch über 1.500 KM mit meinem Gebrauchten FI zurückgelegt und bin von dem Fahrzeug (toi toi toi) grundauf begeistert. Aktueller Kilometerstand ist 11.750. Habe entschieden, dass ich diesen FI gut behandele und fahre bis er aufgrund eines kapitalen Motorschadens nicht mehr will, was hoffentlich noch gaaanz lange dauert. Werde den Roller dann in alle Einzelteile zerlegen (außer den Rahmen) und mir diese Teile als Ersatz in den Keller in das Regal stellen. Anschließend kaufe ich mir den FI dann in der selben Farbe (weiss) neu und fahre und fahre und fahre diesen auch...

Guter Plan, oder?!

Gruß

Pepe
Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht!

Benutzeravatar
Otello57
Beiträge: 2222
Registriert: 11.03.2007, 16:07
Wohnort: 57632 Rott

Re: Zufriedenheit Otello FI-Modell

Beitragvon Otello57 » 04.03.2013, 11:26

pepe hat geschrieben:Also ich persönlich habe inzwischen innerhalb kurzer und kalter Zeit auch über 1.500 KM mit meinem Gebrauchten FI zurückgelegt und bin von dem Fahrzeug (toi toi toi) grundauf begeistert. Aktueller Kilometerstand ist 11.750. Habe entschieden, dass ich diesen FI gut behandele und fahre bis er aufgrund eines kapitalen Motorschadens nicht mehr will, was hoffentlich noch gaaanz lange dauert. Werde den Roller dann in alle Einzelteile zerlegen (außer den Rahmen) und mir diese Teile als Ersatz in den Keller in das Regal stellen. Anschließend kaufe ich mir den FI dann in der selben Farbe (weiss) neu und fahre und fahre und fahre diesen auch...

Guter Plan, oder?!

Gruß

Pepe


Das klingt wirtschaftlich. Warum sollte man so etwas nicht machen.
Freu mich das Du ein gutes Fahrzeug gefunden hast.
Herzliche Grüße
Heinz- Günter

PS: Hast ja noch ein "dickes Pferd" im Stall.....
Wenn ich etwas zu sagen hätte, gäb es keinen Winter mehr

Benutzeravatar
pepe
Beiträge: 332
Registriert: 11.10.2007, 20:39
Wohnort: Kreis Pinneberg

Re: Zufriedenheit Otello FI-Modell

Beitragvon pepe » 04.03.2013, 13:13

So ist es Heinz-Günter, jedoch fahre ich neuerdings auch gerne mal mit dem Otello nur so durch die Gegend. Der Kleine macht wirklich Spass. Habe ihm noch eine Griffheizung, neue und leichtere Variorollen und natürlich auch neue Sohlen von Heidenau spendiert.

Viele Grüße

Pepe

P.S. Dieses Jahr geht es mit den Motorrädern nach Österreich in die Alpen!!! Juhuuu... :lol:
Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht!

Benutzeravatar
Otello57
Beiträge: 2222
Registriert: 11.03.2007, 16:07
Wohnort: 57632 Rott

Re: Zufriedenheit Otello FI-Modell

Beitragvon Otello57 » 04.03.2013, 16:39

Der ist etwas handlicher als die "Dickschiffe"
Wenn ich etwas zu sagen hätte, gäb es keinen Winter mehr

Benutzeravatar
PeterA
Beiträge: 193
Registriert: 04.07.2014, 13:01
Rollerhersteller: SYM
Modell: GTS 300i ABS
Baujahr: 2015
Zweitroller: Nein
Postleitzahl: 1210
Land: Österreich
Wohnort: Wien

Re: Zufriedenheit Otello FI-Modell

Beitragvon PeterA » 10.08.2014, 05:55

Hatte auch einen Otello 125FI, Bj.2012
Die Batterie war nach einem halben Jahr hinüber und die Otello-Schriftzüge begannen abzublättern...
Beides wurde mir nicht ersetzt.
Bei meinem hatte es irgend etwas mit der Gabel!
Bei höheren Geschwindigkeiten in Kurven hatte ich öfters das Gefühl der Roller wird vorne kurzzeitig etwas kippelig bzw. es gibt ein leichtes Spiel in der Gabel.
UNANGENEHM...
Beim Service wurde mir gesagt das alles in Ordnung sei.
Motorisch gab es keine Probleme, Vmax lt. Tacho 110-115, lt. GPS waren das knapp über 90 km/h.
Bin mit dem Roller 1Jahr und ca 8000km gefahren, dann machte ich den großen A-Schein

Fazit: Trotzdem für den Preis OK
Wer nichts weiß, muss alles glauben ...


Zurück zu „Otello / FI /NS 125“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste