Kaltstartventil

Erfahrungsaustausch und Support
Benutzeravatar
Horny1
Beiträge: 1025
Registriert: 02.04.2008, 15:22
Rollerhersteller: Honda
Modell: SiWi 600
Baujahr: 2002
Zweitroller: YamahaTMax
Postleitzahl: 53819
Land: Deutschland
Wohnort: Neunkirchen-Seelscheid

Re: Kaltstartventil

Beitragvon Horny1 » 22.09.2009, 07:46

Hallo macdat,

hast ne schöne Beschreibung gemacht. Jetzt sollte das sogar ein Blinder hinbekommen.

Gruß Horny1
Honda FJS600 2002, 893Km 5,21 Ltr.
Yamaha T-Max 500ABS, Bj 2008, 19000Km 4,37 Ltr.
Honda Sh 125i 2013, 4000Km

Bernd67
Beiträge: 238
Registriert: 03.02.2009, 18:58
Wohnort: Erlangen

Re: Kaltstartventil

Beitragvon Bernd67 » 23.09.2009, 11:49

Hallo Macdat,

vielen Dank, für die ausführliche Anleitung zur Kaltstartventilreperatur, das hat ganz schön viel Mühe gemacht das alles zu dokumentieren.

Vielen Dank und allzeit pannenfreie Fahrt

Gruß
Bernd

Fetzenflieger

Re: Kaltstartventil

Beitragvon Fetzenflieger » 12.10.2009, 06:58

Hallo Leute,
muß mal einen großen Dank an dieses Forum und vor allem an Macdat loswerden.x :D :D :D :D
Habe mir ja einen gebrauchten 125 ccm, Baujahr 2001 von einer Kollegin recht
günstig gekauft und war/bin auch sehr zufrieden mit der Kiste. Sogar mit Gleitschirmpacksack
in die Berge fahren keine Problem.
Dann mute ich bemerken, das der Spritverbrauch recht hoch war, so bei 4,5 - 5 Liter, dies war
mir dann doch zuviel. Die Leerlaufdrehzahl machte auch was sie wollte, mal viel zu hoch, mal wollte
er fast ausgehen.
Also habe ich hier mal das Forum durchforstet und bin recht schnell auf das Problem mit dem
Kaltstartventil gestossen. Habe mir Macdat seine Aneitung runtergeladen und dann mal angefangen
die Kiste zu zerlegen.
Nachdem ich den Stecker freigelegt hatte und mit dem Meßgerät durchgescheckt hatte, stand sehr
schnell fest, "Kabelbruch". Also fling Kabel neu gelötet, alles wieder sauber zuesammengebaut
und.... "Ich habe einen neuen Roller".
Leerlauf viel besser, Anzug subjectiv mehr Power im unteren Bereich und den Spritverbrauch, wir werden sehen.
Auf jeden Fall war und ist mir dieses Forum eine sehr groß Hilfe. Deshalb werde ich auch regelmäßig weiter hier
rumschmökern. Leute macht weiter so.
Gruß aus dem südlichen Schwarzwald.
Ulli

Benutzeravatar
KlausD
Beiträge: 1
Registriert: 26.08.2012, 17:59

Re: Kaltstartventil

Beitragvon KlausD » 13.02.2015, 21:11

Jahre später..... noch gleiches Thema

Den Roller hatte ich 2012 mit 17000km gekauft. Davor stand er schon sehr lange (fast zwei Jahre). Bei mir wurde er bisher auch nicht so oft gefahren, weil er eigentlich für einen Sardinienurlab als "Beiboot fürs Wohnmobil" dienen sollte. Mittlerweile fahre ich öfters, auch jetzt bei der Kälte, weils einfach praktisch ist.
Heute habe ich bei eisigem Wind vor der Garage den Vergaser ausgebaut, um der (manchmal) zu hohen Drehzahl auf den Grund zu gehen. Beim lösen der Gummiabdeckung am KV sah ich dann schon das abgescherte Kabel. Die Trennstelle kam wohl von der scharfen Kunststoffkante innen, die Litzen waren ordentlich korrodiert. Also kein neues Problem. Bisher bin ich meist nur im warmen gefahren, daher wohl vorher nicht so wirklich gemerkt.
Eben dann im hier im Forum gelesen, dass ich da nicht alleine mit dastehe. Ist wohl serienmäßiger Fehler.. :hirnbatsch:
OK, morgen wird gelötet.
Wie so viele Foren, einfach genial, das geballtes Wissen.

Gruß Klaus

Otello 2000

Re: Kaltstartventil

Beitragvon Otello 2000 » 14.02.2015, 00:24

Das ist kein Serienfehler, dafür tritt das zu selten auf. Schau doch auch mal auf dein Alter von dem Roller, der ist 17 Jahre alt, wielange soll denn sowas halten für immer.


Zurück zu „Otello / FI /NS 125“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste