Klopfen im Leerlauf

Erfahrungsaustausch und Support
RollerFahrer
Beiträge: 95
Registriert: 12.02.2016, 21:26
Rollerhersteller: Daelim
Modell: Otello SE
Baujahr: 2006
Zweitroller: Tretroller
Postleitzahl: 42699
Land: Deutschland

Re: Klopfen im Leerlauf

Beitragvon RollerFahrer » 31.08.2016, 12:48

Bau den Motor aus zerleg ihn und schau rein. Wenn das Pleuel OK ist und sonst nichts passiert ist, wird es auch nicht teurer als vorher.

Benutzeravatar
macdet
Beiträge: 1617
Registriert: 19.03.2007, 22:06
Wohnort: 26345 Bockhorn

Re: Klopfen im Leerlauf

Beitragvon macdet » 31.08.2016, 21:10

Zerlegen und verkaufen. Dann eine Honda beschaffen.
Gruß

MacDet


de freesenscooters >> Honda Kraftroller

Benutzeravatar
schraubergott
Beiträge: 1299
Registriert: 08.05.2011, 21:15
Rollerhersteller: Honda
Modell: fjs 600 2 Stück
Baujahr: 2001
Zweitroller: drittroller
Postleitzahl: 26340
Land: Deutschland
Wohnort: 26340 Zetel

Re: Klopfen im Leerlauf

Beitragvon schraubergott » 31.08.2016, 21:28

macdet hat geschrieben:Zerlegen und verkaufen. Dann eine Honda beschaffen.


EINEN SiWi haette ich noch ... 8)
de freesenscooters >> Kraftroller ab 500 cc > wenn schon, dann die Vollfettstufe!

stainless59
Beiträge: 21
Registriert: 03.09.2016, 17:07

Re: Klopfen im Leerlauf

Beitragvon stainless59 » 17.09.2016, 11:35

luckylefti hat geschrieben:So, vario ist es nicht.
Hatte ich ganz ab und das Geräusch tritt immer noch auf.

Jetzt hab ich den vetil Deckel abgenommen.
Woran kann ich erkennen ob es der kettenspanner ist?



lies dovh mal die Antwirten von Horny! .... betreff Kettenspanner, etwas mitarbeiten .

stainless59
Beiträge: 21
Registriert: 03.09.2016, 17:07

Re: Klopfen im Leerlauf

Beitragvon stainless59 » 17.09.2016, 11:38

und?
bist Du weiter gekommen mit den klopfen? .... war es die kette?

oder doch die kupplung oder ein lager!?

Lbg

RollerFahrer
Beiträge: 95
Registriert: 12.02.2016, 21:26
Rollerhersteller: Daelim
Modell: Otello SE
Baujahr: 2006
Zweitroller: Tretroller
Postleitzahl: 42699
Land: Deutschland

Re: Klopfen im Leerlauf

Beitragvon RollerFahrer » 17.09.2016, 13:26

Das hat sich doch eh erledigt, er hat den Kettenspanner im ausgefahrenen Zustand eingebaut und damit den Motor gehimmelt.
Wenn du die anderen Fragen von luckylefti verfolgen würdest, müßtest du es eigendlich erkennen.

stainless59
Beiträge: 21
Registriert: 03.09.2016, 17:07

Re: Klopfen im Leerlauf

Beitragvon stainless59 » 17.09.2016, 14:08

sorry dass ich noch was dazu geschrieben habe, denke dass trotzdem Sinn macht. Neue Mitglieder suchen über Begriffe und werden...logisch lesen etc.;
Kettenspanner : es ist ohnecweiteres möglich den kettenspanner ausgefahren einzubauen! .... oft gemacht, letztlich muß man sehen ob die kette Zur gespannt ist und das/sieht man Ja noch ......und dann kommt erst der deckel wieder drauf. logisch ist dass man vorher den motor dreht....über den kickhebel oder lüfterrad. das oel welches vornecraus kommt auffangen.
fertig ist die geschichte und nichts paßiert.
ist der kettenspanner aber von haus/aus hinüber,weil die feder/nur/keil ....weg ist......hilft alles nichts,

stainless59
Beiträge: 21
Registriert: 03.09.2016, 17:07

Re: Klopfen im Leerlauf

Beitragvon stainless59 » 21.09.2016, 09:31

hatte beim Histiry, den ich im mom wieder zum laufen gebracht habe dasxselbe problem.

Gestern, hab ich dann novhmal den ventildeckel abgeschraubt und den kettenspanner abgeschraubt!
Status: steuerkette gut locker! ....kettenspanner ganz raus

Abhilfe: habe vorne in den kleinen,gewölbten blechkopf,der am ebde des k-spanners sitzt ein gewind M5 rein gemacht und eine senkkopf rein geschraubt. diese hab ich bis aus 2Gewindegänge gekürzt und auf geschraubt. der kettenspanner ist ca. 3/4 mm länger.

Status: steuerkette ist jetzt normal gespannt.....klopfen bei laufenden motir ist weg.

gruß
ernst


Zurück zu „Otello / FI /NS 125“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste